Ratiopharm Cetirizin ratiopharm bei Allergien 10mg Testbericht

ab 8,81
Auf yopi.de gelistet seit 11/2005
5 Sterne
(5)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(1)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Summe aller Bewertungen
  • Wirkung:  sehr gut
  • Verträglichkeit:  sehr gut
  • Nebenwirkungen:  fast keine
  • Packungsbeilage:  sehr gut verständlich

Erfahrungsbericht von mmlstars

Gegen die bösen, bösen Pollen da draußen

5
  • Wirkung:  sehr gut
  • Verträglichkeit:  sehr gut
  • Nebenwirkungen:  erträglich
  • Packungsbeilage:  sehr gut verständlich

Pro:

Akute Allergiesymphtome bekämpfen mit einer Tablette am Tag

Kontra:

Die Nebenwirkungen

Empfehlung:

Ja

Ich gehöre zu den armen Menschen der Nation die unter Allergien leiden, alle genau auflisten würde den Rahmen sprengen. Unter anderem leide ich stark unter einer Pollenallergie.
Im Rahmen der Kürzungen werden schon längere Zeit nicht mehr alle Medikamente übernommen. So bin ich nach einigen ausprobieren auf das Cetirizin von ratiopharm gekommen. Nun dürft ihr lesen!



Der Hersteller:
************
Pharmazeutischer Unternehmer
ratiopharm GmbH
Graf-Arco-Str. 3
89079 Ulm
www.ratiopharm.de

Hersteller
Merckle GmbH
Ludwig-Merckle-Str. 3
89143 Blaubeuren

Der Hersteller-Slogan:
"Gute Preise, gute Besserung!"



Was ist eine Pollenallergie?
***********************
Der Winter ist vorbei, das erste Grün spriest und ich kränkel. Eigentlich ist es doch Zeit für gute Laune, Sonne und viel draußen sein.
Doch jeder 5. Deutsche leidet unter Allergien auf Pollen. Gemeint sind da Pollen wie die von Sträuchern, Bäumen und Gräsern. Meist reagieren die Menschen dann mit Heuschnupfen. Alle Aktivitäten im Freien werden zur Belastung.
Die Nase läuft wie verrückt. Die Augen jucken, brennen und tränen. Die Schleimhaut an den oberen Atemwegen ist extrem gereitzt.
Als Folgeerkrankungen drohen Asthma und auch weitere Allergien.

Die typischsten Symptome bei Heunschnupfen:
- stark wässriger und fließender Schnupfen
- verstopfte Nase durch die geschwollene Schleimhaut
- heftige und häufige Niesattacken
- Juckreiz
- gerötete, juckende oder brennende Augen
L- ichtempfindlichkeit und vermehrter Tränenfluss
Oft hat man dann noch so lustige Sachen wie Juckreiz im Mund, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Reizbarkeit und Abgeschlagenheit und eine verminderte Leistungsfähigkeit.

Ein Arzt, meist ein Allergologe, macht nach Beschreibung der Symptome einen Hauttest (Pricktest), einen Bluttest oder einen Provokationstest, um die möglichen Allergene schnell ausfindig zu machen.



Welche Arzneimittel sind für mich geeignet?
***********************************
Antihistaminika sind entzündungs- und allergiehemmend. Sie reduzieren Nies- und Juckreiz. Abschwellende Nasentropfen oder -sprays erleichtern die Atmung.

Präparate mit dem Wirkstoff Cromoglicin stabilisieren die Zellen, aus denen die allergieauslösende Substanz Histamin freigesetzt wird.

Kochsalzhaltige Nasensprays reinigen und befeuchten die Nasenschleimhaut.
Pflegende Nasensprays, die zum Beispiel Dexpanthenol enthalten, unterstützen die Regenerationsfähigkeit strapazierter Nasenschleimhaut.



Was kann ich während der Pollensaison tun?
************************************
- Enganliegende Sonnenbrillen und Brillen tragen
- abendliches Duschen und Haare waschen, um Pollen vor der Nachtruhe zu entfernen
- geschlossene Schlafzimmerfenster und Türen
- das Anbringen von Pollengittern
- das Schließen der Autofenster und die Installation eines Pollenfilters für die Lüftung bzw. die Klimaanlage
- durch die Flucht in weitgehend pollenfreie Gebiete wie das Meer (habe ich gemacht und es wurde besser) oder das Hochgebirge



Wie und in welcher Form ist Cetirizin erhältlich? Der Preis?
**********************************************
7 Filmtabletten kosten ca. 2,99 Euro
20 Filmtabletten kosten ca. 6,62 Euro
50 Filmtabletten kosten ca. 15,20 Euro
100 Filmtabletten kosten ca. 28,80 Euro

Die Filmtablette ist rund und teilbar. Der Durchmesser beträgt ca. 6,7 mm. Die Höhe beträgt ca. 3,4 mm. Das Gewicht beträgt ca. 119 mg. Die Tabletten sind rund und haben eine einseitige Bruchkerbe. Ansonsten sind sie weiß.



Was ist Cetirizin-ratiopharm?
***********************
Es ist ein Antihistaminikum. Dies sorgt für eine schnelle Hilfe bei allergischen Reaktionen.
Es kann ab dem 6. Lebensjahr verabreicht werden, nach ärztlicher Beratung!!!
Es lindert die Augen- und Nasensymptome bei allergischen Reaktionen.



Was ist bei der Einnahme zu beachten?
********************************
Bei einer Nierenerkrankung ist von einer Einnahme abzuraten. Bei einer Überempfindlichkeitsreaktion auf Cetirizin und / oder einen der Bestandteile ist eine Einnahme abzuraten.
Wenn man ein Antihistamin nimmt, dann sollte man auf die Einnahme von Alkohol verzichten.
Cetirizin-ratiopharm nicht während der Stillzeit einnehmen, da es in die Muttermilch übergeht, das gleiche gilt für die Schwangerschaft - großes Tabu, da wird gelitten!



Wie wird Cetirizin-ratiopharm eingenommen?
************************************
Also... ganz einfach. Tablette aus der Packung nehmen, die Tablette dann unzerkaut mit einem Glas Flüssigkeit einnehmen.
Die Dauer und und die Dosierung sollte mit einem Arzt abgesprochen sein.
Erwachsene und Jugendliche über 12 Jahre dürften 10 mg nehmen, das wäre eine Tablette täglich.
Menschen mit Diabetis und Nierenerkrankungen nur 5 mg täglich, das wäre dann eine halbe Tablette täglich.
Kinder von 6 bis 12 Jahren auch nur 5 mg täglich, auch hier ist das die halbe Tablette.



Sonstige Hinweise:
****************
Cetirizin-ratiopharm würde ich empfehlen, nur nach Absprache mit einem Arzt zu nehmen. Bei einer Überdosierung können Nebenwirkungen auftreten, wie z.B. Durchfall, Schwindel, Verwirrheit, Müdigkeit, Kopfschmerzen usw.
Dann sollte man sofort einen Arzt aufsuchen. Wenn man einen Tag mal die Tablette vergessen hat, nicht am nächsten zwei nehmen. Böse, böse! Gibt dann eine Überdosierung!



Was für Nebenwirkungen können mich erwarten?
****************************************
Alle Medikamente sind hilfreich und doch kann man leider unter den Nebenwirkungen leiden. Falls diese auftreten, ab zum lieben Onkel Doktor!

Erkrankungen des Blutes und des Lymphsystems
Sehr selten: Thrombozytopenie (geringe Anzahl an Blutplättchen)
Körper als Ganzes
Häufig: Müdigkeit
Herzerkrankungen
Selten: Tachykardie (zu schneller Herzschlag)
Augenerkrankungen
Sehr selten: Akkommodationsstörungen, verschwommenes Sehen, Okulogyration (unkontrollierbare
kreisende Bewegung der Augen)
Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts
Häufig: Mundtrockenheit, Übelkeit, Durchfall
Gelegentlich: Bauchschmerzen
Allgemeine Erkrankungen und Beschwerden am Verabreichungsort
Gelegentlich: Asthenie (extreme Müdigkeit), Unwohlsein
Selten: Ödeme (Schwellungen)
Erkrankungen des Immunsystems
Selten: allergische Reaktionen, einige davon schwerwiegend (sehr selten)
Leber- und Gallenerkrankungen
Selten: abnorme Leberfunktion
Untersuchungen
Selten: Gewichtszunahme
Erkrankungen des Nervensystems
Häufig: Schwindel, Kopfschmerzen
Gelegentlich: Parästhesie (Missempfindungen auf der Haut)
Selten: Konvulsionen, Bewegungsstörungen
Sehr selten: Synkope, Tremor, Dysgeusie (veränderter Geschmackssinn)
Psychiatrische Erkrankungen
Häufig: Schläfrigkeit
Gelegentlich: Erregung
Selten: Aggression, Verwirrtheit, Depression, Halluzination, Schlaflosigkeit
Sehr selten: Tic
Erkrankungen der Nieren und Harnwege
Sehr selten: abnorme Harnausscheidung
Erkrankungen der Atemwege
Häufig: Pharyngitis, Rhinitis
Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes
Gelegentlich: Juckreiz, Ausschlag
Selten: Urtikaria
Sehr selten: Ödem, fixes Arzneimittelexanthem



Die lieben Inhaltsstoffe:
*******************
Der Grundstoff von Cetirizin-ratiopharm ist Cetirizindihydrochlorid.
1 Tablette enthält 10 mg Cetirizindihydrochlorid.

Als weitere Inhaltsstoffe findet man: Lactose-Monohydrat, Mikrokristalline Cellulose, Hochdisperses
Siliciumdioxid, Magnesiumstearat (Ph.Eur.), Titandioxid, Hypromellose, Macrogol400.



Meine Erfahrungen:
****************
So, nun bin ich dran!
Der Frühling blüht und ich auch. Ich blühe auf unter den aufkeimenden Pflänzchen und kriege eine dicke Nase. Doch hindert es mich daran mein Leben zu leben? Nö!

Solange es geht versuche ich mir mit "leichten" Medikamente mein Leben zu erleichtern. Ich habe in den letzten Jahre einiges ausprobiert und bin dann auf die Cetirizin-ratiopharm gekommen. Diese in Kombination mit Augen- und Nasentropfen helfen mir ganz gut.

Was wäre wenn ich keine Medikamente nehmen würde? Hm, nicht gut, garnicht gut! Ich hätte dicke Augen, dicke Nase, bekäm kaum Luft und würde mich kratzen. Ich wäre müde und extrem gereitzt.
Die Tabletten vertrage ich super und von daher bin ich damit zufrieden. Es ist ja auch nur eine begrenzte Zeit im Jahr, wo ich diese einnehmen muß. Sollte es schlimmer werden, dann hat der liebe Onkel Doktor noch stärkere Sachen für mich.

Allerdings achte ich auch auf andere Sachen. Geduscht wird abends oder zumindest Haare werden noch einmal gewaschen bevor ich ins Bett gehe. Die Anziehsachen die ich draußen anhatte, kommen nicht ins Schlafzimmer. Am Fenster klebt ein Pollenschutzgitter und im Auto ist ein Pollenschutzfilter.

Es gibt bestimmt Menschen die ein bißchen" Heuschnupfen haben, doch ich habe da voll zugelangt und mir eine große Portion gesichert.

Im Zuge der allgemeinen Sparmaßnahmen gibt es diese "leichteren" Tabletten nicht mehr auf Rezept, doch würde ich sie immer nur nach Absprache mit dem Arzt nehmen.
Jeden Morgen zum Frühstück gönne ich mir eine Tablette, da kann der Tag ja nur besser werden.
Wer mit Allergien zu kämpfen hat, weiß dies ist nicht lustig, aber man kann nur versuchen das Beste daraus zu machen.





Mir helfen sie und ich bin froh das es sie gibt, deshalb vergebe ich hier:
(nach Absprache mit Onkel Doc) 5 Sterne *****


Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie nur den Arzt, nicht den Apotheker und nicht über Los gehen!!!!



Vielen Dank für´s lesen, bewerten & faires kommentieren!


Eure schniefende Melli

36 Bewertungen, 11 Kommentare

  • frankensteins

    05.02.2011, 22:20 Uhr von frankensteins
    Bewertung: sehr hilfreich

    bald ist es wieder so weit. lg

  • topfmops

    07.10.2010, 17:22 Uhr von topfmops
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sehr hilfreicher Bericht; allerdings kuriere ich nach dem alten Sinnspruch - linker Niederrhein, ausgehendes 13. Jahrhundert -, der Ärzte und Apotheker in den Ruin treibt "Ist von allein gekommen, geht auch wieder von allein!" „grins“ Gilt natürlich nicht bei Kindern!!

  • Zatzeck0805

    05.10.2010, 16:06 Uhr von Zatzeck0805
    Bewertung: besonders wertvoll

  • Bochsi

    04.10.2010, 19:02 Uhr von Bochsi
    Bewertung: sehr hilfreich

    Tollen Bericht hast du geschrieben :D Ps: Freue mich sehr auf gegenlesung :D lg Julian

  • Humpen77

    04.10.2010, 16:53 Uhr von Humpen77
    Bewertung: sehr hilfreich

    Guter Bericht! Lieben Gruß

  • morla

    04.10.2010, 15:17 Uhr von morla
    Bewertung: sehr hilfreich

    einen guten wochenstart. lg. petra

  • blitzkid

    04.10.2010, 13:38 Uhr von blitzkid
    Bewertung: sehr hilfreich

    meine Freundin nimmt die auch... sehr gut verträglich !

  • Lanch999

    04.10.2010, 13:15 Uhr von Lanch999
    Bewertung: sehr hilfreich

    Schöner Bericht! LG von Lanch999 Freu mich auf deine Gegenlesung bei mir. :D

  • tina08

    04.10.2010, 12:01 Uhr von tina08
    Bewertung: sehr hilfreich

    Viele Grüße .... Tina

  • Lale

    04.10.2010, 11:40 Uhr von Lale
    Bewertung: sehr hilfreich

    Allerbesten Gruß

  • katjafranke

    04.10.2010, 11:30 Uhr von katjafranke
    Bewertung: sehr hilfreich

    .......LG KATJA.......