Super Paper Mario (Nintendo Wii Spiel) Testbericht

ab 24,99
Bestes Angebot
mit Versand:
buecher.de
25,99 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 08/2010
Summe aller Bewertungen
  • Grafik:  gut
  • Sound:  gut
  • Wird langweilig:  nach wenigen Wochen
  • Suchtfaktor:  durchschnittlich

Erfahrungsbericht von Miss_Nettie

Hilfe, ich bin süchtig!!

Pro:

Suchtgefahr, gelungener Hybrid zwischen Jump n'Run und RPG, witzige Grafik, cooler Sound, tolle Atmosphäre

Kontra:

spricht nichts dagegen

Empfehlung:

Ja

Da ich nun eine Wii mein eigen nennen kann, habe ich mir auch Super Paper Mario angeschafft, einen Titel, den ich neben Mario Galaxy sehr interessant fand, besonders die Screenshot mit der bunten Grafik hatten es mir angetan.

Story:
xxxxxxx
Ohne Story geht bekanntlicherweise bei einem Jump n' Run gar nichts, obwohl manche Stories sehr simpel und langweilig und schnell erzählt sind. Bei Paper Mario ist die Story auch relativ simpel, wird aber immer wieder ins Spiel eingebunden und erzeugt so eine sehr gute Atmosphäre. Während Bowser gerade Vorbereitungen trifft, die Prinzessin Peach aus dem Schloss zu entführen (wie so oft schon), sind Mario und Luigi auf dem Weg ins Schloss. Dort treffen sie Bowser an, der mitten in der Planung steckt, von Peach aber keine Spur. Bowser - der natürlich seinen Plan verschweigt - ist ebenfalls verwundert, dass ihm jemand zuvorgekommen ist und beteuert Mario und Luigi gegenüber seine Unschuld. Auf einmal taucht wie aus dem Nichts ein düsterer Geselle namens Graf Knickewitz auf. Sein Plan ist es, alle Welten in eine Leere zu verwandeln, wie es einst ein Buch namens Prognosticon voraussagte. Hierfür braucht er die Prinzessin und Bowser für eine Art Ritual. Auch Luigi wird von dem Grafen entführt. Es ist auch von einem Held ist die Rede, natürlich kein geringerer als Mario. Zusammen mit einem Pixl, einer Fee namens Tipi (eine Art Schmetterling) macht sich Mario auf die Suche nach den 8 reinen Herzen, denn nur so kann er die drohende Leere verhindern.
Die Story zieht sich wie ein roter Faden durch das gesamte Spiel. Da Paper Mario nicht nur ein Jump n'Run ist, sondern auch ein Rollenspiel, ist sie natürlich umso wichtiger.

Steuerung:
xxxxxxxxxxxx
Gesteuert wird nur mit der Wii Remote, die waagrecht gehalten wird. Für einige Zusatzfunktionen kann man auch mit der Wii Remote auf den Bildschirm deuten, um mit Hilfe von Tipi versteckte Geheimnisse ausfindig zu machen. Das Steuerkreuz legt die Richtung fest, mit dem 2-Knopf springt man, den A-Knopf nutzt Mario zum Wechseln der Dimension von 2D auf 3D. Das sind die wichtigsten Elemente. Im Verlauf des Spiels kommt auch Prinzessin Peach zum Einsatz, diese kann keine Dimensionswechsel vollführen, dafür aber gleitende, lange Sprünge mit Hilfe eines Schirms machen.
Über die + Taste gelangt man in ein Menü mit Items, Charakteren und anderen Optionen.

Gameplay allgemein:
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Paper Mario ist weder ein Jump n' Run im klassischen Sinne noch ein RPG, sondern ein sehr gelungener Hybrid zwischen beiden Kategorien. Selbstverständlich gibt es klassische Jump n' Run Einlagen, die die Herzen von Retro-Fans höher schlagen lassen, denn Gumbas und Schildkröten, die klassischen Super Mario-Gegner sind nebst neuem Viechzeug vorhanden. Auch die klassischen Blöcke, Münzen, Röhren und einige bekannte Musikeinlagen bekommen Super Mario-Fans der ersten Stunde geboten. Aber es gibt auch unzählige kleine Rätsel, die entdeckt werden müssen. Entweder durch Wechseln in die 3D-Perspektive oder auch mit der Hilfe von Tipi. Man muss seine grauen Zellen schon anstrengen, aber es ist auch nicht frustrierend schwer. Auch klassische RPG-Elemente wie das herumlaufen und Befragen von Personen z.B. in Flipstadt, dem zentralen Ausgangspunkt des Spiels, an den man immer wieder zwischendurch zurückkehrt, dürfen natürlich nicht fehlen. Gerade diese Mischung macht das Spiel wie schon seine Vorgänger sehr attraktiv, auch durch die immer wieder eingeflochtenen Storyelemente besteht hohe Suchtgefahr.

Details des Gameplay:
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Da es sich auch um ein RPG handelt, darf natürlich ein Menü mit Items nicht fehlen, die - wie könnte es anders sein - in Shops gegen Bares (Münzen, die man im Laufe des Spiels sammeln kann) erworben werden können und dann z.B. gegen Gegner oder auch z.B. zur Verbesserung der Gesundheitspunkte (man hat eine Energieanzeige anstatt Leben, ist ja auch eigentlich realistischer). Anfangs spielt man nur mit dem Pixl Tipi, aber schon bald bekommt man im Laufe des Spiels weitere Pixl und Fähigkeiten wie werfen und Bomben legen. Auch Trefferpunkte und Erfahrungspunkte kann man sammeln, die dann wiederum die Angriffskraft steigern, die Energieanzeige kann auch erhöht werden im Lauf des Spiels. Aber auch die Gegner werden natürlich immer gefährlicher. Natürlich gibt es auch Zwischen- und Endgegner, wobei man auch hier teils von 2D- in den 3D-Modus wechseln muss. Die Endgegner gegen auch teilweise sehr witzige Sprüche von sich wie z.B. der erste Endgegner, ein Roboterdrache, der einige klassische Systemabstürze zum Besten gibt, die einen zum Lachen bringen, ehe man sich mit ihm auseinandersetzen muss.

Grafik:
xxxxxxxxx
Größtenteils ist die quietschbunte Grafik in 2D gehalten, wartet aber immer wieder mit tollen Animationen auf. In der 3D-Sicht ist man eher retromäßig unterwegs, alles mutet sehr eckig an, was aber natürlich beabsichtigt ist. Stellenweise tauchen aber auch schöne Sequenzen in Echtzeit auf, die einen in Staunen versetzen. Die Grafik ist zwar gewöhnungsbedürftig auf den ersten Blick aber alles andere als lieblos oder veraltet.

Schwierigkeitsgrad:
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Der Schwierigkeitsgrad ist mittel, anfangs wirklich relativ leicht zieht er natürlich im Laufe des Spiels an, aber alles in allem handelt es sich bei Super Paper Mario nicht um ein frustrierendes Spiel, man kann seinen Spaß mit diesem Spiel haben, ohne verzweifeln zu müssen.

Sound:
xxxxxxxxx
Wie schon erwähnt, tauchen einige Retro-Elemente im Sound auf. Er ist abwechslungsreich peppig und qualitativ gut, sprich in Dolby.

Multiplayer:
xxxxxxxxxxxxx
Keine Multiplayer-Option, aber das Spiel möchte man ohnehin am liebsten stundenlang alleine spielen.

Fazit:
xxxxxxxx
Ein gelungener Hybrid zwischen RPG und Jump n'Run, der süchtig macht!

28 Bewertungen, 12 Kommentare

  • Katja204

    01.02.2008, 12:26 Uhr von Katja204
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh, lg katja

  • anonym

    28.01.2008, 23:03 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    SH LG Anett

  • freshmaik

    28.01.2008, 15:28 Uhr von freshmaik
    Bewertung: sehr hilfreich

    Gegenlesungen gibts immer.. auch wenns mal zwei Tage dauert...

  • bigmama

    27.01.2008, 19:34 Uhr von bigmama
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG Anett

  • Miraculix1967

    27.01.2008, 03:17 Uhr von Miraculix1967
    Bewertung: sehr hilfreich

    Super Bericht! Schönen Sonntag, SH und LG Miraculix1967

  • emanuels

    27.01.2008, 00:54 Uhr von emanuels
    Bewertung: sehr hilfreich

    klingt cool, leider habe ich keine WII , lg Emanuel

  • frankensteins

    26.01.2008, 23:32 Uhr von frankensteins
    Bewertung: sehr hilfreich

    ss und schönes Wochenende lg

  • campino

    26.01.2008, 20:01 Uhr von campino
    Bewertung: sehr hilfreich

    lg andrea

  • anonym

    26.01.2008, 19:42 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    hab ich mir auch gerade gekauft!

  • morla

    26.01.2008, 19:30 Uhr von morla
    Bewertung: sehr hilfreich

    l.g. petra

  • sindimindi

    26.01.2008, 17:42 Uhr von sindimindi
    Bewertung: sehr hilfreich

    Hab ich in den '80ern gespielt...und war damals schon süchtig.*fg*

  • Mondlicht1957

    26.01.2008, 17:11 Uhr von Mondlicht1957
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sehr informativ, auch Dir ein schönes leseerfolgreiches Wochenende...LG Pet...