BDSM

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Produktbeschreibung

BDSM

EAN 4040662109709, 4040662109716, 4040662109723
gelistet seit 09/2003

Allgemeine Informationen

Themenbereich Allgemeines

Pro & Kontra

Vorteile

  • eines der bedeutendsten Werke der erotischen Literatur

Nachteile / Kritik

  • kann dazu führen, von dem Inhalt des Buches befangen zu werden (ob das ein Nachteil ist?)

Tests und Erfahrungsberichte

  • Lesen auf eigene Gefahr: "Die Geschichte der O"

    Pro:

    eines der bedeutendsten Werke der erotischen Literatur

    Kontra:

    kann dazu führen, von dem Inhalt des Buches befangen zu werden (ob das ein Nachteil ist?)

    Empfehlung:

    Nein

    "Die Geschichte der O" ist ohne Frage eines der bedeutendsten Werke der erotischen Literatur. Selbst fast 50 Jahren nach Erscheinen dieses Klassikers, hat das Buch nichts an Brisanz und Faszination verloren und ist aktueller als je zuvor.

    Das Buch wurde unter dem Pseudonym "Paulin Réage" 1954 in Frankreich unter dem Originaltitel "Histoire d'O" veröffentlicht. Über sehr lange Jahre wurde gerätselt, wer der Verfasser dieses Buch sein könnte, ob es von einem Mann oder einer Frau geschrieben wurde. Sogar die Polizei beschäftigte sich damit, wer der Autor dieses Buches sein könnte. Erst 1994 bekannte sich die Kritikerin und Übersetzerin Dominique Aury dazu, die Autorin des Buches zu
  • Geschichten aus der Hölle? Wer schon immer mal was über BDSM wissen wollte, sollte das Buc

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Vorwort
    *~*~*~

    Jean Thomas Ungerer, genannt Tomi, wird in Straßburg am 28. November 1931 als vierter und jüngster Sohn des Ehepaares Ungerer geboren. Viele Werke stehen in seiner Biographie. Dieser Schriftsteller war für mich bis zum Jahre 1998 unbekannt, denn in diesem Jahr entdeckte ich ein Buch was mich ansprach. Der Titel war etwas widersprüchlich und die Abbildung etwas ungewöhnlich.

    Dieses Buch wurde 1986 von Tomi Ungerer herausgebracht, aber die Arbeit dieses Buch zu verfassen ging über zwei Jahre, die der Franzose in der Hamburger Herbertsstrasse verbrachte. Dort traf er nur diese so genannten Lederfrauen. Heute auch bekannt
  • Fesselspiele auf der Liebeswiese

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Hallo Yopianer.

    Mal etwas zu diesem Thema. BDSM wird leider immer wieder nur mit Schmerzhaften Sex in zusammenhamg gebracht, also meistens mit Sado/Maso. Aber das ist absolut falsch. Auch hier gibt es viele Spielvarianten. Ich bin ein Freund von Fesselspielen. Die machen auch richtig an.
    Es gehört aber auch sehr viel Vertrauen dazu, das muss ich schon zugeben.

    Aber stellt euch doch einfach mal vor, ihr seid gefesselt, und damit dem Partner Willen- und hilflos ausgeliefert zu sein. Nicht zu wissen was macht er als nächstes mit einem.
    Man ist dabei immer Angespannt, und dadurch empfindet man dann auch mehr, wenn der Partner einen nur berührt.

    Was man

BDSM im Vergleich

Alternative Mitglieder schreiben über Sexualität: Forum