LG F3000 Testbericht

Lg-f3000
ab 33,26
Auf yopi.de gelistet seit 06/2006
Summe aller Bewertungen
  • Design:  sehr gut
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Ausstattung:  gut
  • Akkulaufzeit:  lang

Erfahrungsbericht von malinkij

Was steckt unter der Handy-Haube?

  • Design:  sehr gut
  • Qualität & Verarbeitung:  gut
  • Ausstattung:  gut
  • Akkulaufzeit:  lang

Pro:

Schickes,ausgefallenes Design, gute Musikwiedergabewualität, viel Zubehör, Standartausstattung(zb Bluetooth), usw

Kontra:

Mittelmässige Kamera, sehr wenig Speicher( nicht erweiterbar), schwere softwareeinstellung

Empfehlung:

Ja

Man kennt das Problem von einigen Autos. Auf den ersten Blick begeistern sie, aber beim Blick unter die Haube kann man ganz schnell enttäuscht werden. Wie siehts bei diesem "Autohandy" aus?

Design:
Das Design dieses Handys ist extrem ausgefallen und auch extrem gut. Im schicken Porschestyle hat es anders als die meisten anderen Handys, die nur immer kleiner und flacher werden anstatt neue Innovationen zu bringen, einen zeitlosen Style. Es besitzt einen Innen- und ein Aussendisplay, die beide mit eigenen Fotos an die jeweiligen Bedürfnisse angepasst werden können. Die Kamera befindet sich wie ein Spoiler über dem Aussenblidschirm, eingebettet zwischen der Fotobeleuchtung. Als Scheinwerfer dienen die Dualstereo boxen. An beiden Seiten befinden sich aussserdem jeweils ein 2 Wege Knopf und ein einzelner Knopf, mit dem sich Mp3 Player und Kamera im zugeklappten Modus starten lassen. Das Menü erscheint hierbei übersichtlich auf dem Aussendisplay. Mit den 2 Wege Knöpfen kann man entweder durch die Mp3 und Fotomenüs navigieren (zb Zoom oder Lautstärke einstellen) oder zwischen eingestelltem Hintergrundbild und einer einfachen Uhr wechseln. An der linken Aussenseite befindet sich ausserdem noch ein Anschluss für Kopfhörer. Das Innendesign, besonders das Tastaturlayout ist vom Design her Geschmacksache. Der Aufbau ist allerdings sehr gut und nützlich. Ein grosses minus gibt es für eine wirklich riesige Uhr auf dem Innendisplay, die sich nicht entfernen lässt. Beim menüaufbau kann man sich zwischen 2 verschiedenen Layouts entscheiden. Zum einen gibt es ein Standartmenü(Rastermenü), bei dem alle menüeinträge direkt dargestellt werden und das ausgewählte Symbol animiert ist, zum anderen eine seitenmenüführung(Symbolmenü) bei der man mit dem 4-Wegeschalter durch die einzelnen Menüpunkte blättert, die dann jeweils im Zusammenhang mit autos animiert sind. Desweiteren hat man auch für die Menüauswahl 4 verschiedene Möglichkeiten. Hier gibt es wieder ein Autodesign, bei der Scheinwerfer im hintergrund erscheinen, dann noch einen blauweissen, einen rot schwarzen usw. ausserdem gibt es noch Töne, die bei verschiedenen Menüpunkte abgespielt werrden können. Diese sind allerdings auf Dauer recht nervig und werden wahrscheinlich schnell wieder deaktiviert werden.
Soviel zum Design, dass wohl den Hauptreiz dieses Handys ausmacht.

AUSSTATTUNG

Kamera:
Die Kamera ist mit ihren 1,3 Megapixeln nicht mehr auf dem neuesten stand und die Bilder wirken auch auf höchster Auflösung etwas verwaschen und trübe. Standart sind verscheidene Zoomstufen und helligkeitseinstellungen, die hier natürlich auch vorhanden sind. Fotoeffekte gibt es leider sehr wenig, man kann nur Sepia und Schwarz-Weiss einstellen. Dazu stehen noch 7 verschiedene Rahmen zur Verfügung, die jedoch miest witzlos und überflüssig sind. Mit einer Aufnahmefolge kann man 8 Fotos nacheinander aufnehmen, weitere Feineinstellungen sind nicht möglich.
Es besteht auch die Möglichkeit, die Kamera im zugeklappten Zustand zu aktivieren und sich selber über das Aussendisplay zu fotografieren. Das ist ein sehr praktisches Feature, die Kamera braucht dann allerdings länger, um sich einzustellen und die steurerung über die 2 wege Knöpfe ist ungewohnt und bietet nicht alle Möglichkeiten die im aufgeklappten Modus vorhanden sind.
Die geschossenen Bilder kann man sich schliesslich in einem Ordner ansehen, wo sie nach 4 verschiedenen Kategorien, wie etwa Rahmenbilder oder Kontaktbilder (48x48 Bilder für Telefonbuchkontakte), sortiert sind. Über das Menü kann man einzelne Bilder direkt als MMS oder per Bluetooth senden, als Diashow darstellen usw.

Insgesamt muss man über die Kamera sagen, dass sie allerhöchstens für Schnnappschüsse geeignet und nicht für vernünftige Bilder zu gebrauchen ist. Eine videofunktion ist leider nicht vorhanden.

MP3-Player:
Der Mp3-Player im F3000 hat viele Vorteile. Der grösste Vorteil ist die sehr gute Qualität der wiedergabe über die zwei Dual-Stereo Boxen, die vorne auf dem Handy angebracht sind. Diese geben die Lieder lauter und in besserer Qualität wieder, als man von vielen anderen Handys gewohnt ist. Die menüführung ist simpel und Bedarf prinzipiell keiner Nachfrage oder Nachschlagen im Handbuch, über das 4 Wege Kreuz werden Lautstärke geregelt und songs weitergeschaltet, über ein Menü 5 Equalizer eingestellt, das Design im aufgeklappten Modus geändert(3 stehen zur Auswahl), eine Playlist erstellt usw. Der Mp3 Player lässt sich auch im zugeklappten modus starten, hier gibt es allerdings nur ein Design für den Aussenbildschirm und die Steuerung ist, wie schon bei der kamera, umständlicher. Der zweite kritikpunkt ist, dass es, wie bei Klapphandys üblich, keine tastensperre gibt und sich so schnell der Player oder die kamera an den Aussenknöpfen aktivieren und so auf einmal Musik abspielen oder Fotos machen. Dafür können an der Aussenseite auch noch kopfhörer angeschlossen werden, die allerdings einen kleineren Anschluss benötigen als normale, dafür aber im Lieferumfang enthalten sind. Kritisch wird es nur wenn diese kaputt oder verloren gehen.
Der MP3 Player ist alles in allem eine sehr gute funktion des F3000 und kann sinnvoll genutzt werden.

Sonstiges:
Die sonstige Handyausstattung ist auch eher Standart. SMS mms und Java sind natürlich vorhanden, dazu kommt Bluetooth, Internet, Organizer, Kalender Rechner und das ganze Zeug was man mittlerweile in jeden Buissness handy findet. Spiele gibt es 2 vorinstallierte, die gut für eine kurze Runde an der haltestelle sind, mehr aber auch nicht. Dafür lassen sich weitere Javaspeile herunterladen.

Handy--PC:
Im lieferumfang ist alles enthalten was man benötigt, um das Handy mit dem PC zu verbinden und etwa Fotos rüberzuscheiben oder Musik aufs Handy zu laden. Dazu gibt es ein datenkabel mit USB Anschluss und eine Software, die in 3 teile aufgeteilt ist. Eine zum managen von Telefoneinträgen SMS usw. eine für das LG Internetportal ( da bin ich mir nicht sicher den Softwareteil nutze ich selten bis nie) und eine Inhaltsbank, über die Fotos und Musik gemanagt wird. Die Softwareinstallation ist einfach, die erste Verbindung mit allen Einstellungen dagegen von Computer zu Computer unterscheidlich( bei mir nicht einfach). Dnach ist die Übersicht aber gut, es erklärt sich alles fast von selbst und die Dateien werden mit einer akzeptablen Geschwindigkeit übertragen.

Grosser Fehler:
In einer Hinsicht verhält sich das F3000 noch wirklich wie ein sportwagen: Zu kleiner Kofferraum. Das Handy stellt gerade mal 32 mb internen Speicher für Musik, Fotos, SmS und was sonst noch alles zur verfügung. An eine Erweiterungsmöglichkeit per sd oder speicherkarte wurde nicht gedacht. So kann man entweder nur wenige Lieblingslieder transportieren oder muss , meine Empfehlung, mit einem Konvertierungsprogramm die Bitrate verringern, was allerdings auch auf kosten der Qualität geht.
Das ist das grösste manko dieses Handys.

Telefonieren:
Die Empfangsqualität ist miestens gut und man kann den Angerufenen sehr gut verstehen. Man kann die Lautstärke über die seitentasten verändern und auch eine Freisprechfunktion aktivieren, die ebenfalls gut verständlich ist. Standartfunktionen wie "Parken" und der Zugriff aufs Menü und Telefonbuch während des telefonierens sind natürlich vorhanden.


Fazit:
Das Handy ist prinzipiell empfehlenswert vor allem für Leute die auf asgefallene und zeitlose designs stehen. Der MP3 Player ist bis auf den geringen Speicher sehr gut, die Kamera allerdings eher nicht. Da man für gute Fotos allerdings normalerweise sowieso keine Handykameras nutzt fällt das nicht so ins Gewicht. Wer auf einen grossen Speicher verzichtet und seine Digicam sowieso immer dabeihat, findet mit dem F3000 ein durchschnittliches, nützliches Handy, dass mit seinem Design die meisten anderen Handys auch in naher Zukunft noch übertrumpfen kann.

8 Bewertungen, 3 Kommentare

  • anonym

    08.12.2007, 10:02 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh für deinen guten Bericht.LG Bernd

  • AnnaH

    08.12.2007, 06:21 Uhr von AnnaH
    Bewertung: sehr hilfreich

    Klasse Bericht. Dir einen gesegneten 2.Advent!

  • waltraud.d

    08.12.2007, 02:39 Uhr von waltraud.d
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreich