Playmobil 5193 Bahnradfahrer Testbericht

Playmobil-5193-bahnradfahrer
ab 29,95
Auf yopi.de gelistet seit 04/2012
5 Sterne
(1)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Summe aller Bewertungen
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Spaßfaktor:  sehr hoch
  • Wird langweilig:  nie
  • Reinigung & Pflege:  sehr unkompliziert
  • Fördert die Kreativität:  ja

Erfahrungsbericht von sammelkerl

Die Angst vor dem Radfahren oder Playmobil erfreut.

5
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Spaßfaktor:  sehr hoch
  • Wird langweilig:  nie
  • Reinigung & Pflege:  sehr unkompliziert
  • Fördert die Kreativität:  ja

Pro:

siehe Bericht

Kontra:

siehe Bericht

Empfehlung:

Ja

Als ich wie bereits berichtet neulich bei der sechs jährigen Eva – Maria zum Geburtstag eingeladen war, klagte mir ihre Mutter noch, das die kleine immer noch nicht Fahrrad fahren könne. Keine Woche später war es dann allerdings doch soweit – ihre Mutter erzählte mir stolz wie Bolle, das Eva – Maria jetzt dazu in der Lage sei, einen Drahtesel ohne dabei umzufallen zu steuern.
Ich beschloss, das dieses freudige Ereignis der Menschwerdung mit einem kleinen Geschenk belohnt werden sollte und machte mich wie so oft auf zur Spielwarenabteilung von Karstatt.
Bei dem Bemühen, ein Geschenk mit dem Themenbezug Radfahren zu finden, wurde ich dann in der Playmobil Abteilung relativ schnell fündig.

Ich entschied mich für die Playmobilpackung mit der Typenbezeichnung 5193 aus der Sports und Action Reihe des Herstellers, welche einen Bahnrennfahrer samt Fahrrad enthält. Verpackt ist die Figur in der typischen hellblauen, sich leicht öffnen lassenden Playmobil Kartonverpackung, welche seit den 70er Jahren bis auf Minimalmodifikationen (Schriftgrössen der Texte, Farbton, Playmobil 1 – 2 -3 für Kinder unter 4 Jahren -hier war die Umverpackung gelb-) unverändert gelassen wurde. Erfolg trotz oder gerade eben durch Tradition.
Die Figur kostet bei Karstatt 2,99 – meiner Meinung nach ein angemessener Preis für dieses nett gestaltete Spielzeug.
In der Packung ist eine Spielfigur in passendem Outfit und ein Bahnrenn Drahtesel enthalten. Die Figur ist wie alle Playmobilfiguren 7,5 cm gross und trägt eine blaue Radfahrerhose. Sein Schutzhelm ist weiss und an den Rändern rot. In seinem lächelnden Playmobil Gesicht ist eine graue Schutzbrille aufgemalt, welche zu einem Radsportler nicht so ganz passt und eher bei einem Superhelden angebracht gewesen wäre.
Die Schuhe der Figur sind schwarz, während das Radel grundsätzlich in rot gehalten ist und somit farblich auf den Helm abgestimmt wirkt.
Wie alle Playmobil Figuren ist auch die vorliegende aus Kunststoff gefertigt und handwerklich sehr gut gefertigt. Einziger Kritikpunkt ist hier vielleicht, das es bei einem Kinderspielzeug besser gewesen wäre, den Fahhradständer, welcher nur lose in den Drahtesel eingesteckt ist, mit diesem fest zu montieren. Hier besteht leicht die Gefahr, das derartige Kleinteile in den Schluchten des Kinderzimmers verloren gehen.

Playmobil Figuren sind ansonsten ein fast perfektes Kinderspielzeug, da sie sich im Falle einer Verschmutzung relativ leicht mit warmem Wasser und Spülmittel reinigen lassen. Sie sind inzwischen generationsübergreifend , da bereits die Eltern (in bestimmten sozialen Schichten wohl auch bereits die Grosseltern) mit den 7,5 cm grossen und die Kreativität anregenden Plastikfreunden aufgewachsen sind.
Playmobil wurde 1974 von Horst Brandstätter auf der Nürnberger Spielwarenmesse in den Spielzeugmarkt eingeführt. Die ersten Figuren entstammten damals der Themen Ritter, Wilder Westen und -Village People sei Dank- Bauarbeitern. Bis heute sind die Figuren nur wenig modifiziert worden, im Laufe der Jahre wurden zwar die Gelenke beweglicher, die Haare je nach Modetrend mal länger, mal kürzer, die Grundtypik der Figuren blieb aber immer weitgehend gleich. Dieser hohe Wiedererkennungswert begründet wohl auch zu einem guten Teil den Erfolg des Unternehmens . Ähnlich wie bei der Firma Schleich ist es Playmobil gelungen, Qualität auf Dauer zu stellen.

Doch zurück zu unserem Bahnradrennfahrer 5193 – dieser ist meiner Meinung nach bis auf die etwas seltsame Gesichtsbemalung (Brille) und den etwas ungünstig montierten Ständer uneingeschränkt zu empfehlen. Vergebe hier also knappe 5 Punkte – was auch die kleine Eva – Maria ähnlich sah, als sie mich fragte, ob ich ihr Batman auf dem Radel geschenkt hätte. Trotzdem konnte sie allerdings nicht davon ablassen, mit der Figur zu spielen. Die nächste Generation, welche mit dem Playmovil Virus infiziert ist...

Danke für euer Interesse – vorliegender Artikel erscheint ebenfalls auf meinem Blog (dukatenesel.blogspot.de) sowie bei ciao.de

26 Bewertungen, 9 Kommentare

  • BoxerRocko

    13.12.2013, 15:17 Uhr von BoxerRocko
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße

  • Juri1877

    30.09.2013, 12:02 Uhr von Juri1877
    Bewertung: sehr hilfreich

    und noch nen sehr lieben Gruß von mir

  • knuddelfire

    11.04.2013, 21:46 Uhr von knuddelfire
    Bewertung: sehr hilfreich

    schöne Grüße

  • anonym

    11.04.2013, 18:27 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG Damaris

  • anonym

    11.04.2013, 15:12 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    Prima vorgestellt. Würde mich freuen, wenn du auch bei mir mal vorbei schaust. GLG =)

  • mausi1972

    11.04.2013, 09:56 Uhr von mausi1972
    Bewertung: sehr hilfreich

    Viele Grüße Marion

  • Lale

    11.04.2013, 08:42 Uhr von Lale
    Bewertung: sehr hilfreich

    Allerbesten Gruß *~*

  • Lucky130

    11.04.2013, 08:22 Uhr von Lucky130
    Bewertung: sehr hilfreich

    SH & viele Grüße!

  • monagirl

    10.04.2013, 23:17 Uhr von monagirl
    Bewertung: sehr hilfreich

    Gruß Mona