Apple Smart Cover Testbericht

Apple-ipad-smart-cover
ab 39,00
Bestes Angebot
mit Versand:
Euronics
43,50 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 02/2012
Summe aller Bewertungen
  • Verarbeitung:  gut
  • Design:  gut
  • Gewicht:  leicht
  • Preis-Leistungs-Verhältnis:  durchschnittlich
  • Funktionalität:  sehr gut

Erfahrungsbericht von Amilorid

Wenig Schutz, viele Extras

  • Verarbeitung:  gut
  • Design:  gut
  • Gewicht:  leicht
  • Preis-Leistungs-Verhältnis:  durchschnittlich
  • Funktionalität:  sehr gut
  • Besitzen Sie das Produkt?:  ja

Pro:

Verwendungsmöglichkeit als Ständer, reinigende Mikrofaserauskleidung

Kontra:

Preis, wackeliger Stand, relativ billige Verarbeitung, Magnete schließen nicht fest genug

Empfehlung:

Ja

1. Einführung und Kaufanreiz 

Wenn man 500€ (oder sogar noch mehr) in ein Tablet investiert hat, dann gibt es natürlich nichts ärgerlicheres, als wenn das Gerät bereits nach wenigen Monaten oder sogar Wochen aussieht, als wäre man damit in einem Kriegsgebiet unterwegs gewesen. Kratzer, Risse im Display, speckiges Aluminium, Wasserschäden durch ein paar Regentropfen - an so einem Gerät kann nunmal wirklich eine ganze Menge kaputt gehen. Und gerade wenn man sich die häufig genutzten Ausstellungsstücke in Elektronikmärkten ansieht, so wird man feststellen, dass gerade die Rückseite doch recht schneller in Mitleidenschaft gezogen wird als man denkt.
Aus oben genannten Gründen habe ich mich bereits beim Kauf meines iPads für das iPad Smart Case entschlossen, das für 10€ mehr im Vergleich zum iPad Smart Cover nicht nur das Display sondern auch die Rückseite schützt. Und da ich persönlich ein Fan der Farbe bin und auch das (PRODUCT RED) Programm durchaus unterstützenswert finde habe ich mich für die - zugegebenermaßen etwas grellbunte - rote Variante entschieden.

2. Schutzwirkung

Das iPad Smart Case besteht komplett aus Polyurethan und ist vom Innen mit einem dünnem Mikrofaser-Stoff ausgekleidet. Abgesehen von zwei kleinen Magneten (die nur zur Fixierung des Deckels im geschlossenen Zustand dienen) wurde kein Metall oder anderes starres Material verbaut. Das hat natürlich zur Folge, dass das iPad Smart Case nicht vor Stürzen aus größerer Höhe schützt, da ihm einfach die hierfür nötige Eigenstabilität fehlt. Die Polsterung durch das Plastik und die dünne Mikrofaser-Schicht ist minimal, kann aber natürlich durchaus schützen. Wenn das Display beispielsweise auf einen kleinen, spitzen Stein fällt, dann kann selbst diese kleine Schutzschicht davor schützen, dass die Glasplatte einen Sprung bekommt.

Wovor das iPad Smart Case in erster Linie schützt sind Kratzer, Verschmutzungen und Abnutzung des Aluminiums auf der Rückseite. Der letzte Punkt ist nicht ganz unerheblich und auch ein ganz starkes Argument zum iPad Smart Case und nicht nur zum iPad Smart Cover zu greifen. Das Aluminium der Rückseite ist zwar relativ widerstandsfähig. Doch durch den ständigen Kontakt mit der leicht sauren Oberfläche der Haut wird auch dieses Material im Laufe der Zeit angegriffen und wirkt dann unregelmäßig stumpf und abgenutzt. Wenn die Schutzschicht dann auch noch durch Kratzer verletzt wird, dann kann der Verschleiß relativ schnell vonstattengehen. Und solche Kratzer hat man schneller als man denkt. Da muss man nur ein einziges mal iPad und Schlüssel in der selben Tasche transportieren und schon ist es passiert. Dies betrifft natürlich auch das Display. Normale Fingernägel können der robusten Glasscheibe nichts anhaben. Aber in einem wie oben beschriebenen Szenario hat man schneller einen Kratzer als es einem lieb ist.

Was an dieser Stelle ganz deutlich erwähnt werden sollte: das iPad Smart Case ist zwar wasserabweisend und umschließt das Gerät komplett, aber es ist in keinem Falle wasserdicht! Es gibt zahlreiche Aussparungen für die Anschlüsse und Schalter, darüber hinaus würden auch die Magnete den Deckel gar nicht eng genug abschließen lassen, als das hier kein Wasser eindringen könnte. Das iPad Smart Case ist also höchstens als Spritzwasserschutz anzusehen, ob das Gerät aber beispielsweise mit oder ohne Schutzhülle in Wasser fällt und komplett untergeht wird in der Praxis sicherlich keinen Unterschied machen.

3. Funktionalität

Dank zahlreicher Aussparungen sind alle Anschlüsse und Knöpfe des iPads auf mit montiertem iPad Smart Cover zu erreichen. Beim Lautstärkeregler und beim Power-Button wurde eine Konstruktion gewählt, bei der die Knöpfe durch die Hülle hindurch gedrückt werden können, wodurch zusätzliche Löcher im Case vermieden werden. Leider ist dies nicht immer möglich, weshalb sich trotzdem einige Ausstanzungen finden. Auch für den Lautsprecher wurden Aussparungen (und zwar in Form vieler kleiner einzelner Löcher) im Case gelassen, sodass man auch bei der Verwendung einer Schutzhülle nicht auf ein ungetrübtes Klangerlebnis verzichten muss.

Das iPad Smart Case dient nicht nur dem Schutz des Gerätes, es kann auch als ein - zugegeben etwas rudimentärer aber durchaus funktionaler - Ständer genutzt werden. Dazu müssen die einzelnen Segmente des Smart Cases in Form eines Dreiecks zusammengeklappt werde, die einrastenden Magnete sorgen dann für eine sichere Fixierung. Für meinen Geschmack steht das iPad dann allerdings etwas arg aufrecht, fast in einer 90° Position. Darüber hinaus ist der Stand doch etwas unsicher, man traut sich kaum auf dem Display herumzutippen, da das Gerät sehr schnell wackelt und umzukippen droht.

Darüber hinaus kann man das iPad mit Hilfe des Smart Cases auch in einer leicht eingewinkelten Position von etwa 15° aufstellen um etwas komfortabler tippen zu können. Dies ist vor allem beim Schreiben längerer Texte und im Sitzen sehr praktisch.

Nach Angaben von Apple hat das iPad Smart Case auch noch eine weitere praktische Eigenschaft: so soll die mit Mikrofaser ausgekleidete Innenseite das Display reinigen bzw. sauber halten. Das kann man in dieser Form durchaus bestätigen, ja. Dies lässt sich auch durchaus leicht nachprüfen, denn auf der Innenseite befinden sich drei Längsstreifen, an denen das Mikrofasertuch nicht die Oberfläche des Displays berührt. Diese müssen wohl konstruktionsbedingt etwas dünner gehalten werden, da das Smart Case bei der Verwendung als Ständer genau hier geknickt wird. An den Stellen an denen die Mikrofaserpolsterung das Display berührt ist es ziemlich sauber, in den drei durch die Längsrillen verursachten Freiräumen hingegen sammelt sich ziemlich viel fettig wirkender, heller Schmutz an. Das Prinzip finde ich also durchaus gelungen. Aber auf der anderen Seite ist es ziemlich nervig immer diese drei Längsstreifen auf dem Display zu haben. Es wäre schön, wenn sich die Produktdesigner bei Apple noch einmal ans Reißbrett zurückbegeben und überlegen würden, wie man die Konstruktion verändern kann, sodass das Cover das Display auf der ganzen Fläche berührt und entsprechend sauber hält.

Eine sehr praktische Eigenschaft des iPad Smart Cases ist, dass es beim Zuklappen automatisch das Display ausschaltet und somit Strom spart. Die integrierten Magnete fixieren den Deckel dabei auf dem Gerät. Allerdings sind diese nicht wirklich stark, was leider dazu führt, dass man das Smart Cover nicht auf den Kopf stellen kann, da sich in diesem Zustand der Deckel durch sein Eigengewicht vom Gerät löst und einfach abfällt. Ich weißt nicht ob stärkere Magnete einfach wegen der Empfindlichkeit des iPads nicht verarbeitet werden konnten, aber ich persönlich empfinde diesen Zustand als etwas störend. Wenn sich der Deckel meiner Schutzhülle beispielsweise in der Tasche von alleine löst und deshalb harte oder spitze Gegenstände an das Display schlagen können, dann hätte ich mir das Cover doch gleich sparen können. Bisher kam es noch nicht zu einem solchen Vorfall, aber ich persönlich befürchte, dass das durchaus passieren könnte und man sich dann trotz konsequenter Verwendung einer Schutzhülle einen unschönen Kratzer im Display einhandelt.

4. Verarbeitung

Das von mir gewählte iPad Smart Case ist wie bereits erwähnt aus Polyurethan gefertigt. Polyurethan ist nichts weiteres als eine Plastikart. Also nichts besonders aufregendes, hört sich aber vermutlich nach Meinung der Leute aus der Apple-Marketingabteilung einfach besser an als "iPad Hülle aus Plastik".

Das iPad Smart Case wirkt auch in der Plastikvariante recht gut verarbeitet. Plastikteil und Polsterung sind robust verklebt und auch die Aussparungen für die Anschlüssen sind sauber ausgestanzt und nicht ausgefranst. Ich persönlich sehe nur eine Stelle, die auf Dauer etwas Probleme machen könnte. Ich persönlich öffne das Smart Caser in der Regel an der rechten oberen Ecke des Deckels. An dieser Stelle habe ich das Gefühl, als ob die Verbindung zwischen Plastik- und Mikrofaser-Teil bereits erste Schwächen zeigt. Da ich das Smart Cover allerdings erst seit gut einem Monat in Benutzung habe, kann ich noch keine verlässlichen Angaben machen, ob sich das tatsächlich zu einem Problem entwickeln wird. Sollten hier entsprechend weitere beziehungsweise intensivere Verschleißerscheinungen auftreten, so werde ich diesen Erfahrungsbericht natürlich editieren und auf den aktuellen Stand bringen.

Reinigung

Die äußere Polyurethan-Schicht des iPad Smart Cases ist wasser- und schmutzabweisend. Sie lässt sich auch wunderbar mit einem feuchten Lappen reinigen, falls es doch mal zu größeren Flecken gekommen sein sollte.

Anders verhält es sich leider beim Innenraum des iPad Smart Cases, das ja aus Mikrofaser besteht. Hier sammeln sich relativ schnell dunkle Verfärbungen, die sich nicht so einfach mehr entfernen lassen. Ich fürchte, dass hier im Laufe der Zeit noch stärkere Verschmutzungen und eventuell auch Abnutzungen auftreten könnten. Da ich - wie bereits erwähnt - noch keine Langzeiterfahrung mit dem Produkt habe, kann ich hierzu noch keine endgültigen Angaben machen. Aber ich verspreche natürlich auch hierbei nachzubessern, wenn sich ein Trend erkennen lässt.

5.Optik 

Ein sehr subjektiver Punkt, den ich aber an dieser Stelle nicht vernachlässigen möchte, ist die Optik der Hülle. Ich meine damit jetzt nicht einmal so sehr das allgemeine Design, das ist ja relativ schlicht ist und durch das Design des iPads stark eingeschränkt ist. Vielmehr geht es mir um die Haptik, die das Gerät hat wenn es in der Schutzhülle untergebracht ist. Vor dem Kauf der Schutzhülle habe ich einen als Apple-Verkäufe arbeitenden Freund nach seiner Meinung gefragt. Er hat mir zum iPad Smart Cover (also die die Rückseite nicht einschließende Version) geraten, da das Smart Case nach seiner Aussage wie ein "überdimensioniertes Plastik-Kondom" aussehe. Interessante These und Wortwahl - kann ich persönlich so aber absolut nachvollziehen. Das iPad ist im Smart Case untergebracht plötzlich nicht mehr 0,9 mm dünn sondern 1,6 mm dick und mach insgesamt einen sehr klobigen Eindruck. Man hat nicht mehr so wirklich das Gefühl mit einem 500€ teuren Gerät umzugehen. Ich finde das persönlich jetzt nicht so gravierend, dass ich vom Kauf des Produktes abraten würde, denn die zusätzliche Schutzwirkung ist einfach enorm. Allerdings kann man auch begründet sagen, dass das hervorragende Design des iPads einen Großteil seiner grandiosen Haptik und Benutzerfreundlichkeit ausmacht und man es deshalb für das ultimative Erlebnis am besten "nackt" verwenden sollte. Wie gesagt, ich finde dies ist ein unglaublich subjektiver Punkt und jeder sollte sich darüber selbst Gedanken machen und das iPad auch einmal in ein Case eingepackt in der Hand gehalten haben.

6. Produktvarianten

Das Apple-eigene Schutzhüllensortiment für das iPad ist verhältnismäßig umfangreich. Neben dem iPad Smart Case wird auch eine kleine, nur das Display bedeckende Version angeboten, das iPad Smart Cover. Auch das iPad Smart Cover kann man als Ständer nutzen, es schützt nur einfach nicht die Rückseite des iPads vor Abnutzung. Es ist in der Polyurethan-Version mit ca. 29€ knapp 10€ günstiger als das iPad Smart Case, die Leder-Version schlägt hingegen mit 69€ zu Buche. Sowohl das Cover als auch das Case werden in der Polyurethan-Version in sechs verschiedenen Farben angeboten: pink, hellgrau, dunkelgrau, grün, blau und rot. Die Leder-Varianten des Smart Covers gibt es in hellbraun, schwarz, marineblau, creme und rot. Alle Produkte sind mit dem iPad ab der zweiten Generation kompatibel.

Die Produktentscheidung ist nicht so ganz einfach. Findet man beispielsweise die verfügbaren Farben der Polyurethan-Version zu knallig, so kann man sich nur für die Leder-Version des Smart Covers entscheiden. Wer wiederum auch die Rückseite geschützt wissen will, der kann wiederum keine Leder-Version wählen, da es das iPad Smart Case nur in der grellbunten Polyurethan-Version gibt. Im Endeffekt ist die Entscheidung wohl wirklich dem persönlichen Geschmack überlassen, wobei ich persönlich immer eine erhöhte Schutzwirkung dem äußeren, subjektiven Eindruck vorziehen würde.

7. Fazit

Das iPad Smart Case ist eine durchaus wirkungsvolle Schutzhülle für das iPad, man sollte aber auf gar keinen Fall Wunder erwarten. Man muss sich im klaren sein, dass es das Gerät nur vor Kratzer und eventuell mittelhohen Stürzen schützt. Natürlich kann aber auch bereits diese dünne, weiche Polsterung vor Schäden schützen, beispielsweise wenn es das Display vor dem direkten Sturz auf einen harten, spitzen Gegenstand schützt. Darüber hinaus ist das iPad Smart Case zwar wasserabweisend, aber auf gar keinen Fall wasserdicht (das zeigen ja schon die großen Aussparungen für die Anschlüsse und den Lautsprecher). Die Polsterung ist auch nicht dick genug um vor Stürzen aus größerer Höhe effektiv schützen zu können.
Auch wenn die Schutzwirkung des iPad Smart Covers für mich im Vordergrund stehen finde ich auch andere Produktmerkmale überaus praktisch. Gerade die kleinen Extras wie die optionale Verwendung als Ständer, der reinigende Mikrofaserbezug oder auch das sich von selbst ausschaltende Display wenn man das Smart Case zuklappt machen das Produkt zu einem echten Multitalent.

Den Preis von 39€ halte ich jedoch persönlich für etwas zu hoch. Das Produkt wirkt für das verwendete Grundmaterial zwar verhältnismäßig hochwertig, aber trotzdem ist es weiterhin einfach nur in Form gegossenes, mit etwas Stoff überzogenes Plastik. Als angemessen würde ich - rein vom subjektiven Eindruck - her eher einen Preis zwischen 15 und 20€ ansehen. Und die Lederversionen des Smart Covers wirken mit Preisen jenseits von 50€ wie Luxusprodukte. Aber bei Apple bezahlt man ja leider bekanntlich auch immer für den Firmennamen mit ...
Ich persönlich hätte mir einige der etwas dezenteren Farbvarianten der Leder-Versionen auch für die Polyurethan-Ausgaben gewünscht. Denn wer nicht gerade hell- oder dunkelgrau wählen möchte, der hat nur noch die Möglichkeit sich für eine der doch sehr grellbunten Farben zu entscheiden. Darüber hinaus sollte Apple in meinen Augen auch den Aufstellwinkel des Ständers etwas anpassen, sodass das Gerät einen sichereren Stand hat.

Ansonsten kann ich das iPad Smart Case ohne Bedenken weiterempfehlen. Sicherlich gibt es robustere Schutzhüllen, aber für den Alltagsgebrauch halte ich dieses Produkt für ausreichend. Wen die etwas geminderte Haptik des Gerätes nicht stört, der sollte diese Variante auch wirklich dem iPad Smart Cover vorziehen, da die Aluminiumrückseite doch etwas anfälliger für Abnutzungen und Kratzer ist, als man im ersten Moment glaubt.

20 Bewertungen, 9 Kommentare

  • anonym

    17.03.2013, 10:11 Uhr von anonym
    Bewertung: besonders wertvoll

    LG Silverbit! =)

  • mausi1972

    16.03.2013, 23:43 Uhr von mausi1972
    Bewertung: sehr hilfreich

    Viele Grüße Marion

  • XXLALF

    16.03.2013, 19:56 Uhr von XXLALF
    Bewertung: besonders wertvoll

    ...und ein wunderschönes wochenende

  • katjafranke

    16.03.2013, 18:19 Uhr von katjafranke
    Bewertung: sehr hilfreich

    Viele liebe Grüße von der KATJA

  • monagirl

    16.03.2013, 18:02 Uhr von monagirl
    Bewertung: sehr hilfreich

    Gruß Mona

  • bella.17@live.de

    16.03.2013, 17:37 Uhr von bella.17@live.de
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße Annabelle

  • knuddelfire

    16.03.2013, 16:55 Uhr von knuddelfire
    Bewertung: besonders wertvoll

    schöne Grüße

  • Lale

    16.03.2013, 16:46 Uhr von Lale
    Bewertung: besonders wertvoll

    Allerbesten Gruß *~*

  • Clarinetta2

    16.03.2013, 11:51 Uhr von Clarinetta2
    Bewertung: besonders wertvoll

    alles drin-bw