Dinner & Krimi Testbericht

Dinner-krimi
ab 69,90
Bestes Angebot
mit Versand:
Amazon Marketplace
72,90 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 08/2010

Erfahrungsbericht von heliopolis

"Ein außergewöhnlicher mörderischer Abend!"

Pro:

Spannend, lustig, stilecht, unglaublich leckeres Menü, Lokation, Kerzenschein

Kontra:

Nichts

Empfehlung:

Ja

Ich würde mich schon als Meisterdetektiv bezeichnen. Einst kam mein Freund mich abholen und als ich im Auto saß kombinierte, schlussfolgerte und konkludierte ich schnell, dass er zuvor wohl an einem Badesee war. "Ne, war ich nicht!" Beharrte er. Natürlich, wo sonst sollte er die kleine Bremse (insektenartiger Blutsauger) aufgeschnappt haben... und er gestand!


Krimidinner - Das Original

Die Tickets bekommt man auf MYDAYS oder aber, wenn man sich schon entschlossen hat, welcher Tatort es sein soll, kann man auch direkt auf Krimidinner.de die Tickets bestellen. In Bayern gibt es ca. 25 Städte, die das Krimidinner anbieten und sogar einige davon in meiner Nähe. Es können auch Wertgutscheine gekauft und verschenkt werden, doch diese können nur im Büro des Engelservice, Rüttenscheider Str. 20 in 45128 Essen oder telefonisch unter 0201201201 eingelöst werden. Preislich wohl davon abhängig, in welcher Lokation sich das Schauspiel ereignen wird. Man darf zwischen 69 Euro und 99 Euro pro Person jedoch einplanen.

Wir haben uns für Schloss Grünau in Neuburg entschieden!


Die Entfernung spielte bei meiner Wahl eigentlich nicht so eine große Rolle, aber mir gefiel das Jagdschloss im Renaissance-Stil, jenes ca. 1530 erbaut wurde. Der Preis von 79 Euro pro Person war für diese Lokation völlig berechtigt. Also der Tatort war gewählt, nun mussten wir noch ein paar stilechte Kleider aus dem Schrank kramen, darum wird nämlich gebeten, und dann kann der Ausflug in die Krimizeit der 60er Jahre beginnen.

Parkplätze waren sehr schnell gefunden und schon folgte ein kleiner Spaziergang dem Schloss entgegen. Lauffaule Menschen können auch direkt vor dem Schloss parken. Am Schlosstor wurde man mit großer Deutlichkeit und tiefer Trauer begrüßt, schließlich wurden wir zum Leichenschmaus geladen - die Testamentseröffnung des wohlhabenden und plötzlich verstorbenen Lord Ashtonburry. Ein trauriger Anlass und dennoch musste ich ständig kichern. Im Schlossgarten verweilt man noch einige Zeit, bis sich alle Trauernde eingefunden haben. Hier kann man noch ein Glas Sekt genießen, wenn man 3 Euro - 4,50 Euro dafür bezahlen möchte. Dann geht es die Schlosstreppe nach oben in den Speisesaal. Diesen darf ich natürlich nur betreten, wenn ich der Lady Ashtonburry mein Beileid ausspreche. Auch muss man seinen Namen angeben, ob man auf der Gästeliste erwähnt wird. Glück gehabt, wir durften den Saal betreten.

Der Saal erstrahlte im Kerzenschein und die Tische waren sehr glanzvoll und kunstreich gedeckt. Ich glaube, mich erinnern zu können, dass es sich um 8 runde Tische gehandelt hat, an diesen meist 10 - 12 Personen platziert wurden. Dennoch reichlich Platz. In der Mitte der Tische gab es einen Kerzenständer und eine Schale voller Brot. Das Besteck verriet mir, dass uns nebst dem Krimi noch ein Vier - Gang - Menü erwartete. Oh Freude. Essen und Krimi ist eine tolle Kombination. Doch uns beschlich eine Leise Vorahnung, dass wir Plätze in den hintersten Ecken aufsuchen sollten, um nicht am Schauspiel teilnehmen zu müssen. Es hat sich bestätigt. Denn einige Gäste wurden um Mithilfe gebeten. Die Schauspieler waren dauerhaft überzeugend und sprachen mit fester und lauter Stimme. Es gab keine Bühne, die Bühne war der Speisesaal. Alle Kostüme waren bezaubernd und vor allem Lady Ashtonburry fiel nicht nur durch ihr grandioses Schauspiel auf. Kulinarische Verführung im Reich der geheimnisvollen Kriminalgeschichten. Es war nicht nur spannend, sondern unglaublich witzig.

Zu Beginn startet man den Abend mit einem Aperitif. Grün, mit Zucker und wirklich stilecht. Klasse Idee. Es folgen jedoch noch weitere Highlights, die sich auf den gesamten Abend verteilen. Das Krimidinner startet um 19.00 Uhr und endet um 23.15 Uhr. Quasi darf zu jeder Stunde mit einem Gang gerechnet werden. Und die Zeit vergeht wie im Flug.

Unser Menü auf Schloss Grünau

• Dubioses Spargelmousse an
• pflückfrischen Frühlingssalaten
• mit unheimlich leckerer Himbeervinaigrette
• Malträtierte Karotten mit Ingwer
• zur Suppe zerkocht
• Tranchen vom Schweinefilet
• auf geheimnisvoller Barolosauce,
• serviert mit Kartoffelroulade
• und umzingelt von fragwürdigem
• bretonischem Landgemüse
• über das Dessert wird keine Auskunft gegeben

Ich hätte die Teller ausschlecken können. Das Krimidinner wurde vom Veranstaltungsservice Göbel & Deiml mit exklusiven Cateringservice begleitet. Das Spargelmousse zum Beispiel hatte ich so in dieser Form noch nie gekostet und ich war absolut begeistert. Das Fleisch, auf den Punkt gebraten, der Salat frisch und knackig und alle Gäste konnten fast zur gleichen Zeit essen, weil das Servicepersonal pfiffig, schnell und freundlich die Teller an den Tisch brachte.

Mein mörderisches Fazit

Der Krimiabend war zu 100% gelungen. Ich hatte viel Spaß, leckeres Essen in einer wirklich tollen Lokation, Kerzenschein und durfte miträtseln, wer denn eigentlich nun der Täter war. Die vier Stunden vergingen wie im Flug und eines ist Gewiss: Das war sicher nicht mein letztes Krimidinner.

34 Bewertungen, 9 Kommentare

  • mima007

    27.07.2012, 19:31 Uhr von mima007
    Bewertung: sehr hilfreich

    Viele Gruesse, mima007

  • catmum68

    27.07.2012, 18:01 Uhr von catmum68
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreicher Bericht, LG

  • XXLALF

    27.07.2012, 12:11 Uhr von XXLALF
    Bewertung: sehr hilfreich

    ...und ein wunderschönes wochenende

  • Lakisha_1

    27.07.2012, 11:51 Uhr von Lakisha_1
    Bewertung: sehr hilfreich

    würde mich über deine Gegenlesung freuen. lg

  • ronald65

    27.07.2012, 09:04 Uhr von ronald65
    Bewertung: sehr hilfreich

    lg

  • morla

    27.07.2012, 01:42 Uhr von morla
    Bewertung: sehr hilfreich

    lg. ^^^^^^^^^^^^^^^^^petra

  • katjafranke

    27.07.2012, 00:56 Uhr von katjafranke
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße sendet dir KATJA

  • jasmina88

    27.07.2012, 00:55 Uhr von jasmina88
    Bewertung: besonders wertvoll

    Super berichtet, würde mich auf eine Gegenlesung freuen... Lg

  • Lale

    27.07.2012, 00:00 Uhr von Lale
    Bewertung: sehr hilfreich

    Allerbesten Gruß *~*