Trixie Petwalk Teleskop-Rampe (1,00 - 1,80 m / 0,5 m) Testbericht

Trixie-petwalk-teleskop-rampe-1-00-1-80-m-0-5-m
ab 89,99
Bestes Angebot
mit Versand:
Amazon
89,99 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 04/2007
Summe aller Bewertungen
  • Funktionalität:  sehr gut
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Akzeptanz beim Tier:  sehr gut

Erfahrungsbericht von BoxerRocko

Komfort, wenn die Muskelkraft nachlässt

  • Funktionalität:  sehr gut
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Akzeptanz beim Tier:  sehr gut

Pro:

gelenkschonend, praktisch, rutschfeste Oberfläche

Kontra:

hoher Preis

Empfehlung:

Ja

Als unsere Hündin noch jung war, habe ich Hundebesitzer belächelt, die eine Hunderampe am Auto aufbauten, damit ihr Hund bequem aussteigen kann. Mehr als 10 Jahre später kaufte ich selbst eine. Das Ein- und Aussteigen aus dem Auto fiel unserer Hündin dann nämlich schon schwer, dennoch wollten wir ihr die täglichen Spaziergänge mit Freilauf nicht versagen.

### Hersteller ###
Trixie Heimtierbedarf, 24963 Tarp

### Technische Daten ###
Gewicht 5,8 kg, L 100 bis 180 cm, B 39,4 cm, Laufbreite 33 cm

### Preis ###
So eine Rampe kostet im Fachhandel ca. 120 Euro, derzeit gibt es sie bei Zooplus für knapp 100 Euro. Auch das empfinde ich noch nicht als Schnäppchen. Wir haben die Rampe gebraucht bei eBay gekauft. Sie befand sich in einem tadellosen Zustand, wir bezahlten um die 30 Euro.

### Erfahrung ###
Einen kleinen Hund, der nicht (mehr) springen kann, ins Auto zu befördern, mag keine große Herausforderung darstellen. Fix auf den Arm genommen und rein mit ihm. Bei einer Rasse, die über 30 kg wiegt, ist das Anheben nicht mehr so einfach, erst recht nicht, wenn die Gelenke im Alter versteifen und schmerzen. Daher haben wir uns zum Kauf dieser Rampe nach längerer Überlegung entschlossen.

Die Rampe ist relativ stabil, sie ist aus Aluminium hergestellt. Das Aus- und Einschieben der Teleskopvorrichtung ist einfach. Auf diese Weise lässt sich die Rampe je nach Bedarf bequem im Fahrzeug verstauen oder an den Kofferraum anstellen. Bei 180 Zentimetern Länge ensteht für den Hund ein angenehmer Einstiegswinkel.

Ein Vorteil dieser Rampe ist das aufgesetzte feinkörnige Sandpapier, wodurch das Abrutschen der Pfoten verhindert wird. Dieses ist wasserabweisend, so dass die Rampe selbst bei schlechtem Wetter nicht verschmutzt. Seitlich besitzt sie einen Tragegriff, so wird das Umstellen der Rampe erleichtert. Nach einigen Versuchen hat unsere Hündin die Rampe problemlos akzeptiert und ist bis ins hohe Alter hinaufgestiegen.

Mein Tipp: Das Ein- und Aussteigen mit dem Hund muss geduldig erlernt werden. Dabei muss gerade bei älteren Hunden Hilfestellung geleistet werden. Die ersten Male vertrat sich unsere Hündin hin und wieder und beim Aussteigen unterschätzte sie die Neigung und wäre allein herabgestürzt. Als sie nur noch kurze Wege laufen konnte, haben wir ihr die Benutzung der Rampe nur noch selten zugemutet. Nämlich dann, wenn es zum Tierarzt ging. Dann standen wir allerdings beidseitig zur Seite und haben sie an der Leine vorsichtig hinaufgeleitet.

### Fazit ###
Der Kauf der Rampe hat sich auf jeden Fall bewährt. Er hat sowohl unsere als auch die Knochen unserer alten Hündin geschont. Allerdings finde ich den Preis recht heftig und bin froh, dass wir das Teil im gebrauchten Zustand um einiges preisgünstiger ergattern konnten. Dennoch alle 5 Sterne für die Einstiegshilfe und eine klare Kaufempfehlung.

23 Bewertungen, 15 Kommentare

  • Clarinetta2

    30.11.2013, 18:00 Uhr von Clarinetta2
    Bewertung: sehr hilfreich

    eine praktische hilfe

  • SiDEBURNAZ

    29.11.2013, 14:11 Uhr von SiDEBURNAZ
    Bewertung: sehr hilfreich

    beste Grüße ^.^

  • katjafranke

    29.11.2013, 08:20 Uhr von katjafranke
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße KATJA.

  • goat

    28.11.2013, 21:23 Uhr von goat
    Bewertung: sehr hilfreich

    Ich habe aus Rücksicht auf die Knochen von meinen Hund so eine Rampe gekauft. Da hat mein Labbi echt sparsam geguckt, als ich mit dem Teil ankam, weil er mit seinen 8 Jahren noch locker aus dem Geländerwagen rein und rausspringen kann. Rein lasse ich ihn auch manchmal springen, raus aber ganz bestimmt nicht mehr, weil das jedesmal 30 Kilo auf seinen Knochen und Gelenken sind. Nee, das muss nicht sein.

  • anonym

    28.11.2013, 21:13 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG Silverbit

  • anonym

    28.11.2013, 19:01 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG Damaris

  • allegra1805

    28.11.2013, 18:59 Uhr von allegra1805
    Bewertung: sehr hilfreich

    Schöne Grüße

  • monagirl

    28.11.2013, 17:42 Uhr von monagirl
    Bewertung: sehr hilfreich

    Mona lässt dir liebe Grüße da.

  • eno011

    28.11.2013, 17:36 Uhr von eno011
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße

  • Gi22Fr

    28.11.2013, 17:18 Uhr von Gi22Fr
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße Gitte

  • bella.17@live.de

    28.11.2013, 16:56 Uhr von bella.17@live.de
    Bewertung: sehr hilfreich

    Annabelle sendet dir liebe Grüße.

  • Tweety30

    28.11.2013, 16:55 Uhr von Tweety30
    Bewertung: sehr hilfreich

    SH & liebe Grüße!

  • Little-Peach

    28.11.2013, 16:02 Uhr von Little-Peach
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh =))

  • Lale

    28.11.2013, 15:05 Uhr von Lale
    Bewertung: sehr hilfreich

    Allerbesten Gruß *~*

  • mausi1972

    28.11.2013, 14:49 Uhr von mausi1972
    Bewertung: sehr hilfreich

    Lieben Gruß...Marion