Mieses Karma (Taschenbuch) / David Safier Testbericht

ab 10,00
Bestes Angebot
mit Versand:
preigu-buch
9,99 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 11/2009
Summe aller Bewertungen
  • Handlung:  spannend
  • Niveau:  durchschnittlich
  • Unterhaltungswert:  durchschnittlich
  • Spannung:  hoch
  • Humor:  sehr humorvoll
  • Stil:  sehr ausschmückend

Erfahrungsbericht von mg81

Mieses Karma

  • Niveau:  sehr anspruchsvoll
  • Unterhaltungswert:  sehr gering
  • Spannung:  sehr gering
  • Humor:  sehr humorvoll
  • Stil:  sehr ausschmückend
  • Zielgruppe:  Männer

Pro:

sehr unterhaltsam

Kontra:

nix

Empfehlung:

Ja

____________

Buchdaten:

- Titel: Mieses Karma
- Autor: David Safier
- Verlag: rororo
- Seitenanzahl: 285
- ISBN: 9783499244551
- Preis: 8,95 Euro

____________

Klappentext:

Nichts hat sich Moderatorin Kim Lange mehr gewünscht als den deutschen Fernsehpreis. Nun hält sie ihn triumphierend in den Händen. Schade eigentlich, dass sie am selben Abend von den Trümmern einer russischen Raumstation erschlagen wird.
Im Jenseits erfährt Kim, dass sie in ihrem Leben viel mieses Karma gesammelt hat. Die Rechnung folgt prompt. Kim findet sich in einem Erdloch weider, mit sechs Beinen, Fühlern und einem wirklich dicken Po: Sie ist eine Ameise! Aber Kim hat wenig Lust, fortan Kuchenkrümel durch die Gegend zu schleppen. Außerdem kann sie nich zulassen,d ass ihr Mann sich mit einer Neuen tröstet. Was tun? Es gibt nur einen Ausweg: Gutes Karma muss her, damit es auf der Reinkarnationsleiter wieder aufwärts geht.

____________

Autor:

David Safier, 1966 geboren, zählt zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Autoren der letzten Jahre. Seine ersten beiden Romane "Mieses Karma" und "Jesus liebt mich" erreichten Millionenauflagen. Auch im Ausland sind seine Bücher Bestseller. Außerdem arbeitet David Safier als Drehbuchautor. Für seine TV-Serie "Berlin, Berlin" gewann er den Grimme-Preis sowie den International Emmy (den amerikanischen Fernseh-Oscar). David Safier lebt in Bremen, ist verheiratet, hat zwei Kinder und einen Hund.

____________

Inhaltswiedergabe und eigene Meinung:

Nach den ganzen Büchern mit Vampiren und Unsterblichen war mir wieder mal nach einer Komödie. Die Beschreibung zu David Safiers „Mieses Karma“ hat mir gut gefallen, also bestellte ich mit das Buch. Doch es hat sich herausgestellt, dass das Buch gar nicht so komisch war, wie ich dachte. Doch dazu später. Erst einmal möchte ich den Inhalt mit eigenen Worten wiedergeben.

Kim Lange ist Ende zwanzig und eine der erfolgreichsten Moderatorinnen in Deutschland. Kim lebt mit ihrem Mann Alex und ihrer fünfjährigen Tochter Lilly in Potsdam. Ihre Karriere ist ihr sehr wichtig, sie flitzt von einem Termin zum anderen und vernachlässigt ihren Mann und ihre Tochter. Kim wird für den Deutschen Fernsehpreis nominiert, die Verleihung findet ausgerechnet an Lillys fünrjährigen Geburtstag statt, schweren Herzens fährt Kim zur Verleihung. Was sie noch nicht weiß ist, dass es auch ihr Todestag ist. Auf dem Dach eines Nobelhotels wird Kim von dem Waschbecken einer russischen Raumstation getroffen. Als sie aufwacht, findet sie sich in einem Ameisenkörper wieder, Budha, der ebenfalls in Gestalt einer Ameise erscheint, erkärt Kim, dass sie im Leben viel schlechtes Karma gesammelt hat und deswegen als eine Ameise wiedergeboren wurde. Um etwas größeres zu werden, muss Kim viel gutes Karma sammeln, erst dann darf sie ins Nirwana. Kim wünscht sich nichts sehnlicher, als wieder mit ihrer Familie vereint zu sein. Ein langer Weg beginnt, Kim wird als Meerschweinchen, ein Kalb, ein Regenwurm, ein Kartoffelkäfer, ein Eichhörnchen, ein Hund und schließlich tatsächlich als ein Mensch geboren. Mehr will ich euch an dieser Stelle nicht mehr verraten.

Die wichtigsten Charaktere: Kim ist der Meinung alles in ihrem Leben richtig gemacht und alle ihr nahe stehendne Menschen gut behandelt zu haben, sie ist sich keiner Schuld bewusst und versteht nicht, warum sie als Ameise wiedergeboren wurde. Sie lernt aber schnell dazu und sammelt gutes Karma, so dass es ihr tatsächlich gelingt, die Reinkarnationsleiter hoch zu steigen. Alex ist ein liebevoller Vater, er macht Kim ständig Vorwürfe, nach ihrem Tod muss er sich eingestehen, dass er eifersüchtig auf seine Frau war, weil sie so erfolgreich ist. Lilly hat ihre Mutter verloren, sie ist unglücklich und wünscht sich ihre Mama zurück. Nina war früher Kims beste Freundin, doch weil sie auch auf Alex stand, endete die Freundschaft der beiden Ehefrauen. Nach Kims Tod tröstet Nina Alex und Lilly, sie wird Alex neue Ehefrau. Casanova lebt schon seit über zwei Hundert Jahren im Körper einer Ameise, etwas Gutes für sein Karma zu tun, kam ihm bisher nicht in den Sinn, bis er Kim kennen lernt. Casanova unterstützt Kim und wird mit ihr auch wiedergeboren.

Es gab viele lustige Stellen im Buch. Aber es gab auch einige sehr traurige Stellen, die mich sogar zum Weinen gebracht haben. Es gibt zum Beispiel eine Szene, da kommt Kim als Ameise in Lillys Zimmer. Kim fühlt sich sehr hilflos, weil sie nicht mit Lilly kommunizieren kann, sie kann sie nicht in den Arm nehmen und ihr nicht sagen, dass sie sie lieb hat und dass alles wieder gut wird.. Kim tröstet sich damit, dass sie auf die Wange der Kleinen krabbelt und dort die ganze Nacht schläft. Ich fand diesen Moment so herzergreifend, dass ich mit Tränen kämpfen musste (und diesen Kampf verlor). Da ich selber Mutter eines kleinen Kindes bin, konnte ich die Gefühle von Kim in diesem Moment richtig nachvollziehen.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Die Satzbau sehr unkompliziert. Erzählt wird das ganze von Kim in der Ich-Form (ziemlich ungewöhnlich von einem männlichen Autor). Die Geschichte wird sehr humorvoll rüber gebracht, es gibt viele witzige Ausrücke (z. B. mucksmeerschweinchenstill). Es gibt viele Dialoge, das mag ich persönlich immer sehr gerne. Es ist ein Vergnügen, das Buch zu lesen, weil es sich wirklich flüssig lesen lässt und man dem Geschehen wunderbar folgen kann.

Eine Leseprobe findet ihr beispielsweise auf buecher.de.

____________

Mein Fazit:

Das Buch hat alles: es ist lustig, traurig, spannend und bringt den Leser (zumindest mich) zum Nachdenken. Ich fand das Buch einfach klasse, deswegen gibt es von mir alle fünf Sterne und eine Leseempfehlung.

____________

79 Bewertungen, 14 Kommentare

  • hexi5

    05.04.2011, 22:13 Uhr von hexi5
    Bewertung: sehr hilfreich

    Wünsch dir einen schönen Abend

  • Venenum84

    30.12.2010, 18:18 Uhr von Venenum84
    Bewertung: sehr hilfreich

    liebe grüße und einen guten rutsch!

  • knoopiwahn

    02.12.2010, 12:02 Uhr von knoopiwahn
    Bewertung: sehr hilfreich

    Viele Grüße von knoopiwahn!

  • trullilu

    24.11.2010, 21:27 Uhr von trullilu
    Bewertung: sehr hilfreich

    Grüße schickt dir trullilu !!!

  • misscindy

    18.11.2010, 20:57 Uhr von misscindy
    Bewertung: sehr hilfreich

    Ein sehr schöner Bericht, lg Sylvia

  • GinoRottenbach@web.de

    16.11.2010, 14:13 Uhr von GinoRottenbach@web.de
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sehr gut berichtet lg Gino

  • Powerdiddl

    15.11.2010, 18:50 Uhr von Powerdiddl
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG und noch einen schönen Tag.

  • anonym

    14.11.2010, 19:52 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    Prima beschrieben - GLG

  • morla

    14.11.2010, 17:39 Uhr von morla
    Bewertung: sehr hilfreich

    schönen sonntag lg. petra

  • anonym

    14.11.2010, 17:06 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    Schöne Grüsse, Talulah

  • Lale

    14.11.2010, 14:25 Uhr von Lale
    Bewertung: besonders wertvoll

    habe da mal reingelesen... fands jetzt nicht berauschend... Allerbesten Gruß *~*

  • XXLALF

    14.11.2010, 12:50 Uhr von XXLALF
    Bewertung: sehr hilfreich

    und einen wunderschönen sonntag

  • katjafranke

    14.11.2010, 11:28 Uhr von katjafranke
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße KATJA....

  • Lanch999

    14.11.2010, 11:16 Uhr von Lanch999
    Bewertung: sehr hilfreich

    Klasse Bericht! LG von Lanch999