Philips HU4803/01 Testbericht

ab 33,50
Auf yopi.de gelistet seit 03/2014
5 Sterne
(0)
4 Sterne
(3)
3 Sterne
(1)
2 Sterne
(1)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Summe aller Bewertungen
  • Bedienung:  sehr einfach
  • Funktionalität:  sehr gut
  • Energieverbrauch:  gering
  • Lautstärke:  sehr leise
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Reinigung & Pflege:  sehr einfach
  • Design:  gut

Erfahrungsbericht von eicke_de

Für ein besseres Raumklima TOP

  • Bedienung:  sehr einfach
  • Funktionalität:  sehr gut
  • Energieverbrauch:  durchschnittlich
  • Lautstärke:  sehr leise
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Reinigung & Pflege:  sehr einfach
  • Design:  sehr gut
  • Besitzen Sie das Produkt?:  ja

Pro:

Verbesserung des Raumklimas
gefälliges Design
sehr leise
Filterung der Luft

Kontra:

sehr groß
relativ teuer

Empfehlung:

Ja

Weitere Erfahrungen & Fazit

Allgemeine Infos zum Philips Luftbefeuchter:


- Abmessungen: 249 mm (B) x 249 mm (T) x 339 mm (H)
- Farben: weiß und grau metallic
- empfohlene Raumgröße: 25 m²
- Befeuchtungskapazität: 220 ml / Stunde
- Fassungsvermögen: 2 Liter
- Betriebszeit: 8 Stunden
- Feuchtigkeitssensor
- NanoCloud-Technologie
- Geräuchpegel: 26 dB im Ruhemodus



Besonderheiten des Philips Luftbefeuchters:

Der Philips Luftbefeuchter HU4803/01 verfügt über ein sehr innovatives Verdunstungssystem. Im ersten Schritt fängt der saugfähige Filter beim Ansaugen der trockenen Luft z.B. Menschen- und Tierhaare sowie Staubpartikel auf. In der zweiten Phase werden durch die Verdunstungstechnologie alle Bakterien, Viren sowie Kalk aus dem eingefüllten Wasser “herausgefiltert”, so dass nur reines Wasser die trockene Luft befeuchtet. Im dritten Schritt wird dann saubere, feuchte Luft mit konstanter Geschwindigkeit aus dem Gerät herausgeblasen. Dies führt zu einer gleichmäßigen Verteilung der befeuchteten Luft (Nano-Cloud-Technologie).

Neben der Möglichkeit, die Höhe der Luftfeuchtigkeit manuell einstellen zu können (40, 50 oder 60 %) verfügt der Philips Luftbefeuchter zusätzlich über einen automatischen Feuchtigkeitsmodus. Hierbei wird ein digitaler Sensor benutzt, der das Gerät bei Bedarf ein- und ausschaltet. Hierdurch wird ein gleichbleibendes Luftfeuchtigkeitsniveau gewährleistet.

Als zusätzliches Zubehör bietet Philips für seinen Luftbefeuchter einen antibakteriellen Zusatz an, den man zusätzlich zu dem Filter in das Gerät einsetzen kann.


Nutzung des Philips Luftbefeuchters:

Die Nutzung des Geräts ist unglaublich einfach. Man setzt den Filter in den unteren Teil des Luftbefeuchters ein und füllt diesen unteren Teil mit Wasser. Durch ein kleines Sichtfenster kann man jederzeit den Wasserstand ablesen. An diesem Sichtfenster befindet sich eine Markierung, die die maximale Füllmenge anzeigt.

Dann setzt man den Deckel mit dem Motor und der Steuerelektronik auf dieses Unterteil und steckt den Stecker ein. Über eine “Soft-Touch-Steuerung” schaltet man den Philips Luftbefeuchter ein und kann die gewünschten Einstellungen vornehmen. Wir stellten das Gerät meistens auf Automatik ein.

Auf dem LCD-Display werden die ausgewählten Einstellungen angezeigt, ebenso auch immer das aktuelle Luftfeuchtigkeitsniveau. Bei den manuellen Einstellungen hat man folgende Auswahlmöglichkeiten:

- Luftfeuchtigkeitsniveau (40 %, 50 % oder 60 %)
- Luftbefeuchtungsintensität / – geschwindigkeit (in drei Stufen)
- Betriebsdauer (1, 4 oder 8 Stunden)

Bei der “Programmierung” einer festen Betriebsdauer schaltet sich das Gerät automatisch nach deren Ende ab. Wenn Wasser nachgefüllt werden muss, wird dies durch eine rote Signalleuchte im Bedienfeld angezeigt. Sollte kein Wasser nachgefüllt werden, so schaltet die Verriegelungsfunktion das Gerät automatisch ab, damit eine gesunde Luft erhalten bleibt und nicht doch herausgefilterte Partikel wieder in die Luft geraten.

Das Gerät verfügt darüber hinaus über einen Ruhemodus, den man bspw. aktivieren kann, wenn man zu Bett geht. Der Luftbefeuchter arbeitet dann mit einem minimalen Geräuschpegel und bis auf die Geschwindigkeitsanzeige werden auch alle weiteren Leuchtanzeigen ausgeschaltet, so dass sie nicht den Raum erleuchten.


Reinigung des Philips Luftbefeuchters:

Die Reinigung des Philips Luftbefeuchters ist denkbar einfach. Man schaltet das Gerät aus, zieht den Stecker und nimmt das Oberteil ab. Diesen Teil mit der Steuerungselektronik und dem Motor kann man einfach mit einem feuchten Lappen abwischen. Aus dem Unterteil nimmt man dann den Filter heraus, kippt ggf. noch das restliche Wasser heraus und kann dann ebenfalls die Innen- und Außenseite mit einem feuchten Lappen reinigen.

Philips empfiehlt darüber hinaus, den Filter alle drei Monate komplett zu wechseln. Der antibakterielle Zusatz sollte einmal im Jahr gewechselt werden.


FAZIT Philips Luftbefeuchter:

Philips LuftbefeuchterIm ersten Moment waren wir ob der Größe des Geräts ein wenig überrascht. Wir hatten nicht erwartet, dass der Karton für den Philips Luftbefeuchter so groß sein würde. Wir nahmen auch an, dass das Gerät an sich kleiner sein würde.

Der Luftbefeuchter wirkt auf Grund der Farbgebung und trotz des minimalistischen Designs sehr edel und ist sehr robust und hochwertig verarbeitet. Seine Bedienung ist absolut einfach und selbsterklärend.

Der Geräuschpegel ist angenehm leise, im Ruhemodus nimmt man ihn nahezu überhaupt nicht wahr. Bereits nach kurzer Nutzung des Philips Luftbefeuchters verbesserte sich das Raumklima spürbar. Gerade für mich als Hausstauballergiker ist die Verbesserung der Luftqualität durch das Herausfiltern von Staub eine echte Wohltat.

Wenn man das Gerät einschaltet, kann man an den Lüftungsschlitzen sofort das Herausblasen der gereinigten und feuchten Luft wahrnehmen.

Wir waren sehr überrascht, wie viel Staub etc. bereits nach einer Woche Betrieb aus der Luft herausgefiltert wurde. Dies könnt Ihr sehr gut an der bräunlichen Verfärbung des Filters auf den Fotos erkennen. Diese Verfärbung kann nur durch Staub etc. zustandekommen, da in unserer Wohnung nicht geraucht wird, also kein Nikotin aus der Luft herausgefiltert werden muss. Da waren wir wirklich baff. Diese Verfärbung spricht – neben dem besseren Raumklima – ebenfalls für die Effizienz des Philips Luftbefeuchters.

Während der mehrwöchigen Nutzung konnten wir auch nie Kalkränder oder ähnliches beim Reinigen des Geräts feststellen.

Wir sind von dem Gerät wirklich sehr begeistert.

12 Bewertungen, 4 Kommentare

  • Modelunatic

    17.08.2014, 20:37 Uhr von Modelunatic
    Bewertung: sehr hilfreich

    SH & einen schönen Sonntag

  • katjafranke

    23.03.2014, 23:43 Uhr von katjafranke
    Bewertung: sehr hilfreich

    Lieben Gruß von der KATJA.

  • anonym

    23.03.2014, 18:24 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG Damaris

  • Berater

    23.03.2014, 16:41 Uhr von Berater
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sehr gut! Danke fürs Gegenlesen :)