Philips HU4803/01 Testbericht

ab 33,50
Auf yopi.de gelistet seit 03/2014
5 Sterne
(0)
4 Sterne
(3)
3 Sterne
(1)
2 Sterne
(1)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Summe aller Bewertungen
  • Bedienung:  sehr einfach
  • Funktionalität:  sehr gut
  • Energieverbrauch:  gering
  • Lautstärke:  sehr leise
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Reinigung & Pflege:  sehr einfach
  • Design:  gut

Erfahrungsbericht von verbatim

Der klobige Wasserverbraucher

  • Bedienung:  einfach
  • Funktionalität:  gut
  • Energieverbrauch:  durchschnittlich
  • Lautstärke:  leise
  • Qualität & Verarbeitung:  gut
  • Reinigung & Pflege:  einfach
  • Design:  schlecht
  • Besitzen Sie das Produkt?:  ja

Pro:

Wirkung auf die Gesundheit
Gutes Preis-/Leistungsverhältnis
Einfache Bedienung

Kontra:

Design
Zusätzlicher Wasser- und Stromverbrauch

Empfehlung:

Nein

Weitere Erfahrungen & Fazit

=== Hallo liebe Leserinnen und Leser ===
In meinem heutigen Erfahrungsbericht möchte ich euch ein ganz besonderes Produkt vorstellen: einen Luftbefeuchter von Philips. Danke, dass ich an diesem Produkttest auf Konsumgöttinnen.de teilnehmen durfte, sonst hätte ich wahrscheinlich nie einen Luft-Be-Feuchter ausprobiert. Doch im Rahmen dieser Testaktion habe ich auch den Onlineshop von Philips ausprobieren können und mich dort auch ein wenig über das Produkt informiert. Das Design gefiel mir zwar von Anfang an nicht, aber ich war auf die Wirkung gespannt. Besonders das Befeuchten von Schleimhaut und Haut war ein großer Punkt für mich, auf den ich in der letzten Zeit sehr geachtet habe.
Kann der Luftbefeuchter mit dem spacigen Namen HU 4803 meine große Wohnung wohnlicher machen?

=== Design ===
Nachdem das Paket nach der unkomplizierten Bestellung im Philips Onlineshop bereits nach 2 Tagen bei mir war, habe ich den Luftbefeuchter gleich ausgepackt. Im Versandkarton befand sich nochmals ein Philips Originalkarton mit dem Produkt drin. Es war sehr gut eingepackt und konnte durch den Weg gar nicht kaputt gehen. Sehr sicher wurde es verpackt.
Schon auf dem Bild von Konsumgöttinnen und in dem Video von Philips hat er mir vom Design her nicht wirklich gefallen, denn er wirkte auf mich klobig trotz geringer Größe. Bei mir zuhause sah ich dann, dass das Gerät schon seine stattliche Höhe von ca. 40cm hat und somit schon kein kleines Dekoschälchen für die Heizung ist. Der Luftbefeuchter ist rund, weiß und metallisch gestaltet. Die Farben harmonieren miteinander ganz gut, aber z.B. ein Ornament aus Blümchen in der metallischen Farbe auf dem weißen Untergrund wäre sehr hübsch. Oder ein anderes kleines Emblem, so dass das Produkt erkennbar auch ein Dekogegenstand sein kann.

=== Erste Inbetriebnahme ===
Bevor man den Luftbefeuchter das erste Mal in die Steckdose stecken kann, sollte man jedes Teil auf Schäden überprüfen und dann dem Luftbefeuchter zusammenbauen. Er wird zwar nicht ganz in allen Einzelteilen geliefert, aber damit ihr die Funktionsweise verstehen könnt, empfiehlt sich der Zusammenbau.
Die einzelnen Teile: Obere Einheit, Luftbefeuchterfilter, Filterhalterung mit Schwimmer, Antibakterieller Filter und der Wasserbehälter. Der Antibakterielle Filter ist bereits montiert und den Rest baut ihr einfach rückwärts zusammen: den Wasserbehälter auf den Boden stellen, dann die Filterhalterung rein, dann den Filter und dann die obere Einheit richtig draufsetzen. Dann könnt ihr den Stecker in die Steckdose stecken.

=== Die Funktionsweise und wie man mit ihr umgeht ===
Nun müsst ihr euch nur noch den Luftbefeuchter richtig einstellen.
An der oberen Einheit habt ihr Druckknöpfe, womit ihr die relative Feuchte und die Stärke des Befeuchtens einstellen könnt. Ebenso seht ihr hier, ob noch genügend Wasser im Behälter ist, denn wenn er Wasser braucht leuchtet eine rote LED auf. Dieses Bedienfeld ist sehr einfach gehalten und mit blauen und roten LEDS auf schwarzem Untergrund sehr hübsch designt.

Aber wie funktioniert solch ein Luftbefeuchter nun? Dazu lasse ich gerne den Hersteller Philips höchstpersönlich sprechen (Quelle: www.philips.de):
„Dieser Philips Luftbefeuchter bietet ein fortschrittliches dreistufiges Verdunstungssystem. Phase 1: Der saugfähige Filter auf dem Luftbefeuchter fängt beim Aufsaugen von trockener Luft große Partikel, wie zum Beispiel Menschen-/Tierhaare und Staub, auf. Phase 2: Durch die fortschrittliche Verdunstungstechnologie werden alle Bakterien und Viren sowie Kalk im Wasser abgefangen, sodass nur reines Wasser die trockene Luft befeuchtet. Phase 3: Saubere Luft wird aus dem Luftbefeuchter in konstanter Geschwindigkeit ausgeblasen. Somit bietet dieses Produkt eine komfortable und reine Luftbefeuchtung in Ihrem Zuhause.“

Der Luftbefeuchter lässt sich einfach bedienen und durch Komfort wie die Automatikfunktion oder der Abschaltfunktion (Gerät kann für 1/4/8-Stunden eingestellt werden), ist er nicht mit einer Wasserschale auf der Heizung vergleichbar. Mann kann zudem die Luftfeuchte aus gering, mittel und hoch stellen. Hier probiert ihr nach dem Kauf einfach mal aus, was ihr am besten findet. Wir haben den Luftbefeuchter auf Automatik stehen gehabt und haben uns für eine relative Luftfeuchte von 50% entschieden.
Wenn ihr mal vergesst den Luftbefeuchter vor dem Leuchten der roten LED zu „gießen“, dann schaltet sich der Luftbefeuchter bei fehlendem Wasser automatisch ab, so kann dem Gerät dann nichts passieren.

=== Der Gesundheit zuliebe ===
Natürlich ist bei solch einem Gerät der gesundheitliche Faktor nicht zu vernachlässigen. Da ich bei der Bewerbung zum Produkttest gerade erkältet war, hat mich das Versprechen „Durch Befeuchten der Luft geringeres Risiko auf eine Erkältung“ voll angesprochen. So kam es auch zustande, dass ich mich trotz des komischen Design für das Gerät entschieden habe. Als ich dann tatsächlich ausgewählt worden bin, war ich immer noch leicht erkältet und vor allem durch die Erkältung sehr matt. Zwar habe ich mich gefreut, aber im Fokus stand für mich wieder der gesundheitliche Faktor.

Im Internet habe ich mich belesen und hier habe ich folgende Fakten zu den zerstäubenden Luftbefeuchtern gefunden:
1. Die trockene Heizungsluft im Winter kommt durch die Temperaturunterschiede und unsere Heizung zustande. Diese trockene Luft führt zu trockenen Schleimhäuten, da diese nicht ausreichend befeuchtet werden können. Demzufolge können sich Bakterien und Viren besser einnisten und schaffen es in deutlich geringerer Zeit uns eine schöne Erkältung zu bescheren. Eine Erkältung tut dann zum „trockenen Hals“ noch ihr Übriges.
2. Weiterhin wird durch die trockene Luft aber auch unsere „Außenhaut“ ausgetrocknet. Dies kann dann zu Spannungsgefühlen, Juckreiz und manchmal auch schuppiger Haut führen.

Bei meinem Freund und mir ist das mit den Erkältungen immer ein Phänomen: erst ist mein Freund krank. Dann hege & pflege ich ihn gesund. Danach bin ich auch noch nicht krank, aber nach 2 oder 3 Wochen Verzögerungszeit werde ich dann wieder krank. Meistens sind es gemeine Viren, die mich heimsuchen. Gegen die Viren kann man meistens nicht mal ein Medikament nehmen. Nun ja, nehmen kann man es ja schon, aber ob die Wirkung so gut ist, das kann bezweifelt werden.
Und nun wieder zurück zum Luftbefeuchter: dieses Jahr war ich zuerst krank und mein Freund bangte schon, dass er diese ermüdende Erkältung nicht abbekommen wollte. Und das Phänomen: er wurde diesmal nicht nach mir krank. Mein Freund und ich sind gar nicht mehr krank geworden. Sicherlich war der diesjährige Winter auch nicht besonders hart, aber das ständig wechselnde Wetter war das geniale Erkältungswetter. Nein, wir sind drum rum gekommen. Dies kann jetzt sicherlich auch viele andere Faktoren haben, aber ich bin mit einer etwas feuchteren Luft sehr zufrieden. Ich habe die relative Luftfeuchte einmal hoch, einmal mittel und einmal gering ausprobiert und war erstaunt: alle 3 Stufen waren spürbar feuchter als der normale Raum. Wir haben den Luftbefeuchter im Schlafzimmer, im Wohnzimmer und in unserem großen Flur ausprobiert.
Am meisten konnte er die Schleimhäute im Schlafzimmer befeuchten. Hier war die Luft nach 1 Woche perfekt gesättigt. Sogar meine „Außenhaut“ wurde etwas entspannter.
Diesen Effekt konnte ich im Wohnzimmer nicht so spüren, aber das hat wahrscheinlich damit zu tun, dass wir im Wohnzimmer nicht allzu viel Zeit verbringen. Wir sind keine ständigen Fernsehgucker oder so. Der Fernseher ist gut zum Abschalten oder nicht zum Aufhalten. Das Sofa ist zwar gemütlich und hier hat der Luftbefeuchter auch die beste Figur gemacht, aber richtig wirken kann er nur an maximal 1 Stunde pro Tag und dies ist dann doch zu wenig.

Nun habe ich den Luftbefeuchter wieder eingepackt und noch 2 Tage ohne ihn verbracht: man merkt den Unterschied. Die Haut an meinen Händen ist wieder trocken und leicht schuppig, meine Außenhaut hat wieder Spannungsgefühle. Trotz der guten Eigenschaften werde ich das Gerät wieder abgeben, weswegen ich es jetzt auch reinigen sollte.

=== Die Reinigung ===
Zur Reinigung müsst ihr den Luftbefeuchter wieder auseinander bauen: die einzelnen Teile in der gleichen Reihenfolge auseinander nehmen, wie ihr sie zusammengebaut habt.

Dann die einzelnen Teile kurz ausspülen und bei hartnäckigen Verschmutzungen auch mit Spülmittel nachgehen. Dann aber bitte gut nachspülen. Um die Langlebigkeit eures Gerätes zu erhalten solltet ihr darauf achten, dass ihr keinen metallischen Schwamm verwendet. Damit reibt ihr in das Plastik nämlich kleine Kerben rein und an diesen könnten sich dann ungewollte Bakterien absetzen.
Der Luftbefeuchterfilter muss nicht nach jeder Reinigung gewechselt werden, aber es empfiehlt sich ca. nach 6 Monaten einen neuen Filter zu besorgen (Produktnummer: HU4102). Zudem könnt ihr bei diesem Modell auch einen extra antibakteriellen Filter wechseln, der die Bakterien aus der Luft aufnimmt und nicht wieder abgibt (Produktnummer: HU4112). Den Luftbefeuchterfilter kann man ganz einfach reinigen: ihr haltet ihn unter langsam laufendes warmes Wasser und reibt ein wenig den Dreck weg. Dies geht ganz einfach und der Filter sieht dann nicht so dreckig aus. Bei uns ist der Filter nach 2 Wochen leicht gelblich geworden. Das sieht nicht schön aus und lässt sich zum Glück aber leicht beheben.

Zudem könnt ihr den Luftbefeuchter, da er ja mit Wasser gefüllt wird, auch noch zusätzlich entkalken. Dazu den Filter in einen Becher mit Essig und Wasser Gemisch (Mischungsverhältnis 1:1) mindestens 1 Stunde einweichen lassen. Danach sollte der Kalk verschwunden sein. Wenn nicht, dann einfach den Vorgang wiederholen.
Ich finde es gut, dass hier nicht wieder ein extra Entkalkungsprodukt angepriesen wird, sondern man einfach Essig nehmen kann.

=== Der Menschheit & Umwelt zuliebe ===
Ich denke man kann hier sicherlich viel diskutieren, ob es nun sinnvoll ist das Wasser in unserer Wohnung zur besseren Luftfeuchtigkeit einzusetzen. Auf anderen Teilen der Welt müssen Menschen sterben, weil sie kein lebensnotwendiges Wasser zur Verfügung haben. Manchmal müssen sie auch horrende Summen zahlen, damit sie Wasser trinken können. Und wir? Wir schütten das Wasser alle 1 bis 2 Tage in den Luftbefeuchter, damit wir weniger Erkältungen bekommen und unsere Haut zarter ist.
Eigentlich eine komische Situation.

Aber Philips hat eine Idee, um wenigstens die Umwelt ein wenig milder zu stimmen: die Materialien des Luftbefeuchters sind alle recyclebar. Das hat mich sehr überrascht. Also beim Luftbefeuchterfilter kann ich mir das noch vorstellen, aber bei den restlichen Teilen habe ich das nicht vermutet. Doch im Nachhinein macht es Sinn :-)

=== Robustheit ===
Der Luftbefeuchter macht einen qualitativen Eindruck, denn das Plastik biegt sich nicht bei normaler Benutzung. Die Katze kann auch mal dran schnüffeln gehen, ohne dass der Luftbefeuchter einen Schreck bekommt. Die Katzenhaare machen dem Luftbefeuchter auch nichts aus.
Ich habe den Luftbefeuchter nun nicht in der Wohnung umher geschmissen, aber ich denke ein paar Mal würde er das auch aushalten. Da er, vor allem mit Wasser, für Kinder zu schwer ist, kann er auch auf den Boden gestellt werden. Er geht nicht gleich kaputt, wenn die Kinder an ihm rumspielen. Die Einstellknöpfe machen auch einen robusten Eindruck, allerdings sind diese sehr einfach zu verstellen und somit sollte der Luftbefeuchter doch so stehen, dass die Kiddies vielleicht nicht die ganze Zeit irgendwelche Werte einstellen können, die man vielleicht gar nicht haben möchte.

=== Technische Daten ===
Genauer Produktname: Philips HU4803
Spannung: 220 oder 240V – 50Hz
Leistung: 17 Watt (ein anderes Modell mit gleichem Design gibt es auch noch mit 15W)
Originalpreis: 119,99 Euro
Erhältlich: online oder im Elektrofachhandel


== „FAZIT“ ==
Auch wenn ich diesen Luftbefeuchter nicht behalten habe, möchte ich dennoch mehr auf die Befeuchtung der Luft achten. Gerade im Winter, wenn man aufgrund der Kälte nicht so oft lüften kann, hilft der Luftbefeuchter doch ungemein. Der HU 4803 wäre ansonsten meine bevorzugte Wahl, denn er schafft es Bakterien und Viren der Umgebung in sich aufzunehmen und er hat meiner Haut gut durch die letzten Wochen geholfen. Allerdings stört mich der extreme Wasserverbrauch, was man bereits nach ein paar Wochen deutlich spürt. Und mich nervt es auch etwas, dass das Wasser immer so schnell weg ist und ich alle 1 bis 2 Tage wieder Wasser einfüllen muss. Auch das Design gefällt mir nicht so gut und passt so richtig nur in das Wohnzimmer. Leider aber bringt er mir hier nicht allzu viel, sondern eher im Schlafzimmer. Da er sehr leise ist, stört er hier auch nicht. Er lässt sich innen und außen leicht reinigen und kann so auch nicht zu einem Schandfleck in der Wohnung werden.
Ich kann den Luftbefeuchter allzu grundsätzlich, trotz durstenden Kindern in Afrika, empfehlen. Der Preis lohnt sich für den Nutzen des Gerätes und darauf sollte es doch schließlich auch ankommen? Das Preis-Leistungsverhältnis wurde beim HU4803 also gut erfüllt, doch beim Design hat Philips nicht gerade den Sonderpreis verdient.
DESWEGEN: 2*Sterne und dennoch eine Empfehlung für den Luftbefeuchter HU4803 von Philips

Liebe Grüße,
eure Jasmin
(verbatim158)

20 Bewertungen, 8 Kommentare

  • Modelunatic

    19.08.2014, 00:15 Uhr von Modelunatic
    Bewertung: besonders wertvoll

    BW & liebe Grüße

  • geligiraffe

    25.03.2014, 17:18 Uhr von geligiraffe
    Bewertung: sehr hilfreich

    Angelika schickt dir viele Grüße.

  • pia01

    25.03.2014, 07:36 Uhr von pia01
    Bewertung: besonders wertvoll

    Liebe Grüße Pia(:

  • goat

    24.03.2014, 21:46 Uhr von goat
    Bewertung: besonders wertvoll

    Ich sehe gerade, wann man nur die weitere Erfahrung posten möchte, dann muss man die Kurzbewertungen zu den anderen Bereinend komplett weglassen. Klickt man die nämlich an, muss man bei den anderen Sachen mindestens zwei Sätze schreiben. LG Melanie

  • monagirl

    24.03.2014, 20:32 Uhr von monagirl
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße. Mona

  • Besserwisser2014

    24.03.2014, 20:17 Uhr von Besserwisser2014
    Bewertung: besonders wertvoll

    Toller Bericht! LG

  • anonym

    24.03.2014, 20:12 Uhr von anonym
    Bewertung: besonders wertvoll

    Freu mich über Gegenlesungen.

  • sirikit06

    24.03.2014, 20:04 Uhr von sirikit06
    Bewertung: besonders wertvoll

    Wünsche Dir einen schönen Abend! LG