Sankt Pirmin Nasensalbe Testbericht

No-product-image
ab 15,32
Auf yopi.de gelistet seit 08/2012
5 Sterne
(0)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(1)
Summe aller Bewertungen
  • Wirkung:  sehr schlecht
  • Verträglichkeit:  gut
  • Nebenwirkungen:  sehr viele
  • Packungsbeilage:  sehr gut verständlich

Erfahrungsbericht von feliciano2009

Gleich ab in den Müll...

0
  • Wirkung:  sehr schlecht
  • Verträglichkeit:  gut
  • Nebenwirkungen:  sehr viele
  • Packungsbeilage:  sehr gut verständlich

Pro:

nichts

Kontra:

alles

Empfehlung:

Nein

Wieder mal hab ich echt daneben gegriffen. Warum habe ich mir nur diesen Artikel gekauft?
Ich war vor Monaten in unserem Aldi einkaufen,sah dort eine Nasensalbe in einem Angebotsregal liegen,und dachte mir,dass so etwas noch in meiner Hausapotheke fehlen würde.
Also nix wie eingepackt, bezahlt und mit nach Hause genommen.


Wochen später, war meine Nase verstopft; durch das ständige Schnäuzen in Papiertaschentücher war sie auch völlig ausgetrocknet.
Nun war guter Rat teuer. Doch da erinnerte ich mich an diese Nasensalbe,die noch immer in meiner Hausapotheke vor sich hin schlummerte und nur darauf wartete eingesetzt zu werden.

Genau das richtige gegen meine trockene Nase,meinte ich damals.


**** ST. Christoph Nasensalbe ****


Steht da auf der kleinen grün/weissen Schachtel. Und weiter: "Bei trockener Nasenschleimhaut...
Zur Behandlung der Nasenschleimhaut und zur unterstützenden Behandlung bei verstopfter Nase."
Ein zusätzliches Bild eines Männerkopfes der sichtlich erleichtert Luft durch seine Nase einschnauft.
Auf der Rückseite der Schachtel gibt es noch ein Bild der Tube-in Originalgrösse.

Diese Nasensalbe ist für Kinder und Erwachsene gedacht.

In der Tube,die die gleiche Farbkombination wie die Schachtel besitzt befinden sich 10g einer Vaseline ähnlichen Substanz.
Riechen tut diese Salbe nach gar nichts-weder nach Menthol oder Minze...
Gekostet haben mich diese 10g etwa 3 Euro. So ganz genau weiss ich es aber nicht mehr. Eine grosse Rolle spielt das eh nicht,denn für diese Salbe würde ich heute keine 50ct.mehr ausgeben.

Die Zusammensetzung der Salbe:

100g Salbe enthalten 2,8g Natriumchlorid und 7,2g Natriumhydrogencarbonat.
Weitere Bestandteile:
Wollwachsalkohole, Citronenöl, weisses Vaselin, mittelkettige Triglyceride, dickflüssiges Paraffin, Cetylstearylalkohol.
Die Salbe ist frei von Konservierungsmitteln.
Für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Die Salbe muss vor Kindern geschützt werden,oder die Kinder vor ihr?
Diese Salbe kann man lt.Hersteller auch Kindern verabreichen!
Na, ich würde das nicht tun! Kleine Kindernasen mit so einem Kleister zu versiegeln,das wäre meines Erachtens echt gefährlich!


Bei dieser Nasenalbe handelt es sich um ein Medizinprodukt. Ja toll!

Die Salbe soll vor Austrocknung der Nasenschleimhaut schützen, gleichzeitig soll sie auch den Kontakt vor Reizstoffen( wie Pollen z.B.) mit der Nasenschleimhaut verhindern.
Die Salbe soll die Nasenatmung verbessern und bei einer Schnupfenbehandlung unterstützen...
Wers glaubt!.

Ich kann nur folgendes auf diese Werbung erwidern:
Wenn man diese Nasensalbe in die Nase einschmiert bekommt man gar keine Luft mehr. Die Salbe verschliesst die Nasenhöhle hermetisch -wie dickflüssiger Schleim.
Man ist sicher gut gegen Pollenflug geschützt,doch wenn ich vorher schon erstickt bin sind mir herumfliegende Pollen und Staub ziemlich egal.
Was diese Hersteller Aussagen doch manchmal für ein Quatsch sind!


Ich hatte diese Nasensalbe wie beschrieben angewendet. "Einen 1cm grossen Salbenstrag in die Nasenlöcher einbringen und einmassieren."
Dann abwarten...was passiert.

Es passierte gar nichts! Ausser dass ich überhaupt keine Luft mehr bekam.
Ich musste die Salbe schon kurz nach dem Einschmieren wieder mit einem Taschentuch entfernen, sonst wäre ich erstickt.
Natürlich erstickt man nicht so schnell. Schliesslich gibt es da auch noch den Mund zum Luft holen. Doch nachts atmet man eben eher durch die Nase als durch den Mund. Da brauche ich also etwas um Luft durch die Nase zu bekommen. Deswegen kaufte ich mir dieses Produkt.
Ein Fehlgriff,wie sich bald herausstellte...


Die Salbe ist nicht nur sehr dickflüssig,nein, sie klebt auch noch ekelhaft.
Sie verklebte meine Nasenöffnungen fast vollig, trotz meines guten Einmassierens in meine Nasenflügel.
Nach dem Einschmieren dachte ich noch,dass sich die Salbe eigentlich nach kurzer Zeit hätte auflösen sollen, doch ich hatte mich geirrt. Sie klebte und verklebte, wie Tapeten Kleister, meine Nasenhaare und Nasenflügel. Es war einfach nicht auszuhalten. Ich musste meine Nase wieder davon befreien.


So ergibt sich abschliessendes Fazit:

Wenn man Schnupfen hat und von einer verstopften Nase geplagt wird, dann ist die Verwendung dieser Salbe sicher der erste Sargnagel.
Weder wird die Nase -mit ätherischen Ölen- befreit , noch wirkt sie gegen trockene Nasenschleimhäute.

Pollenflug gibts im Winter nicht, im Sommer hat man weniger mit Schnupfen und verstopften Nasen zu kämpfen. Also zählt dieser Punkt hier auch nicht.

Eine Bepanthen Nasensalbe oder ein einfaches Nasenspray sind gegen diese Nasensalbe Gold wert.


Meine Bewertung:

Diese St:Christoph Nasensalbe ist ein Mist.

Von mir erhält sie keinen Stern . Diese klebrige Salbe hält nicht was der Hersteller verspricht. Im Gegenteil: Sie macht alles noch viel schlimmer.
Bereits verstopfte Nasen werden durch sie noch verstopfter, trockene Nasenschleimhäute völlig verklebt. Mit ihr wird die Nase weder frei noch wird die Schleimhaut gut befeuchtet.

Meine Salbe wanderte nach einigen Versuchen in den Apotheken-Müll.
So etwas zu verkaufen ist schon fast ne Frechheit!

29 Bewertungen, 2 Kommentare

  • pontiaclilly

    05.09.2012, 18:24 Uhr von pontiaclilly
    Bewertung: sehr hilfreich

    bevor ich den Satz zu Ende gelesen hatte, dachte ich, da bekommt man doch keine Luft mehr ;-) lg

  • katjafranke

    31.08.2012, 15:22 Uhr von katjafranke
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße von der KATJA