Shades of Grey - Geheimes Verlangen (Taschenbuch) / E. L. James Testbericht

ab 13,76
Auf yopi.de gelistet seit 06/2012
Summe aller Bewertungen
  • Handlung:  spannend
  • Niveau:  anspruchsvoll
  • Unterhaltungswert:  hoch
  • Spannung:  hoch
  • Humor:  durchschnittlich
  • Stil:  ausschmückend

Erfahrungsbericht von HEIDIZ

Ich habe Verlangen nach Band 2

  • Handlung:  sehr spannend
  • Niveau:  durchschnittlich
  • Unterhaltungswert:  sehr hoch
  • Spannung:  sehr hoch
  • Humor:  kein Humor
  • Stil:  sehr ausschmückend
  • Zielgruppe:  Erwachsene

Pro:

siehe Text

Kontra:

siehe Text

Empfehlung:

Ja

Shades of Grey – der erste Band „Geheimes Verlagen“ hat mich interessiert, nachdem ich von Alexa McNight die beiden erotischen Romane verschlungen hatte. Außerdem – man möchte ja mitreden können, und momentan ist einfach Shades of Grey Gesprächsthema – in meinem Bekanntenkreis und überhaupt ….

Ich möchte euch berichten, wie ich das Buch empfunden habe …

Daten zum Buch:

PREIS:  12,99 Euro

•  Taschenbuch: 608 Seiten
•  Verlag: Goldmann Verlag (30. Juni 2012)
•  Sprache: Deutsch
•  ISBN-10: 3442478952
•  ISBN-13: 978-3442478958
•  Originaltitel: Fifty Shades of Grey
•  Größe und/oder Gewicht: 20,4 x 13,4 x 4,6 cm

Es scheint, als gingen die Meinungen auseinander bezüglich des Gefallens und Nichtgefallens des Buches, aber Geschmäcker sind ja ZUM GLÜCK bekanntlich verschieden – so soll es sein. Ich möchte euch berichten, wie mir das Buch gefallen hat.

Man muss schon mit Erotik und körperliche Liebe rechnen, wenn man ein solches Buch zur Hand nimmt, das sollte klar sein. Und deshalb war ich auch keineswegs verlegen oder abgestoßen oder was auch immer, sondern bestens unterhalten.

Kurze Leseprobe:

Kapitel 15

Hi. „Ich bin wahnsinnig verlegen, al sich die Tür öffne. Christian steht in Jeans und Lederjacke auf der Veranda.
„Hi“, sagt er, während sich das typische Lächeln auf seinem Gesicht ausbreitet. Bewundernd sehe ich ihn an. O Mann, er sieht in Leder unglaublich heiß aus.
„Komm rein.“
„Gern.“ Leicht amüsiert schwenkt er eine Flasche Champagner. „Ich dachte, wir feiern deinen Abschluss. Und ein Bollinger ist einfach nicht zu schlagen.“
„Schlagen? Interessante Wortwahl“, bemerke ich trocken.
Er grinst. „Deine Schlagfertigkeit beeindruckt mich immer wieder, Anastasia.“
„Es gibt allerdings nur noch Teetassen. Die Gläser sind alle schon verpackt.“
„Teetassen? Klingt doch gut.
Ich gehe in die Küche. Ich bin nervös, spüre die Schmetterlinge in meinem Bauch flattern. Es ist, als hätte ich einen Panther oder einen Berglöwen im Wohnzimmer, ein Raubtier, von dem ich nicht sagen kann, wie es sich als Nächstes verhalten wird.


Ich finde ja die Gestaltung des Buches sehr ansprechend, es fühlt sich außen an wie Samt und schaut sehr edel aus – dafür, dass es „nur“ ein Taschenbuch ist.

Ich finde es einfach bemerkenswert, wie die Autorin es geschafft hat, Erotik in eine ansprechende Handlung zu verpacken – beides in Waage zu halten und doch irgendwie der Erotik mehr Raum zu bieten, dann wieder auch nicht – ich kann das schwierig erklären, man muss es gelesen haben, um es verstehen zu können.  

Die Literaturstudentin Ana ist 21 Jahre, die Liebe ist für sie zwar ein Begriff, aber sie ist weit weg, sie ist sozusagen Theorie. Christian hingegen ist Unternehmer, er ist reich, er ist selbstbewusst und attraktiv. Christian Gray soll eigentlich nicht in Anas Leben, aber sie kann ihn nicht vergessen, und als sie sich einige Zeit nach ihrer ersten Begegnung wieder treffen, passiert es …

Ana gibt nach, lässt ihren Gefühlen freien Lauf ...

Keine „normale“ körperliche Liebe ist es, die Christian der unerfahrenen Ana zeigt, nein es ist eine besondere Art von Liebe und Erotik – es ist die totale Hingabe – eine gefährliche Liebe sozusagen …


Ich fand es zum Lesen und Verstehen der Handlung angenehm, dass diese aus Sicht der weiblichen Protagonistin geschrieben ist, so kann man sich sehr gut in deren Gefühle hinein versetzen.

Es ist für einen, der diese Art von Liebe und Hingabe nicht kennt, mitunter wunderlich, aber wiederum auch irgendwie lehrreich. Jeder soll ja nach seiner Fasson selig werden, warum also nicht so, wenn es gefällt … Oft wird die wörtliche Rede verwendet, die es dem Leser noch leichter macht in die Handlung hineinzuschlüpfen, die sehr real und bildhaft geschrieben ist.

Das Buch mit seinen mehr als 600 Seiten ist an keiner Stelle auch nur eine Sekunde langweilig oder langwierig, sondern ständig unter Strom, egal, ob „normaler“ Handlungsstrang oder „Bettszenen“ oder was auch immer …

Ich finde die Charakterisierung der beiden Hauptcharaktere sehr ansprechend und vor allem glaubhaft. Klar, es ist fiktiv, aber es ist auch authentisch und es ist halt Erotik und Verlangen zwischen zwei ganz unterschiedlichen Menschen.

Ich finde es sehr gut, wie es die Autorin geschafft, ihre Idee in einen erotischen Roman zu packen und bin gewillt, demnächst Teil 2 zu lesen.

Shades of Grey - Gefährliche Liebe: Band 2
Shades of Grey - Befreite Lust: Band 3

12 Bewertungen, 4 Kommentare

  • Little-Peach

    25.06.2013, 17:08 Uhr von Little-Peach
    Bewertung: sehr hilfreich

    -:I:-__Sehr hilfreicher Bericht :)__-:I:-

  • anonym

    25.06.2013, 16:03 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG Damaris

  • monagirl

    25.06.2013, 15:21 Uhr von monagirl
    Bewertung: sehr hilfreich

    Mona läßt liebe Grüße da

  • bella.17@live.de

    25.06.2013, 14:52 Uhr von bella.17@live.de
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße Annabelle