Deutsche Bahn AG Niedersachsen-Ticket Testbericht

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 11/2005

Erfahrungsbericht von Anika3

So viel Spaß für so wenig Geld!

Pro:

Preis, großer Geltungsbereich

Kontra:

in der Woche erst ab 9:00 Uhr gültig, nur Nahverkehr kann genutzt werden

Empfehlung:

Ja

Ich bin ein bekennender Bahnfahrer. Nicht selten stehe ich auf den verschiedensten Bahnhöfen Deutschlands. Häufig kommt es dabei vor, dass niedersächsische Städte von mir besucht werden, denn die Entdeckerlust und Shoppingsucht ist groß und die eigene Stadt wird einfach irgendwann langweilig. Also schnell ein paar Sachen gepackt und die beste Freundin geschnappt und los geht’s. Leider gehöre ich zu den (wenigen) bedauernswerten Studenten in Niedersachsen, die über kein Niedersachsenticket verfügen. Alle anderen Unis in Niedersachsen bieten für ihre Studenten Semestertickets an, mit denen sie das gesamte Bundesland kostenlos bereisen können. Nicht so in Lüneburg. Hier hat man als Student gerade mal die Chance, nach Hamburg, Lübeck oder Uelzen zu fahren. Also nichts mit kostenlosen Ausflügen nach Oldenburg, Osnabrück oder Hannover, sondern die teuren Preise der Bahn. Da ist man für eine Fahrt schon mal locker 40€ los. In den meisten Fälle soll es dann ja auch irgendwann wieder nach Hause gehen, und schon wieder wären 40€ futsch.
Vor einigen Jahren stellte ich jedoch fest: Es geht auch billiger! Es gibt schließlich das Niedersachsenticket!

WAS IST DAS NIEDERSACHSENTICKET?
Seit einigen Jahren gibt es von der Bahn für jedes Bundesland Ländertickets – für das Land Niedersachsen also das Niedersachsenticket – mit denen man für einen Festpreis durch das gesamte Bundesland fahren kann. Benutzt werden dürfen allerdings nur die Nahverkehrszüge (also InterRegioExpress (IRE), RegionalExpress (RE), RegionalBahn (RB) und S-Bahnen). Für ICE und IC müssen Zuschläge gezahlt werden. Kaufen kann man das Niedersachsenticket an jedem Fahrscheinautomaten und an jedem Schalter. Die Fahrkarte gilt von Montag bis Sonntag an dem auf der Fahrkarte angegebenen Geltungstag für beliebig viele Fahrten. Genutzt werden kann das Ticket in der Woche ab 9:00 Uhr. Seine Gültigkeit verliert es um 3:00 Uhr des Folgetages An allen Samstagen und Sonntagen sowie an allen Feiertagen kann man das Ticket sogar bereits ab 0:00 Uhr nutzen. Die Gültigkeit endet wie gewohnt um 3:00 Uhr des Folgetages.
Es dürfen nur Sitzplätze der zweiten Klasse in Anspruch genommen werden.

WER DARF DAS NIEDERSACHSENTICKET NUTZEN?
Das Niedersachsenticket gibt es in zwei verschiedenen Varianten: Zum einen gibt es das „Niedersachsenticket Single“, zum anderen das normale Niedersachsenticket. Das Niedersachsenticket Single gilt für Einzelreisende und kostet momentan 17€. Das normale Niedersachsenticket kostet 24€ und kann von einer Gruppe mit bis zu fünf Personen, unabhängig vom Alter genutzt werden. Das Niedersachsenticket kann jedoch auch von Eltern bzw. Großeltern (oder ein Elternteil bzw. ein Großelternteil) mit beliebig vielen eigenen Kindern oder Enkelkindern (bis einschließlich 14 Jahren) genutzt werden. Die Bahn betont, dass bei gemeinsam reisenden Personen die Erweiterung der Gruppengröße oder ein Austausch der Personen nach Fahrtantritt nicht zugelassen ist.

DER GELTUNGSBEREICH:
Fahren kann man mit dem Niedersachsenticket, wie der Name bereits sagt, in ganz Niedersachsen. Außerdem ist es erlaubt, nach Hamburg bzw. Bremen zu fahren. Am Hauptbahnhof ist jedoch in den jeweiligen Städten Endstation. In einigen Städten kann man das Niedersachsenticket auch für Bus- und Straßenbahnfahrten benutzen. Für welche Städte das genau gilt weiß ich nicht. Am besten ihr fragt beim Busfahrer nach. Die wissen meistens am besten Bescheid, ob sie euch „kostenlos“ mitnehmen dürfen oder nicht.

PRO:
Eigentlich geht es in diesem Bericht ja nur um das Niedersachsenticket, dennoch möchte ich hier ein paar Worte zum Bahnfahren allgemein verlieren. Je nachdem, was für ein Ziel man hat, ist man mit der Bahn oft viel schneller als mit dem Auto. Auf jeden Fall ist eine Bahnfahrt um einiges entspannter – jedenfalls wenn man der Fahrer des Autos ist – als das stundenlange Sitzen im Auto. Und zu guter Letzt ist es in vielen Fällen sogar viel günstiger. Vor allem wenn man das Niedersachsenticket benutzt. Ja, und damit wären wir auch endlich bei den konkreten Vorteilen des Niedersachsentickets:
Besonders gut an diesem Ticket gefällt mir, dass man das Ticket an jedem Tag der Woche nutzen kann. Wie sich vielleicht einige von euch erinnern, gab es bis vor ein paar Jahren nur das Wochenendticket, mit dem man nur am Wochenende günstig fahren konnte. In der Woche musste man, wenn man mit der Bahn irgendwo hin wollte, auf die normalen Tarife zurückgreifen, die natürlich wieder sehr teuer waren. Positiv ist auch, dass man das Ticket den ganzen Tag nutzen kann und nicht nur für eine Strecke. Mit etwas Glück und gutem Zeitmanagement kann man mit dem Ticket durchaus schöne Tagesausflüge in verschiedene Städte oder sogar ans Meer machen. Da das Ticket bis um 3:00 Uhr des Folgetages gilt, hat man die Möglichkeit, einen späten Zug für die Rückfahrt zu nehmen und so den Tag voll auszukosten – sofern der Bahnhof Eurer Stadt um die Zeit noch angefahren wird. Da der Geltungsbereich sehr groß ist, kann man immer wieder neue Städte entdecken.
Aus Erfahrung lohnt sich das Ticket, wenn man alleine fährt vor allem für längere Strecken. Für Gruppen lohnt es sich bereits bei kürzeren Strecken. Ein Beispiel: Für eine Fahrt von Lüneburg nach Osnabrück würde man normalerweise 33,80€ bezahlen. Nutzt man ein Niedersachsenticket, sind es nur 17€. Fährt man gar mit fünf Personen, sind es nur 4,80€.
Wenn ihr Glück habt, könnt ihr euch mit dem Niedersachsenticket sogar die Busfahrkosten sparen. Wie bereits erwähnt: einfach mal nachfragen!

CONTRA:
Leider ist das Ticket in der Woche erst ab 9:00 Uhr gültig. Gerade wenn man einen größeren Ausflug plant, möchte man in der Regel möglichst früh am Morgen losfahren, um viel vom Tag zu haben. Dies ist leider in der Woche nicht möglich, da man die Reise erst ab 9:00 Uhr antreten kann.
Außerdem habe ich es teilweise als ärgerlich empfunden, dass das Ticket nur in Niedersachsen Gültigkeit besitzt. Möchte man beispielsweise in eine Stadt in einem anderen Bundesland reisen, ist das ganze leider schon nicht mehr so kostengünstig, da man sich unter Umständen gleich mehrere Tickets für die verschiedenen Bundesländer kaufen muss. Das ist vor allem dann ärgerlich, wenn die Stadt, in die man gerne möchte, kurz hinter der Bundeslandgrenze liegt. Das ist vor allem auch deshalb problematisch, da man das jeweilige Ticket meines Wissens nur im dazu gehörigen Bundesland kaufen kann. (Über Besserwisser wäre ich an dieser Stelle sehr dankbar .)
Ein weiterer Nachteil des Niedersachsentickets sind die längeren Fahrtzeiten, da man, wie bereits erwähnt, nur Züge des Nahverkehrs nutzen darf. Auf die Geschwindigkeit und den Komfort eines ICEs muss man verzichten.

FAZIT:
Ob nun allein oder in der Gruppe: Mit dem Niedersachsenticket lässt sich viel Geld sparen.
Deshalb hat es meiner Meinung nach auch vier Sterne verdient. Wegen der eingeschränkten Gültigkeit an den Wochentagen (erst ab 9:00 Uhr) bekommt es einen Stern abgezogen, da man so den Tag nicht vollständig auskosten kann.

32 Bewertungen, 8 Kommentare

  • sigrid9979

    04.02.2007, 16:49 Uhr von sigrid9979
    Bewertung: sehr hilfreich

    klasss lg sigi

  • Django006

    13.08.2006, 21:25 Uhr von Django006
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh & *lg* Alan :>))))

  • Zzaldo

    13.08.2006, 16:44 Uhr von Zzaldo
    Bewertung: sehr hilfreich

    Brauchst du auch noch ein paar Lesungen bei Dooyoo?? Ich könnte noch welche gebrauchen. Sag bescheid, dann kann es los gehen. LG Stephan

  • Visor

    13.08.2006, 16:06 Uhr von Visor
    Bewertung: sehr hilfreich

    toller bericht!

  • anonym

    13.08.2006, 14:38 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh :o)

  • morla

    13.08.2006, 13:34 Uhr von morla
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreich

  • panico

    13.08.2006, 12:28 Uhr von panico
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh+ lg panico :-)

  • MatthiasHuehr

    13.08.2006, 12:07 Uhr von MatthiasHuehr
    Bewertung: sehr hilfreich

    Ciao Matthias