IKEA Kura Umbaufähiges Bett Testbericht

Ikea-kura-umbaufaehiges-bett
Abbildung beispielhaft
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 11/2011

Erfahrungsbericht von michelle975

* Umgebaut *

Pro:

praktisch, ganz leicht umbaubar

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Hallo, liebe Leser..!!


Heute schreibe ich einen Bericht über ein hochbett von Ikea. Es handelt sich dabei um "Kura".


Kaufgrund
---------------------

Dieses Bett haben wir vor ca. 7 Jahren für unsere große Tochter gekauft. Damals war sie zwei Jahre alt und eine Freundin von mir hatte das gleiche Bett für ihren Sohn gekauft, so dass ich es mir dort vor dem Kauf nocheinmal genau angesehen habe.


Das Bett
--------------------

Falls ihr euch das Bett einmal ansehen wollt, könnt ihr das unter diesem Link tun:
http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/801239 93/
Dort seht ihr das Bett einmal als Hochbett und einmal als flaches Bett zusammengebaut.
Bei Ikea habe ich außerdem folgende Informationen zu diesem Bett gefunden:
* Länge: 209 cm
* Breite: 99 cm
* Höhe: 116 cm
* Matratzenlänge: 200 cm
* Matratzenbreite: 90 cm
* Inklusive Lattenrost.
* Matratze und Bettzeug separat erhältlich.
* Kann mit KURA Baldachin kombiniert werden.
Hauptteile: massive Kiefer, klarer Acryllack
Bettbodenlatten: massive Kiefer
Seite: Spanplatte oder MDF, Acrylfarbe, Folie

Hersteller ist:
Ikea
www.ikea.de


Der Preis
--------------------

Leider kann ich mich nicht mehr genau erinnern, wieviel wir damals für das Bett bezahlt haben. Ich glaube, es waren so um die 120 Euro. Jetzt kostet es bei Ikea 139 Euro, was aber immer noch in Ordnung ist, wie ich finde.


Meine Meinung
-------------------------

Wir hatten dieses Bett sieben Jahre lang im Gebrauch und haben es vor Kurzem, vor unserem Umzug an eines meiner ehemaligen Tageskinder verschenkt, da unsere große Tochter ein neues Bett bekommen hat und das Bett für unsere Kleine noch zu groß gewesen wäre und wir es nicht aufbewahrt haben.
Mit dem Bett war ich absolut zufrieden und es hat unserer Tochter all die Jahre treue Dienste geleistet.

Das Bett ist bei der Abholung in einen relativ schmalen, sehr langen Karton verpackt. Damals habe ich mich sehr gewundert als Opa mit dem Karton zu uns kam und erzählte, er hätte das Bett abgeholt. Wie das Bett in so einen schmalen Karton gepasst hat, ist mir bis heute ein Rätsel aber es waren tatsächlich alle Teile drin. Logischerweise wollte meine tochter (damals 2,5 Jahre alt) unbedingt das Hochbett, was für mich auch völlig ok war, da die Seiten relativ hoch sind und sie somit nachts beim Schlafen nicht herausfallen konnte. Außerdem ist das Bett auch nich allzu hoch.
Das Zusammenbauen hat eine Weile gedauert. So 4-5 Stunden waren wir zu Dritt dabei aber dann stand es auch stabil und komplett fertig im Kinderzimmer. Die Leiter kann man variabel anbringen, also rechts oder links, je nachdem, wie man das Bett stellen möchte. Zum Schluß wird die Matratze einfach oben hineingelegt und fertig.
Meine tochter hat ihr Bett geliebt und sehr, sehr gerne darin geschlafen. Es ist sehr stabil und hält auch viel aus, denn teilweise haben die Kind s auch zu Zweit drin gelegen, wenn wir Besuch hatten und ich habe auch desöfteren mit im Bett gelegen. Dem Bett hat das absolut nichts ausgemacht und es hat alles ausgehalten.
Später haben wir noch den passenden Baldachin dafür gekauft und das Bett wurde so zur Kuschelhöhle, was ebenfalls richtig gemütlich war, allerdings nach ca. einem Jahr uninteressant wurd eund wir das Teil wieder abgenommen haben.
Wenn Schlafbesuch da war, haben wir einfach eine Gästematratze unter das Bett gelegt. So sah es fast aus, wie ein Etagenbett, nur dass die eine Matratze eben auf dem Fußboden lag.

Als unsere Tochter 6 Jahre alt war, wollte sie kein Hochbett mehr und wir haben das Bett einfach einmal komplett umgedreht. Jetzt konnten wir die Matratze einfach von der anderen Seite auflegen, so dass sie nicht mehr in dieser Schale lag, sondern oben auf dem Lattenrost. Die Leiter zeigt nun nach oben und oben waren die Holzbalken als Himmel, worüber wir dann einfach dünne Laken gelegt haben und sie so wieder eine schöne höhle hatte. Fast wie ein Himmelbett.

Die Reinigung ist ganz einfach, da das Bett lackiert ist und viele glatte Flächen hat, die man einfach so mit einem feuchten Lappen abwischen kann. Da unsere Tochter aber im Laufe der Jahre auch diverse Aufkleber angebracht hat, die später nur teilweise wieder abgingen, hat das Bett schon ein wenig gelitten und sah nach den sieben Jahren nicht mehr wirklich schön aus, so dass ich es zwar nicht mehr verkaufen wollte aber einem meiner ehemaligen Tageskinder eine Freude damit machen konnte, bei dem es nun im Kinderzimmer steht - natürlich wieder als Hochbett:o)


Fazit
-------------

Ich würde so ein Bett jederzeit wieder kaufen und wir waren absolut zufrieden damit, so dass ich 5 von 5 möglichen Sternchen und natürlich eine Kaufempfehlung vergebe.

Viel Spaß mit diesem schönen Bett!


Viele Grüße,

michelle975:o)

36 Bewertungen, 4 Kommentare

  • Lenni26

    27.11.2011, 12:15 Uhr von Lenni26
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße und einen schönen 1. Advent...Lenni26

  • Miraculix1967

    25.11.2011, 19:28 Uhr von Miraculix1967
    Bewertung: sehr hilfreich

    Schönes Wochenende und LG aus dem gallischen Dorf Miraculix1967

  • Ronja500

    25.11.2011, 19:08 Uhr von Ronja500
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße von Ronja

  • MelE

    25.11.2011, 17:52 Uhr von MelE
    Bewertung: sehr hilfreich

    Minimaus wünscht sich ein Hochbett zu Weihnachten, aber ich bin mir wirklich unsicher!