Bosch PSP 260

Bosch-psp-260
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Diese Angebote könnten Sie auch interessieren

Produkt-
bezeichnung
Preis
Versand-
informationen
Bosch 1609390021 Düsenverl.F. PSP 260
Bosch 1609390021 Düsenverl.F. PSP 260
10,50 €¹
Versand frei
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
Shopbewertung:
  • Warenverfügbarkeit:  immer vorrätig
  • Lieferschnelligkeit:  sehr gut
  • Information & Kundenservice:  gut
  • Preisniveau:  durchschnittlich
  • Verpackung:  gut
bosch professional bosch 1609390458 farbbecher psp 260 schraubv.
bosch professional bosch 1609390458 farbbecher psp 260 schraubv.
11,27 €¹
Versand ab 3,99 €
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
Shopbewertung:
  • Warenverfügbarkeit:  fast immer vorrätig
  • Lieferschnelligkeit:  sehr gut
  • Information & Kundenservice:  sehr gut
  • Preisniveau:  durchschnittlich
  • Verpackung:  sehr gut
bosch professional bosch 1609390458 farbbecher psp 260 schraubv.
bosch professional bosch 1609390458 farbbecher psp 260 schraubv.
15,37 €¹
Versand ab 6,90 €
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
Shopbewertung:
  • Warenverfügbarkeit:  immer vorrätig
  • Lieferschnelligkeit:  sehr gut
  • Information & Kundenservice:  gut
  • Preisniveau:  durchschnittlich
  • Verpackung:  gut
no-image
Bosch Farbbecher für PSP 260
16,24 €¹
Versand ab 5,95 €
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
 
 
Bosch Düsenverlängerung für PSP 260
Bosch Düsenverlängerung für PSP 260
16,48 €¹
Versand ab 5,98 €
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Shopbewertung:
  • Warenverfügbarkeit:  fast immer vorrätig
  • Lieferschnelligkeit:  sehr gut
  • Information & Kundenservice:  sehr gut
  • Preisniveau:  durchschnittlich
  • Verpackung:  sehr gut
Bosch Farbbecher PSP 260 Schraubv.
Bosch Farbbecher PSP 260 Schraubv.
16,78 €¹
Versand ab 5,98 €
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Shopbewertung:
  • Warenverfügbarkeit:  fast immer vorrätig
  • Lieferschnelligkeit:  sehr gut
  • Information & Kundenservice:  sehr gut
  • Preisniveau:  durchschnittlich
  • Verpackung:  sehr gut
4.90 düsenverlängerung für bosch-spritzpistole psp 260
4.90 düsenverlängerung für bosch-spritzpistole psp 260
17,50 €¹
Versand ab 3,00 €
 Zahlungsarten
 
 
 
 
 
 
 
 
Shopbewertung:
  • Warenverfügbarkeit:  fast immer vorrätig
  • Lieferschnelligkeit:  gut
  • Information & Kundenservice:  sehr gut
  • Preisniveau:  preiswert
  • Verpackung:  sehr gut
 
 

Produktbeschreibung

Bosch PSP 260

EAN 3165140016940
gelistet seit 09/2003
Hersteller Bosch, http://www.bosch-home.com/de/
robert-bosch-hausgeraete-gmbh
weitere Bosch Spritzpistolen

Allgemeine Informationen

Typ Farbsprühpistole

Tests und Erfahrungsberichte

  • Nebel über Wilhelmshorst

    Pro:

    Man lernt schnell neue Flüche

    Kontra:

    Die Spritzpistole spritzt - ÜBERALL hin *hmpf*

    Empfehlung:

    Nein

    Hallöle

    Viele von Euch wissen ja, ... Ach lassen wird das, es wissen mittlerweile nun wirklich ja schon fast alle.
    Also, ich musste unser Haus in Wilhelmshorst renovieren. Ja, man kann fast beinahe schon sagen: restaurieren. Und damit fing all mein Übel an. Ich musste arbeiten. Leute, stellt Euch vor: so richtig mit den Händen. Ne, wat ein Ärger aber auch. Alles bitten und betteln half nichts. Meine gute, Teppichklopfer schwingende schwupsy, ließ sich nicht erweichen.
    „Viertelchen“ meinte meine, mit dem Finger auf diverse, schon unter Cäsar renovierungsbedürftige Ecken unseres Hauses zeigende bessere Hälfte „Viertelchen, wat mut dat mut!“
    Da ich dieses Kauderwelsch, welches meine liebste „Viertel-bring-mal-den-Mülleimer-raus“-Sagerin da von sich gab, sowieso nicht verstand, wähnte ich mich schon als jemand, der diesem Restaurierungsplänen noch einmal entkommen war. Doch ein Wink mit schwupsy’s Ausklopfer belehrte mich dann doch eines Besseren.
    Es musste „geheimwerkert“ werden.

    Irgendwann kamen bei dieser Schufterei auch die Heizkörper dran. Da ich meiner guten schwupsy auch mit all meinen Überredungskünsten diese Arbeit nicht aufhalsen konnte, musste ich es wohl oder übel selbst machen. Aber wie? Da für einen so hochqualifizierten Heimwerker wie mich ein Pinsel nicht in Frage kam, musste eine Maschine her. Genauer gesagt: eine Farbspritzpistole und zwar von der Firma BOSCH.
    Da gab es nun mehrere. Nach einigen aufschlussreichen Gesprächen mit div. Verkäufern, bei denen ich selbstverständlich der intellinentere war, wurde für mich die PSP 260 entschieden. Verkäufer sind wahrscheinlich keine Heimwerker. Auf keinen Fall haben sie auch nur die geringste Ahnung von Spritzpistolen.


    Ehe ich zur eigentlichen Flucherei komme, hier erst mal ein paar Daten technischer Natur:

    Name: Bosch Spritzpistole PSP 260
    Nennleistung: 60W
    Förderleistung: 260g/min
    Viskositätsleistung: < 80 DIN-sec
    Staudruck 0 ... 160 bar
    Spritzdüse: 0,6mm
    Becherinhalt: ca. 0,7L
    Gewicht ohne Zubehör: ca. 1,1kg
    Schutzklasse II
    Schalldruckpegel: 81 dB(A)
    Geräuschpegel: kann 85 dB(A) überschreiten

    Keine Angst – ich versteh auch nur die Hälfte. Kommen wir jetzt aber mal zum eigentlichen Verklecksungs – ähhh Erfahrungsbericht:

    Im Handbuch (Bedienungsanleitung) stehen einfach nur die zwei unscheinbaren Wörtchen „Spritzgut vorbereiten“. Hört sich einfach an – ist es aber nicht.

    Die im Handel erhältlichen Farben sind meistens leider nur zum Streichen eingestellt. Soll heißen: Das Zeug muß verdünnt werden. Und wie, sag ich Euch. Aus 2 ½ Liter Farbe macht Ihr leicht die dreifache Menge. Überall standen Behälter mit Farbe rum. Sicher fragt Ihr Euch jetzt: Warum verdünnt der die Farbe bloß so viel? Die Antwort dazu liefert ein mitgelieferter Messbecher, der eine kleine Öffnung hat, durch die die Farbe in einer bestimmten Sekundenzahl (hier 12) durchzufließen hat.
    Man füllt unter allerlei Fluche- und Kleckserei den kleinen (Mess)Plastikbehälter, vergisst auf die Uhr zu schauen und schimpft auf Gott und die Welt, weil die Farbe immer noch zu dick ist. Irgendwann gibt man auf und beginnt zu schummeln.

    Nachdem dies also erreicht war (nach 5 Litern Wasser bei 2 ½ Liter Farbe hab ich dann noch 3 Sekunden dazu gemogelt) sollte es losgehen. Also: Farbe in den mitgelieferten Behälter gießen (erste Flecken), festschrauben und – HALT. Zuerst sollte ja noch ein wenig abgeklebt werden
    Das hab ich auch gemacht. Ca. 50cm um die Heizungen herum war alles abgeklebt. Jeder Heimwerker weiß, dass Farbe spritzt – besonders wenn sie mittels einer Spritzpistole aufgetragen wird.


    50cm??? Pahhh, 5 Meter hätte ich abkleben sollen!!!


    Nach dem ersten Drücken des Auslösers begann ein Höllenlärm – aus der Spritzpistole kam nix. Ein schneller Blick ins Handbuch bewahrte mich vor unüberlegten Handlungen (z.B. Spritzpistole laut fluchend aus dem Fenster schmeißen oder meiner guten schwupsy die Schuld in die Schuhe schieben). Man sollte die Düse langsam aufdrehen. Gesagt, getan. Nach der zweiten Umdrehung stand ich im Nebel – die Spritzpistole spritzte.
    Im Handbuch steht (wörtlich): „Der Sprühnebel kann das Umfeld verunreinigen“. Ich kann Euch versichern, dass das Handbuch hier nicht gelogen hat. Das Umfeld war tatsächlich verunreinigt. Wenn man auf eine Leiter steigt, kann man, wenn man den Hals leicht verrenkt, aus dem oberen Drittel des Fensters sogar noch hinausschauen. Es geht aber noch weiter.

    Jetzt kommt der Teil für die Experten unter Euch.
    Versucht doch bitte einmal Farbe, die fast so dünn wie Wasser ist, gleichmäßig auf einem Heizkörper zu verteilen. Laut Bedienungsanleitung aus einer Entfernung von ca. 60cm. Ich kann Euch sagen – das Zeug tropft und bildet Nasen schneller als Ihr die Pistole wieder ausschalten könnt. Man braucht schon eine gehörige Portion Übung dazu, um die Farbe vernünftig auf die Heizkörper zu bekommen – ich habe diese nie erreicht. Nie erreichen wollen.

    Irgendwann ist aber auch diese ganze Kleckssprüherei vorbei und es geht ans Reinigen dieses Wundergerätes. Dies geht relativ einfach.
    Man muß die Bosch Spritzpistole PSP 260 lediglich total zerlegen. Alles, aber auch wirklich alles muß einzeln gereinigt werden. Farbe wird mit der Zeit halt hart und verstopft alle Leitungen, so das die Pistole für einen nächsten Einsatz nicht mehr zu gebrauchen wäre. Na, mir wäre es egal gewesen. Einen zweiten Einsatz hat es nie gegeben.


    Fazit:

    Wenn man riesige Mengen mit glatter Oberfläche streichen muß, hat die Spritzpistole PSP 260 sicher ihre Berechtigung. Für den Hausgebrauch ist sie für meine Begriffe völlig ungeeignet. Der Aufwand mit der Vorbereitung des Spritzgutes und das abschließende Reinigen der Spritzpistole braucht einfach zu viel Zeit.
    Mit ca. EUR 97,- (DM 189,50) ist mir der Spaß auch zu teuer.

    Drei Heizungen sind noch zu streichen – Die Spritzpistole hat schon eine Staubschicht.

    Aus einem vernebelten Wilhelmshorst grüßt Euch
    Euer viertelvordrei


    PS: Braucht einer günstig eine Spritzpistole???

Bosch PSP 260 im Vergleich

Alternative Spritzpistolen