Professor Layton und die verlorene Zukunft (Nintendo DS Spiel) Testbericht

Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 08/2010
Summe aller Bewertungen
  • Grafik:  sehr gut
  • Sound:  gut
  • Bedienung:  einfach
  • Wird langweilig:  nach wenigen Monaten
  • Suchtfaktor:  durchschnittlich
  • Spielanleitung:  gut

Erfahrungsbericht von CyberQueeny

Endlich geht das Abenteuer voller Rätsel weiter

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

==Das Abenteuer voller Rätsel geht weiter==

Hallo lieber Leser, liebe Leserin.

===Einleitung===
Nachdem ich nun schon die vorherigen Teile von Professor Layton gespielt habe, konnte ich es kaum erwarten, als der neue Teil auf den Markt kommen sollte. Über dieses Spiel möchte ich nun schreiben

===Preis===
Das Spiel ist im Oktober auf den Markt gekommen und hat mich 34,95€ gekostet. Das Spiel in einer schicken Box, die Spielanleitung, ein Heftchen mit Gesundheits- und Sicherheitshinweisen und einen Code, den man bei Nintendo eingeben kann, um dort feine Sterne zu sammeln, für die man sich Prämien holen darf.

===Hersteller===
Nintendo of Europe GmbH, Nintendo Center, 63760 Grossostheim
Internetseite: www.nintendo.de
Emailadresse: info@nintendo.de

===Alter===
Empfehlung: 0 Jahre. Kann ich definitiv nicht nachvollziehen. Dazu aber später mehr.

===Start===
Wenn man das Spiel startet, kommt man in ein Menü. Dort kann ein neues Spiel gestartet werden, ein altes Spiel fortgesetzt werden oder das Bonusmaterial ansehen.

Das Bonusmaterial kann man freischalten, in dem Rätsel während des Spiels gelöst werden. Je höher die Punktzahl ist, die man sammelt, desto mehr kann man freischalten. Um dieses Bonusmaterial in diesem Spiel nutzen zu können benötigt man die Bedienungsanleitung aus dem vorherigen Teil. Da ich diese nicht mehr habe, kann ich den Bereich bedauerlicherweise nicht nutzen.

===Geschichte===
Die Story beginnt mit einem Brief von Luke an Professor Layton - abgeschickt 10 Jahre in der Zukunft! Luke warnt seinen Mentor darin vor einem schrecklichen Unglück, das London droht und das sich nur mit seiner Hilfe abwenden lässt. Hängt der Brief womöglich mit einem anderen Ereignis zusammen? Denn wenige Tage zuvor ist der Premierminister verschwunden, nachdem er am fehlgeschlagenen Test einer Zeitmaschine teilgenommen hat. Um das zu klären, begeben sich die Spieler gemeinsam mit dem Professor und Luke auf eine Zeitreise voller Rätsel.

Sie müssen viele Geheimnisse und dunkle Verschwörungen aufdecken, um London vor einem schrecklichen Schicksal zu bewahren. Mit Hilfe des Touchpens gilt es, zahllose logische Probleme zu lösen und Rätsel zu knacken, die das Gehirn auf eine harte Probe stellen. Die Spieler sollten sich aber auch die Zeit nehmen, die einzigartige Atmosphäre des Spiels zu genießen und das London der Zukunft gründlich zu erkunden: von den U-Bahn-Schächten bis Chinatown. (Quelle: AMazon.de)

===Steuerung===
Das Spiel wird mit dem Stift und mit den Tasten gespielt. Wobei ich den Stift bevorzuge. Möchte man den Ort wechseln, drückt man unten auf den Schuh. Nun werden alle Orte angezeigt, die man aktiv Verwenden oder wo man hingehen kann. Oben in der Kiste befindet sich das Menü.

===Rätsel===
In dem Spiel warten mehr als 165 Rätsel auf den Spieler. Jedes Rätsel hat einen anderen Schwierigkeitsgrad. Je nach Grad gibt es mehr Punkte, die man später in Bonusmaterial eintauschen kann. Bei einigen Rätseln bekommt man noch Gegenstände, wenn man sie löst. Gibt man eine falsche Antwort ein, dann werden Punkte abgezogen. Möchte man dies vermeiden, gibt es Hinweismünzen, die im gesamten Spiel versteckt sind. Jedes Rätsel hat drei Hinweise und einen Superhinweis, die man kaufen kann. Sofern genügend Münzen vorhanden sind. Es gibt auch eine Notizseite, wo man sich Notizen zum Rätsel machen kann. Die Rätsel sind in verschiedene Bereiche unterteilt. Logik, Mathe, Physik, Spaß, Konzentration und vieles mehr.

Rätsel müssen gefunden werden, in dem Personen oder Orte angeklickt werden. Verpasst man ein Rätsel, gibt es eine Biene, die neben einer Blume wohnt. Dort werden alle unentdeckten Rätsel nach einer gewissen Zeit aufgeführt und können von da aus erneut gespielt werden.

===Koffer===
Wie in seinem ersten Abenteuer, so hat Professor Layton auch diesmal wieder einen Rätselkoffer voller Überraschungen dabei. Dazu gehören auch drei Minispiele.

Bilderbuch
In diesem Minispiel geht es darum Bilder in eine Geschichte einzusetzen. Die Bilder müssen durch Rätsel verdient werden. Dadurch kann es etwas dauern, bis alle Bilder vorhanden sind, um eine Geschichte komplett abzuschließen. Insgesamt gibt es drei Bilderbücher.

Auto
Das Auto ist ein lustiges Denkspiel. Der Spieler muss ein Auto über ein Spielfeld ins Ziel bringen. Dabei muss er eine Aufgabe lösen, wie zum Beispiel alle Kuchen einsammeln. Auf dem gesamten Spielfeld stehen Hindernisse im Weg. Doch nicht nur Hindernisse erschweren den Weg, sondern auch die Möglichkeiten eines Weges. Der Spieler kann nur eine vorgegebene Anzahl an Pfeilen nutzen, die den Weg des Autos beschreiben sollen. Sind die ausgegangen, ist der Weg wohl falsch.

Papagei
Habt ihr den Papagei erhalten, müsst ihr diesen trainieren, damit er richtig fliegt. Zeichnet die richtigen Linien, damit er an sein Ziel kommt.

===Grafik==
Die Grafik empfand ich als wirklich schön. Es ist im Comic-Stil und ist farbenfroh gehalten, sodass es Kindern gefallen wird. Jeder Charakter ist auf seine Art und Weise etwas besonderes und teilweise sehr skuril. Die Videos sind liebevoll animiert und nicht mehr so pixxelig wie die Vorgänger..

===Sound===
Bei vielen Spielen ist der Sound einfach nervig, sodass sich meist auf lautlos stelle. Doch hier gibt es eine deutsche Sprachausgabe, die alle Texte für Kinder vorliest. Die Stimmen sind lustig und passen zu den Charakteren. Dazu gibt es nette Melodien, die ich sogar recht gerne gehört habe.

===Meine Meinung===
Ich bin ein absoluter Fan von solchen Knobelspielen. Auch bei diesem Spiel kam das typische Klick, Klick, Klick, welches die vielen und langen Dialoge beschreibt, vor. Durch die interessante Geschichte, habe ich dieses aber gerne in Kauf genommen, auch wenn es sehr langatmig wirkte. Schließlich war ich total heiß auf ein neues Rätsel und nicht auf lange Dialoge. Im Hauptspiel gibt es 165 spannende und schwere Rätsel, die den vollen Kopfeinsatz verlangen. Zudem können Rätsel heruntergeladen werden, wenn man online verbunden ist. Leider habe ich bei meinem DS keine Möglichkeit damit online zu gehen und kenne nur die Theorie.
Ich selbst habe für das reguläre Spiel 12 Stunden gebraucht. Da ich aber zu den Menschen gehöre, die wirklich alles freischalten und lösen wollen, habe ich am Ende 15 Stunden gespielt.

Die Rätsel sind wirklich faszinierend. Wenn man bedenkt, dass das Spiel für Kinder ab 0 Jahren geeignet ist, war ich doch überrascht, wie schwer die Rätsel teilweise sind. Ich bin echt fit, wenn es um solche Knobelaufgaben geht und konnte die meisten Rätsel ohne Probleme lösen. Der Grund dafür war, das ich durch die vorherigen Spiele schon mit manchen schweren Fragen konfrontiert wurde und weiß, dass man oft um die Ecke denken muss. Trotzdem habe ich bei einigen Rätseln erst mit dem Superhinweis die Lösung gefunden oder selber über 15 Minuten daran gesessen. Trotzdem fand ich die Rätsel diesmal wesentlich leichter und zugänglicher, was ich auch an den vielen ungenutzen Hinweismünzen gemerkt habe. In den vorherigen Spielen waren diese immer sehr schnell aufgebraucht und hier hatte ich sie im Überfluss. Okay, manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht, aber gerade Rätsel ab Stärke 40 Punkte, waren manchmal doch arg schwer. Ich glaube nicht, dass mein Stiefsohn die Hälfte hätte lösen können. Er ist sieben und noch gar nicht so ein Logikverständis. Ich denke mal, dass hier eher Kinder ab 10 Jahren oder sogar eher ab 12 Jahren das Spiel spielen sollten. Sonst könnte es schnell frustrierend werden.
Die Minispiele sind sehr schön gestaltet und bieten eine kleine Abwechslung zu den normalen Aufgaben, die auf den Spieler warten. Gerade das Bilderbuch und der Hindernissparcou fand ich ansprechend, lustig und konnte damit gar nicht mehr aufhören.

Die Hinweismünzen sind meist sehr versteckt und ich hab sicherlich nicht alle gefunden. In der Regel gibt es pro Ort 2-3 Münzen, zumindest habe ich immer diese Anzahl gefunden.

Empfehlen kann ich das Spiel jedem Kind und Erwachsenen, welches die ersten Teile mochten und Rätsel liebt. Auch wenn es harte Nüsse gibt, sind die Rätsel sehr gelungen und ich hab mich über jede Herausforderung gefreut. Nachdem ich angefangen hatte, konnte ich kaum aufhören und habe jeden Tag etwas weiter gespielt. Daher ist der Suchtfaktor auch hoch.

===Bewertung===
Von mir bekommt das Spiel fünf Sterne. Es ist interessant, die Rätsel sehr vielseitig, sodass der viele Text dabei gerne übersehen werden kann.

Freue mich über jedes Kommentar und Bewertung.

Eure Sarah

37 Bewertungen, 6 Kommentare

  • Powerdiddl

    04.11.2010, 09:35 Uhr von Powerdiddl
    Bewertung: sehr hilfreich

    Werde ich meiner Leseratte mal empfehlen. Wäre zu Bücher mal eine Abwechslung für meine Tochter, lg

  • XXLALF

    04.11.2010, 09:12 Uhr von XXLALF
    Bewertung: sehr hilfreich

    und ganz liebe grüße

  • ronald65

    04.11.2010, 08:13 Uhr von ronald65
    Bewertung: sehr hilfreich

    lg

  • morla

    04.11.2010, 03:52 Uhr von morla
    Bewertung: sehr hilfreich

    lg. ^^^^^^^^^^^^^petra

  • atrachte

    03.11.2010, 23:39 Uhr von atrachte
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh. lg

  • katjafranke

    03.11.2010, 22:11 Uhr von katjafranke
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße und SH KATJA