Maxi-Cosi Tobi Testbericht

ab 167,74
Bestes Angebot
mit Versand:
www-jayjaysshop-de
166,98 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 08/2010
Summe aller Bewertungen
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Handhabung & Komfort:  sehr gut
  • Design:  sehr gut

Erfahrungsbericht von TheMachine

Alles für unsere Kleine

  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Handhabung & Komfort:  sehr gut
  • Design:  sehr gut

Pro:

Einfache Handhabung, neben dem Römer King Plus der Beste ohne IsoFix

Kontra:

---

Empfehlung:

Ja

Es war so weit, unsere Tochter passte fast nicht mehr in die Babyschale. Außerdem wollte sie viel lieber sitzen, was im normalen Maxi Cosi ja nicht möglich ist.
Daher haben wir uns nach einem geeigneten Kindersitz umgesehen. Nach mehrtätiger Recherche kamen für uns eigentlich nur mehr 2 Kindersitze in Frage:

1. Maxi Cosi Tobi
2. Römer King plus

Diese beiden Kindersitze haben bei diversen Tests am besten abgeschnitten. Zwar nicht mit sehr gut, aber wenn ich das richtig gedeutet habe, benötigt man für ein sehr gut bei den Tests IsoFix. Das haben wir leider nicht in beiden Autos zur Verfügung.

Nun wollten wir uns die Kindersitze auch in Natura anschauen. Also machten wir uns auf den Weg in ein Fachgeschäft. Die Dame dort konnte uns beide Kindersitze gut erklären und auch an einem Vorführmodell zeigen, wie die Kindersitze im Auto befestigt werden. Wir probierten die Sitze gleich aus und setzten unsere kleine Tochter hinein.

Natürlich sollte man eine solche Entscheidung nicht vom Zaun brechen und daher nahmen wir uns ein paar Tage Bedenkzeit. Nach mehreren Gesprächen hatten wir uns auf ein paar Fragen geeinigt, die uns bei der Entscheidung helfen sollten:

1. Wie fühlt sich unsere Tochter im Kindersitz?

Die erste Frage konnte unsere Tochter uns selbstverständlich nicht selbst beantworten. Aber wir hatten das Gefühl, dass sie sich im Maxi Cosi besser fühlte, und das obwohl er der 2. Sitz war den wir probiert haben. Da dachten wir, sie spielt nicht mehr mit.
Vor allem den Kopf konnte sie etwas mehr bewegen. Ist zwar vielleicht nicht so sicher, aber es bringt ja nichts wenn sie nur brüllt im Auto weil sie nicht einmal den Kopf etwas bewegen kann.
Die Sitzfläche scheint etwas breiter zu sein beim Römer King plus, was vor allem dann interessant wird wenn die Kinder den oberen Grenzbereich erreichen.
Wenn wir alle Vor- und Nachteile gegenüberstellen, dann gibt's einen Punkt für den Maxi Cosi Tobi.

2. Wie ist das Sichtfeld für unsere Tochter?

Das Sichtfeld ist beim Maxi Cosi insofern besser, da die Sitzhöhe doch um einiges höher ist als beim Römer, daher ein 2. Punkt für den Maxi Cosi Tobi. Weiters besteht beim Tobi wie schon oben beschrieben etwas Kopffreiheit.

3. Wie ist die Montage des Kindersitzes im Auto?

Beim Maxi Cosi Tobi ist die Gurtführung mittels roten Markierungen gekennzeichnet, was einen die Montage sehr erleichtert. Den Römer muss man nach vorne klappen um dahinter den Gurt einzuspannen. Das war uns dann doch etwas zu kompliziert, daher ein weiterer Punkt für den Maxi Cosi Tobi.

4. Wie schaut es mit dem Preis aus?

Hier war der Römer im Vorteil. Er ist doch um ca. 20 Euro billiger. Zusätzlich hatte das Fachgeschäft noch ein paar Ausstellungsstücke, die um 30 Euro verbilligt waren. Das heißt: Römer King Plus ca. 210 Euro, Maxi Cosi Tobi ca. 280 Euro.
Aber wir fanden einen Onlineanbieter, der den Tobi inkl. Versand um 190 Euro anbot.
Damit war alles klar:
Wir entschieden uns für den Maxi Cosi Tobi.
Das soll allerdings nicht heißen, dass der Römer King Plus ein schlechterer Kindersitz ist. Unserer Meinung nach war halt der Tobi der, der mehr unseren Ansprüchen entspricht.

Es dauerte keine zwei Wochen, da war der Kindersitz auch schon da!!! Sofort gings ans auspacken und da war er:

Maxi Cosi Tobi "Red Flame"


Sofort gings ans Studium der Gebrauschsanweisung. Daraus ein kleiner Auszug der Technischen Daten:

1. Gruppe / Gewichtsklasse:
Gruppe 1 für Kinder zw. 9 und 18 kg (Alter: ca. 9 Monate bis 3,5 Jahre)

2. Prüfklasse:
entspricht ECE R44/04

3. Dimensionen:
- Breite Innenseite Autositz: 290 mm
- Tiefe Innenseite Autositz: 310 mm
- Höhe Innenseite Autositz: 590 mm (Kopfstütze in höchster Position)
- Breite Außenseite Autositz: 440 mm
- Tiefe Außenseite Autositz: 565 mm (Sitzposition); 640 mm (Schlafposition)
- Höhe Außenseite Autositz: 740 mm
- Gewicht: 8,9 kg

4. Merkmale
- Einfaches Einsetzen des Kindes in den Maxi-Cosi Tobi durch automatisch geöffnete Gurte
- Die Gurthöhe passt sich automatisch an, sobald die Kopfstütze verstellt wird.
- Das "Side Protection System" bietet verbesserten Schutz bei Unfällen mit Seitenaufprall.
- Gurtspanner für vollkommen sichere Befestigung im Fahrzeug
- Der Farbindikator zeigt an, ob das Kind stabil und fest in den Gurten sitzt.
- Die Kopfstütze bietet zusätzlichen Schutz für den Kopf.
- 5 komfortable Positionen; von Sitz- auf Schlafposition
- Die zusätzliche Öffnung im Bezug ermöglicht es, den Bezug abzunehmen, ohne die Gurte öffnen zu müssen.
- Die Gurtpolster lassen sind einfach abnehmen/befestigen.
- Einfache Befestigung im Auto durch eindeutige Markierung des Gurtverlaufs
- Die Kopfstütze ist in 7 Positionen verstellbar.
- Die Gurtlänge lässt sich einfach verstellen.
- Der Bezug lässt sich einfach abnehmen und ist waschbar (Bezüge sind einzeln erhältlich).


Aber jetzt genug davon. Wie geht's in der Praxis mit dem Maxi Cosi Tobi:

1. Der Einbau ins Auto:

Mit der Bedienungsanleitung gings zuerst einmal zum größeren unserer beiden Autos, ein VW Golf V. Nach dem Entriegeln der Gurtspanner (nach unten geklappt) und dem Öffnen beider Gurt-Arretierungen legt man den Gurt über den Spanner unter der Schale über die rote Markierung und befestigt den Gurt im Schloss. Auf der Seite, wo sich das Schloss befindet, legt man den Schulterteil des Gurtes jetzt in den roten Schlitz an der Rückenlehne des Kindersitzes. An der Rückseite des Tobi wird der Gurt nun bis zum 2. Gurtschlitz an der anderen Seite geführt und durch diesen nach außen geschoben. Zur Fixierung drückt man jetzt den Maxi Cosi Tobi in die Sitzlehne und zieht den Gurt Richtung Aufrolleinrichtung fest. Danach schließt man zuerst die Gurtarretierung beim Gurtschloss, danach die andere. Mit den Gurtspannern kann der Gurt jetzt stramm gezogen werden.

Sowohl vorne als auch hinten war der Einbau des Kindersitzes kein Problem.
Da ich aber dieses Auto hin und wieder benötige um zur Arbeit zu kommen, musste der Kindersitz auch in unser Zweitauto passen, welches ich normalerweise für meine Fahrten zum Bahnhof verwende: ein Fiat Cinquecento. Auch hier war es kein Problem den Sitz vorne einzubauen. Hinten gestaltete diese Aufgabe allerdings etwas schwierig, da es sich um einen 3-Türer handelt. Das hineindrücken in die Lehne war hier allerdings einfacher. Aber, es funktionierte schließlich doch ganz gut.

2. Der Ausbau:

Zuerst öffnet man das Gurtschloss. Danach werden beide Gurtarretierungen an der Rückenlehne des Kindersitzes geöffnet. Durch Drücken auf den Knopf können jetzt die Gurtspanner geöffnet werden. Nachdem man den Gurt aus den Schlitzen herausgenommen hat, kann der Sitz auch schon aus dem Auto herausgehoben werden.

3. Hineinsetzen des Kindes:

Zuerst sollte man die Höhe der Kopfstütze und dadurch auch der Gurte ungefähr einstellen.
Danach öffnet man (wenn nicht schon vorher geschehen) das Gurtschloss durch betätigen des roten Knopfes an der Vorderseite des H-Gurtes. Die Schultergurte können jetzt durch nach vorne ziehen verlängert werden. Nachdem man jetzt das Kind in den Sitz setzt, kann man noch mal die Gurthöhe kontrollieren. Der Gurt sollte dabei etwas oberhalb der Schulter im Sitz verschwinden. Ist das nicht der Fall, können die Gurte und die Kopfstütze dementsprechend angepasst werden.
Stimmt die Gurthöhe, dann kann der Gurt nach zusammenlegen der einzelnen Schlossteile in das Gurtschloss eingeführt werden. Dabei kann man eigentlich nichts falsch machen, da es beim richtigen Verschließen des Gurtes ein deutliches Klick zu hören gibt. Jetzt kann der Gurt nur noch zugezogen werden. Ist ja klar, da sich der sonst lösen könnte. Ist der Gurt zu eng, muss das Schloss wieder aufgemacht werden.
Am Ende der Sitzfläche befindet sich ein Verstellband, mit dem man nach dem Schließen des Gurtschlosses die Gurte stramm ziehen kann. Sind die Gurte stramm genug angezogen, erscheint am Gurtschloss eine grüne Anzeige.

4. Der Sitzkomfort:

Um dem Kind eine möglichst bequeme Reise zu ermöglichen, kann man die Sitzfläche des Maxi Cosi Tobi in 5 verschiedene Positionen schwenken. Dazu muss man den Einstellhebel unter der Sitzfläche des Kindersitzes nach oben drücken und den Sitz nach vorne ziehen bzw. nach hinten drücken. Nachdem der Einstellhebel losgelassen wurde, sollte ein eindeutiges Klick zu hören sein, dann ist der Sitz ordentlich eingerastet.

5. Herausnehmen des Kindes:

Nachdem der Kindersitz in die Sitzposition gebracht wurde, kann durch das Drücken des roten Knopfes das Gurtschloss geöffnet werden. Nach dem Lockern der Sitzgurte mittels nach vorne ziehen kann das Kind herausgehoben werden.

6. Die Pflege:

Hierzu kann ich noch nicht allzu viel sagen, da es bisher nicht notwendig war den Sitz zu reinigen. Gemäß Gebrauchsanweisung kann der Sitz mit lauwarmen Wasser und Seife gereinigt werden. Auch der Bezug kann mittels Handwäsche gereinigt werden. Nähere Hinweise dazu, auch wie der Bezug heruntergenommen werden kann, findet man im Handbuch.
Bisher konnten wir alle Flecken mit einem Feuchttuch leicht entfernen. Daher war

7. Fazit:
Unsere kleine Tochter ist richtig glücklich darüber, nicht mehr in der Babyschale liegen zu müssen. Schon bei der ersten Ausfahrt quiekte sie vor Freude vor sich hin, weil sie eine gewaltige Aussicht hatte.
Auch für uns bringt der Kindersitz einige Erleichterungen. So entfällt das schwierige hineinsetzen in die Babyschale, wenn wir z.B. Einkaufen sind. Da haben wir unsere Tochter mittlerweile aus der Babyschale herausgenommen, da sie schon im Einkaufswagen sitzen konnte. Mit dem Maxi Cosi Tobi wurde das natürlich erleichtert.
Die Handhabung des Kindersitzes ist sehr leicht zu verstehen und stellt keine Schwierigkeiten dar. Selbst die Großeltern haben kein Problem mit dem Handling des Kindersitzes.
Da wir mit dem Maxi Cosi Tobi doch zumindest einmal pro Woche einen Autowechsel durchführen müssen, sind wir für die einfache Handhabung doch sehr dankbar.

Einen Handling-Vergleich mit einem anderen Autositz kann ich hier leider nicht bieten, da der Maxi Cosi Tobi unser erster Kindersitz ist. Dennoch hoffe ich, dass ich Euch mit meinem Bericht einen kleinen Überblick über diesen Kindersitz geben konnte.



Vielen Dank fürs Lesen,
TheMachine

28 Bewertungen, 15 Kommentare

  • sandieheinrich

    03.06.2009, 16:49 Uhr von sandieheinrich
    Bewertung: besonders wertvoll

    Grüßle von sandieheinrich

  • bambie34

    03.02.2009, 16:28 Uhr von bambie34
    Bewertung: sehr hilfreich

    Noch einen schönen Dienstag, Gruß Tanja

  • Baby1

    06.01.2009, 01:49 Uhr von Baby1
    Bewertung: sehr hilfreich

    .•:*¨ ¨*:•. Liebe Grüße Anita .•:*¨ ¨*:•.

  • bigmama

    05.01.2009, 20:19 Uhr von bigmama
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG Anett

  • werder

    05.01.2009, 18:59 Uhr von werder
    Bewertung: sehr hilfreich

    Prima berichtet! LG aus Hannover!

  • Cessie47

    05.01.2009, 18:36 Uhr von Cessie47
    Bewertung: sehr hilfreich

    eine schöne Woche noch mit viel Schnee und lieben Gruß

  • Jerry525

    05.01.2009, 18:35 Uhr von Jerry525
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße vom JERRY

  • racheane

    05.01.2009, 17:28 Uhr von racheane
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüsse, Anne

  • senora

    05.01.2009, 16:09 Uhr von senora
    Bewertung: sehr hilfreich

    Aus dem winterlichen Norden einen lieben Gruß

  • morla

    05.01.2009, 15:30 Uhr von morla
    Bewertung: sehr hilfreich

    ich wünsche dir einen guten wochenstart lg. petra

  • Sweeaty

    05.01.2009, 15:22 Uhr von Sweeaty
    Bewertung: sehr hilfreich

    ein guter bericht!! liebe grüße und einen schönen wochenstart!

  • hbscgirl

    05.01.2009, 15:17 Uhr von hbscgirl
    Bewertung: sehr hilfreich

    liebe grüße

  • timecode001

    05.01.2009, 15:04 Uhr von timecode001
    Bewertung: sehr hilfreich

    Klasse Testbericht! Liebe Grüße. timecode001

  • lanzbulldog79

    05.01.2009, 14:59 Uhr von lanzbulldog79
    Bewertung: sehr hilfreich

    Schöner Bericht! LG Sven

  • sigrid9979

    05.01.2009, 14:54 Uhr von sigrid9979
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße Sigrid..