Hewlett Packard HP DC5850 AJ456AV

Hewlett-packard-hp-dc5850-aj456av
ab 129,95
Bestes Angebot
mit Versand:
Noteboox.de
135,90 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 11/2009

Produktbeschreibung

Hewlett Packard HP DC5850 AJ456AV

EAN 0884962161241, 0883585842100, 0884420233718, 0883585839872, 0884420171652, 0884962190265, 0884420003779, 0883585850693, 0883585849666
gelistet seit 11/2009

Allgemeine Informationen

Betriebssystem Windows XP Professional
Breite 17,6 Zentimeter
Chipsatz keine Angabe
Geräte-Typ Tower
Gewicht 9,2 Kilogramm
Höhe 37,7 Zentimeter
Media Center Edition nicht vorhanden
Tiefe 42,8 Zentimeter

Ausstattung

Anzahl Prozessorkerne 2
Arbeitspeicher (RAM) 4096 Megabytes
Brenner-Laufwerk vorhanden
Chipset-Marke AMD
Fernbedienung nicht vorhanden
Festplatten-Typ Festplatte
Festplattenkapazität 250 Gigabytes
Grafikchipsatz GMA 3100
Grafikchipsatz-Hersteller Intel
Hyper Threading Technologie nicht vorhanden
Integrierte TV-Karte nicht vorhanden
Integrierte Videobearbeitungs-Karte nicht vorhanden
Integrierte Webcam nicht vorhanden
OnBoard Grafik vorhanden
Prozessor-Marke AMD
Prozessor-Modell Athlon 64 X2
Prozessor-Nummer 5000+
RAM Typ DDR2
Taktfrequenz 2600 Megahertz
Videospeicher keine Angabe

Anschlüsse

Anzahl USB-Anschlüsse 8
Bluetooth-Schnittstelle nicht vorhanden
Firewire-Anschluss nicht vorhanden
Kartenleser nicht vorhanden
TV-Ausgang nicht vorhanden
WLAN Schnittstelle nicht vorhanden

Tests und Erfahrungsberichte

  • °°° RECHENKNECHT °°°

    • Software-Ausstattung:  durch­schnitt­lich
    • Festplatten-Kapazität:  klein
    • Benutzerfreundlichkeit:  gut
    • Verarbeitung:  sehr gut
    • Zuverlässigkeit:  sehr gut
    • Installation:  schwierig

    Pro:

    s. Text

    Kontra:

    s. Text

    Empfehlung:

    Ja

    Vor einigen Monaten hat sich mein Arbeitgeber entschlossen, die bisherige, mittlerweile fast 5 Jahre alte PC-Ausstattung zu ersetzen und so arbeite ich seit etwa einem halben Jahr an einem neuen PC, bei dem es sich um ein Modell mit der Bezeichnung HP DC 5850 handelt, der nun auch das Thema meines heutigen Beitrags sein soll.




    °°°°°°°°°°°°°°°°°°
    ALLGEMEINES
    °°°°°°°°°°°°°°°°°°


    Die Marke Hewlett Packard (oder kurz HP) ist vielen wohl hauptsächlich für Arbeitsplatzdrucker (sowohl Tintenstrahl, als auch Laser) bekannt, seit der Übernahme des PC-Herstellers Compaq im Jahre 2002 ist das amerikanische Unternehmen dann auch zu einem der größten Hersteller von PCs geworden, dessen Produkte auch hierzulande im Handel sehr weit verbreitet sind.
    So sollte auch der HP DC 5850, bei dem es sich um einen für Officeanwendungen konzipierten PC handelt, problemlos zu beschaffen sein, wobei der Preis bei knapp unter 440,- Euro liegt. Für diesen Preis erhält der Käufer eine Kartonverpackung, die neben dem PC selbst noch eine (einfacherer) Maus, eine Tastatur, das erforderliche Netzkabel sowie CDs mit der Produktdokumentation, Treibern und FreeDOS enthält. Weitere Software (beispielsweise Windows) kann optional zugekauft werden.

    Informationen über das Unternehmen Hewlett-Packard und die Produkte dieses Herstellers finden sich im Internet unter www.hp.com, beziehungsweise www.hp.com/de.




    °°°°°°°°°
    DESIGN
    °°°°°°°°°


    Beim Gehäuse des HP DC 5850 handelt es sich um ein Microtower, mit einer Größe von 163 x 377 x 458 mm. Die beiden Seiten sind aus aluminiumfarbigem Blech gefertigt (mit mittig angebrachter Prägung des Markenlogos), der Rest des Gehäuses besteht aus schwarz gefärbtem Kunststoff.
    Die Front beherbergt im oberen Drittel das DVD-RW Laufwerk sowie die Abdeckungen eines weiteren 5,25"-Einschubs, darunter dann zunächst der Ein-/Ausschalter, zwei LEDs (HDD-Zugriff und Betriebsbereitschaft), Mikrophoneingang und Kopfhörer-/Lautsprecherausgang, und schließlich noch zwei untereinander angeordnete USB-Ports. Die nicht für Laufwerke vorgesehenen unteren zwei Drittel der Gerätefront zeigen übrigens eine gerippte Oberfläche.

    Insgesamt wirkt das Design des HP DC 5850 auf mich durchaus gefällig, gar leicht elegant und auch bezüglich der Verarbeitung konnte mich dieser PC bisher voll überzeugen Alle Teile sind sauber zusammengefügt und auch die herausnehmbare Seitenwand lässt sich ohne Mühe abnehmen und wieder aufsetzen.




    °°°°°°°°°
    DATEN
    °°°°°°°°°


    Hersteller: Hewlett Packard
    Modell: DC 5850
    Formfaktor: Microtower
    Prozessor: AMD Athlon Dualcore 2 x 2,3 GHz
    Chipsatz: AMD 780V
    Arbeitsspeicher: 1 GB (PC2-6400 DDR2 800)
    Max. Arbeitsspeicher: 8 GB
    Laufwerke: 160 GB HDD 7200 U/Min, SATA DVD+/-RW LightScribe
    Grafik: ATI Radeon 3100 (onboard) PCI-E
    Netzwerk: Broadcom Gigabit 5754 Ethernet (onboard)
    Anschlüsse: 8 x USB 2.0, seriell, parallel, 2 x PS/2, VGA, DVI, RJ-45, Audioein- & -Ausgang




    °°°°°°°°°
    PRAXIS
    °°°°°°°°°


    °°° AUSSTATTUNG °°°
    °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

    Die Ausstattung des HP DC 5850 ist weitestgehend komplett. Eine Netzwerkkarte ist ebenso vorhanden, wie ein Soundchip (beides onboard), die Grafikkarte bietet sowohl einen VGA, als auch einen DVI-Anschluss und 8 USB-Ports (davon 2 an der Gerätefront) können als großzügig bezeichnet werden.
    Mit Festplatte und DVD-Brenner sind auch die beiden wichtigsten Laufwerke vorhanden, wobei die Kapazität der Festplatte mit 160 GB (7200 U/min) nicht wirklich groß ist - in Büros, in denen überwiegend mit Netzlaufwerken gearbeitet wird, dürfte dies jedoch weitestgehend unbedeutend sein und immerhin ist der lightScribe-unterstützende DVD-Brenner durchaus zeitgemäß.
    Warum HP allerdings auf einen Ein-/Ausschalter am Netzteil verzichtet hat, ist mir ein Rätsel. Hat sich das Betriebssystem aufgehangen, so muss der vordere Ein-/Aus-Taster gedrückt gehalten werden, bis sich der PC abschaltet (etwa 10 Sekunden) - ich habe auch schon Fälle erlebt, in denen der PC hierauf auch nicht mehr reagiert hat, so dass letztlich das Netzkabel gezogen werden musste.
    Gut gefallen hat mir übrigens, dass der HP DC 5850 mit zwei USB-Ports, sowie Ein-/Ausgängen für Mikrophon und Lautsprecher/Kopfhörer an der Gerätefron ausgestattet ist, ich also beispielsweise nicht unter den Tisch, hinter den Rechner kriechen muss, wenn ich einen USB-Stick einstecken will.


    °°° LEISTUNG °°°
    °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

    Der Prozessor, ein AMD Athlon DualCore 2,3 GHz, ist zwar zweifellos nicht mehr der jüngste, reicht generell aber selbst für viele PC-Spiele noch immer völlig aus. Mit aktuelleren PC-Spielen ist dagegen die Grafikkarte des Typs ATI Radeon 3100 schnell überfordert, zumal diese als Onboardkarte nicht über eigenen Speicher verfügt, sondern auf den langsamen Systemspeicher des PCs zurückgreifen muss, der mit lediglich einem Gigabyte ohnehin schon arg knapp bemessen ist und der beispielsweise Windows Vista als Betriebssystem schon fast ausschließt.
    Für den Sound ist ein auf dem Motherboard untergebrachter Soundchip (in der Produktbezeichnung als "High Definition Audio mit ADI884 Codec" bezeichnet), der in Zusammenarbeit mit dem internen Lautsprecher des PCs mehr als ausreichende Qualität bietet. Ambitionierte Spieler oder gar Musiker sollten allerdings eine bessere Soundkarte zukaufen.
    Für Büroanwendungen, für die der HP DC 5850 letztlich auch konzipiert wurde, ist die Leistungsfähigkeit dieses PCs mehr als ausreichend und sieht man einmal von der mageren Speicherausstattung ab, habe ich es nie erleben müssen, dass der HP DC 5850 im Büroalltag auch nur in die Nähe der Grenzen seiner Leistungsfähigkeit gelangt wäre.


    °°° ERWEITERBARKEIT °°°
    °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

    Wirft man einen Blick in das Gehäuse des PCs (also auf das Motherboard), so stellt man fest, dass mit vier Steckplätzen für Speicherriegel zwar der Arbeitsspeicher in ausreichendem Maße (bis zu 8 GB) erweitert werden kann, ansonsten jedoch nicht viele Erweiterungsmöglichkeiten bestehen. Neben dem immerhin vorhandenen PCIe-Steckplatz, der es ermöglicht, die eher schwache Onboardgrafik zu ersetzen, steht lediglich noch ein einziger PCI-Steckplatz zur Verfügung. Weiterhin sind zwei Einschübe für 5,25"- und ein Einschub für 3,5"-Laufwerke ebenfalls nicht allzu viel.
    Auch die Leistung des Netzteils schränkt die Erweiterbarkeit ein wenig ein. Bei lediglich 300 W. die das Netzteil zu leisten vermag, sollten einzubauende Komponenten nicht allzu stromhungrig sein.
    Dafür steht im Inneren aufgrund der sauberen Kabelverlegung und der zahlreichen Onboardkomponenten ausreichend Platz zur Verfügung. Darüber hinaus lässt sich auch das Gehäuse mittels einer Rändelschraube schnell und einfach öffnen und auch Karten sowie Laufwerke werden ohne unnötige Schrauben befestigt.



    °° GERÄUSCHENTWICKLUNG °°
    °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

    Sieht man einmal vom Netzteil des Gehäuses ab, so ist der HP DC 5850 komplett passivgekühlt, also lediglich mit Kühlkörpern, nicht jedoch mir Lüftern oder einem Wasserkühlungssystem ausgestattet. Dies hat zur Folge, dass dieser PC nahezu völlig geräuschlos arbeitet - ein im Büro für mich durchaus recht wichtiger Faktor.


    Wie eingangs bereits (mehrfach) erwähnt, handelt es sich beim HP DC 5850 um einen für Büroanwendungen konzipierten PC, der für PC-Spiele nur eingeschränkt verwendbar ist. Den Anforderungen des Büroalltags kann dieser PC dabei voll genügen, ohne sich in irgendeinem Punkt nennenswerte Aussetzer zu leisten. Zu den Highlights zählt für mich dabei zweifellos das geringe Betriebsgeräusch, die nicht ganz optimale Erweiterbarkeit und die nicht ganz so schnelle Grafikkarte scheinen mir angesichts des Einsatzzwecks dagegen als von eher untergeordneter Bedeutung.




    °°°°°°°
    FAZIT
    °°°°°°°


    Im Büroalltag verrichtet der HP DC 5850 seinen Dienst absolut zuverlässig und in voll befriedigender Geschwindigkeit, bei erfreulich geringer Geräuschentwicklung.
    Für den Privatgebrauch hätte ich eine leistungsfähigere Grafikkarte und mehr Arbeitsspeicher gekauft, für den Einsatzzweck im Büro, für den das Gerät konzipiert wurde ist das Gebotene jedoch mehr als ausreichend. Allerdings scheint mir der Preis für den HP DC 5850 etwas zu hoch - für knapp über 400,- Euro dürfte ich in der Lage sein, mir einen leistungsfähigeren PC zusammenzubauen und so kann ich den HP DC 5850 hier dann zwar guten Gewissens empfehlen, urteile jedoch "nur" mit einem soliden GUT !