Nokia 5200 Testbericht

Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 01/2007
Summe aller Bewertungen
  • Design:  sehr gut
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Ausstattung:  sehr gut
  • Akkulaufzeit:  sehr lang

Erfahrungsbericht von Hexe2001

Nicht das Beste aber auch kein Fehlkauf

  • Design:  gut
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Ausstattung:  gut

Pro:

Klang, Verarbeitung, Menü

Kontra:

Grafik, Kamera

Empfehlung:

Ja

Jetzt könnt ihr von mir mal wieder was über ein Handy lesen. Diesmal soll es das Nokia 5200 sein.

Mein Mann wollte schon immer so ein Handy zum aufschieben haben. Als dann sein Vertrag zur Verlängerung anstand, hoffte er, dass er das Ding auch bekommt. Wir also zum Händler und siehe da, er hat Glück. Gerade war das Angebot für dieses Handy reingekommen. Wären wir einen Tag früher da gewesen (wie wir eigentlich vorhatten) hätte er das Handy nicht bekommen. Da mein Mann sehr viel telefoniert, hat uns das gute Stück nichts gekostet!



Die Verpackung beinhaltet das Handy selbst inkl. Akku, ein Headset, eine Kurzbeschreibung und eine ausgiebige Beschreibung.




Das Handy sieht sehr klobig aus. Naja, für meine kleinen Hände ist es auch zu groß. Aber es hat schon eine normale Größe. Es sieht nur größer aus, als es wirklich ist. Es ist in strahlendem weiß gehalten - kombiniert der starken Kontrastfarbe hellblau (wahlweise auch in rot). Dies lässt das Handy sehr gut aussehen.
Ich finde, dass es sehr robust wirkt. Es ist auch schon das eine oder andere Mal runter gefallen und es hat nicht einen Kratzer. Alles in allem würde ich sagen, ist die Verarbeitung ganz gut gelungen. Das Gerät ist also bestens verarbeitet. Es gibt keinerlei Herstellungsfehler. Das Gehäuse ist sauber und passgenau und die Ecken sind ordentlich abgerundet.



Kamera:
Die 1,3 Megapixel Kamera ist nicht gerade die Beste. Fast jedes Bild ist leicht verschwommen das wir bis jetzt geschossen habe. Ganz witzig dagegen sind die verschiedenen Effekte wie Saphir, Falschfarben, Negativ und Graustufen. Diese Funktionen kann man auch beim Aufnehmen von Videos verwenden. Videos kann man so lange aufnehmen bis der Speicher voll ist aber beim abspielen ist der Ton viel schneller als das Bild. Dafür bekommt das Handy echt ein großes Minus!

In punkto Quantität zeigt sich das 5200 bei den Ausstattungsfeatures von seiner besten Seite, hier hat das Nokia 5200 einiges zu bieten.
Bluetooth und Infrarot dienen zur direkten Datenübertragung. Optional lässt sich der interne Speicher von mickrigen 5 MB mit einer micro-SD Karte aufstocken. Man muss diese allerdings erst dazukaufen. Bei 1 GB kostet die 17,99€ und mit 2 GB kostet diese 29,99€.

Als weiteres Unterhaltungsprogramm steht unter anderem ein UKW-Radio zur Verfügung. Das funktioniert ganz gut im Flachland. Aber auch hier ist das Problem, sobald Berge oder Häuser kommen, wird der Empfang schlecht. Man kann hier auch einstellen, in welchen Bundesland man ist und das Radio sucht sich automatisch den am meisten gehörten Sender.

MP3 Player:
Der Mp3 Player ist sehr übersichtlich. In ihm ist eine Medienbibliothek vorhanden mit der man in Sekundenschnelle einen Track unter Hunderten findet. Der Sound ist laut aber rauscht ganz leicht wenn man ihn voll aufdreht. Außerdem hat der Player einen Equilizer mit dem man den Klang gut einstellen kann. Die beigelegten Kopfhörer sind hochwertig und halten etwas aus.


Allgemeines:

Frequenz: Tri-Band 900/1800/1900 MHz (Megahertz)
Bezeichnung: 5200
Hersteller: Nokia
Handytyp: Slider
Kategorie: Lifestyle
Push-To-Talk: ja
Betriebssystem: Eigenentwicklung

Hardware:

Abmessungen (HxBxT) mm: 92.4x48.2x20.7 mm
Gewicht: 99 g
Gerätefarben: blau/weiß oder rot/weiß
Display - Typ: LCD-TFT
Zeilen im Display: 8
Display - Auflösung: 240x320 Pixel
Digitalkamera (max. Auflösung): 1280x1024 Pixel
Kamera - Zoomfaktor: 8 x
Videoaufnahme - Länge: 180 s
max. Auflösung von Videos: 176x144 Pixel
Speicher (intern): 4.00 MB
Speicher (extern): micro-SD
Antenne: integriert
Telefonbuch: dynamisch
Akku - Typ: Li-Ionen

Ausstattung:

- Messaging-Funktionen: SMS / EMS / MMS / Videomessaging
- Textbausteine
- Sprachwahl
- Sprachsteuerung
- Menüführung: 4-Wege-Menü / 5-Wege Nav-Key / Tasten
- polyphone Klingeltöne (Anz.Stimmen): 64
- Klingeltöne mit Video
- Vibrationsalarm
- Bildtelefonbuch
- Profile: 7
- Anrufergruppen
- Kontakt-Elemente: mehrere Rufnummern / e-Mail / Adresse / Bild / spez.Rufton / Gruppenzugehörigkeit
- T9-Wörterbuch
- Kalender
- Terminplaner
- Diktiergerät / Memofunktion
- Wecker
- Spiele
- mp3-Player
- Playlists: 1
- Java-fähig: MIDP2.0
- erfüllte Java Specification Requests: JSR-82 (Bluetooth) / JSR-120 (Wireless Messaging) / JSR-135 (Mobile Media) / JSR-172 (Web Service) / JSR-75 (FileConnection and PIM API)
- Speicher für Java-Anwendungen: 1.00 MB
- DRM-Schutz: forward-lock
- 3D-Engine
- Freisprecheinrichtung
- Radio
- Visual Radio
- Uhr
- Stoppuhr
- Taschenrechner
- Öse

Datentransfer:

- Infrarot
- vCard-Unterstützung
- Bluetooth
- Bluetooth-Reichweite: 10m
- Datenkabel
- USB Miniadapter
- E-Mail-Client
- kompatibel zu Präsenz-Diensten
- Modem (intern)
- GPRS
- EDGE
- Synchronisationssoftware: Nokia PC Suite
- SyncML
- Browser-Protokolle: WAP2.0 / xHTML
- Browser-Software: Eigenentwicklung

Besonderheiten:

* spezielle Musiktasten
* Audioformate: MP3 / AMR / MMF / WMA / MIDI / AAC
* Videoformate: 3GPP / MPG4
* Bildformate: JPG / GIF / PNG / BMP




Also hier darf man nicht klagen!
Wer ein Nokia Handy mit seiner Menüführung gewöhnt ist, hat auch hier keine Probleme.
Die Tastatur ist leicht zu bedienen.
Allerdings lässt die Grafik echt zu wünschen übrig. Sie ist wesentlich schlechter als alles, was ich bisher bei einem Farbdisplay gesehen habe. Da ist der Stand wohl von vor 10 Jahren hängen geblieben. (nur zur Verdeutlichungen, wie schlecht das ist)

Mitteilungen:
Zum Erstellen, Senden, Öffnen und Verwalten von Mitteilungen wie: SMS, MMS, Audiomitteilungen, Sprachmitteilungen und E-Mails.

Telefonbuch:
Zum Speichern von Namen und Telefonnummern auf der SIM-Karte und im Telefonspeicher.

Protokoll:
Liste der Anrufe in Abwesenheit sowie der erhaltenen Anrufe und der gewählten Rufnummern.

Einstellungen:
Zum personalisieren von Profilen, Themen, Tönen, Schnellfunktionen und anderen Funktionen.

Galerie:
Zum Verwalten von Grafiken, Bildern, Videoclips, Aufzeichnungen, Musikdateien und Tönen.

Medien:
Zum Starten folgender Medien und Funktionen: Kamera, Radio, Medien-Player, Musik-Player und Aufzeichnung.

Organizer:
Zum Zugreifen auf folgende Komponenten: Wecker, Kalender, Notizen, Taschenrechner und andere hilfreiche Funktionen.

Push to Talk:
Zum führen von Gesprächen mit einem Teilnehmer oder einer Gruppe von Teilnehmern, die ebenfalls ein Gerät haben, welches "Push to talk" unterstützt.

Programme:
Zum Aufrufen von Spielen und zusätzlichen Programmen.

Internet:
Zum Zugreifen auf mobile Internetdienste.

SIM-Dienste:
Zusätzliche Dienste, die über die SIM-Karte bereitgestellt werden.

Jede Funktion wird mit Symbolen dargestellt mit denen jeder was anfangen kann. Das Menü ist übersichtlich und gut sortiert.





Mit gerade mal 100 Stunden Betriebsbereitschaft ist das Nokia 5200 nicht gerade das Beste von Nokia.
Der Klang des Handys ist sehr gut! Der Anrufer ist laut, deutlich und klar zu verstehen genauso ist es auch umgekehrt. Selbst wenn man draußen in einer lauten Umgebung telefoniert kommt der Anrufer gut verständlich an.
Was den Klang des Handys bei Musik und bei Klingeltönen angeht, ist dieses Gerät meiner Meinung nach auch ganz gut. Die Klingeltöne hören sich gut an und sind gut zu verstehen. Melodie und auch Gesang kommen richtig gut rüber. Der Ton ist laut, deutlich und ohne Nebengeräusche zu hören. Der Sound ist auch noch individuell einstellbar. Man kann zwischen verschiedene Genres wählen. Hört man zum Beispiel gerade Rockmusik, so kann man den Klang Rock einstellen. Somit ist der Klang wunderbar der Musik angepasst.



Die Bedienungsanleitung ist nicht gerade die dünnste. Ein Heftchen mit 126 Seiten. Hier wird das Gerät bis ins kleinste Detail beschrieben. Die Beschreibung ist in einfache leicht verständliche Worte gehalten.
Zusätzlich gibt es noch eine Kurzanleitung, in der das Gerät und seine Funktionen kurz beschrieben und erklärt werden.



Im großen und ganzen ist das Handy wirklich nicht schlecht. Es ist nur zu empfehlen, wenn man auf Handys zum aufschieben abfährt. Leider ist die Grafik nicht die Beste und die Kamera kann man auch vergessen. Aber wer darauf nicht so sehr viel Wert legt, der ist mit diesem Handy gut beraten. Da ich eine gute Grafik und Kamera brauche, ist für mich nichts. Meinem Mann allerdings gefällt es sehr gut. Denn für den muss das Handy funktionieren und zu viele Schnickschnacks sind im egal!

Vielen Dank fürs Lesen, Bewerten und kommentieren!

Schönen Tag noch an alle!

18 Bewertungen, 6 Kommentare

  • Kjeldi

    23.08.2007, 03:35 Uhr von Kjeldi
    Bewertung: sehr hilfreich

    klasse Bericht

  • gerrhosaurus1978

    22.06.2007, 23:34 Uhr von gerrhosaurus1978
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG, Daniela

  • jkfs110

    21.06.2007, 18:19 Uhr von jkfs110
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sehr schöner Bericht

  • maerchenfee

    20.06.2007, 18:42 Uhr von maerchenfee
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreich!

  • anonym

    20.06.2007, 17:37 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh! Die eigene Meinung kommt gut rüber. :) Viele Grüße, Karin

  • strubbine

    20.06.2007, 17:33 Uhr von strubbine
    Bewertung: sehr hilfreich

    liebe Grüße aus dem schönen Frankenland