Victorinox Tafelmesser Testbericht

Victorinox-tafelmesser
ab 14,22
Auf yopi.de gelistet seit 10/2014
5 Sterne
(1)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Summe aller Bewertungen
  • Design:  sehr gut
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Funktionalität & Handhabung:  sehr gut
  • Preis-Leistungs-Verhältnis:  sehr gut

Erfahrungsbericht von Yolante

Steakmesser adé !

5
  • Design:  sehr gut
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Funktionalität & Handhabung:  sehr gut
  • Preis-Leistungs-Verhältnis:  sehr gut

Pro:

sehr scharf
spülmaschinenfest
langlebig

Kontra:

nichts

Empfehlung:

Ja

Einleitung

Die Schweizer Firma Victorinox ist bekannt für ihre Messer. Es gibt hervorragende Taschenmesser, aber das Unternehmen hat auch noch andere scharfe Sachen zu bieten. Im Sortiment gibt es unter anderem die Tafelmesser, die ich euch heute vorstellen möchte.
Victorinox Tafelmesser

Mir waren die Messer zunächst bekannt von Verwandten, die sie im täglichen Gebrauch haben. Sie sind mir wegen der besonderen Schärfe im Gedächtnis geblieben. Und seit wir einmal zu Weihnachten einen Satz geschenkt bekommen haben, gehören sie auch bei uns fast ausschließlich zum täglichen Gebrauch.

Spezifikation

Bei dem Tafelmesser handelt es sich um ein mittelgroßes Spezialmesser mit Wellenschliff. Die Klinge ist ca. 11cm lang. Eigentlich ist es besonders geeignet für Tomaten und Früchte, die zwar weiches Fruchtfleisch, aber eine feste Schale haben. Es schneidet gut Scheiben und Stücke.
Das Messer ist erhältlich in den Farben rot, blau und schwarz.
Länge: 21,3cm
Breite: 2,1cm
Höhe: 0,9cm
Gewicht: 28 g
ergonomischer Griff aus Polypropylen,
Klinge aus Edelstahl
spülmaschinenfest

Design

Das Messer besitzt einen wohlgeformten Griff, der etwa genauso lang ist wie die Klinge. Die Form ist hinten dicker als vorne und ist aus farbigem Kunststoff. Die Klinge ist breit und lang, vorne abgerundet. Der Sägezahnschliff wird über die komplette Länge geführt.
Mir gefällt das Design gut. Die Messer sehen modern aus und wirken auf den ersten Blick erfrischend und farbenfroh, selbst das schwarze Messer wirkt nicht öde. Der Kunststoff ist feinporig und matt. Das Material glänzt im Licht. Unter einem Tafelmesser stelle ich mir zwar im ersten Moment etwas Edleres vor, aber das ist Geschmackssache. Am besten passt das Messer zu einem rustikal gedeckten Tisch mit Schinken und Brot. Ich würde es daher lieber Brotzeitmesser nennen.

Qualität & Verarbeitung

Die Tafelmesse sind qualitativ sehr hochwertig. Sowohl die Edelstahlklinge als auch der Kunststoff sind sehr robust und wenig anfällig für Kratzer oder sonstige Gebrauchsspuren. Auch nach längerem Gebrauch sehen sie noch wie neu aus.

Funktionalität & Handhabung

Das Messer liegt gut in der Hand. Der Griff ist nicht rutschig, auch wenn er von Tomatensaft schon etwas rutschig ist. Es lässt sich am besten verwenden für Lebensmittel, die sich mit einer Hand gut festhalten lassen, zum Beispiel Gurken, Tomaten und auch Brot. Selbst bei schwer zu schneidenden Stücken wie rohem Schinken oder Kürbis eignet es sich prima. Die Klinge lässt sich leicht führen, ein wegrutschen ist durch die Zahnung kaum möglich. Da der Griff recht lang ist, kann man es auch mal fester drücken, ohne den Halt zu verlieren.
Wofür ist es geeignet?

Eigentlich ist das Messer zum Schneiden von Tomaten und ähnlichem gedacht. Aber wir verwenden es für fast alles. Es ist ein Allround-Küchengerät zum Schneiden. Tomaten lassen sich besonders sanft und ohne Druck zerkleinern, ebenso Gurken und anderes Gemüse. Rohe Karotten lassen sich perfekt in der Mitte zerschneiden, einfach weil es so scharf ist. Wir verwenden es aber ebenso für Baguette und Brötchen. Diese lassen sie sogar längs halbieren ohne dass die Krume zerstört wird. Es entsteht ein wunderschönes halbes Brötchen, das sich perfekt mit Butter bestreichen lässt. Zum Streichen ist es auch geeignet, denn die dicke Klinge hält den Aufstrich da, wo er hinsoll.
Zum Schneiden von großen Broten eignet sich das Messer weniger. Dafür ist die Klinge zu kurz. Aber kleinere Brote wie Kastenbrote oder Wurzelbrot lassen sich sehr gleichmäßig in Scheiben schneiden. Wir benötigen selten ein Brotmesser.
Einzig zum Schälen von Obst und Gemüse eignen sich die Messer nicht. Dafür ist die Klinge zu sperrig. Äpfel, Birnen und co schäle ich lieber mit einem anderen Gemüsemesser, das eine spitze Klinge hat. Nur zum Schälen und Schneiden von Kohlrabi kann ich es noch wärmstens empfehlen, denn der dicken Schale ist damit einfach besser Herr zu werden.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Ein Messer kostet 4,10€. Es gibt sie aber nicht nur einzeln zu kaufen, sondern auch im 3er oder 6er Pack. Ein 6er kostet etwas mehr als 20€. Der Einzelpreis wird hier günstiger. Ich würde nicht auf die Idee kommen, mir davon nur eins zu kaufen. Wir haben immer mindestens 6 Stück im Besteckkasten. Ein 3er oder 6er müsste es dann schon sein. Ich finde den Preis absolut angemessen. Das Messer ist langlebig und qualitativ sehr hochwertig. Da lohnt sich die Anschaffung.

Weitere Erfahrungen & Fazit

Schärfe

Die Schärfe der Messer haben mich von Anfang an überzeugt. Ich hatte vorher nie ein schärferes Messer. Alles lässt sich glatt damit durchschneiden, von der Tomate über Brot bis hin zum Steak. Meine Steakmesser habe ich weggeschmissen, seit wir die Tafelmesser im Besteckkasten haben. Die Klinge ist sehr langlebig, ich musste meine Messer seit zwei Jahren kein einziges Mal nachschärfen. Nur wenn man mit dem Finger über den Schliff streicht, spürt man, dass die Schärfe mit der Zeit nachlässt. Das Schneiden von Tomaten und Obst funktioniert selbst dann noch wie am ersten Tag.
Reinigung

Generell wird empfohlen, scharfe Messer nicht in der Spülmaschine zu säubern. Ich tue das aber trotzdem. Bisher wurden die Messer immer restlos sauber, ohne großen Aufwand. Die Klinge bleibt schön glänzend und der Griff wird mit der Zeit nicht matt. Wer mit der Hand spült, der sollte gut aufpassen, dass er sich nicht schneidet. Aber mit einem weichen Lappen passiert nichts. Klinge und Griff lassen sich super abwischen, ohne dass man gleich den Lappen zerschneidet. Nach einigen Anwendungen genügt es, das Messer unter heißem Wasser zu spülen. So spüle ich es manchmal nach dem Schneiden von Tomaten einfach nur ab und lasse es trocknen. Nach dem Schneiden von warmem Brot muss man aber schon ein wenig bürsten oder wischen, am besten mit Spüli, damit die Klebemasse wieder abgeht. Insgesamt ist die Reinigung leicht, meist kommt man ohne Schrubben aus.
Hin und wieder kommt es vor, dass sich bei der Reinigung etwas Flugrost an der Klinge absetzt. Dieser lässt sich aber leicht mit einem Küchentuch wegpolieren, so dass die Klinge auch lange schön bleibt. Selbst der Übergang zum Griff, der doch zwei unzugängliche Ecken aufweist, bleibt verschont.

Rostfreies Tafelbesteck ist generell kaum anfällig für Rost und Flecken. Flecken bilden sich höchstens, wenn das Besteck mit salz- oder säurehaltigen Lebensmittelresten liegengeblieben ist oder wenn es zu lange dem Wasserdampf in der Spülmaschine ausgesetzt war. Auch durch zuviel Reinigungsmittel in der Spülmaschine können Flecken entstehen. Ich hatte auch schon solche Flecken auf der Klinge, aber diese lassen sich ohne viel Schrubben mit einem Metallputzmittel entfernen.

Kleiner Tipp: Wer ein Knäuel Alufolie in den Besteckkorb der Spülmaschine legt, kann Flugrost verhindern.
Gravur

Wer direkt bei Victorinox bestellt, kann die Klinge dort gravieren lassen. So wird aus dem Messer vielleicht sogar ein ganz persönliches Geschenk.

Fazit

Meine Tafelmesser von Victorinox möchte ich nicht mehr im Haushalt missen. Das ansprechende Design, die besondere Schärfe und die Langlebigkeit haben mich überzeugt. Man kann mit dem Messer alles schneiden, was nicht größer als die Klinge ist. Die Führung ist besonders leichtgängig und das Ergebnis, zum Beispiel beim Aufschneiden von Brötchen, ist ein supersauberer Schnitt. Auch zum Bestreichen von Brot eignet sich das Messer. Es ist ein echter Allrounder, an dem ich schon lange Freude habe und sich weiter haben werde.

Liebe Grüße
Yolante

16 Bewertungen, 5 Kommentare

  • Modelunatic

    24.01.2015, 23:49 Uhr von Modelunatic
    Bewertung: besonders wertvoll

    BW & einen lieben Gruß

  • Phil123

    21.11.2014, 08:55 Uhr von Phil123
    Bewertung: sehr hilfreich

    Grüße vom Phil.

  • katjafranke

    20.11.2014, 11:19 Uhr von katjafranke
    Bewertung: sehr hilfreich

    Viele Grüße von der KATJA

  • anonym

    19.11.2014, 18:19 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG Damaris

  • anonym

    19.11.2014, 18:06 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    Dankeschön und herzliche Grüße aus Köln! Ich freue mich über Gegenlesungen.