Nölle Deckenbürste Testbericht

Noelle-deckenbuerste
Leider kein Preis
verfügbar
Bestes Angebot
mit Versand:
yovivo-shop
6,68 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 11/2011

Erfahrungsbericht von Shikaru47

Quast alias Deckenbürste...

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Die Deckenbürste
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Auch wenn die Deckenbürste fachlich richtig so genannt wird, heißt sie sie bei uns daheim schlicht und einfach nur Quast. Mit ihm werden bei uns Wände vor- und nachgestrichen, Deckenfarbe aufgetragen und Kleister auf die Tapeten gebracht. Beim Tapezieren und Renovieren ist der Quast unverzichtbar.

Informative Daten
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Diese Nölle Tiefgrund- und Deckenbürste ist im Fachgeschäft für 6,90 Euro zu bekommen. Die Deckenbürste hat einen Bürstenkörper, der aus Kunststoff besteht. Ihre Maße sind 18 cm x 8 cm. Sie verfügt am Griff über eine Haltevorrichtung. Die Nölle Deckenbürste gibt es mit einem Metall-, Kunststoff- oder Holzkörper und auch bei den Borsten gibt es Unterschiede. Es können Borsten aus Kunststoff, Natur-, oder Natur- Fibreborsten sein. Nach der Qualität des Materials richtet sich natürlich der Preis.

Erfahrungen und Meinung
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Unser Quast hat einen Borstenkörper aus Kunststoff. In der Unterseite des Kunststoffkörpers sind büschelweise und dicht an dicht, Kunststoffborsten eingelassen worden. Die sehen wie ein dichter Borstenteppich aus und geben schön nach, wenn ich mit der Hand darüberfahre.

Oben auf dem Kunststoffkörper wurde in der Mitte ein Loch ausgestanzt, in das der runde Griff exakt und völlig fest hineinpasst. Wir haben den Quast wirklich schon lange und haben ihn auch oft gebraucht. Er wurde sogar verliehen. Doch er ist immer noch mit Borsten gut bestückt und auch der Griff wackelte oder löste sich nicht.

Der Quast liegt mit dem rundlichen Griff zwar sehr gut in der Hand, ist aber wenn er von Kleister oder Farbe durchdrungen ist, kein Leichtgewicht. Überkopfarbeiten und eine Decke mit ihm streichen, sind für mich nicht möglich. Da käme ich nicht weit. Doch das Tapeten einkleistern oder senkrechte Wände vorstreichen gelingt mir mit ihm sehr gut.

Bei den Kunststoffborsten war ich zu Anfang skeptisch, weil wir früher nur Quaste mit Naturborsten besaßen und immer sehr gute Erfahrungen mit ihnen machten. Doch die Kunststoffborsten haben mich wirklich überrascht. Sie sind nämlich nachgiebig, sehr fein und dünn und nehmen Farbe oder Kleister sehr gut auf. Auch das Auftragen gelingt. Der Strich ist fein und gleichmäßig. Klar, manchmal ist dann doch etwas zu viel Kleister an den Borsten, was zu einer kleineren Kleckerei führt. Aber zum Glück lässt sich alles ja wieder säubern.

Oben am Griff ist ein durchgebohrtes Loch, an dem der Quast irgendwo aufgehängt werden könnte. Wir legen ihn nach dem Säubern immer auf einer der beiden schmalen Seiten des Bürstenkörpers ab. So stehen die Borsten frei in der Luft und können in aller Ruhe trocknen. Das Auswaschen des Quasts ist immer eine klebrige Sache. Die Borsten sitzen wirklich voll und es dauert schon einige Zeit, bis alles heraus gewaschen ist. Etwas Spülmittel kann nicht schaden. Doch das muss natürlich auch wieder komplett ausgewaschen werden.

Interessant ist die kleine Vorrichtung zwischen Griffende und Bürstenkörper. Es ist eine Halterung, um den Quast zwischendurch am Farbeimer zu befestigen und dort ablegen zu können. Der tropfende Quast ragt dann in den Eimer hinein. Das finde ich sehr praktisch. Vor allem wenn mal eine kurze Kaffeepause eingelegt werden soll, ist diese Halterung sehr nützlich.

Pflege
°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Der Quast wird bei uns hinterher sehr gründlich ausgewaschen. Das geschieht mit viel heißem Wasser und ein wenig Spülmittel und dauert eine Weile. Zum Austrocknen kann er hingehängt oder auf der schmalen Bürstenkörperseite aufgestellt werden.

Und so finde ich den Quast
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Also der Quast ist ein wichtiges Handwerkszeug beim Tapezieren. Er ist stabil und haltbar. Er besitzt dichte Borstenbüschel, die viel Farbe oder Kleister aufnehmen können. Der Quast ist, trotz seines Gewichtes, gut zu handhaben. Er wird hinterher nur mit heißem Wasser ausgewaschen.


Vielen Dank fürs Lesen und Bewerten




Shikaru47

65 Bewertungen, 7 Kommentare

  • anonym

    16.04.2012, 16:36 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    Vielen Dank fürs Lesen und Bewerten

  • FurkanYilmaz

    15.04.2012, 22:48 Uhr von FurkanYilmaz
    Bewertung: sehr hilfreich

    Guter Bericht. LG, Furkan

  • Miraculix1967

    13.04.2012, 02:11 Uhr von Miraculix1967
    Bewertung: sehr hilfreich

    Schönen Abend und LG aus dem gallischen Dorf Miraculix1967

  • katjafranke

    13.04.2012, 01:53 Uhr von katjafranke
    Bewertung: sehr hilfreich

    Einen Gruß von der Katja

  • morla

    13.04.2012, 00:45 Uhr von morla
    Bewertung: sehr hilfreich

    lg. ^^^^^^^^^^^^petra

  • XXLALF

    12.04.2012, 19:38 Uhr von XXLALF
    Bewertung: sehr hilfreich

    ...und einen lieben gruß

  • uhlig_simone@t-online.de

    12.04.2012, 19:13 Uhr von uhlig_simone@t-online.de
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße v. Simone