Hansaplast Anti Hornhaut 2in1 Peeling Testbericht

ab 6,52
Auf yopi.de gelistet seit 05/2012
5 Sterne
(10)
4 Sterne
(1)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Summe aller Bewertungen
  • Wirkung:  sehr gut
  • Einziehen:  sehr schnell
  • Geruch:  sehr angenehm
  • Verträglichkeit:  sehr gut
  • Ergiebigkeit:  sehr gut
  • Aussehen:  sehr gut

Erfahrungsbericht von allegra1805

Ich habe Sand zwischen den Zehen

Pro:

angenehmer Duft, entfernt leichte Hornhaut wirkungsvoll

Kontra:

schmierig, Duschwanne muss danach geputzt werden

Empfehlung:

Ja

Im Rahmen eines Produktetest von „Konsumgöttinnen.de“ konnte ich neben der Hansaplast Anti Hornhaut Intensiv-Creme, die ich bereits vorgestellt habe auch noch die Hansaplast 2in1 Peeling testen.


=== Allgemeine Information des Herstellers ===

Das Hansaplast Anti Hornhaut 2in1 Peeling kombiniert wirkungsvolle Anti Hornhaut- und Pflegesubstanzen in zwei Phasen.
• Peelingphase: Bimssteinpartikel und natürliches Gebirgssalz entfernen schonend spröde raue Haut.
• Pflegephase: Die reichhaltige Formel mit UREA und Mandelöl bietet intensive Pflege und macht die Haut weich und zart.
Ergebnis: Ein sofort spürbarer Effekt samtweicher Füße.
(Quelle: Homepage des Herstellers)


=== Inhaltsstoffe ===

Sodium Chloride, Caprylic/Capric Triglyceride, Octyldodecanol, Pumice, C18-36 Acid Triglyceride, Urea, Theobroma Cacao Seed Butter, Polyethylene, Cera Alba, Prunus Amygdalus Dulcis Oil, Stearyl Alcohol, BHT, Geraniol, Citronellol, Limonene, Parfum, CI 42090

(Quelle: Verpackung)

Einige Inhaltsstoffe möchte ich noch kurz kommentieren:

• Pumice ist Bimsstein.

• BHT ist die Abkürzung für Butylhydroxytoluol, ein industriell produzierter Stoff, der in Kosmetika als Konservierungsstoff eingesetzt wird.

• Beim Inhaltsstoff CI 42090 handelt es sich um einen künstlich hergestellten blauen Farbstoff, der recht verbreitet Anwendung in Kosmetika findet, auch bekannt unter der Bezeichnung „Brilliant Blue“.

• Das in den Herstellerinformationen erwähnte Gebirgssalz versteckt sich hinter dem Begriff Sodium Choride und ist schlicht und ergreifend Kochsalz. Dass es bei den Inhaltstoffen an erster Stelle steht, erstaunt mich etwas, da das bedeutet, dass Kochsalz mengenmäßig Hauptbestandteil der Peelingcreme ist. Relativ auffällig empfinde ich das Fehlen von Wasser. Da Kochsalz Wasser anzieht, würde ich erwarten, dass das Produkt eher austrocknet als pflegt. Aber weil man es nur mit Wasser anwenden kann, gleicht sich das wahrscheinlich aus. Die Abwesenheit von Wasser hat bestimmt auch konservierende Wirkung. Wir wissen ja - ohne Wasser kein Leben.


=== Verpackung, Aussehen, Duft ===

Die Crème wird in einer Tube dargereicht mit Schnappdeckel. Sie lässt sich leicht dosieren, ist bläulich transparent, mit festen Partikeln drin. Das Peeling ist sehr dickflüssig, wobei flüssig schon der falsche Ausdruck ist. Sie tropft überhaupt nicht und duftet leicht zitronig.

Die Tube war in meinem Testpaket nicht zusätzlich in einem Karton verpackt, alle Angaben sind direkt auf die Tube gedruckt. Ich nehme an, dass das im Handel auch der Fall ist. Das gefällt mir, weil so unnötiger Abfall vermieden wird.

Der Preis dieser Crème liegt ungefähr bei 4,75 € für die Tube mit 75 ml Inhalt.


=== Meine Anwendung und meine Erfahrung ===

Der Hersteller empfiehlt die Crème beim Duschen anzuwenden. Das habe ich – zumindest anfangs - auch so gehalten.

Das Peeling fühlt sich sehr sandig an und lässt sich sehr leicht über den Fuß oder auch nur an von Hornhaut betroffenen Stellen verteilen. Ich habe es 1-2 Minuten eingerieben, das kam mir zwar etwas lange vor, aber man will ja nicht das ganze Produkt ungenutzt den Abfluss runter lassen. Danach muss der Fuß sehr, sehr gut abgespült werden. Ich hatte nach dem ersten Mal beim Abtrocknen noch ein ziemlich sandiges Gefühl zwischen den Zehen.

Nach dem Duschen empfehle ich, die Duschwanne kurz zu putzen. Falls man keine Gummimatte verwendet wird es etwas rutschig, was der nächste „Duscher“ sicher nicht schätzen wird.

Da das Produkt wirklich sehr sandig ist, habe ich begonnen, meine Füße in einem Becken zu waschen und das Waschwasser kippe ich dann in die Toilette. Mein Abfluss in der Dusche ist erfahrungsgemäß etwas sensibel, was Verstopfungen betrifft, und ich wollte kein Risiko eingehen, weil das Wasser nach den ersten zwei Anwendungen doch etwas langsam abgelaufen ist. Auf Acrylwannen würde ich das Produkt nicht anwenden. Ich kann nicht abschätzen wie hart die Sandkörner sind und ob sie möglicherweise das Acryl zerkratzen könnten.

Meine Füße fühlen sich nach der Anwendung sehr zart an, die Hornhaut war nach der dritten Anwendung im Wesentlichen verschwunden. Zur Pflege nach dem Peeling verwende ich ein herkömmliches Produkt und nicht die empfohlene Hansaplast Anti Hornhaut Creme, weil ich diese nicht vertrage.

Ich werde das Peeling wahrscheinlich nur noch nach Bedarf, vielleicht einmal pro Woche benutzen, aber ich kann mir gut vorstellen, dass ich es mir im nächsten Frühling nachkaufen werde. Den Preis von 4,75 € empfinde ich als fair, weil mir die Tube sicher für die ganze Sommersaison reichen wird, vermutlich noch bis in den Winter hinein.


=== Mein Fazit ===

Bei sehr starkem Hornhautbefall kann das Produkt den Gang zur Podologin bestimmt nicht ersetzen. Aber wenn die Hornhaut nicht so stark ist, nur einfach nicht hübsch aussieht, dann ist dieses Peeling wirklich praktisch, weil die Anwendung sehr leicht und schnell geht.
Ich gebe diesem Peeling 4 Sterne.

*** Meine Berichte erscheinen auch auf anderen Plattformen ***

68 Bewertungen, 13 Kommentare

  • Juri1877

    09.11.2012, 14:05 Uhr von Juri1877
    Bewertung: sehr hilfreich

    einen lieben Gruß zurück

  • Baby1

    21.06.2012, 23:13 Uhr von Baby1
    Bewertung: sehr hilfreich

    .•:*¨ ¨*:•. Liebe Grüße Anita .•:*¨ ¨*:•.

  • webcrush2011

    25.05.2012, 21:13 Uhr von webcrush2011
    Bewertung: sehr hilfreich

    =) allerliebste Grüße =)

  • Gute_Fee_2012

    24.05.2012, 12:30 Uhr von Gute_Fee_2012
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG und schöne Pfingsten, Nic

  • DIREKT4000

    24.05.2012, 11:00 Uhr von DIREKT4000
    Bewertung: sehr hilfreich

    Ganz liebe Grüße

  • anonym

    13.05.2012, 14:44 Uhr von anonym
    Bewertung: besonders wertvoll

    ...lach.... das kann man sich doch sicher selber machen, oder? LG

  • giselamaria

    13.05.2012, 11:59 Uhr von giselamaria
    Bewertung: sehr hilfreich

    du sagst es, ich mache das auch alles, aber von Zeit zu Zeit benutze ich schon einen Hornhauthobel - ich denke die Hornhaut wird dicker - je älter frau wird? - LG gisela

  • campino

    13.05.2012, 10:37 Uhr von campino
    Bewertung: sehr hilfreich

    lg andrea

  • morla

    12.05.2012, 23:56 Uhr von morla
    Bewertung: sehr hilfreich

    schönes wochenende lg. petra

  • katjafranke

    12.05.2012, 20:13 Uhr von katjafranke
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Wochenendgrüße. KATJA

  • Lakisha_1

    12.05.2012, 19:03 Uhr von Lakisha_1
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße

  • Ronja500

    12.05.2012, 17:53 Uhr von Ronja500
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße von Ronja

  • Dennus

    12.05.2012, 17:49 Uhr von Dennus
    Bewertung: sehr hilfreich

    Herzliche Grüße von mir :)