Annayaké "Tomo", Eau de Toilette

Preisvergleich

Produkt-
bezeichnung
Preis
Versand-
informationen
Annayake Tomo homme/man, Eau de Toilette Spray, 1er Pack (1 x 100 ml)
47,10 €¹
47.10 / 100 ml
versand-kostenfrei
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Produktbeschreibung

Annayaké "Tomo", Eau de Toilette

gelistet seit 11/2007

Allgemeine Informationen

Abgabehinweis rezeptfrei
Typ Eau de Toilette

Tests und Erfahrungsberichte

  • Der Duft für besondere Stunden

    • Geruch:  durchschnittlich
    • Häufigkeit der Nutzung:  selten
    • Haltbarkeit des Dufts:  lang
    • Ergiebigkeit:  ergiebig
    • Preis:  preisintensiv
    • Design der Verpackung:  gut
    • Kaufanreiz:  Zufall
    • Duftnote:  elegant

    Pro:

    Ungewöhnlicher und seltener Duft für die Abend- und Nachtstunden

    Kontra:

    Für Männer in meinem Alter nicht wirklich geeignet

    Empfehlung:

    Nein

    Einleitung

    Da hatte ich kürzlich doch online einen Duft bei Douglas bestellt, der bald darauf geliefert wurde und zu meiner Zufriedenheit ausfiel. Mit im Päckchen war eine weitere Duftprobe, die natürlich gleich ausprobiert werden musste. Und so darf ich an dieser Stelle auch über ein möglicherweise nicht ganz so bekanntes Eau de Toilette berichten, das mir eher zufällig in den Schoß fiel.

    Kaufanreiz

    Für meine kleine Probe mit 2 Millilitern Inhalt habe ich natürlich nichts bezahlt. Allerdings ist dieser Duft eher als hochpreisig zu bezeichnen, denn Douglas verlangt für den Flakon mit 100 Millilitern Eau de Toilette stolze 69,95 Euro, womit schon allein mein kleines Pröbchen rein rechnerisch auf einen Preis von 1,40 Euro käme.

    Geruch

    Zunächst wirkt der Duft frisch und verbreitet ein leichtes Zitrus-Aroma, meine Nase hat zudem auch den Lavendel eindeutig erspürt. Irgendwann aber wird dieser Duft schwerer, erhält eine orientalische Note mit Holz- und Moschus-Aromen.

    Haltbarkeit des Dufts

    Natürlich gehört dieser Duft der gehobenen Preisklasse an. Das lässt den Nutzer erwarten, dass er lange hält. Und tatsächlich ist der Duft auch nach mehreren Stunden noch nicht verflogen - aber, wie gesagt: Das erwarte ich auch von einem Eau de Toilette in dieser Preisklasse

    Design der Verpackung

    Selbst meine Probe ist etwas anspruchsvoller verpackt als das sonst der Fall ist. Sie findet sich in einem etwa 6,5 Zentimeter hohen schwarzen Plastik-Röhrchen mit Kappe wieder und hat eine Sprüh-Automatik. Der eigentliche Flakon, den ich mir allerdings selbst nur im Bild angesehen habe, hat eine auffallende Form, ist in der Grundfläche eckig und konkav gestaltet.

    Weitere Erfahrungen & Fazit

    === Der Hersteller ===

    Annayake, 75008 Paris, Internet: www.annayake.com. - Hergestellt in Frankreich.

    === Das Versprechen (Douglas-Homepage) ===

    Ein Duft für aufregende Abende und lange Nächte - Tomo ist ein sinnlicher Herrenduft, der die geheimnisvolle, intime Seite des Annayake-Mannes beschreibt. Die starke Kopfnote entfaltet ein energetisierendes Bouquet aus stimulierenden Zitrusfrüchten, Rosmarin und Lavendel. Die warme Herznote aus Palisanderholz und vibrierenden Tabak-Nuancen geht über in eine mysteriöse Basisnote aus kostbaren Hölzern und betörendem, schwarzem Moschus.

    === Die Inhaltsstoffe ===

    Alcohol Denat., Parfum (Fragrance), Aqua (Water), Ethyhexyl Methoxycinnamate, Butyl Methoxydibenzoyl Methane, Ethylhexyl Salicylate, Butylphenyl Methylpropional, Linalool, Coumarin, Hydroxyisohexyl 3-Cyclohexene Carboxaldehyde, Limonene, Cinnamal Alcohol, Alphaisomethyl Ionone, Citral, Citronellol, Geraniol.

    === Meine Meinung ===

    Nein, aller Voraussicht nach hätte ich mir diesen Duft selbst nicht gekauft. Dagegen spricht schon der Preis. Und auch die einzige Flacongröße, in der dieses Eau de Toilette angeboten wird - 100 Milliliter davon wären mir einfach zu viel. Und das hat seinen Grund, denn das Wässerchen könnte meiner Meinung nach nun wirklich nicht für jede Gelegenheit eingesetzt werden, dafür ist es zu schwer - und möglicherweise auch ein wenig zu aufdringlich. Da bedarf es schon eines besonderen Anlasses, um dieses Eau de Toilette zu benutzen. Möglicherweise würde ich es vor einem Rendezvous benutzen (wenn ich denn eines hätte), möglicherweise auch bei einer gesellschaftlich bedeutenden Veranstaltung. Für den Gang ins Büro allerdings käme es bei mir defintiv nicht in Frage, und auch nach dem Sport wäre dieses Toilettenwasser für mich kein Thema. Irgendwie hat Douglas in seiner Beschreibung des Duftes schon recht - er ist für besondere Anlässe geeignet - und dann auch eher für jüngere Männer als für Herren im gesetzten Alter.

    Zunächst wirkt der Duft frisch und verbreitet ein leichtes Zitrus-Aroma, meine Nase hat zudem auch den Lavendel eindeutig erspürt. Irgendwann aber wird dieser Duft schwerer, erhält eine orientalische Note mit Holz- und Moschus-Aromen. Das ist nicht unangenehm, aber eben auch nicht für jeden Anlass passend. Und als Mit-Fünfziger würde ich damit sicherlich auffallen, meine Gegenüber könnten sich nicht unberechtigt die Frage stellen, ob ich in der bevorstehenden Nacht noch Besonderes vorhabe.

    Natürlich gehört dieser Duft der gehobenen Preisklasse an. Das lässt den Nutzer erwarten, dass er lange hält. Und tatsächlich ist der Duft auch nach mehreren Stunden noch nicht verflogen - aber, wie gesagt: Das erwarte ich auch von einem Eau de Toilette in dieser Preisklasse. Der betont schlicht gestaltete Flakon indes wird sich in manchem Bad gut machen, er unterstreicht die gewollte Verbindung zu Japan, die mir der Duft selbst allerdings irgendwie nicht suggeriert. Das große Problem bei der Vermarktung des Duftes dürfte sein, dass jüngere Menschen, für die er passend zu sein scheint, ihn sich kaum werden leisten können, während er für andere, die das Geld dafür hätten, nicht wirklich angebracht ist. Eine schöne Geschenkidee für Männer zwischen 20 und 35 allerdings ist dieses Eau de Toilette allemal, zumal es nicht so verbreitet ist wie andere und somit für eine besondere Einzigartigkeit auch bei seinem Träger sorgen sollte.

Annayaké "Tomo", Eau de Toilette im Vergleich