Du sollst nicht sterben / Peter James Testbericht

B
Du-sollst-nicht-sterben
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 02/2012

Erfahrungsbericht von Homer_und_Marge

Marge lauscht einem Schuh-Fetischisten

Pro:

Ist ganz unterhaltsam, angenehmer Sprecher

Kontra:

Bisschen verwirrend, zu wenig Privates des Ermittlers

Empfehlung:

Ja

Zum Hörbuch:

Verlag: Argon Verlag (5. Dezember 2011)
ISBN-13: 978-3839811092
19,95 Euro
458 Min.

Der Autor:

Peter James, geb. 1948, ist Schriftsteller und Filmproduzent. Er hat lange Jahre in den USA gelebt und leitet mittlerweile in London seine eigene Filmproduktionsfirma. Seine beiden vorherigen Thriller mit Roy Grace Stirb Ewig und Stirb Schön sind in mehr als 27 Länder verkauft worden.

Der Inhalt:

Detective Superintendent Roy Grace aus Brighton bekommt es mit einem neuen Fall zu tun: In der Stadt scheint ein Serienvergewaltiger umzugehen. Sein erstes Opfer ist eine junge Frau, die er in der Silvesternacht auf einem Hotelflur überwältigt, fesselt und schwer missbraucht. Erst am nächsten Morgen wird die Frau befreit. Wenig später gibt es einen ähnlichen Vorfall. Die auffallende Parallele ist die Vorliebe des Täters für sündhaft teure High Heels bei den Opfern, die er nach der Tat mitnimmt.

Roy Grace erinnert sich an sehr ähnliche Vorfälle, die vor über zehn Jahren stattfanden. Auch dort vergewaltigte ein Mann mehrere Frauen ud stahl ihnen die teuren Designer-Schuhe. Bei Polizei und Presse war er schon bald als "der Schuh-Dieb" bekannt, gefunden hat man ihn aber nie. Die Ermittler glauben, dass er nicht nur fünf Frauen vergewaltigte, sondern eine sechste auch umbrachte, da sie bis hewute vermisst ist und genau ins Profil passte.

Alles deutet nun darauf hin, dass dieser perverse Täter wieder aktiv wurde. Aber was war in den zwölf Jahren seiner Pause? Werden bald auch Morde geschehen? Oder ist es doch ein anderer Täter?

Meine Meinung:

"Du sollst nicht sterben" ist der 6. Fall aus der Serie um Roy Grace, für mich war es allerdings erst der dritte, den ich gehört bzw gelesen habe. Vorher hatte ich Band eins und zwei (Stirb ewig und Stirb schön) gelesen und die beiden gefielen mir ziemlich gut, sodass ich recht neugierig auf diesen allerneusten Band war. Leider muss ich sagen, dass ich ihn qualitativ doch um einiges schlechter finde als die ersten Bände. Aber ich fange mal mit den positiven Dingen an: Die Handlung ist an sich recht spannend, denn es werden viele falsche Fährten gelegt. Ob es sich um den gleichen Täte wie damals handelt, erfährt man nicht so schnell und es ist recht fesselnd, abwechselnd die Ermittlungen einerseits und die Perspektive des Täters andererseits zu verfolgen. Man ist gespannt, ob es Morde geben wird, was aus der vermissten Frau geworden ist (der Titel bezieht sich übrigens auf sie) und wie Roy Grace auf die Fährte des Täters kommen wird, der scheinbar auf alle Eventualitäten vorbereitet ist und geschickt vorgeht. Zudem gibt es ein paar Einblicke in das verquere Denken des Täters, das nicht zu viel verrät, ihn aber recht interessant macht. Man lernt als Hörer außerdem in verschiedenen Handlungsstängen mehrere Männern kennen, die alle irgendwie einen kleinen oder größeren Schuh-Tick haben - aber wer davon der Täter ist, bleibt zunächst offen und sorgt auch für etwas Spannung. Das große Finale ist ziemlich hollywoodreif, alles kommt zusammen, es geht um jede Minute, das wirkt vielleicht ein bisschen inszeniert, aber es sorgt dafür, dass es gegen Ende nochmal so richtig dramatisch wird. Den Sprecher Hans Jürgen Stockerl finde ich gut. Ich kannte seine Stimme zuvor nicht, finde sie aber sehr einprägsam. Er hat eine ruhige, irgendwie weiche Stimme, die ich auf eine Art beruhigend finde, gut zum Einschlafen, aber nicht monoton. Manchen ist er vielleicht in spannenden Momenten ZU ruhig, das kann schon sein, ich finde ja, seine Stimme wäre ideal geeignet für Kinderhörspiele und das ist bei einem Thriller vielleicht nicht optimal.
Was ich dann aber bemängeln muss: Ich hatte mir ein bisschen mehr Einblicke in das Privatleben von Roy Grace erhofft. Seit den ersten beiden Bänden hat sich da einiges getan. Durch alle Bände zieht sich das immer noch ungeklärte Verschwinden seiner Frau Sandy. Seit neun jahren wird sie vermisst und niemand konnte sie finden, Roy Grace hat in der vergangenheit beispielsweise auch nicht den Kontakt zu Wahrsagerinnen gescheut, um Klarheit zu bekommen. Dort erfuhr er, dass Sandy noch leben soll, auch wenn keiner weiß, warum sie freiwillig ihr altes Leben einfach hätte aufgeben sollen. Roy erschien am Anfang der Serie als ziemlich gebrochener Mann, der nach wie vor hofft, Antworten zu finden. Inzwischen aber ist er mit der Gerichtsmedizinerin Cleo verlobt, die außerdem bereits schwanger ist. Das ist zwar schön, dass er jetzt privat ein neues Glück gefunden hat, aber ich vermisse ein paar mehr Gedanken zu Sandy, vor allem, da er sie vor der geplanten Hochzeit mit Cleo für tot erklären lassen muss, was ja ein gewaltiger Schritt ist. Sein Partner und bester Freund Glenn Branson hat außerdem starke Probleme, seine Frau hat ihn mitsamt den Kindern verlassen und hat einen Neuen und Branson steckt in einer tiefen Krise. Da ich Glenn Branson in den früheren Bänden mochte und mich dieser wandel in seinem Leben bewegte, hatte ich mir erhofft, dass sein aktuelles Schicksal ein bisschen mehr Raum in der Handlung erhält. Aber es wird nur knapp angerissen.

Mir lagen außerdem die beiden Zeiteben, die sich ständig miteinander abwechseln, nicht so sehr. Im Hörbuch fällt das noch mehr ins Gewicht, da ist es gar nicht so leicht, immer sofort zu wissen, ob die Geschichte gerade Ende der Neunziger oder 12 Jahre später, in der Gegenwart, spielt. Es ist ohnehin schon nicht so leicht, die Geschichten der möglichen Täter auseinanderzuhalten, die alle Schuhfetischisten sind, und dann gibt es sowohl die Beschreibungen der Vergewaltigungen vor 12 Jahren als auch die der aktuellen Serie und man hat oft das Gefühl eines Déjà-Vus, weil sie sich so gleichen. Ich muss sagen, hätte ich die beiden ersten Bände nicht gelesen, hätte ich jetzt keine besondere Lust auf weitere Bücher um Roy Grace. Man kann diesen Fall durchaus so nebenbei hören und wird ganz gut unterhalten, aber ich finde den Ermittler hier zu blass und auch wenn ein Schuhfetischist als Täter mal was anderes ist, bleibt der Krimi insgesamt zu belanglos. Da ich aber weiß, dass es bessere Fälle gibt, werde ich mir wohl auch den nächsten mal wieder zulegen, um zu erfahren, wie es mit Roy Grace und seiner Freundin Cleo und seiner vermissten Frau Sandy weitergeht. Wer hier aber neu in die Serie eingestiegen ist, der wird denke ich eher nicht gepackt werden, mir würde es zumindest so gehen.

Fazit:

Ich kann hierfür nur knappe drei Sterne vergeben. Es ist ein halbwegs solider Thriller, durchaus recht spannend und er unterhält ganz gut, aber dnach ist er auch schon wieder schnell vergessen. Die ersten beiden Bände der Serie waren deutlich besser und das gibt mir Hoffnung, dass das eher ein Ausrutscher des Autors ist. Der Sprecher hat eine sehr angenehme Stimme, aber vielleicht ein bisschen zu ruhig für die teils dramatische Handlung.

74 Bewertungen, 18 Kommentare

  • campino

    17.03.2012, 11:20 Uhr von campino
    Bewertung: sehr hilfreich

    lg andrea

  • Lenni26

    02.03.2012, 16:37 Uhr von Lenni26
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße, Lenni26

  • modschegibbchen

    02.03.2012, 11:29 Uhr von modschegibbchen
    Bewertung: sehr hilfreich

    wäre vielleicht als hörbuch mein "einsteigermodell" ;o) der sprecher mit der angenehmen stimme, wer ist das? hab ich das evtl. überlesen? lg heike

  • Anton

    26.02.2012, 18:25 Uhr von Anton
    Bewertung: sehr hilfreich

    toller bericht würde mich auf Gegenlesungen freuen gruß Anton

  • anonym

    26.02.2012, 01:46 Uhr von anonym
    Bewertung: besonders wertvoll

    Liebe Grüße und einen schönen Tag

  • anonym

    24.02.2012, 13:16 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße Edith und Claus

  • anonym

    21.02.2012, 02:21 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    danke fürs Lesen bei mir

  • Lucky130

    19.02.2012, 06:58 Uhr von Lucky130
    Bewertung: sehr hilfreich

    Vielen Dank für den Besuch und die BW Bewertung bei mir!

  • anonym

    18.02.2012, 23:05 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    Prima vorgestellt. GLG

  • morla

    18.02.2012, 20:43 Uhr von morla
    Bewertung: sehr hilfreich

    schönes wochenende lg. petra

  • Walter1974

    18.02.2012, 18:34 Uhr von Walter1974
    Bewertung: sehr hilfreich

    Gefällt mir sehr gut, wenn du einmal Zeit findest, freu ich gern auch auf deine Bewertungen, Es grüsst Dennis Walter1974

  • Colly24

    18.02.2012, 18:09 Uhr von Colly24
    Bewertung: sehr hilfreich

    Schöner Bericht, habe auch mal wieder was neues geschrieben vielleicht bewertest du das ja auch freu mich, es grüsst die kleine freche Colly24

  • Miraculix1967

    18.02.2012, 18:02 Uhr von Miraculix1967
    Bewertung: sehr hilfreich

    Helau, närrisch-jecke Grüße Nr. 1 für heute und schönes Wochenende wünscht Miraculix1967

  • XXLALF

    18.02.2012, 16:42 Uhr von XXLALF
    Bewertung: sehr hilfreich

    ...und ein närrisches wochenende

  • sammelmeilen

    18.02.2012, 15:05 Uhr von sammelmeilen
    Bewertung: sehr hilfreich

    ich fand das Buch super. Lg Antje

  • Lale

    18.02.2012, 15:00 Uhr von Lale
    Bewertung: sehr hilfreich

    Allerbesten Gruß *~*

  • uhlig_simone@t-online.de

    18.02.2012, 14:55 Uhr von uhlig_simone@t-online.de
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße v. Simone

  • katjafranke

    18.02.2012, 14:34 Uhr von katjafranke
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Wochenendgrüße. KATJA