Professor Layton und die verlorene Zukunft (Nintendo DS Spiel) Testbericht

Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 08/2010
Summe aller Bewertungen
  • Grafik:  sehr gut
  • Sound:  gut
  • Bedienung:  einfach
  • Wird langweilig:  nach wenigen Monaten
  • Suchtfaktor:  durchschnittlich
  • Spielanleitung:  gut

Erfahrungsbericht von charles1976

Der Rätselspaß geht in die dritte Runde

Pro:

schöne Story, viele knifflige Rätsel, tolle Grafik

Kontra:

der Preis ist etwas hoch, Minispiele teilweise recht schwer

Empfehlung:

Ja

Eigentlich bin ich gar nicht so der große Computer- und Videospieler. Für die lange Bahnfahrt zur Arbeit habe ich aber von meiner Frau zu Weihnachten eine Nintendo DS geschenkt bekommen und dazu das Spiel „Professor Layton und die verlorene Zukunft“. Da ich gerne knoble und knifflige Rätsel löse, ist das Spiel genau das Richtige für mich und hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Hier möchte ich gern meine Erfahrungen mit dem Spiel beschreiben:

Der Preis

Meine Frau hat das Spiel kurz nach seinem Erscheinen gekauft und daher dafür bei Saturn stattliche 39,90 Euro bezahlt. Nicht gerade ein Schnäppchen, aber der wirklich fast ungetrübte Spielspaß tröstete dann doch darüber hinweg. Inzwischen sind die Preise für das Spiel aber eigentlich überall gesunken.

Das Spiel

„Professor Layton und die verlorene Zukunft“ ist ein 1-Player-Spiel mit der Altersfreigabe 6 Jahre. Das bedeutet jedoch nicht, dass man in diesem Alter das Spiel bereits verstehen und die Rätsel lösen könnte. Geeignet ist das Spiel daher wohl eher ab 12 Jahren, wohingegen es nach oben keine Grenzen geben dürfte. In eine spannende Story sind 165 knifflige Denkaufgaben und Logikrätsel eingebettet.

Die Handlung

Durch einen seltsamen Brief aus der Zukunft wird Professor Layton gewarnt: Eine furchtbare Bedrohung für London steht bevor. Hat das unerklärliche Verschwinden des Premierministers bei der Präsentation der fantastischen Zeitmaschine etwas damit zu tun? Begleite den Professor und seinen Lehrling auf ihrer abenteuerlichen Reise durch die Zeit und hilf ihnen dabei, Rätsel zu lösen und Geheimnisse aufzudecken. Dieses Mal bietet sich für Prof. Layton eine besondere Herausforderung, denn er muss gegen seinen bisher anspruchsvollsten Gegner bestehen: sich selbst!

Meine Erfahrungen

Während des Spiels steuert man Prof. Layton und seinen Assistenten Luke durch das London der Zukunft. Dabei treffen die beiden immer wieder auf viele verschiede Menschen. Es lohnt sich, bei jeder sich bietenden Gelegenheit ein Gespräch mit diesen zu beginnen, denn die Personen stellen einem nicht nur Rätsel, sondern geben auch wichtige Hinweise für den weiteren Spielverlauf. Außerdem sollte man auch immer wieder den Bildschirm nach versteckten Hinweismünzen absuchen, denn bei kniffligen Rätseln kann man sich damit zusätzlich Tipps erkaufen, die einen eventuell der Lösung ein Stück näher bringen. Zusätzlich gibt es drei Minispiele, die mir alle recht gut gefallen haben, auch wenn ich sie teilweise sehr schwierig fand (worum es genau geht, will ich hier noch nicht verraten, soll ja eine Überraschung sein ;o)). Wenn man diese Minispiele vollständig löst, kann man am Ende des Spiels zusätzliche Rätsel freischalten.

Mit dem Schwierigkeitsgrad der Rätsel bin ich im Großen und Ganzen sehr zufrieden. Einige waren schon sehr kompliziert (wie gesagt, vor allem die Minispiele), aber wenn man mal absolut nicht weiter weiß, kann man im Notfall ja immer noch die eine oder andere Komplettlösung im Internet konsultieren ;o) (das habe ich allerdings nur dreimal tun müssen, in allen anderen Fällen kam dann doch noch die Erleuchtung…)

Die Grafik und der Sound des Spiels haben mich wirklich begeistert. Auch wenn ich die Sequenzen mit den Dialogen, die immer mal wieder dazwischen geschaltet sind, doch manchmal ein wenig zu lang geraten fand. Aber das schmälert den Spielgenuss insgesamt gar nicht.

14 Bewertungen, 1 Kommentar

  • Miraculix1967

    09.01.2012, 17:28 Uhr von Miraculix1967
    Bewertung: sehr hilfreich

    WWW = Wunderschöne Wochenstarts-Wünsche! Lieben Gruß Nr. 4 für heute aus dem gallischen Dorf Miraculix1967