Gigaset E45

Diese Angebote könnten Sie auch interessieren

Produkt-
bezeichnung
Preis
Versand-
informationen
no-image
TGP E45 - Cordless-Phone-Akku, NiMH, Gigaset E45
2,95 €¹
Versand ab 5,60 €
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
no-image
aboutbatteries akku für siemens gigaset e45, 2.4v, 500mah, ni-mh
9,90 €¹
9.90 / Stück
Versand ab 3,90 €
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Siemens GIGASET E45, Schnurlos-Telefon-Akku, NiMH, 2.4V, 600mAh
Siemens GIGASET E45, Schnurlos-Telefon-Akku, NiMH, 2.4V, 600mAh
11,00 €¹
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
no-image
Siemens GIGASET E45, Schnurlos-Telefon-Akku, NiMH, 2.4V, 600mAh
11,00 €¹
Versand ab 3,95 €
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Ersatzakku für Siemens Gigaset E45 NiMH 2,4V 650mAh
Ersatzakku für Siemens Gigaset E45 NiMH 2,4V 650mAh
15,45 €¹
15.45 / Stück
Versand ab 3,90 €
 
 
 
 
 
 
 
 
 
bbmbd telefonakku kompatibel mit siemens gigaset e45
bbmbd telefonakku kompatibel mit siemens gigaset e45
32,26 €¹
32.26 / Stück
versand-kostenfrei
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Produktbeschreibung

Gigaset E45

EAN 4029164050139
gelistet seit 01/2007
Hersteller Gigaset, http://www.gigaset.com
gigaset-communications-gmbh
weitere Gigaset Schnurlostelefone

Allgemeine Informationen

Geräte-Typ Einzelnes Mobilteil
Gewicht 140 Gramm
Maße (B x H x T) 51 x 143 x 25 Millimeter
Telefon-Typ DECT & GAP-Standard

Ausstattung

Akkuladestandsanzeige vorhanden
Anzahl Mobilteile 1
Anzeige Anrufernummer vorhanden
Anzeige von Datum / Uhrzeit vorhanden
Babyruf vorhanden
Dauerbetrieb bis 12 Stunden
Display Farbdisplay
Einstellbare Rufmelodie vorhanden
Farbdisplay vorhanden
Flash-Speicher vorhanden
Freisprechfunktion vorhanden
Gesprächsdaueranzeige vorhanden
Headset anschließbar nein
Hintergrundbeleuchtung beleuchtetes Display; beleuchtete Tasten
Hörerlautstärke einstellbar ja
Interngespräche vorhanden
Konferenzschaltung vorhanden
Kurzwahlspeicher 8 Digits
Multi-Environment für 4 Basisstationen
Polyphone Klingeltöne vorhanden
Reichweite im Aussenbereich 300 Meter
Reichweite im Innenbereich 50 Meter
SMS-Funktion vorhanden
Stand-by-Zeit bis 160 Stunden
Telefonbuch 150 Nummern
Termin-Speicher vorhanden
VIP-Funktion vorhanden
Wahlverfahren Impulswahlverfahren; Mehrfrequenzverfahren
Wahlwiederholung vorhanden

Schnittstellen

a/b analog vorhanden
Bluetooth-Schnittstelle nicht vorhanden
Kopfhöreranschluss vorhanden

Tests und Erfahrungsberichte

  • Zuverlässiger Gesprächsbegleiter

    • Handhabung & Komfort:  gut
    • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut

    Pro:

    + viele sinnvolle Funktionen + gute Freisprech-/Lauthörfunktion + gutes Farbdisplay

    Kontra:

    - keine DECT-Codierung

    Empfehlung:

    Ja

    Das Schnurlos-Telefon Siemens Gigaset E 45 habe ich schon seit mehreren Jahren im Einsatz, daher weiss ich leider gar nichts mehr, über den Kaufpreis zu sagen. Gekauft habe ich nämlich das E45 über Ebay per Auktion - das Gerät war damals Neuware.


    === Packungsinhalt ===

    In der kleinen Pappschachtel, in der das E45-Gigasettelefon geliefert wird, befindet sich neben dem eigentlichen E-45-Telefon ein Akku mit einer Spannung von 2,4 V und einer Kapazität von 650 mAh. Dazu die Ladeschale, in die man das E45 zwecks Aufladung einfach senkrecht hinein stellt. Dazu findet man ein Netzgerät für die Ladeschale, welches diese mit einer Spannung von 4 V beliefert,
    daneben eine mehrsprachige Bedienungsanleitung sowie einen Clip, den man optional zum Anclippen des Telefons z.B. an eine Hosentasche, anbringen kann.

    === Technische Daten ===

    * Staub-/Spritzwasserfest (IP 54)
    * Beleuchtetes Farbdisplay
    * Beleuchtete Tastatur
    * Komfort-Freisprechen in Voll-Duplex-Qualität
    * Beleuchtete Freisprech- und Nachrichtentaste
    * Telefonbuch für bis zu 150 Einträge
    * VIP-Ruf (Klingeltonzuordnung)
    * Headset-Anschluss (2,5 mm Klinke)
    * Komfort-SMS mit Texteingabehilfe und 3 personalisierbaren SMS-Inboxen
    * Anruferanzeige (CLIP)
    * 10 polyphone Klingelmelodien, 10 Standard -Melodien (5 Lautstärken einstellbar)
    * Kalenderfunktion inkl. Wecker und Geburtstagserinnerer
    * Liste der letzten 30 Anrufe, mit Datums- und Zeitangabe
    * Babyalarm (Raumüberwachung)
    * Hörerlautstärke einstellbar
    * Stand-by-Zeit bis zu 160 Stunden, Sprechzeit bis zu 12 Stunden

    === Installation ===

    Die Inbetriebnahme des Telefons geschieht über eine für das Gerät geeignete Basisstation. Diese ist entweder separat erhältlich oder über ein dafür geeignetes, schnurgebundenes Telefon zu realisieren. In meinem Fall geschieht die Verbindung über ein - mit einem Siemens-Telefon baugleiches - ISDN-Telefon von Swisscom. Dank dem DECT-Standard kann man über dieses Telefon das E45 als weiteres Telefongerät innerhalb einer Haustelefonanlage mühelos anmelden.
    Kommt ein Anruf herein, klingelt dabei sowohl das Swisscom-Telefon als auch das E45 und zeigt, so sie gesendet wird, die Rufnummer des Teilnehmers, der anruft, an. Über die Basisstation kann man insgesamt bis zu 6 kompatible, schnurlose Telefone hinzuschalten und betreiben. Jedes weitere Mobilteil bekommt eine eigene Nummer, unter die man es intern über die Basisstation erreichen kann. So kann man also eine kleine, aber feine Haustelefonanlage aufbauen, ohne auf eine "richtige" Anlage zurückgreifen zu müssen.

    === Erster Eindruck ===

    Vom Standpunkt eines Designers aus gesehen dürfte zunächst die Geräterückseite interessieren. Hier fällt zunächst ein rundes Element auf. Durch Drehen an diesem Element öffnet man das Mobilteil z.B., um den Akku zu wechseln. Alternativ kann man hier den mitgelieferten Gürtelclip an das Gerät anbringen, dies habe ich aber nicht für zweckmässig erachtet und daher unterlassen.
    Von vorne betrachtet fällt gleich das Farbdisplay des Mobilteils mit einer Größe von ca. 5 x 5 cm auf, darunter sind zwei längliche Steuerungstasten angebracht, mit denen man sich durch die Menus des Telefons schalten kann. Die linke der beiden Tasten ist jeweils für das hoch- und herunterscrollen einer Menuoption zuständig, die rechte für die "OK" oder "Abbruch"-Funktion.
    Unter diesen beiden länglichen Tasten findet man den in Grün gehaltenen "Hörer abnehmen" Knopf, rechts davon in rot den Auflegeknopf. Zwischen beiden Knopfen findet man einen runden Wahlschalter, der für das Scrollen innerhalb der Telefonbuchfunktion zuständig ist.
    Eine Taste mit Lautsprechersymbol aktiviert nach Druck auf dieselbe die Freisprechfunktion und schaltet diese bei erneutem Druck auch wieder aus.
    Stellt man das Telefon aktiv, wird auch eine Tastaturbeleuchtung angeschaltet. So kann man auch in dunklen/halbdunklen Situationen noch komfortabel Anrufe tätigen.

    ==Abhörsicher ?==

    Leider ist das E45 auch eines der (überwiegend auf dem Markt erhältlichen) Schnurlos-DECT-Geräte, die keinerlei Gesprächsverschlüsselung bieten. Insofern besteht technisch die Möglichkeit, Gespräche mit einem dafür geeigenten Programm über einen DECT-Decrypter abzuhören. Berichte hierzu gab es schon im TV.
    Allerdings muss man dazu wissen, dass dieses Schnurlos-Telefon eine Reichweite laut Hersteller von ca. 100 m Freifeld hat, d.h. im praktischen Einsatz muss sich ein "Abhörwilliger" schon fast im Sichtkreis des Gesprächsteilnehmers befinden - ich bekomme in meinem Haushalt eine Reichweite von ca. 20 m realisiert, d.h. im Garten bin ich so gerade noch mit dem Gerät erreichbar, aber da wird es auch schon langsam eng.

    === So betreibe ich das E45 ===

    Ein Siemens-baugleiches ISDN-Telefon von Swisscom, Modell Top E 454,dient als Basisstation, sodass mir die dem Telefon beigefügte Ladeschale des E45 allein zum Betrieb des Gerätes ausreicht und ich keine extra für das E45 erhältliche Basisstation benötige. Dabei nutze ich idR. die Freisprecheinrichtung, die durch den Druck auf die Taste mit dem Lautsprechersymbol aktiviere.
    Ist das Telefon für längere Zeit nicht in Gebrauch, stellt es sich von allein auf "Standby", d.h. das Display wird abgeschaltet und auch die Tastaturbeleuchtung wird abgestellt.


    == Funktionen ==

    === 1. Telefonbuchfunktion ===

    Für den Betrieb der Telefonbuchfunktion ist der mittig unterhalb des Displays plazierte,große, runde Wahlschalter zuständig.
    Ein Druck auf diesen Schalter, und die Telefonbuchfunktion wird aktiviert. Nun schaltet man sich durch die vorher gespeicherten Telefonbucheinträge, die man leider nicht extern,zum Beispiel auf einem PC, abspeichern kann.
    Was aber dafür funktioniert, ist der Austausch der Telefonbucheinträge mit anderen, kompatiblen Mobilteilen und/oder der Basisstation.
    Durch die länglichen Funktionstasten unterhalb des Displays kann man Menueinträge edierten, löschen oder neue Einträge in die Telefonliste eintragen.
    Die Zahlen und Buchstaben gibt man dabei über die Tasten 0- 9 ein, die man allerdings nicht im vom SMS-schreiben bekannten T9-System nutzen kann.
    Die Einträge werden vom Gerät automatisch alphnumerisch geordnet. Dabei werden Einträge mit Zahlen (0-9) als erste Namensziffer (z.B. 01Peter etc..) noch vor dem Buchstaben "A" einsortiert.
    Das Farbdisplay ist hervorragend ablesbar und erlaubt pro Zeile 15 Zeichen - da sind auch etwas längere Namen noch gut eingeb- und ablesbar.
    Die Telefonliste ist durch Druck auf eine dem Suchbuchstaben entsprechende Zifferntaste auch schnell durchsucht. Beispiel: ich suche einen Teilnehmer namens "Peter Mertens". Einsortiert wurde der Name unter "p", wegen "Peter". Also drücke ich auf die Taste "7" genau ein Mal, sodass ich bei "p" in der Telefonliste ankomme. Hat man die Nummer gefunden, kann man den Teilnehmer durch Druck auf die grüne Hörertaste nun anrufen - das Telefon wählt die voreingestellte Nummer dann automatisch, das E45 funktioniert also auch in dieser Hinsicht wie ein normales Handy auch.

    === 2. Freisprechen / Lauthören ===

    Diese Funktion ist während eines Telefonates jederzeit aktivier- und deaktivierbar. Zum Aktivieren/Deaktivieren gibt es eine eigene Taste, die mit einem Lautsprechersymbol gekennzeichnet ist. Ist die Freisprechfunktion deaktiviert, reicht ein Druck auf die Taste, um sie zu aktivieren. Ein nochmaliger Druck auf die Taste deaktiviert die Funktion wieder.
    Die Lauthör/Freisprechfunktion des E45 ist überaus gelungen. Sowohl der Teilnehmer am anderen Ende der Leitung hat einen sauberen Hörempfang, aber auch der/die Mithörende am E45-Telefon bekommt eine deutliche und relativ verzerrungsfreie Wiedergabe des Gesprächsteilnehmers auf der anderen Seite der Leitung zu Gehör. Ich nutze dabei das Telefon, wie gesagt , über eine ISDN-Basisstation, will sagen: über ISDN ist die Gesprächsqualität idR. sowieso ein wenig besser als über einen analogen Telefonanschluß, aber das Gerät macht hier jedenfalls keinerlei unnötige Abstriche. Allerdings nimmt die Qualität doch ein wenig ab, je weiter man sich mit dem E45 von der Basisstation entfernt. Hält man sich im Randbereich des Empfangskreises auf, sollte man lieber die Freisprechfunktion abschalten,dann kann man auch noch ein paar Meter weiter von der Basisstation noch gut über das Gerät kommunizieren.

    === 3. Klingeltöne & Sounds ===

    Das E45 verfügt über die auch aus dem Handybereich bekannten polyphonen Klingeltöne. Diese sind aber rein synthetisch, gesamplete (gesungene) Songs sind also nicht einstellbar. Die Auswahl an Klingeltönen ist außerdem begrenzt und auch nicht erweiterbar. Insgesamt kann man 20 verschiedene Klingeltöne einstellen, dabei kann man einen bestimmten Ton für interne Anrufe (über eine evtl. vorhande Haustelefonanlage kommende Anrufe also) einstellen und einen für externe Anrufe, also von Teilnehmern, die außerhalb des Haushaltes anrufen. Von den angebotenen Klingeltönen habe ich so gerade meine 2 "Favoriten" zusammenbekommen, allerdings bin ich auch kein Klingeltonfanatiker. Der Zweck sollte in diesem Bezug meiner Meinung nach eindeutig über das Design siegen, Hauptsache, es "bimmelt" irgendwie...
    Zusätzlich stehen auch "Betriebssounds" zur Verfügung, die z.B. bei niedriger Akkuladung den Nutzer dazu alarmieren sollen, das E45 wieder auf die Ladeschale zwecks Aufladung des Akkus zu stellen.

    ===4. Babyalarm: Bei Anruf Baby ===

    Durch diese Funktion kann man den Schlaf seines Nachwuchses überwachen. Dazu legt man das E45 einfach in das Schlafzimmer des Kindes und stellt den Apparat auf die Babyalarmfunktion. Sollte der/die Kleine sich mal lautstark melden, kann Mama/Papa sofort eingreifen. Dabei stellt man bei der "Babyalarmfunktion" das Telefon auf einen bestimmten Mindestlautstärkepegel, der erreicht werden muss, damit das Gerät - im "Alarmfall" eine voreingestellte Telefonnummer anruft. Das kann auch z.B. wie in meinem Fall eine Rufnummer innerhalb einer Haustelefonanlage sein - oder eben ein Handy oder welcher Anschluß auch immer. Dies funktioniert schon ganz zuverlässig, wir hatten schon mehrfache "erfolgreiche" Einsätze.
    Da das E45 dabei die ganze Zeit über Akku läuft, ist natürlich die "Einsatzzeit" hier begrenzt.
    Für längere Einsätze empfiehlt sich also dann eben doch eine richtige Babyfon-Anlage, die ggf. auch über das Stromnetz betrieben werden kann. Hier kann man auch immer wieder mal zwischenzeitlich nachhören, was der Nachwuchs denn so macht. Die "Babyalarmfunktion" wird halt immer nur dann aktiv, wenn Baby auch schreit.

    ===5. Headset & Co===

    Wer möchte, kann sich für das E45 auch ein Headset zulegen. Dieses kann man an der Unterseite des Gerätes anschliessen. Den Sinn eines solchen Teils für private Zwecke habe ich aber nicht verstanden. Dafür gibt es nunmal die Freisprechfunktion...

    ==Wie lange hält der Akku durch ? ==

    Das kommt natürlich stark darauf an, wie häufig man telefoniert bzw. angerufen wird.
    Wenn man das Gerät natürlich nach jedem Telefonat immer brav auf die Ladeschale legt, wird man evtl. nie in die Verlegenheit kommen, nach dem Akkustand zu schauen. Aber es kann ja durchaus sein, dass man die Ladestation irgendwo dort angeschlossen hat, wo man idR. nicht viel telefoniert oder sich aufhält. In diesem Fall ist natürlich die Akkulaufzeit durchaus von Interesse.
    Also, ich will dies mal in einem praktischen Zusammenhang bringen. Wenn ich z.B. über das Wochenende das Telefon nicht auf der Ladeschale habe, kann ich das Telefon ca. 3 Tage liegen lassen, ohne dass ich es aufladen muss. Dabei kommen bei mir so ca. 2-4 h Gesprächszeiten über den Tag verteilt zusammen.
    Am meisten Akkupower zieht dabei die Freisprechfunktion.
    Wenn man diese nur sparsam einsetzt, dürfte sich die Akkudurchhaltedauer entsprechend verlängern. Insgesamt sage ich grob 12 h bei Freisprechen, 16 Std. bei telefonieren ohne Lautsprecher, damit liegt das Gerät sogar ein wenig über den Herstellerangaben. Die Standby-Zeit von (Herstellerangaben) 160 Stunden habe ich so noch nicht getestet, da ich das Telefon eben doch täglich nutze und dann nicht liegen lasse, wenn ich es nicht nutze. Nachts kommt es auf die Ladeschale und ist dann am Morgen wieder "fit".
    Geladen ist das Telefon nach ca. 6-8 h, kommt auch darauf an, ob der Akku nun vollkommen leer ist (was sich dann in akkustischen Warntönen seitens des Telefons äussert) oder ob man selber sieht, dass es an der Zeit ist, das Gerät wieder aufzuladen. Wie gesagt, eigentlich sollte der "Normalbetrieb" das Gerät auf der Ladeschale vorsehen. Auch, wenn es aufgeladen wird, ist das Telefon auch in diesem Zustand anrufbar und man kann Gespräche annehmen, wobei man natürlich dann den Ladezyklus unterbricht.

    ==Stabilität ?!? ==

    Das Telefon hält schon einiges aus. So hat mein kleiner Neffe schon mehrfach das Gerät "luftikos" aus 1m Höhe zu Boden fallen lassen ohne Schäden. Ein wenig vor Feuchtigkeit geschützt ist das Gerät außerdem. Spritzwasser beim Händewaschen oder nasse Hände machen dem Gerät nichts aus, übertreiben in Sachen Feuchtigkeit würde ich es aber auch nicht.
    Das Display ist bis heute kaum verkratzt und genauso gut ablesbar wie zu Zeiten des Kaufs.

    ===FAZIT===

    Das Gigaset E45 ist schon ein grundsolides Gerät, dabei ist es nicht zu klein und bietet schon die Funktionen, die man von einem modernen Telefon so erwarten kann. Die Rufnummernanzeige von Anrufern wird übrigens mit einem Teilnehmernamen versehen, so man den Anrufer in dem Telefonbuch des E45 dieser Nummer zugeordnet hat. So kann man schon gut filtern, ob "jemand fremdes" oder "jemand bekanntes" am anderen Ende des Hörers "lauert". Die Sprachqualität ist sowohl über die Lauthören/Freisprechenfunktion gut als auch über den "Normalbetrieb" ohne diese Funktion. Die Bedienung des Gerätes ist recht schnell gelernt und auch komfortabel gestaltet.
    Negativ natürlich ist die nicht vorhandene DECT-Codierung zu nennen, es gibt aber auch aktuell (März 2010) nur wenige codierte oder optional codierbare DECT-Geräte, daher ist die Nichtcodierung im Augenblick scheinbar "Standard". Allzu viel macht mir persönlich das aber nicht aus, denn an meinem privaten Telefon gebe ich jedenfalls keine Informationen aus, die irgendwo es wert wären, geheim zu bleiben. Die Reichweite ist mit (praktisch nutzbaren) 20 m um die Basisstation herum sowieso nicht die größte, für Gespräche im Garten reicht diese Distanz aber durchaus aus. Ich bin so jedenfalls ganz zufrieden, wenn ich bedenke, wieviele Gespräche ich mit dem Gerät schon geführt habe, wie lange ich es im Einsatz habe und das ich bislang noch keinerlei Ausfälle zu beklagen hatte, weder akkutechnisch noch sonstiger Art.
    Ich bin jedenfalls sehr zufrieden und empfehle es daher auch weiter.

Gigaset E45 im Vergleich

Hersteller Gigaset gigaset-communications-gmbh
Weitere interessante Produkte