Hark Kaminofen Asco 5 Testbericht

Hark-kaminofen-asco-5
ab 561,66
Auf yopi.de gelistet seit 09/2007

Erfahrungsbericht von Jakini

wohlige Wärme auch ohne Abzug

Pro:

man braucht keinen Abzug

Kontra:

das Ethanol riecht leicht,

Empfehlung:

Ja

Wie wir zu unserem Hark Asco 7 kamen:
=============================

Vor sechs Jahren bezogen wir unser Eigenheim, ein kleines, aber feines Reihenhaus. Damals waren meine Töchter ein, drei und sieben Jahre alt, an einen Kamin hatte ich zu der Zeit nicht gedacht. In diesem sah ich vor allem nur Gefahren, die Kinder könnten sich verbrennen, besonders die jüngste, die zu der Zeit gerade laufen konnte und sich überall festhielt. Aber ich hatte auch schon oft gehört, dass es durch einen Kamin zu unerwünschten Bränden kam. Somit wurde beim Bau unseres Hauses kein Gedanke an einen Abzug für einen Kamin verschwendet.

Inzwischen muss ich zugeben, dass ich meine Meinung diesbezüglich geändert habe, denn auf der Terrasse saßen wir so manches mal bei einem netten Feuerchen mit Nachbarn beisammen. Nun kam die Überlegung, ob wir über eine Außenwand einen Abzug nachträglich bauen würden. Da ich mich aber noch gut daran erinnern konnte, wie warm es bei meiner Oma in ihrem kleinen Wohnzimmer war, wenn sie mit ihrem Ofen früher geheizt hat, und andere Nachbarn dieses Problem inzwischen mit einem Gelkamin gelöst hatten, stöberte ich auf ebay ein bisschen und fand meinen Wunschkamin:

den Hark Asco .

Dieser Kamin wies in meinen Augen den Vorteil auf, dass er eine Glastür besitzt, sprich das Feuer ist nicht komplett offen, wie bei den üblichen Gelkaminen, wo die Dosen offen stehen. Ein bisschen Respekt hatte ich einfach vor diesen offenen Kaminen. Für mich ist diese Glastür einfach ein kleiner Schutz. Außerdem liegen auf dem Kamin Steinplatten, die die Wärme speichern.

Optisch sagte mir dieser Kamin ebenfalls besonders zu, also versuchte ich im März mein Glück und am 1. April 2008 bekam ich den Zuschlag für meinen Ethanolkamin.

Mit Versandkosten hatte ich 400 Euro zu zahlen, ein wirkliches Schnäppchen, denn per Sofortkauf kann man das Gute Stück zum Herbst für 666,00 zuzüglich 49 Euro Versand sein Eigen nennen.

Wie sieht der Kamin aus:
===================

Der Kamin ist 90 x 46 x 40 cm groß (HxBxT) und wiegt ca. 40 kg.
Unser Kamin schwarz, derzeit wird er jedoch überwiegend in silbergrau angeboten, was meiner Meinung nach sogar praktischer ist, denn auf unserem schwarzen Kamin sammelt sich schnell unansehnlicher Staub, der auf dem grauem sicherlich kaum auffällt.
Versehen ist er mit einer Natursteinabdeckung, die das meiste Gewicht ausmacht und bei der Nutzung wirklich die Wärme auf- und noch lange nachdem das Feuer erloschen ist, diese abgibt.

Im Inneren befindet sich eine Feuerwanne, in die das Ethanol gegeben wird, den Platz davor kann man mit dem beiliegenden Marmorkies dekorieren. Natürlich könnte man auch für diesen Kamin künstliches Holz kaufen, damit die Optik noch echter erscheint. Die Brennkammer ist außerdem mit einem Edelstahlspielgel versehen, somit erscheint das Feuer in dem Kamin deutlich größer, als es tatsächlich ist.

Unter der Brennkammer befindet sich ein Fach, in dem optisch Holz lagern kann, bisher ist bei uns dieses Fach jedoch noch leer.

Wie sind meine Erfahrungen:
=====================

Gekauft haben wir diesen Kamin von meinem damals ersten eigenen Gehalt nach 12 Jahren Elternzeit, für mich war dieser Neueinstieg damals etwas Besonderes und da ich Anfang April Geburtstag habe, wollte ich mir damit nach langer Zeit selber etwas zum Geburtstag schenken, denn die letzten Jahre habe ich aus finanziellen Gründen auf Geburtstagsgeschenke verzichtet.
Mit der Lieferung gab es überhaupt keine Probleme, am 1. April bekamen wir über ebay den Zuschlag, einen Tag später habe ich überwiesen und am Donnerstag dem 4.4.2008 bekam ich eine Mail, dass der Kamin an eine Spedition übergeben wurde, die sich umgehend bei mir meldete und für Montag den 7.4.2008 einen Liefertermin vereinbarte. Da unser Wohnzimmer ebenerdig ist, hat der nette Fahrer der Spedition den Kamin bis an seinen Platz geliefert. Die Lieferpalette ließ er uns stehen, mit dem Kommentar, die dürften wir denn als erstes darin verbrennen. Er konnte ja nicht wissen, es ein Ethanolkamin ist, und da wir draußen unseren Feuerkob stehen haben, habe ich mich dann über die Palette gefreut und nichts dazu gesagt.

Da ich neugierig auf meinen Kamin war, habe ich nicht gewartet, bis mein Mann von der Arbeit kam, sondern sofort angefangen, den Kamin auszupacken. Dieser war mehr als gut verpackt, er war nämlich auf der Lieferpalette festgeschraubt. Dennoch, nach ca. 15 Minuten konnte ich ihn dann von der Palette heben, aber nur weil ich den Kamin damit leichter machen konnte, dass die beiden Steinplatten einzeln aufgelegt und somit auch mal schnell herunter genommen werden können. Schwierigkeiten hatte ich dabei, die Schutzfolie vom Spiegel zu entfernen, denn dieser sollte ja auf keinen Fall beschädigt werden.

Als mein Mann heim kam, haben wir dann mit der beiliegenden Flasche Ethanol, den Kamin zum ersten Mal getestet.

Das Einfüllen in die Brennkammer ist einfacher, als ich es mir ursprünglich dachte, denn es sollte natürlich keine Flüssigkeit daneben gehen, weil dann auch hier ein Feuer entsteht. Doch man kann den Schlitz der Brennkammer gut treffen.

Angezündet wird mit einem beiliegenden Feuerlöffel, dieser wird kurz in die Brennkammer getaucht und dann entzündet. Wir nutzen inzwischen jedoch ein langes Stabfeuerzeug, welches ebenfalls seine Dienste leistet.

Im April und Mai hatten wir den Kamin tatsächlich noch öfter genutzt, besonders am Wochenende vormittags, wenn es noch etwas frisch war, wir aber die Heizung nicht mehr aufdrehen wollten, denn sobald die Sonne ausreichend Kraft hatte, war unser Haus warm genug, dank unserer vielen und großen Fenster. Außerdem hat das Feuer beim Frühstück etwas Gemütliches. Und der Kamin hat tatsächlich ausgereicht, um unser kleines Esszimmer so zu erwärmen, dass es gemütlich und warm zum Frühstück wurde. Auch ins Wohnzimmer zog etwas der Wärme mit herüber. Besonders gut gefällt mir, dass die aufliegenden Steinplatten die Wärme wirklich speichern. Selbst nach einer guten Stunde, wenn das Feuer schon erloschen ist, strahlt der Kamin noch reichlich Wärme ab.

Inzwischen nutzen wir den Kamin durch den eingesetzten Herbst ebenfalls überwiegend am Wochenende zum Frühstück, in der letzten Woche ebenfalls unter der Woche, denn meine Töchter haben Ferien und auch da nutzen wir den Vormittag, um gemütlich zu frühstücken.

Aber auch zum Abendessen, wenn wir den ganzen Tag draußen waren und am späten Nachmittag die Sonne verschwunden ist, machen wir den Kamin gerne zum Essen an, er bringt die für uns dann notwendige Wärme, ohne den Raum oder das Haus zu sehr aufzuheizen und strahlt einfach etwas an Gemütlichkeit aus.
Ein leichter Geruch durch das Ethanol, welches ich übrigens im Frühjahr ebenfalls recht günstig über ebay ersteigert habe, zieht natürlich durch das Haus, dennoch ist es annehmbar. Verbranntes Holz hinterlässt ebenfalls einen Geruch, der meiner Meinung nach wesentlich intensiver ist.

Bisher haben wir unsere normale Heizung nur im oberen Bad anmachen müssen, die meisten Zimmer werden tagsüber durch die Sonne aufgewärmt, dank der sehr guten Isolierung unseres Hauses bleibt die Wärme auch sehr gut erhalten. Somit ist der Ethanolkamin für uns durchaus ausreichend. Ein echter Kamin würde sicherlich noch mehr heizen und im Winter können wir auf keinen Fall auf unsere normale Heizung verzichten, das ist mir durchaus einleuchtend. Trotzdem bin ich froh, über unsere Entscheidung, diesen Kamin gekauft zu haben. Er bringt auch einiges an Wärme, zumindest für den Raum in dem er aufgestellt ist und gibt auf jeden Fall ein großes Stück an Geborgenheit, was wir in unserem neuen Wohnzimmer künftig sicherlich noch mehr genießen werden.


Was ist bei dem Kamin zu beachten:
==========================

Unser Kamin steht vorerst in der Essecke, geplant ist jedoch, dass er in zwei Wochen in unser dann renoviertes Wohnzimmer mit neuem Sofa stehen soll.
Ich hoffe, dies lässt sich auch wirklich realisieren, genau ausmessen können wir dies erst, wenn die neuen Sofas auch wirklich stehen, denn der Kamin braucht:

eine feuerfeste Rückwand, zu der dennoch ca. 10 cm Abstand gehalten werden sollte, dies sollte in den meisten Fällen durch eine Fußleiste gegeben sein,

und einen Mindestabstand von ca. 80 cm im Umkreis des Kamins, da dieser durchaus Wärme ausstrahlt.

Wir möchten den Kamin an unserer Wohnzimmerwand stellen, und davor sollen sich gegenüber die beiden neuen Sofas stehen, ich hoffe, dies ist realisierbar und der Mindestabstand kann wirklich eingehalten werden.

Auch wenn es sich um kein Holzfeuer handelt, sollte man den Kamin nicht unbeaufsichtigt lassen. Aus diesem Grund sollte man nur so viel Flüssigkeit in die Brennkammer einfüllen, wie man in etwa verbraucht. Der Gebrauchsanleitung kann man entnehmen, wie viel Flüssigkeit in welchem Zeitraum verbrannt wird. Derzeit haben wir den Kamin am Wochenende zu unseren Mahlzeiten an, besonders beim ausgiebigen Sonntagsfrühstück. Hier nehmen wir eine halbe Flasche, sprich 500 ml, die dann gut zwei Stunden abbrennen.

Ausmachen sollte man das Feuer auf keinen Fall, denn wenn das Ethanol sich mit Sauerstoff vermischt, kann es zu einer kleinen Explosion kommen, wenn es dann erneut angezündet wird. Aus dem Grund sollte man immer nur so viel einfüllen, wie man sich sicher ist, dass es auch abgebrannt wird.

41 Bewertungen, 19 Kommentare

  • Michaela2015

    27.05.2009, 23:44 Uhr von Michaela2015
    Bewertung: sehr hilfreich

    leider gibts für deine alten berichte ab hier abwärts keine vergütung mehr.. du musst also wieder neue reinstellen grins, lg

  • frankensteins

    11.01.2009, 22:27 Uhr von frankensteins
    Bewertung: sehr hilfreich

    super Idee, super Infos lg Werner

  • ronald65

    05.01.2009, 16:22 Uhr von ronald65
    Bewertung: sehr hilfreich

    lg

  • LiFo

    20.12.2008, 19:20 Uhr von LiFo
    Bewertung: sehr hilfreich

    Viele Grüße aus dem Saarland =)

  • MaKu

    13.12.2008, 19:03 Uhr von MaKu
    Bewertung: sehr hilfreich

    ** schoenes Wochenende ** Matthias

  • bigmama

    24.10.2008, 22:47 Uhr von bigmama
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG Anett

  • Striker1981

    24.10.2008, 18:33 Uhr von Striker1981
    Bewertung: sehr hilfreich

    SH und Liebe Grüße vom STRIKER

  • morla

    24.10.2008, 18:01 Uhr von morla
    Bewertung: sehr hilfreich

    wünsche dir ein schönes wochenende lg. petra

  • blackangel63

    24.10.2008, 17:37 Uhr von blackangel63
    Bewertung: sehr hilfreich

    SoNnIgE hErBsTgRuEsSe....AnJa

  • profesohr1

    24.10.2008, 16:04 Uhr von profesohr1
    Bewertung: sehr hilfreich

    Ein sehr schoener Erfahrungsbericht!

  • sushini

    24.10.2008, 16:03 Uhr von sushini
    Bewertung: sehr hilfreich

    lg ^^ schönes wochenende

  • Jerry525

    24.10.2008, 15:05 Uhr von Jerry525
    Bewertung: sehr hilfreich

    Einen Kamin wollte ich auch immer mal sehen lg Jerry

  • weppi44

    24.10.2008, 14:48 Uhr von weppi44
    Bewertung: besonders wertvoll

    Oh, wie gemütlich, einen Kamin kenne ich nur durch meinen Bruder, wenn wir bei ihm zu Besuch waren, der Platz daneben war immer meiner, Gruß aus Berlin von Sonja

  • senora

    24.10.2008, 14:34 Uhr von senora
    Bewertung: sehr hilfreich

    Ich wünsche ein schönes Wochenende

  • sigrid9979

    24.10.2008, 14:09 Uhr von sigrid9979
    Bewertung: sehr hilfreich

    Ein interessanter Bericht LG Sigi

  • katta25

    24.10.2008, 14:09 Uhr von katta25
    Bewertung: sehr hilfreich

    Guter Bericht lg katta

  • racheane

    24.10.2008, 14:08 Uhr von racheane
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grü8e......Ane

  • Milkyway2610

    24.10.2008, 13:56 Uhr von Milkyway2610
    Bewertung: sehr hilfreich

    ein schöner bericht, liebe grüße

  • Mondlicht1957

    24.10.2008, 13:55 Uhr von Mondlicht1957
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sehr hilfreich liebe Grüsse