Apple iPad 3 32GB Testbericht

Apple-ipad-3-32gb
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 03/2012
Summe aller Bewertungen
  • Display:  sehr gut
  • Akkulaufzeit:  lang
  • Design:  sehr gut
  • Verarbeitung:  sehr gut
  • Festplatten-Kapazität:  durchschnittlich
  • Gewicht:  leicht
  • Ergonomie & Bedienung:  sehr gut

Erfahrungsbericht von Venevica

Schönes Spielzeug

  • Akkulaufzeit:  durchschnittlich
  • Verarbeitung:  sehr gut
  • Gewicht:  leicht
  • Ergonomie & Bedienung:  sehr gut

Pro:

Bedienung, Design, Hauptkamera, schnelle Sichbarkeit von Fingerabdrücken

Kontra:

Stromverbrauch, Frontkamera

Empfehlung:

Ja

Hallo,
heute möchte ich euch über die neueste Errungenschaft unseres Haushaltes berichten, das

Apple Ipad 3 Wi-Fi + 4G
Dieses bekommt man für 669€ im Apple Store.

~~Technische Details~~
Zunächst einmal möchte ich euch einen knackigen Überblick zu den technischen Details verschaffen:
+ Maße: 241,2mm x 185,7mm x 9,4mm (HxBxT)
+ Gewicht: 662g
+ Retina Display: 9,7 '' Multi-Touch Hochglanz-Widescreendisplay mit LED-Hintergrundbeleuchtung und IPS-Technologie (24,63 cm Diagonale)
+ Auflösung: 2048 x 1536 Pixel
+ hochleistungsfähiger Dual-Core Apple A5X SOC (System-on-a-Chip) mit niedrigem Stromverbrauch und Quad-Core Grafik Wi-Fi (802.11a/b/g/n)
+ Bluetooth 4.0
+ UMTS/HSPA/HSPA+/DC-HSDPA (850, 900, 1900, 2100 MHz); GSM/EDGE (850, 900, 1800, 1900 MHz)
+ 4G LTE (700, 2100 MHz)
+ Kamera: 5 Megapixel, Autofokus, Gesichtserkennung, Facetime Kamera mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde, Geotagging für Fotos und Videos
+ Batterie: Integrierte wiederaufladbare Lithium-Polymer-Batterie mit 42,5 Wattstunden; das bedeutet bis zu 10 Stunden Surfen im Web mit Wi-Fi, Video- oder Musikwiedergabe oder bis zu 9 Stunden Surfen im Internet über ein mobiles Datennetz
+ bequemes Aufladen über das Netzteil oder einen USB Anschluss am Computer
+ Anschlüsse: + 30-poliger Dock-Anschluss
+ 3,5 mm Stereo-/Kopfhöreranschluss (Minianschluss)
+ Integrierter Lautsprecher
+ Mikrofon
+ Fach für Micro-SIM-Karte
Natürlich gibt es noch viele viele weitere technische Details, welche den einen mehr, den anderen weniger interessieren, je nachdem wem es auf was ankommt. Da ich aber nicht mit ellenlanger Auflistung langweilen möchte, verweise ich die Interessierten an die Website von Apple unter www.apple.de.

~~Nachteile~~
Komme ich nun zu meinen Erfahrungen mit diesem Spielzeug. Dabei möchte ich mit den negativen Eindrücken beginnen.
Was für mich leider ein ganz großer Minuspunkt ist, ist der Stromverbrauch. Man man man, das Ding verbraucht einen Strom, sag ich euch. Ich habe das Gerät öfters mal am Laptop, um es zu laden. Dabei
Was mir ausserdem nicht so gefällt, sind die Preise im App Store. Für eine App fürs Ipad muss man sehr viel mehr bezahlen als für das Iphone. Da gehen schnell mal 4€ flöten.
Etwas unangenehm ist auch, dass so schnell die Fingerabdrücke auf dem Pad zu sehen sind. Klar, dass kenne ich schon von Iphone und Co. Es ist auch kein Weltuntergang oder so, aber schon nervig, ständig das Display von den Abdrücke zu befreien. Wobei ich hier wieder sagen kann: wenn ich einmal drüberwische, ist es wieder blitzeblank.
Was mir auch nicht gefällt ist die Qualität der Vorderkamera. Das Ipad hat ja eine Hauptkamera und eine Frontkamera, so dass man sich selber fotografieren kann. Leider sind die Fotos, die ich so mache, nicht besonders berauschend. Sie erinnern mich sehr an meine uralte Laptopkamera, wo es immer so aussah, als wäre kein Licht im Raum und das Bild besteht aus 10 Pixeln. Also Apple, da besteht noch Verbesserungsbedarf!

~~Vorteile~~
Was mir an dem Ipad sehr gefällt ist zunächst das edle Design. Das Ipad sieht mit der schwarzen Bildschirmumrandung und dem silbernen Rückteil sowas von schön aus. Ausserdem ist es richtig schön flach. Ich kann das Ipad problemlos in einer Hand halten und damit rumspielen. Es liegt super in der Hand und flutscht nicht weg oder ist unhandlich.
Dann gefällt mir die Bildschirmgröße sehr gut. Sie ist nicht zu klein und nicht zu groß. Man kann richtig gut erkennen und lesen was auf dem Display erscheint. Das mag allerdings auch zu großen Teilen an der wahnsinnigen Auflösung liegen. Das Bild auf dem Ipad ist gestochen scharf. Gerade beim Lesen von Texten macht sich dies bemerkbar. Die Wörter sind viel klarer zu erkennen als auf einem Laptop und es ist nicht schwer zu lesen. Besonders toll ist es, sich Bilder auf dem Pad anzuschauen. Man erkennt wahnsinnig viel auf den Bildern, auch sie sind gestochen scharf. So kann man sich alle Kleinigkeiten des Bildes genau anschauen. Natürlich fällt dann auch mehr auf, wenn ein Bild mal unscharf geworden ist.
Aber für solche und andere Fehler gibt es ja entsprechende Programme. Eines davon, iPhoto, habe ich mir runtergeladen. Damit kann man wunderbar seine Bilder bearbeiten.
Auch das Anschauen der Bilder ist ein Traum. Hat man ein Bild geöffnet, kann man durch einfaches rüberwischen mit dem Finger direkt das nächste Bild bewundern.
Weiter gefällt mir, dass die Bildschirmhelligkeit einstellbar ist. Man kann das BIld, wie man es sich wünscht entweder ziemlich dunkel, aber auch sehr hell stellen. Wer keine Lust hat, jedes Mal seine Einstellungen zu ändern, wenn die Umgebungshelligkeit sich ändert, dann kann man auch einstellen, dass eine automatische Regulierung stattfinden soll.

Das Schreiben mit der Tastatur des Ipads funktioniert auch ohne Mängel. Sobald man einmal das "Knöpchen" drückt, erscheint der Buchstabe. Dabei sind die "Knöpchen" auch ausreichend groß, so dass man sich nicht ständig beim Schreiben vertippt.
Das Internet funktioniert so, wie ich es von meinem Iphone kenne. Alles wirklich super und ohne Probleme.
Zu einem Ipad gehören natürlich auch Apps. Ohne Apps macht ein Ipad ja nicht viel Sinn. Die Apps im Appstore runterzuladen ist absolut kein Problem, die Anwendung ist spitze. Es gibt eine Riesenauswahl an Apps, die man sich je nach persönlichem Geschmack herunterladen kann. Bisher habe ich auch noch keine Fehler in den jeweiligen Apps feststellen können.
Was ich auch sehr schön finde, ist die Bedienung. Das Ipad ist sehr einfach in seiner Führung. Man hat den Hauptbildschirm wie bei einem Iphone, wo man alle Apps aufgeführt hat. Durch einen einfachen Klick mit dem Finger auf die gewünschte App kann man diese öffnen. Oder man wechselt den Bildschirm einfach mit einem wischen des Fingers. Wenn man aus einem Programm wieder herausmöchte, muss man keine Tausend Schritte vollführen, sondern einfach den Homebutton klicken. Will man raus oder reinzoomen in das Bild, zieht man zwei Fingern auseinander oder zusammen. Die Bedienung funktioniert also punktgenau und sehr einfach.

Ein weiterer Pluspunkt ist die Qualität der Hauptkamera. So schlecht, wie die Frontkamera ist, so gut ist ist die Hauptkamera. Ihre 5 Megapixel sind zwar längst nicht das höchstmögliche einer Kamera, allerdings ist das Pad ja auch keine professionelle Kamera zum fotografieren :P

45 Bewertungen, 7 Kommentare

  • XXLALF

    17.04.2012, 17:26 Uhr von XXLALF
    Bewertung: sehr hilfreich

    ...und ganz liebe grüße

  • titus01

    17.04.2012, 12:02 Uhr von titus01
    Bewertung: sehr hilfreich

    Willkommen bei Yopi...

  • uhlig_simone@t-online.de

    17.04.2012, 09:12 Uhr von uhlig_simone@t-online.de
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG Simone , würde mich über Gegenlesung freuen

  • Miraculix1967

    17.04.2012, 01:50 Uhr von Miraculix1967
    Bewertung: sehr hilfreich

    Schönen Montagabend und LG aus dem gallischen Dorf Miraculix1967

  • katjafranke

    17.04.2012, 01:26 Uhr von katjafranke
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße. Katja..

  • anonym

    17.04.2012, 01:19 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    Herzlich willkommen,toller Bericht.LG

  • Lale

    17.04.2012, 00:50 Uhr von Lale
    Bewertung: sehr hilfreich

    Allerbesten Gruß *~*