Seelen (DVD)

ab 6,96
Bestes Angebot
mit Versand:
music-movie-more
6,96 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 08/2013

Preisvergleich

DVD * SEELEN # NEU OVP - von Twilight Saga - Autorin Stephenie Meyer # NEU OVP $
6,96 €¹
Versand frei
 
music-movie-more
(439250
Rote Sternschnuppe für 100.000 - 499.999 Bewertungspunkte
)
Verkäufer mit Top-Bewertung
100% 100% Positive Bewertungen
concorde home entertainment gm seelen - (dvd)
7,79 €¹
Versand ab 1,99 €
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Shopbewertung:
  • Warenverfügbarkeit:  immer vorrätig
  • Lieferschnelligkeit:  sehr gut
  • Information & Kundenservice:  sehr gut
  • Preisniveau:  durchschnittlich
  • Verpackung:  sehr gut
Seelen [DVD]
7,79 €¹
Versand ab 1,99 €
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
 
DVD ° Seelen - Glaube. Liebe. Kämpfe. ° NEU & OVP
7,80 €¹
Versand frei
 
creatha19
(63974
Violette Sternschnuppe für 50.000 - 99.999 Bewertungspunkte
)
Verkäufer mit Top-Bewertung
99,9% 99,9% Positive Bewertungen
Seelen (DVD)
7,99 €¹
Versand ab 4,99 €
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
 
 
 
concorde saoirse ronan / max irons - seelen (dvd) (concorde) dvd
10,49 €¹
Versand ab 2,00 €
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
 
Shopbewertung:
  • Warenverfügbarkeit:  fast immer vorrätig
  • Lieferschnelligkeit:  sehr gut
  • Information & Kundenservice:  sehr gut
  • Preisniveau:  preiswert
  • Verpackung:  sehr gut
 
CONCORDE 20047 Blu-Ray-/DVD-Film (20047)
12,16 €¹
Versand frei
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
meyer, stephenie seelen
12,49 €¹
Versand frei
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
 
 
Shopbewertung:
  • Warenverfügbarkeit:  meistens vorrätig
  • Lieferschnelligkeit:  durchschnittlich
  • Information & Kundenservice:  durchschnittlich
  • Preisniveau:  durchschnittlich
  • Verpackung:  gut

Produktbeschreibung

Seelen (DVD)

EAN 4010324200471
gelistet seit 08/2013

Film / Kino-Daten

Altersfreigabe (FSK) 12 Jahre
Genre Science Fiction
Regie Andrew Niccol

Tests und Erfahrungsberichte

  • anonym sagt zu Seelen (DVD)

    • Action:  durchschnittlich
    • Anspruch:  durchschnittlich
    • Romantik:  hoch
    • Humor:  wenig humorvoll
    • Spannung:  durchschnittlich
    • Altersgruppe:  ab 12 Jahren
    • Meinung bezieht sich auf:  DVD-Version
    Andrew Niccol führt die Regie bei der Verfilmung zu Seelen von Stephenie Meyer, der Autorin der Twilight-Bücher. In der Zukunft wird die Menschheit von einer ungewöhnlichen Alien-Invasion beinahe ausgerottet. Die Seelen genannten Wesen nisten sich in den Körpern der Menschen ein und löschen dabei das alte Bewusstsein ihres Wirts. Als die Seele Wanderer in den Körper der jungen Widerstandskämpferin Melanie Stryder (Saoirse Ronan) implantiert wird, bleibt Melanies Bewusstsein jedoch bestehen und kämpft fortan gegen die Vorherschaft von Wanderer an. Durch ihre gemeinsam geteilten Erinnerungen und Gefühle freunden sich beide schließlich an und Melanie kann Wanderer dazu überreden, mit ihr in das
  • Leuchtend blaue Augen

    • Action:  durchschnittlich
    • Anspruch:  durchschnittlich
    • Romantik:  hoch
    • Humor:  durchschnittlich
    • Spannung:  spannend
    • Altersgruppe:  ab 12 Jahren
    • Meinung bezieht sich auf:  DVD-Version

    Pro:

    Story, Schauspieler

    Kontra:

    nichts

    Empfehlung:

    Ja

    Seelen - der Film

    Als ich gestern nach Hause gekommen bin die Überraschung: Mein Freund hat mir einen Film mitgebracht und zwar "Seelen". Ich hatte vor einiger Zeit den Trailer auf einer anderen DVD in der Vorschau gesehen und da wurde ich auf den Film aufmerksam. Als eine Freundin mir ihn auch noch empfohlen hatte, wollte ich ihn gerne haben. Ich bin bisher noch nicht dazu gekommen ihn zu kaufen, also habe ich mich über diese Überraschung umso mehr gefreut. Das Buch habe ich nicht gelesen, weil ich öfter gehört habe, dass es nicht so toll sein soll und von daher war ich eher nicht so interessiert. Wir haben den FIlm, weil ich es nicht mehr erwarten konnte,
  • Seelenwanderung...

    • Action:  durchschnittlich
    • Anspruch:  durchschnittlich
    • Romantik:  hoch
    • Humor:  wenig humorvoll
    • Spannung:  durchschnittlich
    • Altersgruppe:  ab 12 Jahren
    • Meinung bezieht sich auf:  DVD-Version

    Pro:

    + starke Hauptdarstellerin - interessantes Grundthema

    Kontra:

    zu gefühlsduselig mit vielen Längen, teils merkwürdigen Handlung und Anbahnungen von Langeweile

    Empfehlung:

    Ja

    Der Name "Stephanie Meyer" als Buchautorin dürfte bei manchem Lese- oder Filmfreund ein Stirnrunzeln erzeugen, während andere wiederum umso enthusiastischer Beifall spenden würden. Die "Biss"- bzw. "Twilight" Saga rund um Bella und dem gerne bei Mondlicht schillernden Vampir Edward (kitschiger geht es nicht) dürfte bei manchem Freund des Vampirfilmgenres (zu denen ich mich auch zähle) eher ein Magengrummeln erzeugt haben. Nun ist im Jahr 2013 ein neuer Film mit dem Namen "Seelen" erschienen, der ebenso auf einer literarischen Vorlage besagter Autorin basiert - abseits von "Twilight", wohlgemerkt. Sehenswert oder eher gewohnt "seicht und matt" ?

    ===

    Ausgerechnet ein echt grottig verfasstes Review zu diesem Film, welches ich auf einer (an dieser Stelle aus Rücksichtnahme nicht von mir genannten) Verbraucherplattform zu Gesicht bekam, machte mich auf eine ganz merkwürdige Art und Weise doch neugierig auf diesen Film, sodass ich den Titel im Hinterkopf speicherte. "Seelen" schien doch mal so etwas ganz anderes zu sein. Also habe ich die DVD unlängst bei einem Mediamarkt-Besuch erworben - für einen relativ günstigen Preis von 8,99 €. Für eine fast "nagelneue" DVD-Erscheinung ist das wirklich ein akzeptabler Tarif...

    == Seelen (2013) ==


    === Darum geht es ===

    _ Die Erde in nicht allzu ferner Zukunft _

    Im Prinzip ist alles bestens - auf der Erde der Zukunft in "Seelen" könnte es einfach nicht besser laufen. Es gibt keine Kriege oder gar nur kleine Streitigkeiten mehr, keinen Hass, keinen Neid, keinen Hunger und "Mutter Natur" ist absolut wieder wohlauf.
    Außerdem lebt jeder miteinander scheinbar in absoluter Harmonie.
    Hat "Mensch" sich wirklich geändert ?
    Es scheint nur so, denn für die drastischen Veränderungen haben sich für das Auge fast unsichtbar eingeschlichen - in Form einer außerirdischen Lebensform, die unscheinbar als kleine, schimmernd-strahlende Fäden Besitz von den Körpern aller Menschen der Erde als "Wirt" übernommen hat. Diese laufen nun - von "unbesetzten Menschen" klar unterscheidbar - mit weisslichen Augenringen in der Iris herum.

    _ ALLE ? NEIN ! _

    Moment, habe ich "aller Menschen" gesagt ? Das stimmt so nicht, denn ähnlich wie bei Asterix und Obelix hat es eine anzahlmässig vergleichsweise verschwindend kleine Anzahl von Menschen geschafft, sich der "Okupation" durch die außerirdischen Eindringlinge zu widersetzen.
    Die junge Melanie Stryder gehört just zu diesen wenigen Menschen mit noch "unabhängigem" Geist.

    Doch dies soll sich schnell ändern. Als sie von den von den Aliens besetzten Menschen (den sogenannten "Suchern") aufgespürt wird, zieht sie es vor, sich lieber aus einem Fenster in den Tod zu stürzen, um einer Besetzung ihres Körpers durch die Eindringlinge zu entgehen.

    Doch dies ist nicht ganz erfolgreich. Die medizinisch weit fortgeschrittenen Aliens schaffen es, Melanies Leben zu retten - um deren Geist gleich mit einem ihres Gleichen zu besetzen.

    _ "Insider"-Wissen _

    Die "Obersucherin" der Aliens ist nämlich ganz darauf besessen, auch die Verwandten, Freunde und Bekannten von Melanie aufzuspüren, um letztlich auch diese mit einer "Seele" zu besetzen.
    Doch "Wanderer", wie sich die von Melanies Körper Besitz nehmende Seele nennt, muss arg mit der im Geist noch vorhandenen Melanie kämpfen, die sich stärker als von den Aliens erwartet ihrer "Besetzung" widersetzt.
    So kommen nur bruchstückhafte Informationen für die "Obersucherin" heraus und letztlich kommen die Aliens zu dem Schluß, dass "Wanderer" zu schwach ist, um sich auf Dauer gegen Melanies Widerstandswillen durchzusetzen.

    Als nun "Wanderer" gegen eine neue Seele ausgetauscht werden soll, gelingt es der resistenten "Melanie" sie zu überzeugen, die Flucht zu ergreifen - dicht gefolgt von den Aliens unter der "Obersucherin", die scheinbar entgegen der eigentlich friedlichen Einstellung der "Seelen" alles versucht, um wirklich alle Menschen der Erde einzunehmen.
    Ob Melanie/Wanderer es gelingt, Melanies noch "unbesetzte" Freunde Jared und Ian, sowie ihren kleinen Bruder Jamie und ihren Onkel Jeb vor den "Seelen" zu retten ?

    === Darsteller und Charaktere ===

    Klar im Focus dieses Films steht die Figur der "Melanie" / "Wanderer", _gespielt von der jungen Saoirse Ronan_ ,die schon zu Beginn des Films von einem "freien Menschen" zu einem "von einer Seele besetzten" Menschen wird. Doch anders, als die meisten anderen Menschen, die von den "Alienseelen" besetzt wurden, ist Melanies Bewusstsein scheinbar unbezwingbar. "Wanderer", die Seele, die auf schon "12 oder mehr Planeten" deren Bewohner nach bekanntem Schema besetzt hatte, ist von diesem Widerstand zunächst arg überrascht. Die "Dienstbeflissenheit", mit der "Wanderer" Informationen aus Melanies Gedächtnis an die verbissene "Sucherin" ausplaudert, lässt so bald spürbar nach.
    Der dauernde Widerstand von "Melanie", die quasi als "Seele" mit in ihrem eigenen Körper wohnt, setzt "Wanderer" bald so sehr zu , dass diese Seele regelrecht die Seiten wechselt. So folgt sie bald den Ratschlägen, die Melanie ihr "versteckt" gibt, um ihre Verwandten und Bekannten, die sich abgeschieden in einem Höhlensystem in der Wüste vor den Alienseelen versteckt halten, wieder zu finden.

    Obwohl die "Alienseelen" an sich ja "ach so friedfertig und harmoniesüchtig" sind, wollen sie doch auch gegen den Willen der "freien Menschen" auch diese besetzen. Dafür haben sie ein polizeiähnliches Team, genannt die "Sucher" aufgestellt, die die "freien Menschen" suchen und mit einer ihrer Seelen "besetzen" sollen.
    Ganz dieser Aufgabe verpflichtet (und bald auch arg darüber hinausgehend) ist die "Obersucherin", _ gespielt von Diane Kruger_ schon verbissen dabei, Melanie / Wanderer auf die Spur zu kommen, die sie, so ihre Hoffnung, zu ihren "unbesetzten" Verwandten führt. Dabei ist die Wahl ihrer Mittel bald sogar zu "krass" für ihre Mitsuchenden. In einer Szene erschiesst die "Obersucherin" einfach einen von Jared und Co entführten "Sucher" - worauf sie für eine ganze Weile von ihrer Aufgabe, die "freien Menschen" zu suchen, abgezogen wird.
    Die "Obersucherin" ist somit der klare und auch etwas gefährliche Gegenspieler für die sonst im Film herrschende "Grundharmonie" (s.u.)

    Die restlichen Darstellerinnen und Darsteller sind in ihren Rollen jeweils recht gut besetzt - der junge _Max Irons_ bringt seinen Charakter von Melanies Freund Jared für mein Empfinden allerdings mit einer Spur zuviel Zurückhaltung herüber - die Reaktionen, als er unverhofft seine von einer "Seele" besetzte Freundin wieder trifft, ging mir in der Form nicht so recht logisch auf.
    Dennoch, er ist immerhin ein recht tatenfreudiger junger Mann, wenngleich die Liebesbeziehung zwischen ihm und Melanie/Wanderer (bald von jedermann im Versteck nur "Wanda" gerufen) ganz Stephenie-Meyer-typisch bestenfalls angedeutet und in "entscheidenden", über reines Küssen hinausgehenden Szenen fast verschämt ausgeblendet wird.

    === Das macht diesen Film aus ===

    Eine "Gehirnwäsche der eigenen Art" ist das eigentliche Hauptmotiv der Handlung dieses Films, speziell die Frage, wie Mensch in von außerirdischen Wesen gelöschten und manipulierten Erinnerungs- und Gefühlswelten leben kann, beschäftigt sich dieser Film, der auf einem Roman von Stephenie Meyer basiert, der genannten Schöpferin der ,,Twilight"-Saga.

    Dies ist bezogen auf "Melanie/Wanderer" für mein Dafürhalten auch ganz gut gelungen - was auch an der guten Darstellerin liegt, die den innewohnenden Konflikt des Kampfes zweier Seelen über die Herrschaft über einen und denselben Körper ganz gut herüberbringt.
    Doch ein Film kann unmöglich nur von diesem eher verborgenen, psychologischen Aspekt leben - und hier komme ich zu meiner Kritik.
    Zunächst einmal war ich schon ein wenig enttäuscht und stark überrascht, wie wenig an technischen Neuerungen die die Welt von morgen dominierenden Aliens auf die Erde eigentlich mitgebracht haben. Man stelle sich vor: da schweben sie abertausende von Jahren über zig bewohnte Planeten, kapern deren Seelen und deren Wissen und bringen dann nichts weiteres auf die Erde mit als ein bischen fortgeschrittene Medizin. Kein Raumschiff, keine fortschrittliche Technik, alte Volvos rollen neben den (warum auch immer) stets silbrig schimmernden Sportwagen und Motorrädern der "Sucher" über die in dieser Form bekannten Straßen. Auch sonst wird die "neue Aliengesellschaft", die nun in ihren menschlichen Wirtskörpern die Erde zu einem ganz überwiegendem Teil dominiert, im Film kaum näher vorgestellt. Ich erlebe nur die "Sucher", vom Zusammenleben der "Aliens" miteinander wird eher angedeutet als geschildert.
    Zudem ist die "Romantik" in diesem Film doch recht dominierend - derartige Szenen werden schon einmal gern quälend in die Länge des 2-stündigen Werkes gezogen.
    Doch es gibt auch ein wenig, wenngleich nicht übermässig große - Action.
    So rettet Melanie/Wanda in einer Szene den fiesen Jared, der die seine Freundin besetzende Seele lieber ermorden möchte, als dass er etwa danach suchen würde, ob von Melanie (die sich aus mir logisch unbegreiflichen Gründen ihren Freunden und Familien gegenüber nicht zum Ausdruck bringen möchte) nicht doch noch eine Spur im Körper seiner Liebsten vorhanden ist.
    Es ist logisch ohnehin eine Gratwanderung für mich gewesen, warum "Wanderer" als eigentlich überlegene Seele überhaupt auf das eher feindselige Hintergrundrauschen von Melanies noch vorhandenem Verstand und Geist hören sollte. Ist in ihrem Verständnis das Ansinnen der Aliens nicht ohnehin denen der einst kriegs- und zerstörungswütigen Menschen überlegen, als dass sie nicht einfach die Kontrolle übernehmen sollte ?
    Derartige logische Schwächen werden dann lieber mit der "Dreiecksbeziehung", oder sollte ich "Vierecksbeziehung" sagen (?) , zwischen Jared, Melanies Freund, Ian, der sich in "Wanderer/Wanda" verliebt und eben Melanie, die nach wie vor ganz in Jared "verschossen" ist und eifersüchtig darauf wacht, dass "Wanda" ihn nicht während ihrer "Abwesenheit" küsst, überspielt.
    "Cool" fand ich allerdings das starke Versteck, welches Melanies Onkel Jeb bestimmt jahrzehntelang zu dem ausgebaut hat. Sogar den in einer riesigen Höhle versteckten Anbau von Weizen hat der Mann tatsächlich hinbekommen. Wie er dies in Anbetracht stetig ihn umringender "Aliens" material- und arbeitsmässig hinbekommen haben will - allein die Ingenieursleistung, die dazu notwendig ist - ist mir allerdings dabei unerklärlich geblieben. Aber was solls - dieses Versteck ist wohl eh ein Zugeständnis an die männliche Fraktion unter den Zuschauern dieses letztlich doch eher etwas seichteren Werkes...

    == Zur DVD ==


    === Bonusmaterial ===

    "Ordentlich ausgestattet" würde ich das "Extras"-Menu einmal bezeichnen. Hier finde ich neben einigen "deleted scenes", also fertig produzierten Filmteilen, die letztlich dem Schnitt zum Opfer fielen, vor allem das Feature "Vom Buch zum Film" vor. In diesem rein englischsprachigen Feature mit zuschaltbaren, deutschen Untertiteln gibt sogar die Autorin der Romanvorlage, auf der "Seelen" basiert, Stephenie Meyer höchtselbst, ihr Stelldichein.
    Sie zeigt sich dabei sehr zufrieden mit der Umsetzung ihres - und das sagt sie wortwörtlich so - "besten Romans, den sie je geschrieben hat". Aha, besser noch als die "Twilight"-Bände findet Frau Meyer somit ihr Werk.
    Von den Darstellerinnen und Darstellern erfahre ich dagegen eher "Gewohntes". Die Zusammenarbeit war super, mit Max Irons hat Saoirse Ronan (wie passend) gleich eine "Seelenverwandtschaft" verspürt, die "Chemie" stimmte - ach, wie schön. Ansonsten kommt auch kurz der Regisseur Andrew Niccol zu Wort, laut Frau Meyer ihr "Wunschregisseur" für diese filmische Umsetzung ihres Werkes. Und der zeigt sich hier recht spaßerfüllt und erfrischt von den "jungen Talenten", mit denen er arbeiten durfte. Klar, alles super, oder ?

    === Bild und Ton ===

    Hinsichtlich der Bild- und Tonqualität kann ich wenig aussetzen. Die Farb-. und Kontrastauflösung des Videobildes entspricht gutem PAL-Standard und zeigt auch kein Grieseln in dunkleren Szenen. Die deutsche, in DD 5.1 gemasterte Tonspur gibt sich besonders in der "dramatischen" Rettungsszene am unterirdischen Bachlauf lebendig und bietet sonst ein gutes, wenngleich etwas zurückhaltendes Raumklangniveau.

    === Auf einen Blick ===

    * Titel: Seelen
    * Studio: Concorde Home Entertainment / Erstveröffentlichung: 12.11.2013 / Produktionsjahr: 2013
    * Genre: Unterhaltung; Science Fiction; Liebesfilm; Romanverfilmung
    * FSK: ab 12 Jahren / Laufzeit: 121 Min.
    * Bildformat: Widescreen; 2,35:1 / Tonformat: DTS: Deutsch; DD 5.1: Deutsch, Englisch
    * Darsteller: Saoirse Ronan, Max Irons, Diane Kruger, Rachel Roberts, Jalen Coleman
    Regie: Andrew Niccol

    === FAZIT ===

    "So, so, la,la" würde ich einfach mal als Resumee von "Seelen" ziehen wollen. Der Romantik/Liebes/Scifi-Streifen bringt einerseits ein von der Idee her attraktives Thema in Verbindung mit einigen, für mich teils nicht nachvollziehbaren Gefühls- und Handlungsanwandlungen einher. Die Hauptdarstellerin, Saoirse Ronan, ist dabei eindeutig das Aushängeschild in vielfacher Hinsicht, weshalb ich der ansonsten gerne mal etwas laaangem (wenn nicht teils langweiligen) Handlung des technisch sauber inszenierten Streifens immerhin noch drei Sternchen geben würde. Ein "Unentschieden" gibt es von meiner Seite dazu, einfach, weil man aus dem interessanten Thema mit etwas mehr Action und weniger "Gefühlsduseligkeit" mehr hätte herausholen können. So bleibt "Seelen" in meiner Erinnerung fast etwas belanglos zurück - schade, aber vielleicht auch der "Stephenie Meyer"-Effekt...

    Produktfotos & Videos

    Das-cover
    Das Cover von anonym
    am 05.12.2013

    Kommentare & Bewertungen

    • Sa-Sara

      Sa-Sara, 22.01.2014, 21:07 Uhr

      Bewertung: besonders wertvoll

      Liebe Grüße von Sara.

    • Besserwisser2014

      Besserwisser2014, 13.01.2014, 16:24 Uhr

      Bewertung: besonders wertvoll

      Klasse Bericht! Vielen Dank!

    • oskermit

      oskermit, 19.12.2013, 13:12 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      DANKE für deinen Besuch bei mir! Ich wünsch dir ein schönes Weihnachtsfest!!!

    • anonym

      anonym, 14.12.2013, 12:54 Uhr

      Bewertung: besonders wertvoll

      LG Damaris

  • saskialain96 sagt zu Seelen (DVD)

    • Action:  viel
    • Anspruch:  anspruchsvoll
    • Romantik:  hoch
    • Humor:  durchschnittlich
    • Spannung:  spannend
    • Altersgruppe:  ab 12 Jahren
    • Meinung bezieht sich auf:  DVD-Version
    Es ist ein sehr fesselder Film. Die Action, Fantasie und Romantik in dem Film sind einfach toll. Mein Freund war erst nicht von dem Titel begeistert, doch dann, als er ihn gesehen hat, war er Fasziniert. Grade ich als totale Fantasie Fanatikerin habe hoche ansprüche. Ich habe schon viele schlechte Fantasy - Filme gesehen, doch dieser ist einfach klasse.
    Ich kann den Film einfach nur mpfehlen, für jeden der Fantasy mag. Grade am Ende packt es einen noch mal richtig, mit Spannung und liebe.
    Auch der Preis ist gut.
    Wenn man das Buch gelesen hat, kann man sich schon einmal vorstellen wie spannend es werdn kann.
    Meistens denkt man, das der Film schlechter ist als das Buch,
  • Seelen

    • Action:  wenig
    • Anspruch:  durchschnittlich
    • Romantik:  hoch
    • Humor:  wenig humorvoll
    • Spannung:  spannend
    • Altersgruppe:  ab 12 Jahren
    • Meinung bezieht sich auf:  Kino-Version

    Pro:

    Sehr Romantisch

    Kontra:

    Abweichung zu groß zwischen Buch und Film!

    Empfehlung:

    Ja

    Hallo ihr lieben,

    da ich das Buch sowie den Film gesehen habe muss ich leider direkt am Anfang sagen das das Buch deutlich besser ist als der Film. Der Film weicht deutlich vom Buch ab und beherbergt deshalb leider sehr viel weniger Aktion. Nichts desdo trotz ist der Film sehr schön gemacht. Er ist sehr Romantisch gestaltet so das ihr mit eurer liebsten einen herrlichen kuschel Abend verbringen könnt.

    Der Film selber handelt davon das Außerirdische die Menschheit übernehmen und in eine Friedliche Welt verwandeln. Die Außerirdischen nennen sich Seelen und sehen aus wie kleine Oktupusse (niedlich gestaltet). Ziel der Seelen ist es die gesamte
  • Filmkritik: Seelen

    • Action:  wenig
    • Anspruch:  durchschnittlich
    • Romantik:  durchschnittlich
    • Humor:  kein Humor
    • Spannung:  durchschnittlich
    • Altersgruppe:  ab 12 Jahren

    Pro:

    irgendwie ist der Film nett

    Kontra:

    aber zu vermurkst

    Empfehlung:

    Ja

    Nun wenn ich mir das so denke, die 1994 in Irland geborene Saoirse Ronan, die eine sehr gute Darstellerin ist, dazu eine Diane Kruger, einer der schönsten Frauen der Welt, die spielt im Film Die Sucherin, dazu William Hurt, als Jeb Stryder, und eine Emily Browning als Pet / Wanderer. Dazu 122 Minuten Film im Kino, ja das kann doch nur gut sein oder?

    Das Ganze ist eine Romanverfilmung von Stephanie Meyer, die ja das Teenager Vampir Filmchen geschrieben hat, was Massen bewegt hat, Milliarden eingespielt hat, und wo 100 Millionen Tränen geflossen sind, das ist Ihr neuester Streich, die neueste Romanverfilmung.

    Die Handlung ist einfach. Zukunft, Erde, 21.

Seelen (DVD) im Vergleich

Alternative Science Fiction Filme
Weitere interessante Produkte