Riethmüller Laternenstab, Elektrisch 30 cm Testbericht

Riethmueller-laternenstab
ab 79,00
Auf yopi.de gelistet seit 11/2008
5 Sterne
(1)
4 Sterne
(2)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Summe aller Bewertungen
  • Spaßfaktor:  hoch
  • Aufmachung:  gut
  • Qualität & Verarbeitung:  gut

Erfahrungsbericht von cs59

Damit brennt keine Laterne mehr ab

5
  • Spaßfaktor:  sehr hoch
  • Aufmachung:  gut
  • Qualität & Verarbeitung:  durchschnittlich

Pro:

mit Batterie, ungefährlich

Kontra:

halten meist nicht lang

Empfehlung:

Ja

Bei uns ist jedes Jahr der Martinsumzug. Als wir das erste Mal mitgegangen sind, habe ich - wie eben früher auch - mir eine Laterne, eine Kerze und ein Feuerzeug geschnappt. Wir nun schön mit unserer Laterne gekommen, da musste ich doch feststellen, dass bis auf noch eine Mami alle einen batteriebetriebenen Laternenstab hatten. Im nächsten Jahr bekamen wir einen von der Schwiegermutter geschenkt. Zum Glück hatte ich ihn vorher nochmal probiert, aber er ging überhaupt nicht. Also kaufte ich noch schnell einen neuen. Dieser ging. Seitdem haben wir nun noch mehr Laternenstäbe gekauft, sodass es sich lohnt mal einen Bericht zu schreiben.

Produkt: Laternenstab

Hersteller: Riethmüller

Preis: von knapp 2 Euro bis hin zu locker 5 oder 6 Euro, das kommt erstens auf die Größe und dann auch auf den laden an


Beschreibung:

Riethmüller Laternenstäbe gibt es in unterschiedlichen Größen und mit unterschiedlichen Lichtern. Die einfachste Variante hat vorne eine kleine Glühbirne, einen Stab, durch welchen der Draht verläuft und einen Griff, in welchem sich die Batterie befindet.

Farblich sind sie in den typischen Kinderfarben rot, gelb, grün und blau gehalten. Sie sind immer sehr bunt.

Der Knopf zum An- und Ausschalten der Birne hat meist eine Blumenform.

Zusätzlich gibt es welche, die länger sind, vorn noch einen blinkenden Stern, im Stab blinkende bunte Glühbirnen oder eine größere Batterie benötigen. Da muss man sich, sofern man die Wahl hat, den raus suchen, der eben am besten gefällt bzw. für kleine Kinder einen kleinen Stab.

Der Stab hat vorn einen Kunststoffhaken. Daran kann man die Laterne befestigen. Sofern man nicht sehr wedelt, bleibt die Laterne dran.


Eigene Erfahrungen und Einschätzung:

Wir haben nun schon einen Stab, der gar nicht ging, drei gingen gut, davon ist bei einem bis zum nächsten Jahr die Batterie ausgelaufen, sodass dieser nicht mehr ging. Man kann Glück haben, darf aber nicht erwarten, dass die Stäbe lange halten, wenn sie es doch tun, dann ist es gut.

Sie passen auf selbst gebastelte oder gekaufte Laternen. Der Stab lässt sich gut tragen, liegt gut in der Hand und lässt sich gut ein- und ausschalten. Man benötigt meist zwei normale runde Batterien, diese halten auf jeden Fall einen Umzug durch und meist auch länger. Ich stecke mir immer noch welche als Reserve ein, wenn die anderen schon genutzt wurden. Benutzt man den Stab lange Zeit nicht, sollte man unbedingt die Batterien entfernen, denn wenn sie laufen, kann man den Stab wegwerfen.

Die Glühbirne hat noch einen Schutz, sodass sie nicht so schnell kaputt gehen kann.

In Bezug auf die Sicherheit sind diese Laternenstäbe super. Die Laterne kann nicht brennen, man kann sie auch bissl hin und her baumeln lassen, was mit echten Kerzen nicht geht. Die Laternen leuchten schön hell, vorausgesetzt die Batterie ist nicht fast leer. Die Entfernung der Birne vom Stab kann man nach Bedarf bzw. Laterne einstellen, indem man einfach einen Schlaufe bindet.

Ich hebe die alten Stäbe immer auf, denn manchmal kann es sein, dass man die Reste noch verwerten kann und einen funktionierenden aus zwei kaputten basteln kann. Ich habe schon mal nur einen blinkenden bekommen, den ich nicht wollte und habe zusammen mit einem kaputten nicht blinkenden einen funktionierenden nicht blinkenden Laternenstab gebaut. Der hat übrigens schon das zweite Jahr gehalten.

Kaufen kann man sie in vielen Geschäften, man findet sie bei den Laternen.


Fazit:

Besonders mit kleinen Kindern ist der Laternenstab sehr praktisch. Er ist ungefährlich, da die Laterne nicht brennen kann. Auch kann man mit ihm die Laterne schwenken, ohne Wachs in der Laterne zu verteilen.

Der Preis ist meist ok. So zwischen 2 und 3 Euro bezahlt man meist. Es empfiehlt sich aber, den Stab vorm Umzug nochmal zu probieren, denn manche gehen auch gar nicht. Auch sollte man im nächsten Jahr zeitig genug probieren, ob der Stab noch geht, damit man noch genügend Zeit hat, einen neuen zu kaufen.

40 Bewertungen, 9 Kommentare

  • cleo1

    17.12.2009, 09:48 Uhr von cleo1
    Bewertung: sehr hilfreich

    Schöner Bericht, lese immer gern gegen. Hat diesmal nur etwas gedauert. Sorry. LG cleo1

  • tk7722

    02.12.2009, 10:57 Uhr von tk7722
    Bewertung: sehr hilfreich

    Ein sehr schöner Bericht, liebe Grüße

  • Bunny84

    01.12.2009, 21:50 Uhr von Bunny84
    Bewertung: sehr hilfreich

    toller Bericht. Liebe Grüße und einen schönen Abend wünscht dir BUNNY84 PS: Freue mich über Gegenlesungen

  • Zzaldo

    01.12.2009, 21:07 Uhr von Zzaldo
    Bewertung: sehr hilfreich

    liebe Grüße sendet dir Stephan

  • Clarinetta2

    01.12.2009, 20:27 Uhr von Clarinetta2
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr gut geschrieben

  • Fifima

    01.12.2009, 20:03 Uhr von Fifima
    Bewertung: sehr hilfreich

    Darüber könnte ich nach 7 Jahren Erfahrungen eigentlich auch mal schreiben. :) LG Maike

  • sigrid9979

    01.12.2009, 18:53 Uhr von sigrid9979
    Bewertung: sehr hilfreich

    Schöner Bericht.. Lg sigi

  • hameln58

    01.12.2009, 18:26 Uhr von hameln58
    Bewertung: sehr hilfreich

    SH..LG Gina

  • Mondlicht1957

    01.12.2009, 17:56 Uhr von Mondlicht1957
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sehr hilfreich und liebe Grüsse