Remington HC 210 Testbericht

Remington-hc-210
ab 23,01
Auf yopi.de gelistet seit 03/2008
5 Sterne
(0)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(2)
0 Sterne
(0)
Summe aller Bewertungen
  • Rasur:  schlecht
  • Akkulaufzeit:  durchschnittlich

Erfahrungsbericht von Gering

Ein Königreich für einen Haarschneider

1
  • Rasur:  durchschnittlich
  • Akkulaufzeit:  sehr lang
  • Kaufanreiz:  Preis
  • Besitzen Sie das Produkt?:  ja

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Nein

Nach der schmerzhaften Erfahrung mit dem Clatronic Haarschneider sollte wieder Altbewährtes in den Haushalt. Mit den Bartschneidern von Remington bin ich zwar zweimal auf die Nase gefallen, mit den Haarschneidern freilich noch nie.
Das sollte sich aber ändern, nämlich mit dem Kauf des Remington Titanium (HC 210C). Hart vom Namen erweisen sich die Plastikhaarschneideraufsätze als leider weniger hart.


Nochmals - wann ein Netzgerät?
Netzgeräte sind deutlich billiger als Akkuschneider und garantieren über den gesamten Betrieb die volle Leistung des Gerätes. Bei Akkugeräten kann es durchaus vorkommen, dass bei niedrigem Batteriestand die Schneidleistung deutlich nachlässt und größere Scheraufgaben auch bei guten Geräten bisweilen schmerzhaft werden.
Zudem sollten Kabel betriebene Geräte nicht für die Dauerverwendung angewendet werden. Vibrationen und Laufgeräusch sind deutlich stärker ausgeprägt und wer den ganzen Tag diesen kleinen Vibrator in der Hand hat, wird den Kauf eines solchen Geräts schnell verfluchen.
Akkugeräte sind, in der höheren Preiskategorie zumindest, mit einem großen Akkuvolumen ausgestattet und halten mehrere "Köpfe" durch, auch wenn sie nicht auf die Ladestation gelegt werden. Solche Geräte freilich bewegen sich auf einem Preisniveau bald jenseits des dreistelligen Bereichs und sind vor allem im Beruflichen Segment zu finden. Für meine Wochenschur freilich wäre das deutlich zu teuer.

Lieferumfang

Grundsätzlich ist der Lieferumfang - auf dem Papier - vorbildlich. sechs Aufsteckkämme zwischen Schnittlängen von 3,0 und 25 mm sind im Lieferumfang enthalten und die obligatorische Bürste, um Schnittgut aus dem Scherkopf zu bürsten.
Geräteeigenschaften

Einen Vorteil haben alle Remingtongeräte dieser Preisklasse im Vergleich zur Konkurrenz und das ist, dass die Geräte deutlich weniger in der Hand vibrieren und die Betriebsgeräusche deutlich leiser ausfallen.
Das Vorgängergerät hat freudige drei Jahre gehalten, hat ebenfalls 19,90 Euro gekostet und musste aus dem selben Grund aussortiert werden - der Bruch des 3 mm Aufsatzes, bei diesem Gerät genau in der Mitte des Kammes, machte die Maschine für mich wertlos. -
Die Maschine ist nicht wirklich ein Leichtgewicht, für das einmalige wöchentliche Abrasieren des Kopfhaares freilich genügt dies allemal.
Der Motor ist ausreichend kraftvoll, was man daran merkt, dass im Vergleich zum Clatronic - Gerät sich kein Haar im Scherraufsatz verheddern kann. Die Maschine schneidet das Haar sauber, leider aber nicht sehr genau.
Auch sind die 3mm Schnittangabe bei diesem Gerät etwas länger als die 3mm beim Vorgängergerät. Das merkt der geübte und erfahrene Haarschneider zum einen daran, dass das haar die Streichprobe immer noch mit dem Adjektiv weich besteht. Da mag nun die eine oder andere Lebensgefährtin zwar glücklich darüber sein, dennoch muss ein 3mm Schnitt zumindest im Frischzustand schon leicht borstig anzufühlen sein.
Auch der Blick in den Spiegel verrät, dass die haarspitzen nicht zur Gänze auf dieselbe Länge gekürzt worden sind. Einige vorlaute Haarspitzen blitzen da immer noch im Gegenlicht. Man läuft zwar nicht wirklich ungepflegt durch die Gegend, wenn man aber Jahre anderes gewohnt ist, dann nervt das jeden Morgen beim Blick in den Spiegel.
Da hilft es auch wenig, wenn man die über Jahre eingeübte Schnittprozedur mehrfach wiederholt - einige Spitzen sind partout nicht vom Haupte zu trennen.
Das Kammaufsatz - Malheur

Beim Vorgängergerät ist der 3mm Kamm - und nur den kann ich in der tat gebrauchen - nach ausreichenden drei Jahren durch Plastikbruch unbrauchbar geworden. Das Plastik des Aufsatzes war äußerst hart und unnachgiebig, der Bruch vor allem auf Materialermüdung zurückzuführen.
Beim aktuellen 210er Gerät freilich brach der 3mm Aufsatz bei Einsatz Nr. 4 und das auch noch so unglücklich und unsensibel, dass ich den gerade aufgenommenen Scherschwung dann nur mit dem fehlenden Kamm zu Ende führen musste, also auf nicht ganz einem Millimeter.
Der Kammaufsatz ist aber nicht in der Mitte gebrochen, sondern an der Seite.
Zwei Faktoren spielen dafür eine Rolle:
Zum einen wird der Aufsatz nur aufgeschoben, er wird nicht arretiert. Die Mitte des Aufsatzes liegt nicht auf dem Scherkopf auf, der gesamte Druck beim Betrieb, bei dem ein leichter Druck auf die Kopfhaut ausgeübt wird, muss von den Seitenteilen des Kammaufsatzes aufgefangen werden. Und genau da liegt der zweite Grund begründet, nämlich das viel zu weiche Plastik. Wie gesagt, das Vorgängergerät verfügte über Hartplastikaufsätze, die eher zerbrachen, bevor sie sich biegen ließen. Die Aufsätze des aktuellen HC210 freilich sind aus einem sehr weichen Plastik. Das führt zwar dazu, dass das Gefühl beim Rasieren etwas angenehmer wird, da der Plastikaufsatz elastischer ist. Der gesamte Seitendruck lastet aber auf dem weichen Plastik der Seitenteile und eben ein solches ist eingerissen und zwar so, dass der Aufsatz keinen Halt mehr auf dem Scherkopf hat - eine Rasur wird unmöglich.
Vor allem die Elastizität des Kammaufsatzes kann auch ein Grund dafür sein, dass die Rasur als solches etwas ungenau und ungleichmäßig wirkt - für den genauen Betrachter.

Der Online - Shop für Ersatzteile
Unter http://eshop.remington-europe.com/ kann direkt bei Remington eingekauft werden. Ein Manko ist dabei, dass nur die aktuellen Geräte gelistet sind. Wer wie ich einen Haarschneider der letzten Serie gekauft hat, der kommt an entsprechende Nachkaufteile nur mit der Eingabe des Produktnamens.
Wie bei allen "Verschleißteilen" sind die Preis happig. Kostet das Gerät inklusive Haarscheideaufsätzen in vier Längen ganze 19 Euro, so kostet der Nachkaufaufsatz schon 6,19 Euro, macht knapp 1/3 des Gesamtgerätepreises. Rechnet man das Porto noch hinzu, mit 6,55 Euro auch nicht von schlechten Eltern, kostet der Nachkaufsatz dann lockere 64 % des Neukaufpreises des Endgerätes.
Dafür, dass das Gerät gerade Mal zwei Monate alt ist, ein schon happiger Preis.
Aber warum nicht die Garantie in Anspruch nehmen?
Da kommen die Nachteile des Internetkaufes, persönliche Bequemlichkeit und auch Zeit- und Kostenaufwand zum Tragen: Beim Händler vor Ort würde man das gerät einfach auf den Ladentisch legen. SO aber heißt das, dass ein Paket gepackt werden muss, man versuchen muss, so Feierabend zu machen, dass man den Weg in die privatisierte Postfiliale schafft, die im Nachbarort untergebracht ist, Porto vorstrecken und ---- warten.
Ab das mit den 12,69 Euro gegen gerechnet werden kann?

Dazu kommen im technischen Bereich Laufzeitfehler im VB - Skript, zumindest wenn man mit Firefox versucht einzukaufen. Da hilft freilich der Anruf bei der Kundenhotline, wobei ich auf eine sehr hilfsbereite Damen gestoßen bin, die die Bestellung telefonisch entgegen genommen hat.
Nicht ganz auf Höhe der zeit freilich ist, dass der Shop nur die Vorkasse kennt, Bankeinzug oder Bezahlung per Kreditkarte werden nicht angeboten.
Fazit

Zu den bisherigen Negativ - Erfahrungen mit den Bartschneidern kommt in Bezug zur Marke Remington nun die erste im Bereich der Haarschneider hinzu. Ärgerlich deshalb, weil das Grundgerät zwar unter neuen Namen und Outfit altbewährte Standardtechnik repräsentiert.
Zwar im unteren Preissegment beheimatetet, müsste es dennoch möglich sein, haltbare Kammaufsätze mitzuliefern, denn gerade diese sind bekanntermaßen immer die Schwachstelle. Motorschäden oder stumpfe Scherköpfe erleben Haarschneidemaschine dieser Preisklasse so gut wie nie, da der Kammaufsatz immer vorher den Geist aufgibt.
Ich werde auf jeden Fall die Ersatzlieferung "aufbrauchen", schaue mich aber nach einem anderen, teureren Haarschneider eines anderen Herstellers um - weil ich nach zwei Fehlkäufen die Nase ein wenig voll habe.


Herstellerseite
http://www.de.remington-europe.com/
Eigentümer : VARTA Consumer

48 Bewertungen, 18 Kommentare

  • werder

    22.03.2009, 14:44 Uhr von werder
    Bewertung: sehr hilfreich

    Schön berichtet! LG aus Hannover!

  • morla

    04.01.2009, 00:00 Uhr von morla
    Bewertung: sehr hilfreich

    wünsche dir einen schönen abend lg. petra

  • tipsi3

    11.08.2008, 16:43 Uhr von tipsi3
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe grüße von tipsi3

  • ingoa09

    03.08.2008, 21:26 Uhr von ingoa09
    Bewertung: sehr hilfreich

    Ein sehr aufschlussreicher Bericht! Liebe Grüße, Ingo

  • Baby1

    11.07.2008, 09:02 Uhr von Baby1
    Bewertung: sehr hilfreich

    .•:*¨ ¨*:•. Liebe Grüße Anita .•:*¨ ¨*:•.

  • Striker1981

    10.07.2008, 00:27 Uhr von Striker1981
    Bewertung: sehr hilfreich

    SH und Liebe Grüße vom STRIKER`

  • Iris1979

    18.06.2008, 10:52 Uhr von Iris1979
    Bewertung: sehr hilfreich

    Super Bericht. LG Iris

  • MasterSirTobi

    11.05.2008, 16:47 Uhr von MasterSirTobi
    Bewertung: sehr hilfreich

    Schön geschrieben und sehr gut formuliert. SH

  • Mondlicht1957

    08.05.2008, 19:20 Uhr von Mondlicht1957
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sehr hilfreich liebe sonnige Grüsse

  • Mundi

    07.05.2008, 12:55 Uhr von Mundi
    Bewertung: sehr hilfreich

    lg mundi

  • ronald65

    02.05.2008, 13:01 Uhr von ronald65
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh

  • campino

    08.04.2008, 08:38 Uhr von campino
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG Andrea

  • bigmama

    31.03.2008, 00:25 Uhr von bigmama
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG Anett und eine schöne Woche!

  • lueckingb

    29.03.2008, 19:55 Uhr von lueckingb
    Bewertung: sehr hilfreich

    lieben Gruß

  • luna1011

    28.03.2008, 18:44 Uhr von luna1011
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh und lg

  • Puppekaa

    27.03.2008, 09:25 Uhr von Puppekaa
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG Karsta

  • PaterBrown

    25.03.2008, 23:53 Uhr von PaterBrown
    Bewertung: sehr hilfreich

    ...*g*.. zum Glück habe ich eine Privatfriseurin und brauche kein solches Teil :-D

  • Jemmyboy2

    25.03.2008, 15:59 Uhr von Jemmyboy2
    Bewertung: sehr hilfreich

    Schöner Bericht. Schau doch auch mal bei mir rein. LG Jemmyboy