Privileg Haarschneider Testbericht

ab 38,86
Auf yopi.de gelistet seit 11/2005
Summe aller Bewertungen
  • Rasur:  sehr gut

Erfahrungsbericht von biker

Mein neuer Frisör

  • Rasur:  gut
  • Kaufanreiz:  Zufall
  • Besitzen Sie das Produkt?:  ja

Pro:

günstig

Kontra:

nichts

Empfehlung:

Ja

Ich bin noch nie bei einem Friseur gewesen, da meine Mutter einen eigenen Laden hatte. Auch als sie in Rente ging, hat sie mir immer noch die Haaregeschnitten. Durch eine längere Krankheit mit anschließender Kur waren meine Haare nun einmal eindeutig zu lang - und ich mußte mir wohl etwas einfallen lassen.
Zur Konkurrenz gehen? Wenn ja, zu wem?
Oder was kann ich sonst noch selber tun?

So kam ich auf die Haarschneidemaschine von Privileg, die man bei Quelle kaufen kann. Sie hat keine besondere Bezeichnung.
Sie kostet 29,95 Euro.
Natürlich habe ich vorher nach einigen Modellen gesehen und auch Preise verglichen. Für mich war der Ausschlag diese Maschine zu kaufen ganz einfach der: die auswechselbaren Kammaufsätze die für Haarlängen von 4mm bis zur Haarlänge von 40mm eingesezt werden können.
Das läßt einem dann den Spielraum die Haare auch mal länger oder ganz kurz zu tragen. Andere Angebote hatten nur feste Aufsätze mit 4-10mm - und das war mir zu wenig.

Lieferumfang:
Haarschneidemaschine mit eingebautem Akku, Ladenetzteil, abnehmbare Kammaufsätze einmal in der Größe 4,7,9,12,15,17, 20 cm und einmal 24,27,29,32,35,37 und 40 mm. Das sind die Haarlängen, die damit geschnitten werden können.
Zum Reinigen liegt eine Bürste bei. Für das Schneidmesser gibt es eine Kännchen Öl - und für alles zusammen gibt es eine Aufbewahrungstasche.
Eine Bedienungsanleitung in deutsch liegt auch bei.

Beschreibung der Maschine:
Der Haarschneider hat eine runde Form, die gut in der Hand liegt. Am unteren Ende wird der Netzstecker bei Bedarf eingesteckt.
Auf der oberen Seite der Maschine befindet sich die Kammverstellung - je nachdem welche Haarlänge man schneiden möchte und die gelbe Kontroll-Leuchte der Lade- bzw. Batterieanzeige sowie der An-Aus-Schater.
Die Farbe der Maschine (ich find´s ja nicht so wichtig - aber bevor wieder jemand meckert) ist blau.

Inbetriebnahme:
Der Nickel-Cadmium-Akku sollte vor dem ersten Betrieb - oder wenn länger nicht benutzt - ca 14 Stunden lang aufgeladen werden.
Bei geladenem Akku ist der Haarschneider ca 45 Minuten unabhängig vom Stromnetz zu betreiben. Ein nachlassen des Akkus bemerkt man durch eine verminderte Drehzahl des Motors. Dann muß man ca 8 Stunden den Akku nachladen.
Aber auch, wenn der Akku im Betrieb schlapp machen sollte, kann man das Netzteil einstecken - und der Haarschneider kann nach ca. 5 Minuten mit Kabel weiter benutzt werden.
Während des Ladens leuchtet eine gelbe Kontrolleuchte.

Handhabung:
Wenn man den Kammaufsatz wechseln möchte, drückt man den Längeneinsteller am Kammaufsatz und schiebt ihn nach vorn.Dann den Aufsatz seitlich fassen und vom Gerät abziehen.

Wenn man sich für einen Aufsatz mit der passenden Länge entschieden hat, kann es losgehen.
Zuerst sollte man die Haare gut durchbürsten, damit es locker fällt.
Die Maschine wird nun leicht am Kopf angelegt und nach oben gegen die Wuchsrichtung durch das Haar geführt (ist schwer zu erklären - aber man schneidet am Hinterkopf einfach vom Nacken bis oben auf den Kopf!). Man sollte dabei immer nur kleinere Partien auf einmal schneiden. Dabei immer wieder die Haare kämmen um lose Haare auszukämmen.
Am Anfang sollte man immer die Haare etwas länger lassen als am Ende gewünscht - man kann sich sehr täuschen und wenn es am Ende zu lang ist, kann man einfach eine Stufe kleiner noch einmal darüberschneiden.
Zum Schneiden langer Deckhaare sollte man einen Kamm benutzen oder die Haare zwischen die Finger nehmen und bei abgenommenem Kammaufsatz mit dem Scherkopf auf das gewünschte Maß kürzen.
Zum kürzen des Haaransatzes im Nacken sollte man ebenfalls das Gerät ohne Kammaufsatz benutzen. Dazu wird die Maschine dann so angesetzt, das die Schneidkopflatte oben ist.

Reinigen:
Das übliche nach dem Gebrauch
Vor dem Reinigen natürlich das Netzteil abziehen. Dann sollte man den Aufsteckkamm abziehen und Haarreste am Schermesser entfernen. Dazu dient die mitgeliefert Bürste.
Zum Reinigen sollte auch der Schneidkopf abgenommen werden. Auch das ist kein großes Problem den Schneidkopf in Pfeilrichtung vom Gehäuse wegdrücken und abnehmen. Nun kann man Haarreste aus dem Innenraum des Schneidkopfes und vom Antrieb entfernen.
Danach den Schneidkopf wieder aufsetzen und andrücken, bis er hörbar einrastet. Die Maschine selber einfach mit einem weichen Lappen abwischen, wenn nötig.


Das war´s schon.

Fazit und Meinung:
Zuerst war ich ja skeptisch - ob das alles gut geht?
Ich trage meine Haare seit ca. 5 Jahren kurz, da durch das Motorradfahren die Haare unter dem Helm und bei längeren Haaren, die dann unter der Jacke verschwanden meine Haare einfach mal kurz geschnitten werden mußten. Und kurz wollte ich die Haare auch weiter haben.
Nach zögerlichem Schneiden mit einer großen Länge (falls es schiefgeht - doch noch zum Friseur, damit der´s Richten kann) wurde ich dann aber wegen des guten Ergebnisses immer mutiger. Da die Haare nun wirklich zu lang waren, ist auch einiges gefallen.
Aber das Ergebnis war überzeugend - und es ist so geworden, wie ich das wollte.
Die Handhabung ist eigentlich ganz einfach und auch gut alleine zu machen. Da der Haarschneider ohne Kabel ist, hat man alle Bewegungsfreiheit um überall hinzukommen.
Obwohl ich vieleicht dazu sagen muß - vom vielen Zugucken beim Haareschneiden bei anderen, habe ich natürlich den Vorteil gehabt, zu wissen wie und wo man was schneidet.
Die Maschine liegt gut in der Hand und alle Bedienelement wie An-Aus Schalter und Schnittlängenverstellung sind gut zu erreichen.
Das Reinigen nach dem Gebrauch ist auch schnell und einfach gemacht - eigentlich kein großer Aufwand.
Besonders erwähnen möchte ich aber nocheinmal die Haarlängenverstellung - ich habe mich vorher wirklich informiert - und habe nur diese Maschine gefunden, die so viele verschiedene Aufsätze und Längen aufweist.
Auch die Akkulaufzeit - mehrere Wochen - finde ich gut. Und wenn der Akku wirklich mal leer ist, reicht einige Stunden und schon ist der Haarschneider wieder einsatzbereit. Zur Not, bei absolut dringenden Fällen, kann man zwar auch mit dem eingesteckten Kabel an der Maschine die Haare schneiden, aber ohne Kabel ist es einfach leichter.
Die beiliegende Bedienungsanleitung ist nur in deutsch und sehr verständlich geschrieben. Es sind Warnhinweise enthalten und eine Anleitung, wie ein defektes Gerät zu entsorgen ist.
Also wirklich einmal eine Anleitung mit Tipps und Hinweisen.

Ich benutze diese Haarschneidemaschine jetzt ca ein Jahr und ich bin mit dem Kauf dieser Haarschneidemaschine voll zufrieden - und wenn ich bedenke, das ein Haarschnitt ca 15 Euro kostet, habe ich mit 2 mal Schneiden den Preis schon wieder heraus.
Das läßt sich doch gut an - oder.

*2005*

23 Bewertungen, 7 Kommentare

  • Cicila

    11.11.2005, 23:38 Uhr von Cicila
    Bewertung: sehr hilfreich

    Ich glaube, die haben wir auch. <br/>LG Cicila

  • Bea_im_Netz

    11.11.2005, 18:42 Uhr von Bea_im_Netz
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh + Gruß

  • sape26

    11.11.2005, 11:35 Uhr von sape26
    Bewertung: sehr hilfreich

    die hab ich meinem Bruder geschenkt und der ist auch voll zufrieden damit!:)lg,Sandra

  • animaldream

    10.11.2005, 11:34 Uhr von animaldream
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr informativ! Lg animaldream

  • Fluetie

    09.11.2005, 21:39 Uhr von Fluetie
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr nützlich ( Sprache: Altyopi ) :-) lg Dirk

  • Dr.Claudia

    09.11.2005, 11:31 Uhr von Dr.Claudia
    Bewertung: sehr hilfreich

    So ein ähnliches Teil hat mein Mann auch. LG Claudia

  • marina71

    08.11.2005, 22:03 Uhr von marina71
    Bewertung: sehr hilfreich

    Ein schöner, informativer bericht. lg