Ligier X-Too Testbericht

Ligier-x-too
Von-aussenVon-aussen-2Vorne-und-seitlichHinten-und-innen
Abbildung beispielhaft
ab 34,46
Auf yopi.de gelistet seit 09/2011
5 Sterne
(0)
4 Sterne
(1)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Summe aller Bewertungen
  • Fahreigenschaften:  gut
  • Fahrkomfort:  gut
  • Platzangebot:  sehr großzügig
  • Zuverlässigkeit:  gut

Erfahrungsbericht von hundeliebe02

-.-.- LIGIER .-. ein Auto wie für uns gemacht .-.-.-

4
  • Fahreigenschaften:  gut
  • Fahrkomfort:  gut
  • Platzangebot:  sehr großzügig
  • Zuverlässigkeit:  gut
  • Besitzen Sie das Produkt?:  ja
  • Dauer des Besitzes & der Nutzung:  seit 1 Jahr

Pro:

für viele Menschen ideal

Kontra:

aber nicht für alle

Empfehlung:

Ja

ACHTUNG
An diesem Bericht haben manche Stunde geschrieben - vielleicht ist er verschiedenen Lesern zu lang – darum haben wir den Bericht nochmals gegliedert –
So kann sich jeder aber auch wirklich jeder orientieren und das für ihn wichtigste lesen

wir haben einen Ligier Bj. 2008 – auch bei YOPY beantrag – Lässt sich aber bei den Angaben nicht einstellen --- also nicht 2003 sondern Baujahr 2008!!!

Übersicht

* Einleitung
* Wo gekauft und der Preis
* Hersteller / Vertrieb
* Hinweise zu einem Leichtkraftfahrzeug
* Technische Daten
* Eigene Erfahrungen
* Fazit


Einleitung

Tja, Leutchen, heute kommt nun endlich der Bericht, den wir seit langem angekündigt haben..-._.- UNSER NEUES A U T O .-.-.- Für uns ist es etwas ganz Besonderes, unser LIGIER .-.-.- fast schon eine Art Wiedergeburt in ein halbwegs normales Leben.

Einigen wird es sauer aufstoßen, dass ich wieder mit *Krankheit* beginne .-. aber ohne diese Krankheit wären wir sicherlich nie zu diesem speziellen Auto gekommen.

Und die Krankheit war es, die aus uns lustigen Wohnmobilfahrern Gefangene in der eigenen Wohnung, von Schmerzen, Angst und Sorgen gepeinigte Menschen machte. Man hat gute Phasen mit Lachen, lustig sein, der Krankheit trotzen, aber auch schlechte Phasen. Manchmal fühlte man sich fast tot, von vielen Verwandten gemieden, alleine gelassen, abgehakt.-.-.- unbrauchbar geworden. Das Leben war so weit weg, alles war so weit weg, besonders für Claus, der zeitweise nur noch mit dem Rollstuhl nach draußen kam. Dann kam im vergangenen Jahr meine Krebserkrankung, die mir die Kraft nahm, den Rollstuhl zu schieben, was mich fast verzweifeln ließ.

Man hört seine Uhr ticken .-. und man weiß nicht wie lange noch. Die Sehnsucht nach Freiheit, Unbeschwertheit und einem ganz normalen Leben wächst zu einer gigantischen Mauer heran, unbezwingbar für uns? Damit wollten wir uns aber nicht abfinden, nein, wir wollen leben, richtig leben .-.- ein ganz kleines bisschen wie früher halt. Wir wollen wieder mal Waldluft schnuppern, am Flussufer oder im Schlosspark spazieren gehen, wir wollen mal die neuen Märkte in unserer Gegend durchstöbern, gemeinsam wie früher, gemeinsam mal ein Eis essen gehen.

Als nun die Ärzte Claus das Autofahren wieder genehmigten ( Claus ist mit den starken Schmerzmitteln gut eingestellt) taten sich für uns Türen auf, man konnte Luft holen, durchatmen, hoffen, träumen. Claus übte fleißig jede Bewegung, wenn auch unter Schmerzen, denn alles können die Schmerzmittel nicht nehmen. Unsere Energie wuchs und wuchs. Wir übten hinsetzen und aufstehen, mit den Händen greifen, wir trainierten die Reaktion, die Beinbewegungen, die Handbewegungen, einfach alles. Das brauchte einige Monate .-.-.- aber es wurde immer besser. Dann war es soweit .-.- Claus wollte wieder selbst Auto fahren, sich nicht fahren lassen, sondern selbst fahren, sich selbst fortbewegen, ohne fremde Hilfe.-.-.- leicht gesagt .-.-.- aber schwer getan!

Nun vergingen wieder Monate -.-.- wir suchten ein geeignetes Auto. Bei einem netten Nachbarn konnte sich Claus schon einmal probehalber hinter das Steuer setzen. Es klappte mehr oder weniger gut, der Sitz hätte ein wenig höher sein dürfen und die Tür hätte ein wenig weiter aufgehen können, das war sehr hinderlich für Claus, besonders auch beim Aussteigen, denn er muss sich dabei auf seinen Rollator stützen. Kurz gesagt, das Aus- und Einsteigen in die meisten PKW ist für Claus echt problematisch. Immer noch wird Claus mit dem Krankentransport zu Behandlungen gefahren. Doch Claus lässt nicht locker, er will selbst wieder Auto fahren!

Also suchten wir nach einem behindertengerechten Gebrauchtwagen, denn man hat ja mit der winzigen Rente nicht gerade Millionen zur Verfügung. Auch das wurde zum Problem, denn man muss auch an die laufenden Kosten wie Versicherung etc. denken und mit einplanen. Mit Sehen und Kaufen ist da nichts, alles will gut durchdacht und gut durchrechnet sein. Wir sind da nicht leichtfertig, Probleme haben wir genug, es sollen nicht noch welche dazukommen. Darum überlegen wir genau .-.-.- bevor wir handeln.

Ganz zufällig stießen wir im Internet (als wir nach einem behindertengerechten Auto suchten) auf die Marke *LIGIER* .-.-.- ein sogenanntes *Leichtmobil*, *Leichtkraftfahrzeug* oder *Mopedauto* wie es manche Leute auch nannten. Zu gerne wären wir zu einem Händler gefahren und hätten uns so ein Auto mal in Natur angesehen, ging ja leider nicht .-.-.- und es war auch keiner da, der uns anbot, uns mal zu fahren. So blieb nur das Internet .-.-.- gut, dass es heutzutage so etwas gibt

Wir sahen uns hunderte von Leichtmobilen im Internet an, neue, gebrauchte, verschiedene Fabrikate. Zufällig sah ich dann hier auf einem Parkplatz in der Innenstadt ein solches Fahrzeug stehen. Das ist schon ne echte Seltenheit .-.- denn es gibt nur sehr sehr wenige. Ich gebe zu, es zauberte schon ein Lächeln in mein Gesicht .-.- denn es ergab sich ungewollt die Frage *wie passen wir beide Dicken da denn überhaupt rein* ? Mit gemischten Gefühlen und einem unguten Gefühl im Bauch schlich ich fast kopfhängend nach Hause, wusste nicht so recht, wie ich Claus meine Befürchtungen mitteilen sollte, Enttäuschung wäre nicht gerade das was er in seiner gesundheitlichen Situation noch gebrauchen könnte. Mittlerweile hatte sich Claus übers Internet bereits mit den Maßen eines solchen autoähnlichen Winzlings befasst. Wir stellten dann zwei Stühle so nebeneinander, dass sie die Maße des Innenraums bildeten .-.- und dann ging’s ans Probesitzen. Und was soll ich sagen, irgendwie ging’s. Man fühlte sich zwar wie ne Ölsardine .-.- aber besser als Ölsardine unterwegs als in großen breiten Sesseln zu Hause.

Das nächste Problem war, ein Händler zu finden, der uns ein Gebrauchtfahrzeug über Hunderte von Kilometern hinweg nach Hause liefert. Das klappte besser als gedacht, selbst ohne Anzahlung. Denn das ist wichtig! Gerät man im Internet an einen *falschen* Händler, wäre wohl die Anzahlung nebst dem Auto weg, und dieses Risiko wollten und konnten wir nicht eingehen.

Und dann kam der Tag, an dem wir unseren

.-.-.-.-.-.-*LIGIER X-TOO MAX SPORT* .-.-.-.-.-.-.-

kauften. Aufgeregt warteten wir auf die Auslieferung.

Wo gekauft und der Preis

Bei einem Internetautohändler haben wir unseren Ligier X-Too Max Sport .-. Erstzulassung 04.2008 und einem Kilometerstand 39.240 für knapp 7.000,00 Euro plus 200,00 Euro für die Anlieferung gekauft .-.-.-.( Als Neuwagen kostet er in dieser Ausstattung um die 15.000,00 Euro)

Hersteller / Vertrieb

Ligier Deutschland GmbH
Babstadter-Straße 68
D-74906 Bad Rappenau
Telefon +49 (0)7264 9595-10
Fax +49 (0) 7264 9595-122
[email protected]
www.ligier.de

Hinweise zu einem Leichtkraftfahrzeug

Es ist ein Leichtkraftfahrzeug, Höchstgeschwindigkeit 45 km/h - und somit Steuerfrei !!!

Außer den eigentlichen Wartungskosten und Versicherung (ab ca. 95,- Euro / Jahr) entstehen keine weiteren Kosten.

Das Fahrzeug benötigt k e i n e n TÜV .-. k e i n e ASU.-. k e i n e Feinstaubplakette und bekommt lediglich hinten ein Mopedkennzeichen.

Als Führerschein reicht der Mopedführerschein (z. B. Klasse S oder der alte graue)
Man muss mindestens 16 Jahre alt sein, um so ein Auto fahren zu dürfen

Dieses Leichtkraftfahrzeug ist aus Kunststoff gefertigt (kein Blech, das rosten kann) aufgebaut auf einem ALU-Gerüst und ALU-Rahmen . Es wiegt deshalb nur 349 kg

Wir haben ein Fahrzeug in braun metallic / silber ausgesucht mit einem sportlichen Design

Unser Fahrzeug ist ein Diesel .-. Verbrauch ca. 3 Liter pro 100 km

Höchstgeschwindigkeit: 45 km/h

Technische Daten

Motor:
Lombardini 2 Zylinder Dieselmotor
KW/PS..................... 4 (5 PS)
Hubraum..................505 ccm

Max. Geschwindigkeit.....45 m
Kraftstoff.....................Diesel
Inhalt vom Tank..............17 L

Getriebe..........Automatik (2 Gang)

Türen...............................2
Heckklappe.......................1

Maße:
Länge..................................2985 mm
Breite.................................1465 mm
Höhe...................................1530 mm
Kofferrauminhalt........ca........1500 Liter

Gewicht:
Leer................................349 kg
Zul. Gesamtgewicht..........671 kg

Karosserie......................................................Kunststoff
Farbe.........................braun-metallic (Metallic-Lackierung)
Wärmeschutzverglasung........................................braun

Innenausstattung:
Leder - Ausstattung (braun beige)
Radio mit CD-Laufwerk (USB / SD - Karte)
Elektrische Fensterheber
Warmwasser-Heizung mit Gebläse

Außenausstattung:
Beheizbare Heckscheibe mit Wischer
Dachreling in Chrom
Nebelscheinwerfer im Stoßfänger integriert Tagfahrlicht
Park Distance Control “PDC“ – Einparkhilfe beim Rückwärtsfahren
Alufelgen 13 Zoll “7 Speichen“ mit Ganzjahresreifen
Zentralverriegelung mit “Funkfernbedienung“

Eigene Erfahrungen

Übernervös standen wir draußen auf dem Parkplatz vorm Haus. Ein Plätzchen davon haben wir uns sozusagen reserviert oder besser gesagt .-.- haben wir besetzt ! Claus saß auf seinem Rollator und ich stand daneben mit Lucky an der Leine. Die Minuten des Wartens wurden zur Ewigkeit. Nun soll ein neues besseres Leben beginnen, ein Start in die Normalität.

Ja, da stand er nun da auf dem Anhänger der Lieferfirma .-.- und kam uns entgegen . Wir konnten ihn über das Dach des ziehenden Polos gut erkennen: ein kleines rundliches, relativ hohes, in der Sonne glänzendes Etwas .-.-.- unser kleiner brauner Straßenfloh. Eigentlich sah er fast aus wie ein Neuwagen, und jeder der neugierigen Passanten hätte ihn auch als Neuwagen bezeichnet. Der Lack ist wie neu. Nur ist es kein Lack im eigentlichen Sinne, sondern Kunststoff braun im Metallic Look – kein lackiertes Blech .-. und somit immer schön glänzend und pflegeleicht.

Bisher hatte noch keiner hier im Umkreis ein solches Auto gesehen .-. und wir wurden schnell umringt und befragt.

* Die Optik / innen / außen

- außen

Es ist ja immer etwas Anderes, etwas nur auf Fotos (wie wir) oder als Original zu sehen und zu kaufen .-.-.-in unserem Fall schon ein echtes Abenteuer. In unserer Situation wird man mutig vor Sehnsucht. Die Spannung war kaum auszuhalten und die Minuten wurden zur Ewigkeit. Der Fahrer ließ unser Auto vom Hänger. Jetzt sahen wir unseren LIGIER zum ersten mal in Natur und hautnah

Durch das leicht gewölbte Dach war unser Plastik-Auto wesentlich höher als manche umstehenden Blech-Autos. Wenn es heute so in der Parklücke steht, überragt es so manche Limousine .-.- klein und pummelig, das Kerlchen .-.- doch immer noch länger als ein Smart.

Unser *Max Too* hat schon eine moderne Formgebung mit großen Scheinwerfern (H4) und auch die Heckpartie passt sich mit großen Schlussleuchten gut an. Einen leichten sportlichen Touch geben die doppelten Auspuffrohre sowie die verchromte Dachreling. Claus sagt immer: *Im Winter umdrehen – sind wie Kufen -.-.- da können wir Schlitten fahren*.

An den Türkanten sind auch noch kleine Lämpchen – für die Nachtsicherheit - angebracht. Wenn die Tür aufsteht, ist das im Dunkeln dann wesentlich besser zu erkennen.

Unser LEGIER hat zusätzlich Tagfahrlicht, Nebelscheinwerfer und Nebelschlusslicht. Auch ein Rückfahrkontrollsensor, der bei eingelegtem Rückwärtsgang aktiviert wird, ist eingebaut. Beim Einparken oder Rückwärtsfahren sehr praktisch!

- Innenraum

Der Platz im Innenraum fällt trotz seiner geringen Maße sehr großzügig aus. Wir beiden Dicken haben nebeneinander gut Platz und der Fahrer reichlich Freiheiten beim Lenken, Schalten, Handbremse etc. Da haben wir uns echt gewundert und nicht schlecht gestaunt. Wir passen gut nebeneinander – und es ist noch genügend Platz vorhanden (auch mit Lucky auf dem Schoß, angeschnallt versteht sich).

Die Türen lassen sich ungewöhnlich weit öffnen, so dass für Claus das Ein- und Austeigen mit vorgestelltem Rollator gut machbar ist.

Unser Fahrzeug hat eine beige / braune Lederpolsterung, die Sitze sind sehr weich aber geben trotzdem Claus einen guten Halt im Rücken. Die Sitze lassen sich verschieben und die Rückenlehnen sind je nach Bedarf verstellbar. Wir mussten allerdings beide schon die Erfahrung machen, dass je nach Material unserer Bekleidung die Sitzpolster sehr glatt sein können .-.-.- für bestimmte glatte Hosen somit ungeeignet, da man sonst unwillkürlich Gefahr läuft, in einer engen Kurve vom Sitz zu rutschen.

Übrigens, unser Ligier ist ein reiner Zweisitzer ohne Rückbank, dafür aber einen riesigen Kofferraum.

Das Lenkrad ist ein griffiges Sportlenkrad mit Leder bezogen und die Multifunktionsschalter am Lenkrad für Licht Wischer Hupe etc. sind auch gut zu erreichen.

Sogar eine Lichtweiten -Einstellung ist vorhanden.

Im Armaturenbrett ist ein digitales Kombi – Instrument eingebaut mit großen und gut lesbaren digitalen Zahlen – auch bei Sonneneinstrahlung gut zu erkennen.

Auch ein Radio mit mehreren Funktionen ist eingebaut, aber für unsere relativen Kurzstrecken nicht von Belang und Wichtigkeit.

- Kofferraum

Es ist ein wahres Kofferraum – Wunder (ca. 1500 Lieter), das unser kleiner LIGIER hier aufweist. Großzügig, breit und hoch, da kann man echt kleinere Möbelstücke transportieren (wenn sie nicht zu schwer sind). Claus Rollator, mehrere Taschen und Getränke-Träger passen mit Leichtigkeit hinein. Und oben drauf noch Jacken und sonstiges, einfach problemlos für viele Gelegenheiten und Notwendigkeiten. Es ist eine aufrollbare Hutablage vorhanden, die auch abnehmbar ist.
An den Seiten sind auch zwei Netze für kleinere Dinge wie Warndreieck etc. angebracht. Der Wagen hat sogar eine Kofferraumleuchte und eine Steckdose für ein Zusatzgerät, Staubsauger, Kühlbox im Kofferraum fest montiert.

* Fahreigenschaften / Fahrkomfort / Sicherheit

Mit gemischten Gefühlen und ein vielsagendes Grummeln in der Magengegend gehe ich nun mit Claus nach der Fahrzeug- und Geldübergabe zu unserem eigenen neuen Auto. Mir ist ein bisschen flau im Magen, aber ich lass mir nichts anmerken .-.- Claus ist dagegen von seinen Fahrkünsten voll überzeugt .-.-.- und das, obwohl er 4 Jahre lang nicht mehr hinterm Steuer gesessen hat, ja, nicht einmal als Beifahrer in einem PKW.

Wir öffnen mit der Funkfernbedienung die Türen . Die Fahrertür kann man richtig weit aufstellen, so dass Claus seinen Rollator davor platzieren kann. Mit ein wenig Unterstützung sitzt Claus stolz auf dem Fahrersitz. *das ist geschafft – es kann gleich losgehen!* Schnell klappe ich noch den Rollator zusammen und lege ihn hinten in den Kofferraum – es ist wirklich genügend Platz, auch noch für Kühlbox und Einkaufstaschen. Wir sind beide total aufgeregt und wollen zunächst nur mal ein paar Meter um die Häuser fahren. Hier ist sowieso 30er Zone – und im Moment nicht viel los. Claus löst die Handbremse .-. Stellung „N“ des Schalthebels kontrollieren und dann vorglühen, dann sollte es losgehen. Gang einlegen uund .-.- was ist das

Der Schalthebel bewegt sich nicht, upps? Da war doch mal vor Jahren ein Automatikauto in unserem Besitz, wie war das denn noch??? Schaltknüppel hochziehen, nee ging nicht, Schaltknüppel eindrücken .-. ging auch nicht. Nach einigen Versuchen haben wir einen Ring am Schalthebel entdeckt, sah eigentlich nur aus wie ein Zierring ..-.-.- denselben hochgezogen und es ging. Wir müssen dazu sagen, dieser Ring sah aus wie der Haltering von der Schalthebelmanschette. Nun Ja, der Motor schnurrt Gang rein und los, aber erstmal langsam.

Ich suchte mein Herz .-.-zum Glück hatte ich eine Hose an und es konnte nicht weiterrutschen. Aber wir fuhren, Claus total stolz, erst sehr langsam, dann wurde es etwas schneller, das Lenken hatte er schnell wieder fest im Griff .-.- und alles Andere auch. Ich konnte mich abregen. Hingen meine Augen zunächst fast gleichzeitig auf der Straße vor uns, am Schaltknüppel, am Lenkrad und an den Pedalen. Ich war total im Stress, Claus dagegen die Ruhe selbst. Das kleine Autochen rollte und rollte .-. und mit jedem Kilometer rutschte mein Herz so langsam wieder auf seinen Platz. Ja, tatsächlich, mit der Zeit machte mir es wieder richtig Spaß, als Beifahrer neben meinem Fahrer Claus zu sitzen.

Wir fahren ja nur reinweg im Stadtgebiet, nicht Landstraße und werden somit nicht zum Verkehrshindernis. Also ihr Raser, regt euch ab, ihr werdet uns nicht auf euren Pisten finden! Die meisten Straßen hier im Umkreis sind sowieso als 30er bzw. 40er Zone ausgeschildert. So kommen wir gut überall hin wo wir wollen, zu den Supermärkten, an die Flussauen, die verschiedenen Parkanlagen und Stadtteilen. Wir haben nicht vor, größere Strecken zu fahren, weder Autobahn noch Landstraßen, nur eben ein wenig raus, wo Claus ohne dieses Fahrzeug eben nicht hinkommen kann.

Die erste Fahrt, war wie ein Abenteuer, aber ein tolles Erlebnis. Unser Fahrzeug ist im Innenraum gut abgedämpft und es gelangen kaum Geräusche vom Motor herein. Die angegebenen *45* sind wirklich SEHR GUTE 45. Auch bergauf ist es kein Problem, die Geschwindigkeit zu halten. Der Wagen lässt sich gut lenken und nach einer ganzen Weile fühlt man sich richtig wohl in diesem schicken Wägelchen.
Man muss allerdings bedenken, wir hatten vorher unser 3,2 Tonnen Wohnmobil und nun diesen *Zwerg* .-. und natürlich auch die unfreiwillige Auszeit Krankheitsbedingt – da bedarf es schon wieder einige Zeit zur Eingewöhnung bzw. Umgewöhnung.

Im Fahrzeug sind zwei gut erreichbare Dreipunktgurte angebracht und man sitzt auf den Sitzen sehr bequem während der Fahrt, wenn man nicht all zu glatte Hosen trägt.
Auf Grund der Rückenwirbelbrüche von Claus ist es sehr wichtig, dass dieses Fahrzeug große weit aufgehende Türen für einen bequemen leichteren Einstieg hat. Auch dies war eine Kaufüberlegung.

Das Fahrzeug hat selbst für seine nur 5 PS immer noch eine gute Fahrleistung. Selbstverständlich kann man die Fahrweise nicht mit einem 150 PS-Fahrzeug vergleichen, aber für unseren Bedarf voll ausreichend. Auch die Beschleunigung ist relativ gut. Da es keine Servo-Lenkung hat, ist der Wendekreis natürlich etwas größer – und wir müssen in engen Lücken noch etwas üben.

Das Lenkrad liegt gut in der Hand, die Federung ist allerdings ziemlich hart, aber mit dem Fahrzeug fährt man ja auch keine Rennen. Beim Rückwärtsfahren ist die Sicht durch die schmale Heckscheibe etwas eingeschränkt, was wir beide als ein Negativpunkt betrachten. Aber es ist natürlich auch so von Fahrer zu Fahrer – je nach Handicap – unterschiedlich. Bei Claus ist der Schwachpunkt nun mal der Rücken, und das Umdrehen nicht so leicht.
Aber inzwischen kann er damit auch gut umgehen (ich bin ja auch immer dabei und 4 Augen sehen bekanntlich auch beim Rückwärtsfahren mehr als 2) ohne uns oder einen anderen Straßenverkehrsteilnehmer zu behindern oder gar zu gefährden. Mit den Spiegeln werden wir uns auch noch etwas einfallen lassen müssen. Die Sicht ist nicht gerade das was wir von den großen Spiegeln eines Wohnmobils gewöhnt sind.
Die Außenspiegel (von innen manuell verstellbar) sind nicht unbedingt optimal einstellbar und sehr klein, Zusatzspiegel wären vielleicht zu überlegen.

Wir sind voll und ganz zufrieden mit der Wahl unseres neuen Autos. Für unseren Bedarf ist es eben ausreichend. Wir fahren wenig, vor allen Dingen keine großen Strecken. Die laufenden Kosten sind sehr gering, der Spritverbrauch liegt bei 3 Liter Diesel auf 100 km, TÜV-Kosten fallen keine an, Steuern ebenfalls nicht, die Versicherung ist mit 95 EURO im Jahr supergünstig. Das Auto hat den Luxus eines modernen Kleinwagens. Mit seinen guten 45 km/h ist es ideal für ältere Leute oder Behinderte, auch für Fahranfänger, Hausfrauen, die nur zum Einkaufen mit fahren wollen, und für eben mal nur (auf kurzen Strecken) zur Arbeit zu fahren. Es gibt tausend Gründe, sich für einen solchen Wagen zu entscheiden .-.-.- wir haben uns für den LIGIER entschieden .-.-.- und haben es nicht bereut

Fazit

Wir können nun abschließen uns über diese Fahrzeug fast nur lobend äußern. Es ist für uns die ideale Wahl für einen vorsichtigen Wiedereinstieg ins normale Leben, sozusagen ein weiterer Schritt nach vorne.

Der *LIGIER X-TOO MAX SPORT* kostet zwar im Vergleich zu anderen Kleinwagen einiges, aber man zahlt keine hohe Versicherung und keine KFZ – Steuer, keine ASU und TÜV – Verpflichtung, obwohl ein verantwortungsbewusster Autofahrer sein Fahrzeug (auch dieses) ab und zu zur Inspektion in eine Fachwerkstatt bringen sollte.-.-.- was für uns jedenfalls selbstverständlich ist. Auch wenn wir nur wenig Kilometer fahren werden, unser Fahrzeug wird ordnungsgemäß gewartet.

Bei dem LIGIER handelt es sich um ein so genanntes *Leichtmobil* oder auch *Leichtkraftfahrzeug* mit einer Geschwindigkeitsbeschränkung von 45 km/h. Es ist aus Kunststoff gefertigt auf einem ALU-Rahmen (nicht aus Blech wie andere Fahrzeuge – von der Karosserie kann somit nichts rosten – und sieht praktisch immer top aus wie neu (es sei denn es kommen Kratzer und Beulen hinzu). Dieses Fahrzeug wiegt leer nur 345 kg und hat ein zulässiges Gesamtgewicht von 671 kg. Es darf auch mit einem Mopedführerschein gefahren werden.

Unser LIGIER ist ein reiner Zweisitzer – Rückbank oder ähnliches sind nicht vorhanden. Dafür hat er einen ausgesprochen großen Kofferraum, der bequem sogar einen Rollator und mehrere Taschen oder auch große Koffer aufnehmen kann. Im Kofferraum befindet sich nicht nur eine zusätzliche Leuchte, sondern auch eine Steckdose. Das Fahrzeug hat eine moderne Ausstattung wie fast jeder normale Kleinwagen, Details siehe oben.

Für unseren Bedarf ist dieses Fahrzeug einfach ideal. Das wird es natürlich nicht für jeden Fahrer sein. Es hat eben Vorteile und auch Nachteile, die man bei der Überlegung berücksichtigen muss. Wir persönlich empfehlen dieses Fahrzeug allen Leuten, die nur wenig und keine großen Strecken fahren und bei denen es auf Schnelligkeit nicht ankommt.

Es ist eine preisgünstige Alternative zu einem normalen Kleinwagen, ideal für Senioren und Behinderte, auch für Fahranfänger überaus geeignet, ebenfalls für die Fahrt zur Arbeitsstelle (sollte die nicht weit entfernt sein vom Wohnsitz) sowie für Hausfrauen, um zum Einkaufen zu fahren.

Nicht geeignet finden wir dieses Fahrzeug für Vielfahrer und Schnellfahrer, für Autobahn- und Schnellstraßenfahrten .-. und überhaupt überall dort wo es auf Schnelligkeit ankommt.

Jetzt bleibt nur noch die Bewertung, ist ein bisschen schwierig. Wir vergeben 4 Punkte von 5, ziehen also 1 Punkt für die unsere Meinung nach geringeren Mängel wie Spiegel und die nicht so optimale Sicht nach hinten ab.

Empfehlen können wir dieses im Unterhalt enorm preisgünstige Fahrzeug gerne, allerdings nicht jedem (wie wir vorab schon beschrieben haben).

Vielleicht sieht man sich mal unterwegs?
.


ANMERKUNG –
Alle ausgewiesenen Hersteller-Namen / Logos - Warenzeichen / Marken-Namen / auf den Bildern
Sowie Zitierte Sätze des Artikels gehören ihren jeweiligen Eigentümern - auch können Verpackungen musterrechtlich geschützt sein
Die Nennung / Aufzählung und Bilder dienen lediglich der Produktbeschreibung!

.
Danke fürs Lesen, kommentieren und bewerten.
Wir schreiben unter gleichen Namen auch auf anderen Plattformen
hundeliebe0209.09.2011

136 Bewertungen, 48 Kommentare

  • ClaraFall

    04.10.2012, 22:20 Uhr von ClaraFall
    Bewertung: besonders wertvoll

    super bericht. bw & lg. clara

  • anonym

    08.04.2012, 02:07 Uhr von anonym
    Bewertung: besonders wertvoll

    Toller Bericht:LG Quacky bw

  • GinFix

    25.02.2012, 23:33 Uhr von GinFix
    Bewertung: besonders wertvoll

    Ist nu nicht so mein Typ von Auto - aber ein sensationeller Bericht! LG GinFix

  • anonym

    06.01.2012, 22:14 Uhr von anonym
    Bewertung: besonders wertvoll

    Schöne Grüsse, Talulah

  • zwecke79

    14.11.2011, 23:59 Uhr von zwecke79
    Bewertung: besonders wertvoll

    Sehr Schöner Bericht ! LG Zwecke

  • michelle975

    12.11.2011, 13:35 Uhr von michelle975
    Bewertung: besonders wertvoll

    bw und viele Grüße, michelle975

  • Iggiz

    08.11.2011, 10:37 Uhr von Iggiz
    Bewertung: sehr hilfreich

    ich würde mich über gegenlesung freuen

  • dennis019

    16.10.2011, 22:56 Uhr von dennis019
    Bewertung: besonders wertvoll

    Super Bericht, daher bw!!!

  • Themistokeles

    16.10.2011, 19:55 Uhr von Themistokeles
    Bewertung: besonders wertvoll

    Viele Grüße, Themistokeles!

  • peerless

    08.10.2011, 23:15 Uhr von peerless
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr informativ- LG peerless

  • Michaela2015

    25.09.2011, 10:51 Uhr von Michaela2015
    Bewertung: besonders wertvoll

    viele Grüße und schönen Sonntag noch! Michi

  • Clarinetta2

    24.09.2011, 16:40 Uhr von Clarinetta2
    Bewertung: besonders wertvoll

    hervorragend geschrieben-bw

  • Baby1

    22.09.2011, 16:48 Uhr von Baby1
    Bewertung: sehr hilfreich

    .•:*¨ ¨*:•. Liebe Grüße Anita .•:*¨ ¨*:•.

  • anonym

    21.09.2011, 15:13 Uhr von anonym
    Bewertung: besonders wertvoll

    alles drin bw wird nachgeliefert

  • manu63

    19.09.2011, 12:51 Uhr von manu63
    Bewertung: besonders wertvoll

    umfassend und gut geschrieben da lasse ich gerne ein bw hier lg Manuela

  • Lenni26

    19.09.2011, 11:44 Uhr von Lenni26
    Bewertung: besonders wertvoll

    auch hier ein klares BW für den ausführlichen Bericht...LG Lenni26

  • anonym

    19.09.2011, 06:58 Uhr von anonym
    Bewertung: besonders wertvoll

    Liebe Grüße und einen schönen Montag

  • zuckermausbiene

    18.09.2011, 16:05 Uhr von zuckermausbiene
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr schöner Bericht ;)

  • 20mamacita88

    17.09.2011, 19:10 Uhr von 20mamacita88
    Bewertung: besonders wertvoll

    muss man dazu noch irgendetwas sagen???? einfach KLASSE

  • MelE

    15.09.2011, 14:10 Uhr von MelE
    Bewertung: besonders wertvoll

    Wunderbarer Bericht!

  • Harti1984

    14.09.2011, 00:00 Uhr von Harti1984
    Bewertung: sehr hilfreich

    wirklich toller Bericht! Schade das meine BW schon verbraucht sind ;o)

  • feliciano2009

    13.09.2011, 19:51 Uhr von feliciano2009
    Bewertung: besonders wertvoll

    Im "Süden" fahren die überall herum

  • Volker111

    13.09.2011, 18:01 Uhr von Volker111
    Bewertung: besonders wertvoll

    Wie immer einabsoluter TOP Bericht bw

  • Tweety30

    13.09.2011, 17:48 Uhr von Tweety30
    Bewertung: besonders wertvoll

    Super! BW und liebe Grüße!

  • anonym

    12.09.2011, 19:42 Uhr von anonym
    Bewertung: besonders wertvoll

    BW und schönen Gruß von mir

  • RoneryWulf

    12.09.2011, 14:44 Uhr von RoneryWulf
    Bewertung: besonders wertvoll

    Hüben wie drüben... ein ausgezeichneter Beitrag.

  • hameln58

    11.09.2011, 18:38 Uhr von hameln58
    Bewertung: besonders wertvoll

    liebe Grüße... Gina

  • nadjasturm

    11.09.2011, 15:17 Uhr von nadjasturm
    Bewertung: besonders wertvoll

    Ein BW für diesen echt ausführlichen Bericht! Lg aus Nürnberg! Nadja

  • schlagergalaxie

    11.09.2011, 13:33 Uhr von schlagergalaxie
    Bewertung: besonders wertvoll

    ich glaub, den hab ich woanders schon gelesen :-)

  • Fifima

    11.09.2011, 10:24 Uhr von Fifima
    Bewertung: besonders wertvoll

    Wenn man es mit einem Mopedführerschein fahren darf, wäre das ja sogar ein Auto für mich. :-) Schön, dass Ihr nun wieder mobil seid. LG Maike

  • chasen

    11.09.2011, 00:55 Uhr von chasen
    Bewertung: besonders wertvoll

    bw und ganz liebe Grüße

  • giselamaria

    10.09.2011, 15:02 Uhr von giselamaria
    Bewertung: besonders wertvoll

    naja, hat schon seinen Preis, aber einfach toll !! - und wieder ein Super-Bericht :-) - LG gisela

  • dsander

    10.09.2011, 13:29 Uhr von dsander
    Bewertung: besonders wertvoll

    Allerbeste Grüße von David! Freue mich über Gegenlesungen!!

  • campino

    10.09.2011, 11:25 Uhr von campino
    Bewertung: besonders wertvoll

    lg andrea

  • uhlig_simone@t-online.de

    10.09.2011, 11:00 Uhr von [email protected]
    Bewertung: besonders wertvoll

    schön von euch wiedermal was zu lesen ,super berichtet, liebe grüße v. simone

  • atrachte

    10.09.2011, 10:38 Uhr von atrachte
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh. lg

  • mima007

    10.09.2011, 10:36 Uhr von mima007
    Bewertung: besonders wertvoll

    bw. Viele gruesse, mima007

  • meerifan1

    10.09.2011, 10:20 Uhr von meerifan1
    Bewertung: besonders wertvoll

    Wünsche ein tolles Wochenende:_)

  • sigrid9979

    10.09.2011, 00:07 Uhr von sigrid9979
    Bewertung: sehr hilfreich

    Wünsche ein schönes Wochenende ...

  • tina08

    10.09.2011, 00:00 Uhr von tina08
    Bewertung: sehr hilfreich

    Viele Grüße ... Tina

  • titus01

    09.09.2011, 23:50 Uhr von titus01
    Bewertung: besonders wertvoll

    LG...titus01. Über Gegenlesungen freue ich mich immer!

  • goat

    09.09.2011, 23:30 Uhr von goat
    Bewertung: besonders wertvoll

    Da kann es wieder nur die Höchstwertung geben.

  • Lale

    09.09.2011, 23:14 Uhr von Lale
    Bewertung: besonders wertvoll

    Allerbesten Gruß *~*

  • morla

    09.09.2011, 23:02 Uhr von morla
    Bewertung: besonders wertvoll

    sehr informativ geschrieben lg. petra

  • katjafranke

    09.09.2011, 22:43 Uhr von katjafranke
    Bewertung: besonders wertvoll

    Liebe Grüße von der KATJA

  • Matze081

    09.09.2011, 22:02 Uhr von Matze081
    Bewertung: besonders wertvoll

    Schöne Grüße aus Greifswald ;)

  • severine

    09.09.2011, 22:01 Uhr von severine
    Bewertung: besonders wertvoll

    Viel Freude mit dem neuen Auto und liebe Grüße!

  • anonym

    09.09.2011, 21:57 Uhr von anonym
    Bewertung: besonders wertvoll

    natürlich die Bestnote