StreetDance 3D (Blu-ray 3D) Testbericht

ab 13,99
Bestes Angebot
mit Versand:
obsessed-music
13,99 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 02/2012
Summe aller Bewertungen
  • Handlung:  sehr spannend
  • Anspruch:  anspruchsvoll
  • Unterhaltungswert:  sehr hoch
  • 3D-Effekte:  gut
  • Spannung:  spannend
  • Action:  durchschnittlich
  • Romantik:  hoch
  • Humor:  humorvoll

Erfahrungsbericht von Lilia81

Tanzvergnügen!!!

  • Anspruch:  durchschnittlich
  • Spannung:  langweilig
  • Action:  durchschnittlich
  • Romantik:  durchschnittlich
  • Humor:  durchschnittlich

Pro:

tolle Tanzszenen in netter Handlung verpackt, mitreißende Musik

Kontra:

typische Ballettklischees

Empfehlung:

Ja

Gleich zu Beginn möchte ich sagen, dass ich ein absoluter Tanzfilmfan bin und daher vielleicht manche Aspekte positiver sehe als andere. Das nur schon mal vorne weg.
Ich habe die Vorschau dieses Filmes im Fernseher gesehen und mir war gleich klar, da muss ich rein. Mein erster Gedanke bezüglich der Handlung war, dass es sich hierbei vielleicht um einen billigen Abklatsch von „Save the last Dance“ handelt – Ballett versus Hip Hop, oder in diesem Fall Street dance. Dass es sich hierbei um einen 3D Film handelt, habe ich nur am Rande wahrgenommen. Zum Glück habe ich im Bekanntenkreis ebenfalls so Tanzfilmbegeisterte, so dass wir in einer kleinen Weiberkolonne ins Kino gegangen sind.
Jetzt ist auch die Blu-ray dazu erschienen und ich habe sie mir gleich bestellt. Hier nun meine Erfahrungen zu diesem Film:

===Trailer zum Film===
Der Trailer beginnt mit der Ansage: „Ladies and Gentleman, sind sie bereit für das große Finale.“ Einige Street dance Szenen werden gezeigt, bis die Ausschnitte von den Hauptpersonen folgen. Sowohl die Tanzstile „Ballett“ als auch „Street dance“ werden gezeigt und deren Gegensätze dem Zuschauer gleich verdeutlicht. Die Aussagen „Zwei Welten prallen aufeinander“, „Doch eine Liebe überwindet alle Grenzen“ und „Diesen Sommer erlebst Du deinen Traum“ erscheinen im Video.
Insgesamt ist der Trailer sehr gut gelungen. Als Zuschauer erfährt man ein wenig über die Handlung, sieht die Hauptdarsteller und Ausschnitte aus ein paar der besten Szenen und kann sich somit ein Bild von dem Film machen. Es wird nicht zuuuuviel gesagt und gezeigt, so dass der Film auch weiterhin interessant bleibt. Die Filmausschnitte erscheinen schnell hintereinander und vermitteln viel Rhythmus und Tempo. Bei mir hat der Trailer gleich die Wirkung hervorgerufen: Den muss ich sehen.

===Internet===
Die Homepage zu diesem Film ist im Internet unter folgender Adresse zu finden:
http://www.streetdance-derfilm.de/#/PageHome
Die Seite beinhaltet alle benötigten Informationen zu diesem Film. Hier findet man eine Zusammenfassung der Handlung, eine Bildergallery, Trailer & Clips, Cast, Acts & Crew und einen Download Bereich, in dem man Bildschirmhintergründe, Poster und den Trailer herunterladen kann. Im Hintergrund hört man den Titelsoundtrack „We dance on“ von N-Dubz.
Insgesamt ist die Seite sehr strukturiert und benutzerfreundlich aufgebaut. Alle interessanten Dinge zum Film und dem Drumherum lassen sich dort nachlesen. Ich habe mir gleich ein paar Infos zu den Schauspielern geholt, da ich bis dahin außer der Ballettlehrerin keinen kannte.

===Produktbeschreibung===
„Hip Hop, Breakdance, Streetdance – Tanzen ist Carlys Leben. Mit ihrer Crew hat sie es bis zu den UK Street Dance Meisterschaften gebracht. Doch um hier zu gewinnen, brauchen sie einen Ort zum Trainieren und Vorbereiten. Denn eines ist klar: Ohne harte Arbeit kommen sie nicht ans Ziel. Als ihnen Helena, Tanzlehrerin an der renommierten Royal Dance School anbietet, in den Räumen der Tanzakademie trainieren zu dürfen, gehen sie auf ihre außergewöhnliche Beding ein: Die Streetdancer müssen die ungeliebten Ballettschüler in ihr Training einbeziehen. Zwei Welten prallen aufeinander: Nicht nur ihre unterschiedlichen Tanzkulturen scheinen unvereinbar zu sein. Sie müssen sich auch ihrer Herkunft, ihren Zielen, Ängsten und Hoffnungen stellen. Obwohl die Unterschiede zwischen den Tänzern unüberbrückbar scheinen, kämpfen sie weiter und finden ihre gemeinsame Sprache: das Tanzen. Mit jeder Drehung, jedem Tanzschritt, jedem Takt der Musik kommen sie sich näher. Schließlich findet Carly nicht nur die perfekte Dancecrew, sondern auch ihre große Liebe…“ (aus Story, www. Streetdance-derfilm.de)

===Preis===
Für die Blu ray habe ich bei Amazon 17,22 € bezahlt Mit in diesem Paket war auch eine 3D Brille..

===Schauspieler===
*Carly: Nichola Ann Burley, geboren 1986 in Harehills, Leeds, spielte u. a. in Born Equal, Drop Dead Gorgeous und Donkey Punch.
*Tomas: Richard Winsor, geboren 1982 in Retford, Nottinghamshire, trainierte von 1998 bis 2001 an der Central school of Ballet. Er tanzte in einigen Stücken wie z. B. Play without words, Nuuuknacker und Bolero. Von Beruf ist er Tänzer und Model.
*Eddie: Georg Sampson (geboren 29. Juni 1993 in Warrington, England) ist ein englischer Hip-Hop-Tänzer, der mit 14 Jahren am 31. Mai 2008 Gewinner der zweiten Staffel der britischen Castingshow Britain’s Got Talent wurde.
*Helena: Charlotte Rampling (geboren 5. Februar 1946 in Sturmer, Essex, England) ist eine britische Schauspielerin. Sie hatte Rolle in u. a. Swimming pool, Basic Instinct 2.
* Isabella: Rachel McDowall (geboren 04.10.1984 in Whiston) feierte ihr Debüt in Mamma Mia! The movie.
*Bex: Jennifer Leung
*Sharonda (Tameka Empson)
*Mr. Harding (Patrick Baladi)
*Madame (Elenor Bron)

===Handlung===
Die Streetdance Crew, welche von Jay angeführt wird, qualifiziert sich für die UK Street Dance Meisterschaften. Mit im Team ist die junge, leidenschaftliche Tänzerin und Choreografin Carly, die mit Jay liiert ist. Jay eröffnet kurz nach der Qualifikation seinem Team, dass er aufgrund persönlicher Angelegenheiten aus der Crew austreten wird. Nun steht die Truppe ohne Anführer da und Jay übernimmt diese Position. Sie steht sogleich vor mehreren Problemen: Zum einen muss sie die Teammitglieder erst einmal von ihren Fähigkeiten als Anführer überzeugen und zum anderen fehlt ein geeigneter Raum zum Trainieren. Helena, eine Tanzlehrerin der berühmten Londoner Royal Dance School, bietet ihnen an, die Räume der Tanzakademie mitzunutzen. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass die Ballettschüler in das Training der Streetdancer miteinbezogen werden. Auf beiden Seiten findet diese Bedingung wenig Zuspruch. Die beiden unterschiedlichen Tanzstile treffen aufeinander. Weder die eine noch die andere Seite will nachgeben. Mit der Zeit entwickeln sich jedoch Freundschaft, Respekt und ein Miteinander. Jeder lernt von dem anderen Tanzstil. Die unterschiedlichen Lebenssituationen, -wünsche und –träume der einzelnen Tänzer fließen mit ein. Carly und der Balletttänzer Tomas kommen sich persönlich näher.
Carly erfährt, dass Jay zu der Konkurrenz gewechselt ist und somit bei den Meisterschaften gegen ihre Crew antreten wird. Ihr gelingt es, eine Choreografie zu kreieren, die beide Tanzstile miteinander verbindet und damit treten sie bei den Meisterschaften an. Welche Hindernisse noch auf das Team um Carly wartet und wie die Meisterschaften verlaufen, möchte ich hier noch nicht verraten…

===Musik===
Die Filmmusik ist als CD erhältlich und kostet zwischen 10,00 – 13,00 €. Ohne die temporeiche, mitreißende Musik wäre der ganze Film wohl nicht halb so gelungen. Hier eine Übersicht der Titel und Interpreten:
*Pass out (Tinie Tempah)
*We dance on (N-Dubz feat Bodyrox)
*Work it out (Lightbulb Thieves)
*Tiny Dancer (Ironik feat. Chipmunk feat. Elton John)
*Strong again (N-DUBZ)
*Live fort he moment (Pixie Lott)
*Candy (Aggro Santos feat Kimberly Wyatt)
* Fight For This Love (Cheryl Cole)
*Going out tonight (Lethal bizzle)
*Get Sexy (Sugababes)
* The Humblest Start (LP & JC)
* Cash In My Pocket (LP & JC feat. Skibadee feat. Mc Det feat. Chrome feat. Blemish)
*Beggin (Madcon)
*Club Battle (LP & JC feat. Skibadee feat. Mc Det feat. Chrome feat. Blemish)
*Champion Sound (Fatboy Slim)
*Life is beautiful (Vega4)
*Broken (Mclean)
*One in a million (Swiss feat. Music Kidz)

===Datenübersicht===
Originaltitel: Street dance 3D
Regie: Dania Pasquini, Max Giwa
Kinostart: 03.06.2010
Darsteller: Charlotte Rampling, Charlotte Rampling, George Sampson, Jennifer Leung, Lex Milczarek, Nichola Burley, Rachel McDowall, Richard Winsor, Sacha Chang
Land: Großbritannien
Genre: Tanzfilm
Bildseitenformat: 16:9 - 1.85:1
FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
Studio: Universum Film GmbH
Erscheinungstermin: 5. November 2010
Produktionsjahr: 2010
Spieldauer: 97 Minuten

===Fazit===
Natürlich ähnelt dieser Film doch von der Handlung her sehr z. B. Save the last Dance (Ballett versus Hip Hop) oder auch Center Stage (Ballett versus moderner Tanz). Es geht immer um den klassischen Tanz gegen einen modernen Stil. Ob es nun Hip Hop oder Streetdance (ist zurzeit ja sehr in Mode) ist, ist im Endeffekt natürlich wurscht.
Ich glaube, wer sich diesen Film anschaut, sollte schon ein wenig Tanzbegeistert sein, ansonsten könnte es etwas langweilig werden. Es sind viele Tanzszenen und keine allzu anspruchsvolle Handlung verarbeitet. Wie gesagt, als Tanzfan macht einem das nicht soooo viel aus. Außerdem bin ich der Meinung, dass die Handlung und die Tanzszenen zu einer schönen Geschichte zusammengefügt sind Natürlich ist die Story nicht preisverdächtig. Da stehen einfach die Tanzszenen im Vordergrund. Gute Choreografien und tolle Musik! Die Songs sind wirklich sehr gut auf die Einzelszenen abgestimmt und geben über den gesamten Film ein rundes ganzes. Oft wippt der Fuß bei der Musik einfach automatisch mit, so wie es sein sollte.
Hier wird das Ballett an sich mal wieder ein bisschen auf die Schüppe genommen und zunächst als „unbrauchbar“ dargestellt. Finde ich persönlich nicht ganz so passend, aber die Versuche der Tänzer, lockere Bewegungen hinzubekommen, bringen den Zuschauer schon öfters zum Lachen. Meiner Meinung nach können die Tänzer mit einer guten Ballettausbildung und der dadurch gewonnenen Körperbeherrschung sehr schnell und gut andere Tanzstile übernehmen. Ist im Film vielleicht etwas zu krass dargestellt. Die üblichen Klischees über das Ballett werden natürlich auch wieder aufgefasst: Kalorienzählen für eine schlanke Figur, Arrogant- und Kühlheit, Zickenalarm…Dagegen sind die Streetdancer cool und haben immer einen frechen Spruch auf den Lippen. Das Aussehen der Tänzer ist etwas zum Hingucken. Einen schönen, durchtrainierten Body schaut man sich doch gerne an :-).
Die meisten Schauspieler habe ich vorher noch nie auf der Leinwand gesehen. Sie bringen auf jeden Fall frischen Wind und wissen zu überzeugen. Es macht wirklich Spaß, ihnen zuzuschauen und sie haben einem einen sehr sympathischen und „ungeschminken“ Eindruck vermittelt. Hierbei sticht die Ballettmeisterin (bekannt u. a. Herzogin) schauspielerisch deutlich heraus. Sie ist aber auch ein alter Hase in diesem Geschäft. Die anderen Darsteller kommen aus dem Tanzbereich.
Was ich als sehr positiv empfunden habe, war die englische Produktion. Meiner Meinung nach war der Film nicht so übertrieben wie es oft bei denen aus den USA der Fall ist.
Nun einmal näher zu den Tanzszenen: Die Streetdanceszenen sind schon sehr beeindruckend. Tanz und Akrobatik vereinen sich da sehr schön. Wirklich klasse! Bei dem gegeneinander Tanzen sind die Ballettszenen ebenfalls atemberaubend. Hohe, leichte Sprünge und die vorhandenen Spreitzwinkel sind einfach toll. Der Abschlusstanz, der ja eigentlich immer so das i-Pünktchen und das große Finale eines Films darstellen sollte, habe ich als nicht so gelungen empfunden. Hier wechseln sich die beiden Tanzstile immer ab, ein richtiges Miteinander/Verschmelzung ist nicht vorhanden. Leider ist hier die Kameraführung meiner Meinung nach nicht ganz gelungen. Sehr viele Einzelaufnahmen des Tänzers, so dass das Gesamtbild ein wenig verloren geht.
Der 3D Effekt ist bei den Tanzszenen schon etwas anderes. Es kommt einfach beim Zuschauer besser an. Ob es wirklich nötig ist, bezweifel ich ein wenig. Ist aber wohl einfach Mode zurzeit!
Im Kino auf großer Leinwand kamen die einzelnen Szenen wie gewöhnlich natürlich um einiges besser rüber, als zu Hause am heimischen TV Gerät. Dafür gibt es ja dann auch das Kino :-)! Ich bin mit der Qualität der Blu ray sehr zufrieden und alles hat reibungslos funktioniert. Zu den einzelnen Zusatzmaterialien kann ich leider nichts sagen, da ich es mir bisher noch nicht angeschaut habe und der Film gerade die Runde im Freundeskreis macht :-).
Insgesamt muss ich sagen, dass mir dieser Tanzfilm sehr gut gefallen hat. Zum einen ist längere Zeit keiner mehr erschienen (3 Wochen später kam dann sofort Step up 3 ins Kino), zum anderen war ich von der Musik, den Tanzszenen und den Choreografien begeistert. Als Tanzliebhaber sollte man diesen Film nicht verpassen.

81 Bewertungen, 18 Kommentare

  • campino

    05.07.2011, 00:34 Uhr von campino
    Bewertung: sehr hilfreich

    liebe grüße, andrea

  • anonym

    29.06.2011, 07:50 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße und einen schönen Mittwoch

  • frankensteins

    04.05.2011, 00:28 Uhr von frankensteins
    Bewertung: sehr hilfreich

    super beschrieben lg (sollte ich morgen noch daran denken, komme ich mit einem bh.

  • giselamaria

    27.04.2011, 22:26 Uhr von giselamaria
    Bewertung: sehr hilfreich

    wow, toller Bericht ! - LG gisela

  • yeppton

    12.04.2011, 13:53 Uhr von yeppton
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sauber gemacht, schoen von dir zu lesen, Lg Markus

  • handball-whv@live.de

    10.04.2011, 13:45 Uhr von handball-whv@live.de
    Bewertung: sehr hilfreich

    bh ist morgen erst wieder frei, werde dann umbewerten, Sorry und schönen sonntag noch !

  • christianpirker

    05.04.2011, 18:57 Uhr von christianpirker
    Bewertung: besonders wertvoll

    Toller Bericht! Liebe Grüße, Christian

  • paula2

    28.03.2011, 00:39 Uhr von paula2
    Bewertung: besonders wertvoll

    liebe Grüße

  • Matze081

    15.03.2011, 07:23 Uhr von Matze081
    Bewertung: sehr hilfreich

    Schöne Grüße aus Greifswald ;)

  • sandieheinrich

    09.03.2011, 23:39 Uhr von sandieheinrich
    Bewertung: besonders wertvoll

    Grüßle aus der Hauptstadt

  • Lale

    09.03.2011, 22:21 Uhr von Lale
    Bewertung: sehr hilfreich

    Allerbesten Gruß *~*

  • katjafranke

    07.03.2011, 10:09 Uhr von katjafranke
    Bewertung: besonders wertvoll

    Schön berichtet, lg KATJA

  • knoopiwahn

    06.03.2011, 11:04 Uhr von knoopiwahn
    Bewertung: sehr hilfreich

    Viele Grüße von knoopiwahn!

  • Teilsmit

    05.03.2011, 11:26 Uhr von Teilsmit
    Bewertung: sehr hilfreich

    Schönes Wochenende von Anja

  • misscindy

    04.03.2011, 23:09 Uhr von misscindy
    Bewertung: besonders wertvoll

    Ein sehr schöner Bericht, lg Sylvia

  • mima007

    04.03.2011, 12:26 Uhr von mima007
    Bewertung: sehr hilfreich

    toll! Viele Gruesse, mima007

  • hameln58

    04.03.2011, 12:13 Uhr von hameln58
    Bewertung: besonders wertvoll

    supi..

  • anonym

    02.03.2011, 21:06 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße Edith und Claus