Mieses Karma (Taschenbuch) / David Safier Testbericht

ab 10,00
Bestes Angebot
mit Versand:
preigu-buch
9,99 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 11/2009
Summe aller Bewertungen
  • Handlung:  spannend
  • Niveau:  durchschnittlich
  • Unterhaltungswert:  durchschnittlich
  • Spannung:  hoch
  • Humor:  sehr humorvoll
  • Stil:  sehr ausschmückend

Erfahrungsbericht von supermaus

Wiedergeburt gefällig...!?

  • Niveau:  anspruchsvoll
  • Unterhaltungswert:  sehr gering
  • Spannung:  hoch
  • Humor:  sehr humorvoll
  • Stil:  ausschmückend
  • Zielgruppe:  Männer

Pro:

Lachen garantiert

Kontra:

gaaaarnix

Empfehlung:

Ja

Ich habe beim Lesen dieses Buches wirklich viel lachen müssen. David Safier gehört zu meinen Lieblingsautoren, weil er es immer wieder schafft, mich, selbst bei übelst mieser Laune, zum Lachen zu bringen. Ganz kurz zum Inhalt der Geschichte:
Was es bedeutet, im Leben mieses Karma gesammelt zu haben, erfährt Kim Lange nach ihrem Tod, als sie nämlich als Ameise wiedergeboren wird.
In seinem Buch „Mieses Karma“ erzählt der Autor David Safier witzig und manchmal auch völlig schräg, dass es einer großen Menge an gutem Karma bedarf, nach dem Ableben die Chance zu bekommen, im Körper eines Menschen wiedergeboren zu werden. Diese Erfahrung lässt der Autor die Moderatorin Kim Lange machen, die in ihrem Leben verdammt viel mieses Karma gesammelt hatte. Nachdem sie eines Abends von den Trümmern einer russischen Raumstation erschlagen wird, findet sie sich in einem Erdloch wieder, mit sechs Beinen, Fühlern und einem wirklich dicken Po. Kim Lange muss fortan als Ameise gutes Karma sammeln, damit es für sie auf der Reinkarnationsleiter wieder aufwärtsgeht. Ein schwieriges Unterfangen, denn außer auf der Jagd nach gutem Karma will Kim unbedingt verhindern, dass sich ihr Ehemann mit einer Neuen tröstet. Auf diesem Weg macht sie immerhin die Erfahrung, wie es sich anfühlt, neben Meerschweinchen, Kuh und Regenwurm letztendlich als viel zu dicke Imbissverkäuferin wiedergeboren zu werden. Eine urkomische und zugleich kuriose Geschichte, die trotz aller Komik auch gleichzeitig nachdenklich macht, denn wer möchte schon gerne auf der untersten Stufe der Reinkarnationsleiter als „Darmbakterie“ wiedergeboren werden?
Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der auf "schrägen" Humor abfährt. Tierliebhaber werden sicherlich das Eine oder andere Mal die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, aber schließlich ist es ja doch nur eine humorvolle Erzählung, bei der nicht wirklich ein Tier zu Schaden kommt!!!
Fazit: Diese Geschichte wird selbst dem humorlosesten Giesgram ein Schmunzeln entlocken, auch wenn er sich anschließend darüber ärgert.

22 Bewertungen, 5 Kommentare

  • Striker1981

    07.08.2010, 03:06 Uhr von Striker1981
    Bewertung: sehr hilfreich

    SH und Liebe Grüße vom STRIKER ;)

  • morla

    06.08.2010, 23:52 Uhr von morla
    Bewertung: sehr hilfreich

    wünsche dir ein schönes wochenende lg. petra

  • Surferboy03

    06.08.2010, 22:38 Uhr von Surferboy03
    Bewertung: sehr hilfreich

    Klasse Bericht, würde mich sehr über Gegenlesungen freuen =D

  • anonym

    06.08.2010, 19:40 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    SH, für deinen guten Bericht.LG Bernd

  • sigrid9979

    06.08.2010, 19:01 Uhr von sigrid9979
    Bewertung: sehr hilfreich

    Wünsche einen schönen Freitag Abend