Olympus Pen E-PM1 + 14-42 mm Testbericht

ab 165,14
Auf yopi.de gelistet seit 07/2011
5 Sterne
(1)
4 Sterne
(1)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Summe aller Bewertungen
  • Bildqualität:  sehr gut
  • Ausstattung:  sehr gut
  • Zuverlässigkeit:  sehr gut
  • Akkulaufzeit:  lang
  • Bedienkomfort:  gut
  • Tragekomfort:  sehr gut
  • Verarbeitung:  sehr gut
  • Support & Service:  sehr gut

Erfahrungsbericht von Moonlight111

Ein talentiertes Multi-Talent im "kompakten Kleid" .....

5
  • Bildqualität:  sehr gut
  • Ausstattung:  sehr gut
  • Zuverlässigkeit:  sehr gut
  • Akkulaufzeit:  lang
  • Bedienkomfort:  gut
  • Tragekomfort:  sehr gut
  • Verarbeitung:  sehr gut
  • Support & Service:  sehr gut
  • Besitzen Sie das Produkt?:  ja

Pro:

Kompaktheit und geringes Gewicht, TOP-Bildqualität, RAW-Aufnahmen, Full-HD-Videos, sehr schnelle Reaktionszeit + blitzschneller Autofokus

Kontra:

Nur wenige Kleinigkeiten: loser Objektivdeckel, seitliche Gummierung auf Kamerarückseite für große Männerhände evtl. zu klein

Empfehlung:

Ja

Heute möchte ich Euch etwas über meinen neuen Lieblingsbegleiter der vergangenen 4 Wochen berichten, die Systemkamera PEN mini E-PM1 (ca. 12 MP) von Olympus.

Ich werde mich hier nicht so sehr auf die technischen Details einschießen, denn die würden sicherlich hier den Rahmen sprengen (man findet sie übersichtlich aufgelistet sowohl auf der Hersteller-Homepage als auch auf vielen weiteren Seiten im Internet), sondern möchte mehr aus meinen Erfahrungen im täglichen Umgang mit dieser Kamera berichten.
Wohl gemerkt, ich bin kein Profi in Sachen Fotografie sondern sehe mich eher eine ambitionierte Hobby-Fotografin.

Hersteller:
Olympus Deutschland GmbH
Wendenstr. 14-18
20097 Hamburg
Lieferumfang:

Kamera-Body (6 Farben erhältlich: Schwarz, Weiß, Silber, Braun, Violett und Rose)
Objektiv 14-42 mm (in silber und schwarz erhältlich)
Objektivdeckel
Trageriemen
Aufsteckbares Blitzgerät (mit kleiner Schutztasche)
Lithium-Ionen-Akku
Trageriemen
USB-Kabel
AV-Kabel
Ladegerät
Kurzbedienunganleitung
CD-Rom mit ausführlichem Handbuch + Bildbearbeitungssoftware OlympusViewer2(ib)

Der Unterschied von kompakter Digitalkamera und Bridgekamera zur Systemkamera besteht ja in der Hauptsache darin, daß bei der Systemkamera die Objektive gewechselt werden können. Die Systemkamera wiederum unterscheidet sich von der Spiegelreflexkamera dadurch, daß sie - wie die Olympus PEN - ohne den typischen Spiegel auskommt und auch keinen optischen Sucher hat.
Wenn ich eine neue Kamera in Händen halte, bin ich ja eher von Typ "Sofort-Loslegen", ohne erst die vielen Seiten der Bedienungsanleitung zu studieren.
Auch bei der Olympus PEN ging ich nach dem Laden des Akkus sofort in die Vollen, bzw. raus in den Garten, um die ersten Testfotos aufzunehmen.

Die Kamera ist von der Grundbedienung wirklich selbsterklärend, so daß auch Umsteiger von einer "normalen Digitaklamera" auf die PEN wohl kaum Schwierigkeiten bei der Bedienung haben dürften. Sehr gewöhnungsbedürftig war für mich jedoch anfangs der balkenförmige Aufbau des Menüs, aber bereits nach wenigen Malen der Benutzung geht das Menü in Fleisch und Blut über und schon alleine optisch hebt es sich von den Menüs anderer Kameras positiv ab. Die kompakte Größe der Kamera sticht gleich nach dem Auspacken als extrem positiv ins Auge, ebenso wie die Kompaktheit des Objektivs, das sich bei Nichtgebrauch durch einen einfachen Handgriff sogar noch ein Stück einfahren und arretieren läßt. Die Olympus PEN ist nach dem Einschalten blitzschnell einsatzbereit; auch das Fokussieren und Auslösen erfolgt sehr schnell, so dass einem keine Schnappschüsse durch die Lappen gehen.

Die Taste für Videos (in Full-HD-Qualität) habe ich mit der Funktion “manueller Fokus” belegt, da ich diesen weitaus öfters benutze als die Video-Funktion; durch einfachen Tastendruck kann ich somit zwischen AutoFokus und Manuellem Fokus wechseln, ohne das Menü aufzurufen. Auch mit dem Einstellrädchen (ist quai "eins" mit der Wipptaste" bedurfte es anfangs bei mir einiger Übung, mittlerweile ist dieser praktische “Helfer für alle Fälle” für mich gar nicht mehr wegzudenken. Dieses Rädchen ist multifunktionell, und es gibt beinahe keinen Vorgang, bei dem dieses Rädchen nicht überaus nützlich ist.

Der Foto-Assistent “Live Info” ist eine sehr hilfreiche Unterstützung beim Fotografieren im iAuto-Modus, da man mit dieser Funktion verschiedene Einstellungen direkt am Motiv vornehmen kann und die jeweiligen Auswirkungen auch gleich auf dem Display sieht; allerdings sollte man diese diversen Eintellmöglichkeiten nur “dosiert” anwenden, damit die Bilder nicht künstlich wirken. In den Programmen P, A, S, M und Video-Modus steht unterstützend die”Live-Kontrolle” zur Verfügung. Sehr einfach kann durch Tastendruck das jeweilige Fokus-Feld (Alle Ziele – Einzelnes Ziel – Gruppenziel) ausgewählt werden; diese Möglichkeit nutze ich sehr häufig.

Die verschiedenen ART-Modi “Dramtischer Effekt, Pop-Art, Diorama, Lochkamera, Monochrom-Filter und Soft-Fokus” bieten tolle Effekte bei der Verwendung. Besonders angetan hat es mir hier der dramatische Effekt, mit dem wirklich das langweiligste Motiv noch ein interessantes Bild abgibt. Die SCN-Einstellungen “Porträt, e-Porträt, Landschaft, Land./Porträt, Sport, Nachtaufnahme, Nacht+Person, Kinder, High Key, Low Key, DIS Mod., Nahaufnahme, Natur-Nahaufnahme, Kerzenlicht, Sonnenuntergang, Dokumente, Panorama, Feuerwerk, Sand + Schnee” sowie in Verbindung mit dem passenden Zubehör “Fisheye Effekt, Weitwinkel, Makro sowie 3D Foto” lassen keine Wünsche offen; hier sollte eigentlich jeder das Passende finden, oder er überlässt die Wahl der Kamera-Automatik. Die manuellen Einstellungen bieten die Wahl zwischen “Zeit und Blende automatisch”, “Zeit und Blende manuell”, “Blende manuell”, Verschlußzeit manuell”.

Meine anfängliche Skepsis wegen des aufsteckbaren Blitzes hat sich sehr schnell gelegt, denn die meiste Zeit befindet sich der Blitz in dem kleinen Samt-Schutztäschchen in einem Fach der Kameratasche. Wenn ich draußen in der Natur unterwegs bin, benötige ich den Blitz sowieso nicht, und ohne Blitz ist die Kamera gleich wieder ein paar Gramm leichter und noch kompakter.

Die gummierte Fläche auf der rechten Kamera-Rückseite bietet ausreichend Halt für meinen Daumen, die Kamera liegt damit wirklich gut in der Hand. Bei großen Männerhänden könnte die gummierte Fläche allerdings etwas knapp sein, jedenfalls empfanden dies beim Ausprobieren der Kamera einige meiner männlichen Freunde und Familienmitglieder, das kommt evtl. aber auch auf die Größe der Hände an...

Einen optischen Sucher (als Zubehör erhältlich, aufsteckbar) vermisse ich nur bei starkem Sonnenlicht, denn dann sind Details auf dem Display oftmals nur schwer erkennbar. Für alle anderen Situation genieße ich die Motivanzeige auf dem Display. Allerdings verzichte ich lieber auf den optischen Sucher, wenn dies zu Lasten der Kamerakompaktheit geht. Es gibt jedoch einen aufsteckbaren Sucher zu kaufen.Der Akkustand wird nur beim Einschalten der Kamera kurz (als Batteriesymbol) angezeigt, hier würde ich eine dauerhafte Anzeige bevorzugen. Allerdings wird die Rest-Akkulaufzeit auch noch in Minuten auf dem Display abgezeigt, jedoch "vergesse" ich meistens, auf diese zusätzliche Anzeige zu achten. In manchen Fotosituationen empfinde ich die blaue Betriebsanzeige (rechts neben der Powertaste) als störend, da diese sich manchmal auf den Fotos verewigt (z.B. bei Fotos mit Spiegelungen). Auch der lose beigelegte Objektivdeckel ist etwas unpraktisch, da er schnell mal verlegt ist und man vergessen hat, wo man ihn den abgelegt hat. Einen am Kameragurt baumelnden Deckel mag ich persönlich allerdings auch nicht, denn dadurch geht oftmals eine Makro-Aufnahme flöten....
Idealerweise hätte das Objektiv einen automatisch öffnenden und schließenden Verschluß, wie ich ihn von meinem Sony-Camcorder oder auch von meiner Lumix her kenne und sehr schätze.

Sehr viele meiner Fotos habe ich mit der Kamera-Automatik oder vorgegeben Motivprogrammen bzw. -Modi gemacht, Nahaufnahmen habe ich meistens manuell fokussiert. Die Programm-Automatik arbeitet überaus zuverlässig, die Ergebnisse sind hervorragend. Auch auf den Bildstabilisator ist absolut Verlass, selbst während der Autofahrt gemachte Fotos waren nicht verwackelt.
Mit noch keiner Kamera vorher hatten wir (meine Freunde, Bekannten, Familienmitglieder und natürlich ich selbst) so viele Erfolgserlebnisse wie mit der Olympus PEN; selbst absolute Foto-Neueinsteiger erzielten in kürzester Zeit hervorragende Foto-Ergebnisse durch Verwenden des Kamera-Automatik-Modus. Dieser Modus arbeitet sehr zielgerichtet und erfolgreich und stellt sich blitzschnell auf das jeweilige Motiv ein.

Neben den tollen Effektfiltern (ich sage nur “dramatischer Effekt) und diversen Motivprogrammen , dem Foto-Assistent “Live Info” sowie die ”Live-Kontrolle”, lernte ich während des manuellen Fokussierens auch die Zoomfunktion sehr zu schätzen, mittels derer man eine starke Vergrößerung des fokussierten Feldes auf dem Display sieht und entsprechend agieren kann. Ebenso hilfreich ist die Funktion “MyReset”, allerdings gelangt man nur über das Aufnahme-Menü in diesen Funktionsbereich; wünschenswert wäre hier ein schnelleres und einfacheres Aufrufen der persönlichen Einstellungen ohne Aufrufen des Menüs. Der unkomplizierte Wechsel zwischen den verschiedenen Fokus-Arten ist eine echte Erleichterung, ebenso wie der einfache Wechsel des Fokus-Rahmens.Die Olympus PEN ist nach dem Einschalten blitzschnell einsatzbereit, so daß kein Schnappschuss mehr entgeht.

Auf meiner Prioritätenliste bezüglich Zubehör (jede Menge erhältlich) zur Olympus PEN stünden:
* Ein Ersatz-Akku, da nach einem exzessiven Foto-Tagesausflug der Akku meiner PEN schon mal an seine Grenzen kam, ich aber noch lange nicht…
* Ein zweites, zoom-stärkeres Objektiv, da ich mit dem Standardobjektiv oftmals nicht nahe genug an mein Objekt der Begierde ran kam, ohne das Bild später am PC zurechtzuschneiden zu müssen (was ich in der Regel aber nicht gerne mache, da ich mir ja bei der Motivauswahl etwas gedacht habe)
* Unbedingt ein Makro-Objektiv, oder zumindest ein Adapter (falls erhältlich), mit dem ich evtl. meinen vorhandenen Raynox-M250-Vorsatz verwenden kann, da ich gerne “Auge in Auge” mit den kleinen Dingen des Lebens stehe. Zwar erzielt man mit dem Standard-Objektiv auch sehr beachtliche Ergebnisse, aber ich liebe es, den Dingen bis auf nur sehr wenige Zentimeter mit dem Objektiv auf den Leib zu rücken"

Danke für's Lesen, Bewerten und Kommentieren.
LG, moonlight 111
(Dieser Bericht erscheint auch auf anderen Plattformen)

79 Bewertungen, 16 Kommentare

  • anonym

    09.01.2013, 18:41 Uhr von anonym
    Bewertung: besonders wertvoll

    oh Mann, was ist denn das für ein umständliches Bewerten jetzt bei YOPI War paar Monate nicht mehr hier.. :-) Gruss, Talulah/calimero1111

  • dboho

    22.11.2012, 21:08 Uhr von dboho
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreicher bericht! über gegenlesung würde ich mich sehr freuen:) lg

  • FortunaMaedchen

    08.11.2012, 13:24 Uhr von FortunaMaedchen
    Bewertung: besonders wertvoll

    Besonders wertvoller Bericht :)

  • Baby1

    10.10.2012, 10:22 Uhr von Baby1
    Bewertung: sehr hilfreich

    .•:*¨ ¨*:•. Liebe Grüße Anita .•:*¨ ¨*:•.

  • knuddelfire

    09.10.2012, 13:01 Uhr von knuddelfire
    Bewertung: sehr hilfreich

    schau doch mal wieder bei mir vorbei, LG

  • logo6600

    07.10.2012, 02:11 Uhr von logo6600
    Bewertung: besonders wertvoll

    super Bericht, ganz klar die Bestnote

  • severine

    04.10.2012, 21:49 Uhr von severine
    Bewertung: besonders wertvoll

    Ein super Gerät, ist doch etwas anderes als eine kleine Digitalkamera. LG severine

  • Lakisha_1

    03.10.2012, 18:54 Uhr von Lakisha_1
    Bewertung: sehr hilfreich

    würde mich über deine Gegenlesung freuen. lg

  • Fossil79

    02.10.2012, 21:43 Uhr von Fossil79
    Bewertung: besonders wertvoll

    hierfür sehr gerne die Höchstwertung :)

  • katjafranke

    01.10.2012, 10:08 Uhr von katjafranke
    Bewertung: besonders wertvoll

    Viele liebe Grüße. KATJA

  • Lenni26

    30.09.2012, 00:29 Uhr von Lenni26
    Bewertung: besonders wertvoll

    sehr gut vorgestellt...bw...LG

  • anonym

    27.09.2012, 19:20 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    Prima vorgestellt. Über eine Gegenlesung würde ich mich sehr freuen. LG

  • campino

    27.09.2012, 18:33 Uhr von campino
    Bewertung: besonders wertvoll

    . . . lg AndreA . . .

  • sigrid9979

    27.09.2012, 16:11 Uhr von sigrid9979
    Bewertung: sehr hilfreich

    Grüße von der Nordsee....

  • anonym

    27.09.2012, 12:56 Uhr von anonym
    Bewertung: besonders wertvoll

    bw-bewertung gibts nur wenn bild dabei!

  • atrachte

    27.09.2012, 11:33 Uhr von atrachte
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh. lg