Up to now - Snow Patrol Testbericht

ab 4,99
Bestes Angebot
mit Versand:
dodax-germany
4,99 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 07/2012
Summe aller Bewertungen
  • Cover-Design:  gut
  • Klangqualität:  sehr gut
  • Gesamteindruck:  sehr gut

Erfahrungsbericht von Zatzeck0805

-> Die größten Hits von SNOW PATROL! <- Up to Now - Snow Patrol

  • Cover-Design:  gut
  • Klangqualität:  sehr gut
  • Gesamteindruck:  sehr gut

Pro:

Insges. 30 Tracks auf 2 CDs; abwechslungsreiche Zusammenstellung...

Kontra:

mir fehlt der Song "Wow"...

Empfehlung:

Ja

Hallo zusammen!

Eigentlich wollte ich mich schreibtechnisch etwas zurückhalten, aber beim Durchstöbern meiner Sammlung konnte ich dann nicht anders, als einen Bericht zu schreiben und diesen dann (stolz zu veröffentlichen... Wenn einem was am Herzen liegt... So ist es jedenfalls mir persönlich bei dieser Zusammenstellung dieser Doppel-CD ergangen...

Ich möchte ganz gern über diese Compact Disc aus meiner Sammlung berichten:

Dieser Doppel-Silberling heisst »«»«»« "UP TO NOW" »«»«»«

und ist von der britischen Alternative-Band

»«»«»« SNOW PATROL »«»«»« !

Mit dem Album EYES OPEN gelang der Band, die es nun seit ca. 17 Jahren bereits gibt, der internationale Durchbruch.

Dieses Album erschien zum damaligen 15-jährigen Band-Jubiläum im Jahr 2009...

Inhalte:

1.) Die Songs des Albums "UP TO NOW" im Überblick
2.) Weitere Informationen zu diesem Album
3.) Meine Meinung zu einzelnen Songs / Wirkung des Albums
4.) Mein Fazit

1.) Die Songs des Doppel-Albums "UP TO NOW" zunächst im Überblick:

# CD 1 #

1 Chocolate
2 Chasing Cars
3 Crack The Shutters
4 Set The Fire To The Third Bar
5 Crazy In Love
6 Just Say Yes
7 Batten Down The Hatch
8 You're All I Have
9 Hands Open
10 Cartwheels
11 The Planets Bend Between Us
12 Ask Me How I Am
13 On/Off
14 Making Enemies
15 Run

# CD 2 #

1 Take Back The City
2 Shut Your Eyes
3 An Olive Grove Facing The Sea
4 Run
5 Give Me Strength
6 Signal Fire
7 Spitting Games
8 Open Your Eyes
9 Dark Roman Wine
10 Fifteen Minutes Old
11 You Are My Joy
12 The Golden Floor
13 Starfighter Pilot
14 PPP
15 Chasing Cars

2.) Weitere Informationen zu diesem Album (und ein wenig mehr...):

* Genre (s): Independent / Alternative / Britpop
* Label: "Universal Vertrieb GmbH / Polydor"
* Die EAN dieser CD lautet:
* Format: Audio-CD; 2 Datenträger
* Erschienen ist diese Doppel-CD
* Dieses Album erschien zudem als 3 Disc-Digipack inkl. DVD mit zwei exklusiven Dokumentationen & bisher unveröffentlichtem Material...

+ Die Internetseite dieser Band lautet www.snowpatrol.com

+ Gegründet wurde die Band im Jahr 1994

* Zur Besetzung der Band lediglich recht kurze Infos:

- Lead-Gesang, Rhythmus-Gitarre = Gary Lightbody
- Schlagzeug,Percussion = Jonny Quinn
- Lead-Gitarre, Background-Gesang = Nathan Connolly
- Keyboard = Tom Simpson
- E-Bass, Background-Gesang = Paul Wilson

[E-Bass/Keyboard = Mark McClelland (1994-2005)]

* Diskographie:

- 5 Studio-Alben brachte die Band bisher heraus, zudem das Best Of-Album:

- Songs for Polarbears
- When It's All Over, We Still Have to Clear Up
- Final Straw
- Eyes Open
- A Hundred Million Suns

- Up to Now (Best Of-Album)

Im nächsten Monat soll dann endlich das 6. Studioalbum erscheinen:
das Album soll "Fallen empires" heissen...

3.) Meine Meinung zu einzelnen Songs / Wirkung des Albums:

-> Nun zum kurzen Einblick eine Einzelcharakterisierung und Einzelbewertung der Songs...

1 Chocolate:

- "Chocolate", die sich recht gut anhört und nicht dick macht - Auch inmitten des Albums lässt die Qualität nicht unbedingt nach. Der Song schwebt wieder im popp-rockigen Kosmos. Das einzige Manko, vielleicht auch bitter-süße, an dieser eigentlich süßen und flotten Nummer: das Schlagzeug klingt zu "offen", da hätte man, wenn es nach mir ginge, noch etwas Schlagzeug-Klänge einbauen dürfen... Aber das ist der einzige Punkt, der meiner Meinung nach nicht so schön positiv ist...
(Meine Einzelbewertung: glatte 4 Sterne).

2 Chasing Cars:

Das gute, alte "Chasing Cars" sollte wohl der bekannteste Song der Band sein. So wurde dieser milliardenfach im Radio gespielt in den Jahren 2006 und 2007 und auf einigen Sendern immer noch recht häufig.
Das ist wohl der Song, an dem Kritiker das "glattgebügelte" Image der Band ausmachen können...
Das ist der Song, der sich nicht nur nachhaltig am meisten in der Breite festgesetzt hat, sondern auch einer der romantischsten der Band und eine der besten Balladen der letzten Jahre... Als "glatt" würde ich diesen Track zwar nicht einstufen, ich habe den Track als makellos empfunden... Hat jemand von Euch in schwachen Momenten mal versucht, den Titel nachzusingen? - Ich schon, sonst hätte ich wohl nicht gefragt Ein Desaster... und dabei habe ich jahrelang alle möglichen (schwereren Songs) auf der Playstation nachgesungen... Es hat sich nicht rentiert... Der Track ist einfach gut eingesungen und in jedem Fall nicht so einfach, wie es sich wohl anhören mag...

Es handelt sich ohne Zweifel aus meiner Sicht um die besseren Momente der neueren Rock-Kultur, als Beispiel dieser fast schon anmutige Textauszug aus "Chasing Cars":

"f I lay here
If I just lay here
Would you lie with me and just forget the world?
Forget what we're told
Before we get too old
Show me a garden that's bursting into life
Let's waste time
Chasing cars
Around our heads"

Wundervolle Ballade, mehr fällt mir nun dazu nicht ein...

- (Meine Einzelbewertung: 5 Sterne).

3 Crack The Shutters:
- Die zweite Single des Albums "A hundred million suns" namens "Crack The Shutters" ist etwas poppiger vom Format her - ein Titel zum Mitsingen, definitiv! Dieses Stück ist sehr wahrscheinlich die radiotauglichste Nummer des gesamten Albums! Dafür sorgen die eingängige Melodie, die angenehmen langgezogenen Keyboard-Sounds und der wunderbare Gesang... (Meine Einzelbewertung: 5 Sterne).

4 Set The Fire To The Third Bar:
- "Set The Fire To The Third Bar" ...In diesem Fall finden wir einen leicht verdaulichen, angenehmen Track vor: ein Duett mit Martha Wainwright, die sich wundervoll in diese Ballade einbringt mit ihrer klaren Stimme. Feines Lied.
(Meine Einzelbewertung: 5 Sterne).

5 Crazy In Love:
- "Crazy in Love" ist ein cooles Cover der RnB-Queen "Beyoncé"! Es klingt natürlich um Einiges härter, erfolgte dieses gelungene Cover durch eine Alternative Rock-Band!

Der Song klingt meines Erachtens so ähnlich wie einige Outputs von der Band "Maroon 5".

Gewagt, aber gekonnt umgesetzt!

(Meine Einzelbewertung: 5 Sterne).

6 Just Say Yes:
- Dieser Track klingt um einiges poppiger und auch synthetischer als die meisten anderen Outputs der Band... Mal was anderes...
Dennoch unverkennbar "Snow Patrol"-Style...

(Meine Einzelbewertung: 4 Sterne).

7 Batten Down The Hatch:
- Der Track stammt vom Album "When It's All Over We Still Have to Clear Up"!
Meiner Meinung nach ist das ein Track mit viel Gefühl, der schon aufzeigte, zu welch musikalischen Leistungen die Band im Stande ist...

(Meine Einzelbewertung: 4 Sterne).

8 You're All I Have:
- "You're All I Have" beginnt sehr warm, mit einleitenden Keyboard-Sounds von Tom Simpson. Schade nur, dass diese wenige Momente andauern... "Zum Trost" legt die britische Kapelle um Frontmann Gary Lightbody nach dem sanften Einstieg los wie die Feuerwehr und bringt gleich einen schr schwungvollen, durch den etwas härteren Gitarrensound als druckvoll einzuordnenden Track hervor. Die Gitarren sind zwar tiefer gestimmt bzw. gespielt, aber der Song hat die schönen Momente der Wärme zu verzeichnen, die ich durch den (Background-) Gesang vernehme... So einen Start lasse ich mehr doch glatt gefallen... Diese eben noch erwähnten Keyboard-Sounds finden sich auch zum Ende des Songs (in diesem Fall etwas länger) & runden diesen hübschen Track sehr gut ab.

Folgend ein Textbeispiel aus dem Track:

"You're cinematic razor sharp
A welcome arrow through the heart
Under your skin feels like home
Electric shocks on aching bones"

Man könnte mal so eben den Song als Stadion-Rock bezeichnen: das machen Neider, dient aber auch der Anerkennung für einen wahrhaft großen Track, der absoluten Wiedererkennungswert haben sollte.

- (Meine Einzelbewertung: 5 Sterne).

9 Hands Open:
- "Hands open" geht in die Richtung eines vielschichtigen sowie sehr fetzigen Musikstücks. Ich möchte nun gern das Merkmal "rotzig" reinwerfen und das ist keineswegs negativ zu werten; einige Momente streben sogar etwas in Richtung "Punk"-Genre... Die ersten Momente des Tracks kommen überraschend schroff und vorherrschend durch das Schlagzeug entstanden rüber. Mittendrin haben Sie diesen anfänglichen Part zu bieten. Immer wieder werden diese schnellen "Schroff"-Parts mit samteren, langsameren Teilen feinst gekoppelt. Wie man so eine ge*le Melodie dann noch (trotz alledem) offenbaren kann: HOCHACHTIG! Ein weiteres Gegenstück zu dem "derberen" Element ist eindeutig Lightbody´s eher weichere Stimme, mit die er auch die rockigeren Momente noch etwas in Zaum hält...

Und Zeilen wie diese schmackt der Lightbody rein:

"It's hard to argue when
you won't stop making sense
But my tongue still misbehaves and it
keeps digging my own grave with my.."

Die besten Gesangsmomente sind definitiv die langgezogenen Parts im Refrain mit

"Hands open and my eyes open
I just keep hoping
that your heart opens"

Das düfte doch gefallen...
- (Meine Einzelbewertung: 5 Sterne).

10 Cartwheels:
- Das Lied namens "Cartwheels" entstammt wohl dem Nebenprojekt "Reindeer Section" einiger "Snow Patrol"-Mannen... Im Rahmen dieser Best Of-PLatte erschien dieser ruhige Song. Eine gelungene balladeske, angenehme Nummer der Truppe um Lightbody...

- (Meine Einzelbewertung: 4 Sterne).

11 The Planets Bend Between Us:
- "The Planets Bend Between Us" ist ein Traum, das nehme ich gerne vorweg: Diese Nummer ist einzigartig gefühlvoll! Als markantesten Punkt empfinde ich den wechselhaften Gesang von Gary Lightbody, der mal etwas dunkler ausfällt und in manchen Phasen höher und dadurch verletzlich wirkt. Das ist DIE BALLADE des Albums und eine der besten des letzten Jahres, wenn ich es genau nehme... Einfach nur schön: mein besonderer Anspieltipp dieses Best Of-Albums... (Meine Einzelbewertung: 5 Sterne).

12 Ask Me How I Am:
- "Ask me how I am" vermittelt ein schnelles, aber legeres Klangfeld mit einem ziemlich weichen Gesang... Gutes, solides Stück vom Longplayer "When It's All Over We Still Have to Clear Up"...

(Meine Einzelbewertung: 5 Sterne).

13 On/Off:
- ... stammt auch vom Album "When It's All Over We Still Have to Clear Up"...
Die Qualität des Songs ist ausgezeichnet... Das einzige Element, was mir nicht ganz so gefiel, war der arg zurückhaltende Gesang...

(Meine Einzelbewertung: 3 1/2 Sterne).

14 Making Enemies:
- Der Track kommt ebenfalls vom Album "When It's All Over We Still Have to Clear Up" und ist der 3. Song des Albums. An sich ein sehr solider Track mit einem ganz gefälligen Aufbau...

(Meine Einzelbewertung: 4 Sterne).

15 Run
- Der Song kommt vom dritten Longplayer "Final straw". Neben der auf der anderen CD befindlichen Original-Version gibt es hier zum Abschluß dieser ersten CD eine ruhigere Version, aufgenommen im Rahmen der Veranstaltung MENCAP Little Noise Sessions, live in der Union Chapel... Diese harmonische, seelig-ruhige orchestrale Version gefällt mir noch einen Tick besser als das Original (s. Lied 4, CD 2)...

(Meine Einzelbewertung: 5 Sterne).

# CD 2 #

1 Take Back The City:
- "Take Back The City", der dritte Titel des Albums "A hundred million suns" ist ein weiteres Highlight des Best Of-Albums, zumindest für meine Wenigkeit stellt dieser sich so heraus. Es wird defintiv rockiger und schneller... Akkustische Gitarre in der Strophe, die den Ton angebt, im Gegensatz dazu rockige Entfaltung in den Refrains:
-> eine wunderbare Zusammensetzung - immer mit der passenden Melodie an Bord. Ganz hohe Qualität findet hier vollkommene Entfaltung. (Meine Einzelbewertung: 5 Sterne).

2 Shut Your Eyes:
- * 4. Shut Your Eyes (3:17 Minuten):
- "Shut Your Eyes" ist wieder so ein Track, den man schnell zum "Stadion"-Rock eingliedern möchte. Herausgekommen ist ein smarter, schnellerer, überaus feinsinniger Track... Aber auch geradlinig kann man einbringen... in jedem Fall tut sich in diesem Fall der "Ohrwurm" hervor...
Wohlgeformt ist dieser Track vor allem Dank der schönen Keyboard-Parts... Einfach nur zum Genießen sind Textstücke wie diese:

"Shut your eyes and think of somewhere
Somewhere cold and caked in snow
By the fire we break the quiet
Learn to wear each other well"

- Musik an, Augen zu und der Wohlfühl-Faktor sollte steigen...

(Meine Einzelbewertung: 5 Sterne).

3 An Olive Grove Facing The Sea:
- Das Lied ist vom Album "When It's All Over We Still Have to Clear Up" und ist in meinen Augen (bzw. Ohren...) eine sehr gelungene ruhige Nummer, von der ich meine, dass es schon eine elegante Ballade ist...

(Meine Einzelbewertung: 5 Sterne).

4 Run:
- "Run" ist eine richtig schöne Ballade. Der Song wurde gar von Leona Lewis gecovert...Kommerziell war dieser Track in jedem Fall ein mehr als beachtlicher Erfolg für diese britische Band. Die üblichen Mechanismen einer Rockballade greifen in diesem Fall auch. Gesunder, aber nicht all zu komplexer Aufbau; ein schleppendes, angenehmes Tempo und nicht zuletzt eine wundervolle Melodie. Gitarren dürfen natürlich nicht fehlen, auch ein Gitarrensolo ist eingebaut, welches mir aber etwas zu lang erscheint... (Meine Einzelbewertung: 4 1/2 Sterne).

5 Give Me Strength:
- "Give me strenght" ist eine wundervolle, sehr ruhige Ballade. Klingt an sich zunächst recht einfach (aufgebaut), aber diese Melodie zieht mich magisch an. Ein Genießer-Stück...
(Meine Einzelbewertung: 5 Sterne).

6 Signal Fire:
- "Signal fire" war der Titelsong vom Blockbuster "Spider-man 3"... Es handelt sich bei diesem Track um eine gelungene Ballade im typischen Mainstream-Format...
(Meine Einzelbewertung: 4 Sterne).

7 Spitting Games:
- -Bei "Spitting Games" ist das Tempo nach wie vor relativ zügig. Ich kann alle beruhigen; der Titel bringt es doch auf eine angenehme Spieldauer von 3 Minuten und 46 Sekunden. Dieser Titel wurde zurecht als Single "ausgestreut"... Gleich von der ersten Sekunden ist der Song recht flott; also man bediente sich nicht erst noch eines schleppenden Intros oder so was in der Art... Und gleich zu Beginn wird auch wirklich ganz geschmeidig und schön harmonisch gesummt, bevor die erste Strophe beginnt. Das macht den Song echt unverwechselbar. Gott sei Dank wird das noch im Laufe des Songs wiederholt... "Spitting Games" könnte auch einem größeren Publikum bekannt sein - auf jeden Fall ein echter "Ohrenöffner" (Meine Einzelbewertung: 5 Sterne).

8 Open Your Eyes:
"Open your Eyes", dieser Song hat mich fasziniert. So einfach dieser klingen mag... der Song hat das gewisse Etwas. Nach abwartenden Momenten donnert der Track schön heftig los... Selten habe ich einen Song vernommen, der zwar simpel gestrickt sei, jedoch so elegant und individuell ausgeprägt ist... Der Song lebt zunächst von der geballten Stimmakrobatik von Lightbody.

Aus Auszug aus dem Text:

"All this feels strange and untrue
And I won't waste a minute without you
My bones ache, my skin feels cold
And I'm getting so tired and so old"

- und nach einigen Minuten, im schlußendlichen Teil, artet der Track richtig schön aus... die Gitarren brechen los... der Schlagzeuger ist die Handschellen los... Das rappelt es letzten Endes nochmals richtig schön...

8 x haut Lightbody rein und singt bzw. appeliert...

"Tell me that you'll open your eyes"Sehr interessant gemacht und mit einem einfachen, aber herzlichem Schlussteil. Absolut EMPFEHLENSWERT!

Ein wundervoller Moment auf diesem Album. Genauso emfehlenswert ist das Video zu diesem Song. Es geht hier im Eiltempo durch die Straßen der Stadt...
- (Meine Einzelbewertung: 5 Sterne).

9 Dark Roman Wine:
- Auf PLatz Nummer 9 dieser CD findet man unter dem Stück "Dark roman wine" eine ganz nette balladeske Nummer.
(Meine Einzelbewertung: 4 Sterne).

10 Fifteen Minutes Old:
- Unter "Fifteen Minutes Old" kommt ein weiterer ruhiger Titel zur Geltung, aber dennoch nicht so ruhig wie sein Vorgänger auf dieser CD. Wieder ein Stück mit einer richtig guten Melodie...
(Meine Einzelbewertung: 4 Sterne).

11 You Are My Joy:
- Der Track entstammte ebenfalls zunächst von dem Projekt "Reindeer Section", ehe "Snow Patrol" den Song durch ihre spezielle Art dem Song mehr Rock-Attitüde einhauchten...
(Meine Einzelbewertung: 4 1/2 Sterne).

12 The Golden Floor:
- "The Golden Floor" -> Schöne akkustische Gitarre gleich zu Beginn, wundervolle bewegende (aber auch etwas eigenwillige) Taktung des Schlagzeugs / der Percussion-Elemente. Diese andersartige Taktung verschwindet in den Strophen, also phasenweise, und ich empfinde den Song als angenehm vielseitig... An dieses Format muss sich der potentielle Radio-Hörer wahrscheinlich auch gewöhnen, da relativ experimentell... Kommt vom Album "A Hundred Million Suns" (Meine Einzelbewertung: 4,5 Sterne).

13 Starfighter Pilot:
- Dieser Track stammt vom Album "Songs for Polarbears".
"Starfighter Pilot" hat eine griffige Gitarrenlinie und klingt noch relativ schroff... Der Song ist aber sehr gelungen, weil er eben so griffig klingt Hat so einen kleinen Hauch von "schmutzigem Rock" á la "Nirvana"...

- (Meine Einzelbewertung: 5 Sterne).

14 PPP:
- Eine schwungvolle Nummer im typischen Snow-Patrol-Gewand, hört sich aber, gerade durch den Gesang beflügelt, ähnlich an wie "Sisters of mercy" !!! Cooles Teil.
(Meine Einzelbewertung: 5 Sterne).

15 Chasing Cars:
- Quasi als Bonus gibt es diese sehr erfolgreiche Nummer der Band in einer zweiten Version: Chasing Cars (MENCAP Little Noise Sessions, Live At The Union Chapel) wirkt dementsprechend anders, weil die Atmosphäre eione andere ist und diese akustische Einlage ohne Gitarren auskommt. Der Gesang kommt hier sehr, sehr schön zur Geltung...
(Meine Einzelbewertung: 5 Sterne).

4.) Mein Fazit:

Das Album ...

- hat an sich alle großen Hits der Band am Start... Mir würde lediglich der Track "Wow" fehlen vom dritten Album "Final straw"...
- bietet Alternative-Fans eine wirklich gute Alternative zu Bands wie Coldplay usw...
- hat mehr als die Single-Hits "Chasing Cars" und "Run" zu bieten - glaubt es mir Diese beiden gibt es ja in 2 versch. Versionen auf dieser Zusammenstellung!
- hat keinen Totalausfall zu bieten und offenbart musikalische Klasse für Rock-Fans
- lässt sich gemütlich folgend anhören. Das ganze Album hat mehr oder minder einen relativ hohen Wiederekennungswert ...
- vor allem der Titel "Open your eyes" fliesst absolut smart in meinen Gehörgang; in Punkto "Melodie" wie weitere zum Genießen... an dem Titel merkt man u.a., dass die Qualität nicht abfällt
- bietet nicht nur Tracks von den 3 letzten (kommerziell erfolgreicheren) Alben, sondern hat auch einige der ersten beiden Longplayer mit dabei... GUT SO!
- auch rohere Fassungen sind enthalten wie zum Beispiel "Hands open" oder auch "You´re all I have", die aber dennoch sehr eingängig ist...
- klingt sehr "rund" und absolut abwechslungsreich
- ist genau das Material, aus dem kleine Rock-Helden hervorgehen...
- dient nicht als Kopie: es geht nicht nach dem Motto " dieses Lied habe ich schon mal in ähnlicher Art und Wiese bei einer anderen Band vernommen"...
- reicht meiner Meinung nach für die "Champions League" der Rock-Musik, Einige markante Ohrwürmer mit schöner Eigendynamik sind hier vorhanden, kein Querverweis auf Mittelmäßigkeit gegeben. Es lohnt sich meiner Meinung nach, als "alternativer Rock-Fan" sich dieses Album anzuschaffen!
- bietet eine schöne Mischung aus härteren Klängen und weicheren Elementen... Masse UND Klasse! Immerhin gibt es gleich 30 Tracks zu bewundern...

* Unter´m Strich reicht das alles aus meiner Sicht für eine weitere lockere Empfehlung und somit wiederholt für die Vergabe von > 5 Sternen < ...

Vielen Dank für das Lesen, Kommentieren und / oder das Bewerten von Eurer Seite aus

Gruß,

®ene´

25 Bewertungen, 11 Kommentare

  • Juri1877

    03.12.2013, 14:19 Uhr von Juri1877
    Bewertung: besonders wertvoll

    bw auch von mir

  • Tweety30

    19.11.2013, 16:35 Uhr von Tweety30
    Bewertung: besonders wertvoll

    BW & liebe Grüße!

  • eno011

    14.11.2013, 22:19 Uhr von eno011
    Bewertung: besonders wertvoll

    Liebe Grüße

  • Little-Peach

    14.11.2013, 11:52 Uhr von Little-Peach
    Bewertung: besonders wertvoll

    bw :))

  • Lisa_123

    14.11.2013, 10:32 Uhr von Lisa_123
    Bewertung: besonders wertvoll

    Besonders wertvoll und liebe Grüße!

  • anonym

    14.11.2013, 09:15 Uhr von anonym
    Bewertung: besonders wertvoll

    Prima vorgestellt. GLG und einen schönen Start in den Tag =)

  • katjafranke

    14.11.2013, 08:43 Uhr von katjafranke
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße KATJA.

  • uhlig_simone@t-online.de

    14.11.2013, 08:24 Uhr von uhlig_simone@t-online.de
    Bewertung: sehr hilfreich

    GLG SIMONE

  • geligiraffe

    14.11.2013, 08:00 Uhr von geligiraffe
    Bewertung: sehr hilfreich

    Viele liebe Grüße Angelika

  • joelovesyou

    14.11.2013, 04:47 Uhr von joelovesyou
    Bewertung: besonders wertvoll

    bewe & Gruß

  • Lale

    14.11.2013, 00:00 Uhr von Lale
    Bewertung: sehr hilfreich

    Allerbesten Gruß *~*