Telekom Media Receiver 303 Testbericht

Telekom-media-receiver-303
ab 70,57
Auf yopi.de gelistet seit 08/2012
5 Sterne
(4)
4 Sterne
(2)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Summe aller Bewertungen
  • Bildqualität:  sehr gut
  • Empfangsqualität:  sehr gut
  • Senderanzahl:  sehr viel
  • Ausstattung:  sehr gut
  • Zuverlässigkeit:  sehr gut
  • Verarbeitung:  sehr gut
  • Support & Service:  sehr gut

Erfahrungsbericht von yaceki

Die Schaltzentrale

4
  • Bildqualität:  sehr gut
  • Empfangsqualität:  sehr gut
  • Senderanzahl:  sehr viel
  • Ausstattung:  sehr gut
  • Zuverlässigkeit:  sehr gut
  • Verarbeitung:  gut
  • Support & Service:  gut
  • Besitzen Sie das Produkt?:  ja

Pro:

einfache Installation und Bedienbarkeit

Kontra:

Sicherung der Aufnahmen nicht ohne Umwege möglich

Empfehlung:

Ja

Bildqualität

Der Receiver liefert eine hohe Bildqualität. HDTV ist ohne Probleme zu empfangen.

Empfangsqualität

Die Empfangsqualität ist hervorragend. Probleme oder Störungen sind bisher noch nicht aufgetreten.

Senderanzahl

Mit dem Standartpaket sind ueber 100 Programme zu empfangen. Je nach Wunsch koennen weitere Programmpakete gebucht werden.

Ausstattung

Der Receiver hat eine Festplatte. Damit kann man bis zu 300 Stunden aufnehmen.

Weitere Erfahrungen & Fazit

Für die Nutzung von Entertain benötigt man einen Media-Receiver der Telekom.
Die Telekom bietet derzeit den Media Receiver 303 als Hardware zu seinen Paketen an, welcher in schwarz oder weiß zu haben ist.
Diesen kann man für 299 Euro kaufen oder gegen einen monatlichen Obolus von 4,94 Euro mieten.
Wir hatten das Glück den Receiver für 49,00 Eur zu erstehen, es war ein Aktionsangebot beim Vertragsabschluß.


Der Receiver kam sicher verpackt und eine Tage vor Vertragsbeginn bei uns an.
Zum Lieferumfang gehören:
der Receiver
Fernbedienung
2 Batterien
LAN-Netzwerkkabel
HDMI-Kabel
Netzwerkkabel
Bedienungsanleitung



Die Bedienungsanleitung begleitet einen Schritt für Schritt bei der Inbetriebnahme des Receivers und dem Anschluss eventuell vorhandener Video- und Audiogeräte. Die Erklärungen sind auf einfachste Art geschrieben und durch zahlreiche Abbildungen auch für technisch unbegabte Personen sehr verständlich gemacht.


Batterien in die Fernbedienung einlegen und 3 Kabel einstecken - das war der Aufbau - alles schlicht und einfach - und schon ist der Receiver betriebsbereit.
Nach dem erstem Start richtet sich der Receiver automatisch ein und installiert zusätzlich die aktuellsten Updates, was immer wieder zu Neustarts führt. Dieser Vorgang beanspruchte bei uns ca. 5 Minuten.
Bei einem weiterem Neustart wurden automatisch die vorprogrammierten Senderplätze zugewiesen.
Nach der erfolgreichen Einbindung des Receivers war Entertain bei uns eingezogen.


Die Senderplätze entsprechen den jeweils gebuchten Paketen und sehen bei jedem natürlich anders aus.
Jeder Nutzer hat ja seine eigene Sortierung der Sender und hier kommt das erste Manko des Receivers zum Vorschein: die Umprogrammierung der Senderplätze.
Die Umprogrammierung kann manuell mit der Fernbedienung erfolgen, was jedoch jede Menge Geduld und vorallem Zeit beansprucht und ist nicht zu empfehlen. Da ja Entertain IPTV über das Internet ist, kann man aber den Receiver bequem per Internet steuern. Dafür gibt es den "Programm-Manager". Neben Programminfos, Videorecorder-Funktionen und Videoload-Menüs kann man hier auch die Senderliste bearbeiten undzwar auf einfachste Weise: Einfach in der Senderliste den Programmplatz mit den gewünschten Plätzen überschreiben, speichern und schon ist man fertig. Hier kann man auch einzelne Sender abwählen die man erst gar nicht angezeigt bekommen will.



Nun mal in das "Innere" des Receivers geschaut, es gibt im Menü 7 Hauptgruppen die man anwählen kann:


Fernsehen:

Hier erhält man eine Übersicht über das TV-Programm, hat Zugriff auf diverse Mediatheken der Fernsehsender, man kann nach Sendungen suchen oder eventuell weitere TV-Sender-Pakete dazu buchen.



Videorekorder:

In diesem Menü verwaltet und plant man seine Aufnahmen. Passend dazu 2 Dinge zum Videorekorder, die mir nicht gefallen. Entweder kann man die Aufnahmen direkt manuell starten oder den integrierte EPG (elektronischer Progamm-Guide) nutzen. Ein großer Nachteil ist, das es bei Entertain kein VPS-Signal mehr gibt. Dieser Nachteil macht sich bei Aufnahmen von Live-Sendungen bemerkbar, denn dauert eine Sendung mal länger, so schaltet die Aufnahme einfach zur urspünglichen Endzeit ab, sofern die Sender nicht rechzeitig den EPG aktualisieren. Abhilfe (aber nicht Dauerlösung, meiner Meinung nach) schafft hier eine Einstellung beim Videorekorder: Man kann in den Aufnahmeoptionen eine "Nachlaufzeit" als Standard auswählen, wir haben es auf 5 Minuten eingestellt, d.h. unserer Rekorder nimmt 5 länger auf als im EPG angegeben.
Die Nachlaufzeit kann auch manuell vor jeder Aufnahme angepasst werden um bei einzelnen Sendungen sicher zu gehen.

Der zweite Kritikpunkt:
Eine Sicherung der Festplatteninhalte (also der Aufnahmen) auf externen Speichermedien (USB-Stick, PC, etc.) ist nicht (ohne Umstände) möglich. Sollte der Receiver kaputt gehen oder umgetauscht werden, so sind die Festplatteninhalte verloren.
Wir haben zum Beispiel einen DVD-Rekorder noch zusätzlich angeschlossen und können nun beim Abspielen der Aufnahme dann auf DVD den Film aufnehmen (sichern).

Sehr positiv finde ich, das der Recorder, neben Fernbedienung und Internet, auch über eine Smartphone-App steuerbar ist. Wenn man unterwegs ist und vergessen hat eine Aufnahme zu programmieren, dann kann man es schnell über die App nachholen.


Videothek:

Hier findet man alles zu Videoload, einem Online-Videoverleih.



Empfehlungen:

In dieser Rubrik können die Tipps des Tages abgerufen, Filme bewertet und eine Merkliste angelegt werden.



Medienwelt:

Zahlreiche TV-Apps und das Webradio findet man in diesem Bereich



Einstellungen:

Sämtliche Einstellungen des Receivers kann man über diesen Menüpunkt erreichen und steuern (Fernsehen, Bild, Ton, Benutzerkonto, Jugendschutz usw.)



Hilfe:

Ausführliche Informationen über den Receiver und Entertain werden hier zur Verfügung gestellt und sind sogar teilweise als Video abrufbar.

die wichtigsten Funktionen kurz zusammengefasst:

der Media-Receiver 303 überträgt digitales Fernsehen (IPTV) und Videoload auf den Fernseher
der digitale Videorekorder ermöglicht es, ein Programm aufzuzeichnen und ein anderes gleichzeitig anzuschauen, laufende Sendungen können anhalten, zurückgespult oder/und später ansehen werden
eine 500 Gigabyte Festplatte reicht für ungefähr 300 Stunden TV-Aufzeichnungen

die Technischen Daten (laut Hersteller):

Betriebssystem Windows CE 5.0
Sicherheitssystem MS DRM/CGMS-A/HDCP/Rovi
Infrarot-Fernbedienung
10-/100 Mbit/s Ethernet-Port
Audio: WAV, WMA
Video: MPEG-1,; 2,; 4, WMV9, AVI
Bild: BMP, GIF, JPEG
Update über DSL-Netzwerk
400 Mhz. Media Processor Broadcom BCM7405
4 MB Flash-Speicher
500 GB Festplatte
256 MB DDR2 SDRAM
Video-Standard PAL, HD 720p / 1080i

10 Bewertungen, 5 Kommentare

  • goat

    20.12.2014, 16:16 Uhr von goat
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG Melanie

  • katjafranke

    14.08.2014, 22:27 Uhr von katjafranke
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sommergrüße. KATJA

  • Lale

    24.07.2014, 20:32 Uhr von Lale
    Bewertung: sehr hilfreich

    Allerbesten Gruß *~+

  • mausi1972

    24.07.2014, 14:04 Uhr von mausi1972
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sonnigen Gruß. Marion. Freue mich über deine Lesungen

  • Modelunatic

    24.07.2014, 12:41 Uhr von Modelunatic
    Bewertung: sehr hilfreich

    SH & liebe Grüße