Gastroback Design Eierkocher 42801 Testbericht

Gastroback-42801
ab 21,50
Bestes Angebot
mit Versand:
Amazon Marketplace
21,50 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 04/2007
Summe aller Bewertungen
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Reinigung:  durchschnittlich
  • Design:  sehr gut

Erfahrungsbericht von senora

Der kann mehr als nur Eier kochen

  • Qualität & Verarbeitung:  gut
  • Reinigung:  schwierig
  • Design:  gut
  • Besitzen Sie das Produkt?:  ja

Pro:

einfache Bedienung, zuverlässig , viele Möglichkeiten

Kontra:

stellt sich nicht automatsch aus. ist aus Plastik

Empfehlung:

Ja

Heute stelle ich meinen Eierkocher vor, den mein Freund vor gut einem Jahr mit in meine Haushalt gebracht hat. Leider habe ich ihn nie gefragt wo er ihn gekauft hat, doch den Preis von 29,- Euro hatte er mir verraten.



Der Eierkocher
Fassungsvermögen Eier 7,
Leistung 350W,
4 Schälchen
Wassereinfüllbecher mit Skala und Eierstecher
Kontrollleuchte und Signalton
Ein- und Ausschalter



Das Aussehen
Optisch wirkt er auf dem ersten Blick und mit etwas Abstand vom Gerät sehr edel, dass man glaubt man hätte für 29,-Euro, die ich bezahlt habe ein Schnäppchen gemacht. Doch anders als bei diesem Preis erwartet, besteht das Gehäuse nicht etwa aus gebürstetem Metall, sondern wie auch der gesamte Rest des Gerätes aus Kunststoff/ Plastik.

Der Deckel ist eine Klarsichthaube, die aber beim Eierkochen sehr beschlägt. Die kleinen Schälchen, erinnern ein wenig an Schalen für Fondue-Soßen und sind auch aus Kunststoff.



Vor dem Start noch wichtige Hinweise
Bei diesem Gerät lohnt es sich schon, die Gebrauchsanleitung, die recht verständlich ist zu lesen. Es gibt einige Hinweise, die recht wichtig sind. Dazu gehört, dass man das Gerät niemals ohne Wasser anschalten sollte. Erstens ertönt ein lauter Signalton und zweitens schadet das der Heizplatte.

Bei der Abnahme des Deckels sollte man Abstand halten. Es entsteht unter der Haube sehr viel und sehr heißer Dampf, der schon leichte Verbrennungen verursachen kann.

Das Gerät sollte auf einer geraden Fläche stehen, sonst verteilt sich das Wasser ungleichmäßig. Ist ein Teil der Heizplatte nicht mehr mit Wasser bedeckt ertönt das Signal, obwohl der Garvorgang noch nicht beendet ist.



Meine Erfahrung



EIERKOCHEN
Platz haben 7 Eier in dem Automaten. Doch bevor man das Gerät zum ersten Mal benutzt sollte man alle Teile, Hinweis vom Hersteller, mit einem feuchten Tuch abwischen. Nach der richtigen Standortsuche ist es dann aber Startklar.

Bevor man Wasser in das Gerät gibt, sollte feststehen, wie viel Eier man kochen möchte. Die Wassermenge ist abhängig von der Anzahl er Eier und wie man sie essen möchte. Wie auf dem Herd brauchen weiche Eier weniger Kochzeit. Dies wird mit dem Kocher durch die Wassermenge bestimmt. Dafür gibt es in der Bedienungsanleitung eine übersichtliche und gut verständliche Tabelle. Aber auch der Messbecher hat eine Skala, auf der die Wassermenge noch mal verdeutlicht wird. Das Wasser wird auf die Heizplatte gegossen.

Was man nicht vergessen sollte ist das Einstechen der Eier. Unter dem kleinen Messbecher ist ein Eierstecher. Das bedeutet, man dreht ihn geleert um, und piekt mit der spitzen Nadel die Eier an. Deshalb ist auch im Umgang mit dem kleinen Messbecher Vorsicht angesagt. Ich habe mir schon beim Eingießen die Finger gepiekt, da ich die versteckte Nadel vergessen hatte.

Es ist egal, ob man den Einsatz außerhalb des Gerätes oder schon eingesetzt mit den Eiern füllt. Wichtig ist nur, dass nichts ohne ihn gekocht wird. Das bedeutet, auch die kleinen Schalen dürfen nicht einfach auf die Heizplatte gestellt werden. Hat das nun alles berücksichtigt, heißt es Deckel drauf und den Schalter auf „on“ gestellt. Nun arbeitet das Gerät allein. Beaufsichtigt werden muss es dabei nicht.

Kaum überhörbar ist der Signalton. Sobald das Wasser verdampft ist, wird er ausgelöst. Beim ersten Mal, habe ich mich wirklich verjagt. Der Ton ist lauter als mein Feuermelder. Überhören kann man den schrillen Ton nicht. Nun sollte man aber das Gerät auch schnell ausstellen, um die Heizplatte nicht zu belasten. DAS GERÄT SCHALTET SICH NICHT ALLEIN AUS.

Nun braucht man etwas Geschicklichkeit. Der Deckel ist sehr heiß. Öffnet man in sofort, kommt noch zusätzlich eine sehr heiße Dampfwolke hervor. Wer hitzeempfindlich ist, sollte bei dieser Aktion ein Tuch oder einen Topflappen nehmen und zusehen, dass alles ganz schnell geht. Am Besten ist es, der Deckel landet sofort im Spülbecken. Hier kann er mit seiner Hitze keinen Schaden anrichten.

Der Dampf verfliegt recht schnell. Wer seine Eier dann gern kalt abgießt, kann durch die seitlichen Griffe des Einsatzes, die Eier samt Gestell herausnehmen. Aber auch hier ist Vorsicht angesagt. Die Griffe erhitzen sich auch. Ich verwende dafür ein Tuch. Nach einer Ladung kalten Wassers können nun die Eier auf den Tisch.

Etwas komplizierter wird es, wenn man nur 2 bis 3 Eier erhitz und zusätzlich Schälchen in den Kocher mit einsetzt. Diese müssen vor dem Abgießen natürlich herausgenommen werden.



GAREN
Das Prinzip dieses Eierkochers ähnelt einem Dampfgarer. Allerdings kann man keine kompletten Speisen mit ihm zubereiten. Doch für ein pochiertes Ei oder ein Omelett langt es. Auch zum Erwärmen von Gemüse, das schon gegart war, langt die Erhitzungsdauer. Aber das mache ich eigentlich nie. Ich besitze einen Dampfgarer und morgens esse ich eh nicht so kräftig.

Aber ein Omelett wird hin und wieder während des Eierkochens mit gezaubert. Angerührt wird es in einer kleinen Schale, wie man es gewohnt ist. Bevor ich es in die Schalen des Gerätes kippe, fette ich diese ganz leicht ein. Für das Einsetzen der Schalen sind kleine Markierungen am Eierträger. So sitzen sie, während unter ihnen das Wasser blubbert fest.

Ein Omelett, pochiertes Ei oder Gemüse kann auch ohne das Eier mit gekocht werden, solo gegart werden. Eine sichere Regel für die Wassermenge gibt es aber nicht. Doch ist das Gemüse noch nicht gar oder das Omelett noch zu matschig, braucht man nur wieder etwas Wasser hinzufügen und das Gerät neu anstellen. Aber man bekommt mit der Zeit auch ein Gefühl für die Wassermenge.


REINIGEN
Das Basisgerät darf nicht abgewaschen oder in den Geschirrspüler gepackt werden. Aber das ist ja auch logisch. Die Schalen, der Deckel und der Eierträger/Einsatz aber schon. Doch die Heizplatte und das Wasserbecken sollten hin und wieder entkalkt werden. Bitte die Heizplatte niemals mit einer Bürste und Scheuermilch reinigen. Damit macht man sie 100%tig kaputt. Ich mache es wie bei einem Wasserkocher. Ich gebe einfach etwas Essigwasser in das Gerät und stelle es an. Blubbert das Wasser, stelle ich das Gerät nach einer halben Minute wieder aus. Dann lasse ich das Wasser ein wenig stehen. Nach dem Ausgießen, spüle ich den Innenraum klar aus und fertig ist.




Meine Meinung
So wirklich hat sich der Kauf nicht gelohnt. Häufig setze ich den Eierkocher nicht ein. Doch am Wochenende gönne ich mir den Spaß hin und wieder. Inzwischen gelingen mir meine 5Minuten Eier auch. Trotz der Wasservorgabe, haut es mit der Füllmenge nicht immer hin. Das liegt aber an der Größe und Frische der Eier. Da ich aber seit langer Zeit Eier auf dem Markt hole, habe ich den Dreh raus. Je größer das Ei, umso mehr Wasser benötigt der Kocher. Logisch.

Das Gerät arbeitet zuverlässig und auch nicht zu laut. Klar, mein hört, wie bei einem Wasserkocher leichte Geräusche und das Blubbern des Wassers, aber durch den Deckel ist es sehr gedämmt. Doch ertönt das Signal, erschrecke ich mich immer noch häufig.

Meine Omeletts schmecken auch ganz gut, doch aus der Pfanne sind sie mir lieber. Doch manchmal bin ich zu faul und dann kommt der Kocher zum Einsatz. Ist ja auch praktisch in einem Gerät Eier zu kochen und sich eine Art Rührei, lecker mit Schnittlauch in einem Gang zu zubereiten. Auch der Abwasch hält sich so im Rahmen. Fürs Wochenende optimal.

Etwas enttäuscht bin ich, dass es sich um ein Gerät aus Kunststoff handelt. Als mein Freund ihn anschleppte, dachte ich beim ersten Blick auf die Abbildung des Verpackungskarton, dass das Gehäuse gebürsteten Metall ist. Das könnte man bei diesem Preis doch eigentlich erwarten. Ferner vermisse ich die automatische Abschaltung. Zwar ist der Signalton nicht zu überhören, doch nicht immer hat man beide Hände frei und lange darf die Heizplatte nicht ohne Wasser arbeiten.

Ich vergebe 4 Sterne, weil er zuverlässig arbeitet, leicht zu reinigen ist und durch seine Schalen nette weitere Möglichkeiten bietet.

88 Bewertungen, 24 Kommentare

  • Lenni26

    05.08.2011, 21:58 Uhr von Lenni26
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße, Lenni26

  • Norddeutsch2011

    24.06.2011, 04:05 Uhr von Norddeutsch2011
    Bewertung: sehr hilfreich

    Interessanter Bericht und viele Grüße

  • anonym

    15.06.2011, 05:50 Uhr von anonym
    Bewertung: besonders wertvoll

    Liebe Grüße und einen schönen Mittwoch

  • Luna2010

    12.06.2011, 12:58 Uhr von Luna2010
    Bewertung: besonders wertvoll

    BW von mir! Ich hör von dir :p

  • anonym

    12.06.2011, 11:32 Uhr von anonym
    Bewertung: besonders wertvoll

    BW.Toller Bericht.LG

  • anonym

    08.06.2011, 10:18 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    Schöne Grüsse, Talulah

  • Lothlorien

    08.06.2011, 09:31 Uhr von Lothlorien
    Bewertung: sehr hilfreich

    Guter Bericht, ich freue mich über jede Lesung.

  • Cheesco

    07.06.2011, 15:15 Uhr von Cheesco
    Bewertung: besonders wertvoll

    Sehr gut geschrieben. thx freu mich über gegenlesung.

  • bigmama

    05.06.2011, 00:57 Uhr von bigmama
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG Anett

  • KatzeLucy

    04.06.2011, 18:33 Uhr von KatzeLucy
    Bewertung: besonders wertvoll

    lg

  • mima007

    03.06.2011, 22:33 Uhr von mima007
    Bewertung: sehr hilfreich

    Viele Gruesse, mima007

  • IGSTOM

    03.06.2011, 16:02 Uhr von IGSTOM
    Bewertung: besonders wertvoll

    Klasse Berichtet! LG IGSTOM

  • ThomasKu

    03.06.2011, 14:06 Uhr von ThomasKu
    Bewertung: sehr hilfreich

    Guter Bericht! Würde mich über Gegenlesungen freuen!

  • yeppton

    03.06.2011, 07:17 Uhr von yeppton
    Bewertung: besonders wertvoll

    sehr schoen berichtet, Mfg Markus

  • morla

    02.06.2011, 22:40 Uhr von morla
    Bewertung: sehr hilfreich

    lg. ^^^^^^^^^^^^petra

  • feliciano2009

    02.06.2011, 19:08 Uhr von feliciano2009
    Bewertung: sehr hilfreich

    schade dass er die Eier nicht auch noch abpellt...

  • sigrid9979

    02.06.2011, 18:14 Uhr von sigrid9979
    Bewertung: sehr hilfreich

    Wünsche einen schönen Feiertag

  • babygiftzwerg

    02.06.2011, 15:29 Uhr von babygiftzwerg
    Bewertung: sehr hilfreich

    Ich wünsche dir noch einen schönen, sonnigen Feiertag. LG Ulrike

  • Baby1

    02.06.2011, 13:58 Uhr von Baby1
    Bewertung: sehr hilfreich

    .•:*¨ ¨*:•. Liebe Grüße Anita .•:*¨ ¨*:•.

  • misscindy

    02.06.2011, 13:41 Uhr von misscindy
    Bewertung: sehr hilfreich

    Ein sehr schöner Bericht, lg Sylvia

  • katjafranke

    02.06.2011, 13:35 Uhr von katjafranke
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sonnige Grüße von der Katja

  • 0Laggy0

    02.06.2011, 13:26 Uhr von 0Laggy0
    Bewertung: sehr hilfreich

    Toller Bericht! Einen schönen Vatertag :)

  • campino

    02.06.2011, 13:16 Uhr von campino
    Bewertung: sehr hilfreich

    lg andrea

  • Lale

    02.06.2011, 12:53 Uhr von Lale
    Bewertung: besonders wertvoll

    Ich habe gar keinen... Gruß