Jamara Sea Spirit Testbericht

Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 07/2010

Erfahrungsbericht von Torre

Die Sea Spirit ein Geisterschiff?

Pro:

fertig montiert, keine unnötigen Bastelarbeiten, ergibt eine tolles Bild auf dem See

Kontra:

einfache und billige Verarbeitung, teilweise sehr wackelig, überteuert

Empfehlung:

Nein

Sea Spirit heißt wohl übersetzt etwa Seegeist, Meergeist oder vielleicht auch Geist der See. Mit einem abgewrackten Geisterschiff hat dies wohl wenig gemein, oder?

Die Sea Spirit ist ein Modell eines alten Trawlers. Trawler sind große Fischereifahrzeuge die zumeist riesige Schleppnetze zum Fang ziehen. Man unterscheidet dabei zwischen Seiten und Hecktrawlern (auch als Sterntrawler oder Heckfänger bekannt). In früheren Zeiten hat man zumeist Seitentrawler benutzt und die Netze seitlich am Schiff hochgezogen.

Die Sea Spirit ist ein Seitentrawler ca. aus der Zeit um 1910. Diese damals oft in Schottland oder England gebauten Schiffe fallen durch zwei Masten und einen mächtigen Schornstein auf. Die Beseglung diente allerdings meistens nur zur Stabilisierung des Schiffes während des Schleppens. Dabei wurde zumeist nur am hinteren Mast ein kleines Segel gesetzt. Der vordere Mast wurde vielmehr als Ladekran zum Beispiel zum Einbringen der Netze benutzt.


Das Modell
_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/

Das Modell wird fertig zusammengebaut geliefert. Nur wenige Handgriffe wie das Einstecken der Masten sind notwendig. Dies erfordert allerdings wenig Geschick, da bereits alles fertig ist und die Masten nur wegen dem Versand demontiert wurden.

Als sogenanntes RTR-Modell (Ready-To-Run) ist dies Modell bereits mit einer Zweikanalfernsteuerung ausgestattet, was die Funktionen Vorwärts/Rückwärts, sowie Links/Rechts (als angehender Kapitän natürlich Backbord bzw. Steuerbord) erlaubt. Im Lieferumfang nicht enthalten ist der sogenannte Akku (wiederaufladbare Batterie) für die Stromversorgung des Motors und das zum Laden erforderliche Ladegerät.

Die Länge des Modells macht sich natürlich bemerkbar und so wiegt das 800 mm lange Schiff rund 6,5 kg. Mit rund 160 mm Breite wirkt das Modell etwas langgezogen, doch sobald man die Masten aufgestellt hat, ergibt sich eine tolle 450 mm hohe Silhouette, die auf jedem Regal oder in jeder Vitrine einige Schaulustige anziehen wird. Ein kleiner Holzständer für die Aufstellung im Schaukasten ist im Lieferumfang enthalten.

Natürlich ist das Modell auch bereits lackiert. Eine kleine weiße aufgeklebte Linie trennt das rote Unterwasserschiff von dem schwarzen Überwasserschiff. Das Deck ist aus Holz und lackiert. Die übliche Beplankung ist durch kleine Furnierstreifen angedeutet und gibt einen realistischen Eindruck wieder. Die Aufbauten sind in einem hellen Holz gefertigt, auf dem das Ruderhaus in erhöhter Position in einem dunklen Holzlook herausragt. Abgerundet wird das Erscheinungsbild durch zahlreiche Details wie dem Schornstein, den hellen Masten mit Beseglung am hinteren Mast, der Ankerwinde, den Ladeluken oder auch dem auf dem Heck positionierten Rettungsboot.


Zubehör (nicht im Lieferumfang enthalten):
_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/_ /_/_/_/_/_/

- Blei-Power Akku 6 V/10A (ca. 20,00 Euro)
- Ladekabel (ca. 4,10 Euro)
- 8 Mignon-Batterien oder Akkus für den Handsender



Der Preis:
_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/

Der empfohlene Verkaufspreis des Modells liegt bei 399,- Euro. Dieser Preis ist meiner Meinung nach nicht gerechtfertigt. Das meine Preisvorstellung deutlich niedriger ist, mag vielleicht auch an meiner übertriebenen Sparsamkeit liegen, dennoch sollte jeder Interessent ein wenig im Internet recherchieren... ohne hier Werbung machen zu wollen, habe ich in einem Bücherladen mit 192,98 Euro nicht einmal die Hälfte bezahlt! Warum ich diesen Preis für deutlich überteuert halte, erfahrt ihr, wenn ihr diesen Bericht aufmerksam lest...


Der Hersteller:
_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/

Der Hersteller ist Jamara und in Deutschland unter folgender Adresse zu erreichen.

JAMARA e.K.
Erich Natterer
Am Lauerbühl 5
DE-88317 Aichstetten

Jamara ist im Bereich des RC-Modellbaus (RC = RadioControlled = ferngesteuert) bekannt und bietet ein Sortiment an fertigen Modellen an. Auf den nachfolgend genannten Homepages gibt es neben anderen Schiffsmodellen natürlich auch viele weitere Artikel aus dem Bereich Modellbau zu bestaunen. Fertige Modelle aus dem Bereich Cars, Flugzeuge, Helikopter, Schiffe oder Zubehör.

Wer sich lieber persönlich in einen Laden begibt, kann hier schnell nach dem nächstgelegenen Händler suchen und evtl. sein Wunschobjekt direkt betrachten.


Internetpräsenz:
_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/

http://www.jamara.de/index.html
http://www.jamara-modelltechnik.de/
http://www.jamara.com/




Meine Meinung:
_/_/_/_/_/_/_/_/_/_/

Auf den ersten Blick ist dieses Modell ein echter Hingucker. Doch beschäftigt man sich eine Weile mit dem Modell, so wird man schnell feststellen, dass hier doch erhebliche Sparmaßnahmen zur Verwendung billiger und günstiger Materialien gezwungen haben. Bei genauerer Betrachtung wird einem schnell klar, dass hier kein liebevoller Modellbauer am Werk war, sondern billige Ware aus fernöstlicher Fertigung auf dem deutschen Markt vertrieben wird. Schnell wird einem da bewusst, warum einige Modellbausätze deutlich teurer sind. Sicherlich auch nachvollziehbar ist dann die Tatsache, dass man hier angesichts der Preise hochwertiger Modelle eine große Gewinnspanne hat, wenn man den Preis entsprechend hoch ansiedelt, aber dennoch deutlich unter den Preisen der Konkurrenz bleibt.
Wer dieses Modell kauft und einen Preis im Bereich der Herstellerempfehlung zahlt, der wird sicherlich dem Modellsport den Rücken kehren.

In dem Beipackzettel zum Modell habe ich nur einiges über die Fernsteuerung erfahren. Nützliche Tipps wie das Trimmen des Modell oder erste Fahrten ohne Segel habe ich nicht gefunden. Anfänger, die vielleicht mit voller Beseglung auf große Fahrt gehen, werden erstaunt sein, wie empfindlich ein solch kleines Boot auf Wind reagiert.

Auch Angaben über die Reichweite der Fernsteuerung habe ich vermisst und so kann die Jungfernfahrt auch schnell zum Schiffsunglück führen. Die beigefügte Anleitung ist also milde ausgedrückt kaum zu gebrauchen. Sie enthält keine nützlichen Tipps zum Modell, sondern bezieht sich lediglich auf die Fernsteueranlage. Neben dem üblichen blabla (Fernmeldebestimmungen, Konfirmitätserklärung, Einlegen der Batterien) gibt es trotzdem noch einen wertvollen Tipp zum Wechseln der Quarze. Diese sind verantwortlich für die Sendefrequenz und verhindern, dass plötzlich andere Modellsportler das Schiff ungewollt steuern. Damit dies nicht passiert sollten alle Fernsteuerungen verschiedenen Frequenzen haben. Quarze zum Tauschen liegen dem Modell allerdings nicht bei. Natürlich gibt es auch noch ein paar Sicherheitshinweise, die in aller Kürze wohl etwa lauten: Versenken Sie keine Enten...

Bei der Verarbeitung sind mir zahlreiche Dinge aufgefallen. Das stabilste war wohl die Verpackung. Der schwere Karton war zusätzlich mit einem Metallrahmen verstärkt, in dem das Modell auf Styroporklötzen ruhend, sicher verschnürt war. Kleinteile wie das Rettungsboot oder der Schornstein waren allerdings aufgrund der sparsamen Kleberverteilung trotzdem lose. Dies habe ich aber in Kauf genommen, denn eine Ersatzlieferung hätte erhebliche Wartezeit mit sich gebracht...

Der Ständer des Modells ist nicht nur schief, sondern auch in sich verdreht, d.h. er kippelt auf ebenen Flächen. Die Aufnahme für den Rumpf ist sehr grob gearbeitet und das Modell schaukelt von links nach rechts. Die Auflageflächen hätten zudem etwas gepolstert sein können, was hier leider auch nicht der Fall ist. Wer hier etwas Besseres haben möchte, sollte den unlackierten Ständer also lieber gleich entsorgen.

Der Rumpf wiederum ist aus GFK gefertigt und macht einen stabilen Eindruck. Während am Heck eine Rennschraube ihren Dienst tun soll, befinden sich am Bug zwei aufgeklebte Anker ohne jegliche Funktion.
Bei den Aufbauten wird es dann wieder etwas gröber. Die Ladeluken sind ebenfalls ungenau gearbeitet und kippeln auf Deck. Dafür ist dieser Deckel aber groß genug um einen Akku für den Fahrbetrieb problemlos einzubauen. Die angedeuteten Bullaugen (das sind die kleinen runden Fensterchen) sind alle mit kleinen eingeklebten Ösen angedeutet und daher offen und nicht mit Plexiglas oder Folie hinterklebt.

Das Ruderhaus sitzt etwas besser und wackelt nur minimal. Auch hier bietet die Öffnung genügend Platz um an die Fernsteuerungselemente (Empfänger, Servo und Fahrtregler) zu gelangen. Auch der Motor ist zugänglich und kann notfalls getauscht werden. Wer allerdings etwas Gutes tun möchte und die Antriebswelle abschmieren will, wird hier vergebens nach einem Schmiernippel suchen.

Im Bereich des Hecks befindet sich das Rettungsboot, welches sich zusammen mit einem Decksteil abnehmen lässt. So kommt man bei Bedarf auch an die Ruderanlage für die Steuerung des Modells.

Die beiden Masten werden nur eingesteckt und nicht verklebt. Die daran befindliche Takelage ist auch ohne Anleitung schnell montiert. Damit diese auch auf Spannung sitzt, werden sämtliche Leinen mit kleinen Stahlfedern in die dafür vorgesehenen Ösen im Bereich Reling oder Deck eingehängt.

Punkten kann die Optik aufgrund dessen, dass es in dieser Preisklasse, wobei ich von maximal 200,- Euro ausgehe, kein vergleichbares Modell dieser Art gibt. Fisch- oder Krabbenkutter gibt es zwar einige, aber Modelle eines uralten Trawlers sind schon rar. So kosten ähnliche Modellbaukästen (also selber zusammenbauen) ohne Fernsteuerung ab 500,- Euro aufwärts, bieten aber deutlich mehr an Stabilität und eigener Gestaltungsmöglichkeit. Dort gibt es keine aufgeklebten Anker, sondern bewegliche Anker mit einer Kette und einer angedeuteten Ankerwinde. Statt einer billigen Kunststoffschraube ist bei den Beschlägen oftmals ein schwerer Messingpropeller. Zumindest bei meiner Sea Spirit irritiert mich immer wieder diese Schiffsschraube. Gerade bei einem so alten Schiff, welches im Original mit einer Dampfmaschine angetrieben wurde, hätte ich keinen zweiflügeligen Rennpropeller erwartet. Der Propeller weißt dabei eine Steigung auf, wie ich sie nur von Sportbooten kenne. Der im Modell verbaute 540er Motor schafft das natürlich locker und so kann man bei der Fahrt eine mächtige Welle ziehen... sicherlich sind die Fischer früher auch Rennen gefahren, um den Fang als erstes anzulanden...

Die Fernsteuerung selber ist kein Hightech-Gerät, funktioniert aber einwandfrei. Eine Reichweite von 30 m funktionierte mit vollen Batterien ohne Probleme. Allerdings können leere Batterien oder andere Störsender die Reichweite beeinflussen. Der Sender liegt gut in Hand und ist nicht allzu schwer. Für die Stromversorgung werden acht Batterien oder Akkus benötigt, welche nicht im Lieferumfang enthalten sind.

Die Fernsteuerkomponenten im Boot sind bis auf den ebenfalls nicht im Lieferumfang enthaltenen 6-Volt-Akku fertig montiert. Der Akku kann über die bereits vorverlegten Steckkontakte schnell angeschlossen werden und versorgt dann den Motor und auch den Empfänger mit Strom. Der Ruderservo für die Steuerung ist mit zwei Drähten an der Pinne (Ruderarm) des Ruderblatts befestigt. Die Drähte machen einen etwas labilen Eindruck, erfüllen aber ihren Zweck. Für die Steuerung des Antriebs sorgt ein eingebauter Fahrtregler, der es ermöglicht auch etwas langsamer zu fahren und so etwas elegantere Anlegemanöver zu üben.

Nichts desto trotz bleibe ich natürlich dabei, dass dieses Modell relativ günstig gefertigt und mit reichlich Gewinn verkauft wird. Etwas weniger Rennboot und dafür wertvollere Beschläge würden dem Modell sicherlich besser tun. Da es allerdings in dieser Preisklasse wenig/keine Konkurrenz für Trawler gibt, kann ich das Modell auch nicht wirklich schlecht heißen.

Obwohl ich gegenüber dem empfohlenen Verkaufspreis ein Schnäppchen gemacht habe, bin ich nicht so ganz glücklich und so vergebe ich zwei von fünf Sternchen...

80 Bewertungen, 23 Kommentare

  • Baby1

    12.11.2010, 10:51 Uhr von Baby1
    Bewertung: sehr hilfreich

    .•:*¨ ¨*:•. Liebe Grüße Anita .•:*¨ ¨*:•.

  • misscindy

    29.10.2010, 23:18 Uhr von misscindy
    Bewertung: sehr hilfreich

    Ein sehr schöner Bericht, lg Sylvia

  • knoopiwahn

    29.10.2010, 15:01 Uhr von knoopiwahn
    Bewertung: sehr hilfreich

    Einen guten Morgen und viele Grüße wünscht knoopiwahn!

  • babygiftzwerg

    10.10.2010, 15:47 Uhr von babygiftzwerg
    Bewertung: sehr hilfreich

    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag. LG Ulrike

  • pinna

    07.10.2010, 15:06 Uhr von pinna
    Bewertung: sehr hilfreich

    Guter Bericht...lg

  • Venenum84

    05.10.2010, 13:49 Uhr von Venenum84
    Bewertung: besonders wertvoll

    Bin endlich mal wieder hier! lg jenny

  • hameln58

    24.09.2010, 17:58 Uhr von hameln58
    Bewertung: besonders wertvoll

    BW und liebe Grüße Gina

  • Pumasun

    19.09.2010, 20:18 Uhr von Pumasun
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh, sehr schön beschrieben. Wünsche einen schönen Sonntag Abend. LG

  • manu63

    18.09.2010, 14:35 Uhr von manu63
    Bewertung: besonders wertvoll

    viele Grüße von Manuela

  • LiFo

    16.09.2010, 08:00 Uhr von LiFo
    Bewertung: sehr hilfreich

    Schöner Bericht. Liebe Grüße, Lifo

  • meisterjaeger86

    12.09.2010, 10:15 Uhr von meisterjaeger86
    Bewertung: sehr hilfreich

    toller bericht lg

  • Mondlicht1957

    08.09.2010, 19:13 Uhr von Mondlicht1957
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sehr hilfreich und liebe Grüsse

  • giselamaria

    03.09.2010, 13:02 Uhr von giselamaria
    Bewertung: besonders wertvoll

    super wow ! - :->)) - LG gisela

  • sigrid9979

    03.09.2010, 12:15 Uhr von sigrid9979
    Bewertung: sehr hilfreich

    Wünsche einen schönen Freitag ..Lg Sigi

  • Humpen77

    03.09.2010, 11:50 Uhr von Humpen77
    Bewertung: besonders wertvoll

    Super Bericht! Lieben Gruß

  • cleo1

    03.09.2010, 10:15 Uhr von cleo1
    Bewertung: sehr hilfreich

    Einen schönen Freitag und LG cleo1

  • morla

    02.09.2010, 22:51 Uhr von morla
    Bewertung: besonders wertvoll

    prima bericht und bildlich gut dargestellt lg. petra

  • Lale

    02.09.2010, 20:54 Uhr von Lale
    Bewertung: besonders wertvoll

    Allerbesten Gruß *~*

  • Lanch999

    02.09.2010, 19:52 Uhr von Lanch999
    Bewertung: besonders wertvoll

    Klasse Bericht! LG von Lanch999

  • anonym

    02.09.2010, 19:26 Uhr von anonym
    Bewertung: besonders wertvoll

    von mir gibts selbstverständlich die bestnote

  • 20mamacita88

    02.09.2010, 19:21 Uhr von 20mamacita88
    Bewertung: sehr hilfreich

    von mir gibt’s ein sh und ganz liebe grüße :-) sieht man sich denn mal wieder? Würde mich wirklich freuen :-)

  • Nina1805

    02.09.2010, 19:12 Uhr von Nina1805
    Bewertung: sehr hilfreich

    SH, super Bericht! Freue mich immer über Gegenlesungen!

  • katjafranke

    02.09.2010, 19:07 Uhr von katjafranke
    Bewertung: sehr hilfreich

    SH......LG von KATJA