Fan Fiction

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Produktbeschreibung

Fan Fiction

EAN 4040662109709, 4040662109716, 4040662109723
gelistet seit 09/2003

Pro & Kontra

Vorteile

  • entscheidet selbst
  • die... unklarheit? :)
  • urteilt selber

Nachteile / Kritik

  • entscheidet selbst
  • der... schreibstil :(
  • urteilt selber

Tests und Erfahrungsberichte

  • Typische Aussprüche der Mütter von einigen Größen * der Musikgeschichte

    Pro:

    - siehe Text -

    Kontra:

    nickes. Außer humorlosen Zeitgenossen vielleicht.

    Empfehlung:

    Ja

    „Ludwig. Ludwig! L-U-D-W-I-G! Sag' mal, hörst du eigentlich schlecht!?"
    (Frau van Beethoven)

    „Wolferl, mach's Hosentürl zu, deine Mozartkugeln schauen heraus."
    Frau Mozart

    „Johann Sebastian, wir gehen erst in die Kirche, wenn du deine Mathe-Hausaufgaben gemacht hast."
    (Frau Bach)

    „Nein, Georg Friedrich, nein! Zum letzten Mal: Wir kaufen keine Silvester-Raketen!"
    (Frau Händel)

    „Na, Richard, spielst du brav mit deiner Ritterburg?“
    Frau Wagner

    „Ach, nein, Karlheinz, nun sieh es doch endlich ein: Mit einem Hubschrauber kann man keine Musik machen!“
    Frau

    „Carl, hör’ mit dem Krach auf und schlaf’ jetzt endlich!“
    Frau Orff

    „Igor Feodorowitsch --- ! Warum sieht unser Wellensittich plötzlich so angesengt aus!?“
    Frau Strawinsky

    Was möchtest du auf deiner Pizza haben, Antonio? Etwa schon wieder gekochten Schinken, Pilze, Thunfisch und Artischocken?“
    Frau Vivaldi

    „Mensch, Paulie – jetzt hab’ ich schon wieder den ganzen Tag diese Melodie im Kopf!“
    Frau McCartney

    „Pjotr! Ich habe dir schon 1812 Mal gesagt, du sollst nicht so mit den Ouvertüren knallen!"
    (Frau Tschaikowsky)

    „Walter, zieh’ sofort meinen Büstenhalter aus – aber auf der Stelle, Burschi!“
    Frau Carlos

    „Sag’ mal, Jimi, was machst du eigentlich immer? Das ist jetzt schon die dritte Gitarre in diesem Monat – langsam reicht’s!“
    Frau Hendrix

    „Nein, Andrew Lloyd, Grimms Märchen gibt es noch nicht als Oper. Nein, auch nicht ‚Die Schatzinsel’. Auf was für Ideen du aber auch immer kommst … !“
    Frau Webber

    „Das werden wir ja sehen, ob du im Kirchenchor singst oder nicht, Fräuleinchen!“
    Madonna Louise Fortin

    „Blödsinn, Ennio, andere Kinder spielen auch fröhliche Sachen auf der Mundharmonika!“
    Frau Morricone

    „Was singst du denn da, Michael!? Du bist doch kein Neger!?“
    Frau Jagger

    „Elvis Aaron – was ist denn das für ein Affengebrüll!? Wir sind doch hier nicht bei den Hottentotten!“
    Frau Presley

    „Himmel, Arsch und Zwirn, Dieter – so langsam kann ich den Flohwalzer aber wirklich nicht mehr hören. Kennst du kein anderes Stück!?“
    Frau Bohlen


    * Größe ist natürlich relativ und kann auch negativ sein.

    Kommentare & Bewertungen

    • anonym

      anonym, 16.03.2007, 18:52 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      LG Damaris :-)

    • papaonline

      papaonline, 12.02.2007, 21:49 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      sh und lg

    • Gemini_

      Gemini_, 07.02.2007, 20:54 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Schöner Bericht! LG

    • Matze1195

      Matze1195, 06.02.2007, 16:03 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      ☼ Sehr hilfreich .•:*¨¨*:•. & .•:*¨¨*:•. liebe Grüße ☼

  • Dark Angel Fan Fiction (6b) - Finsternis wirft keine Schatten

    Pro:

    Dark Angel for ever

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Da yopi lange Texte abschneidet, mußte ich die Folge 6 leider teilen. Also hier nun gehts weiter



    Kapitel 18

    Die Woche verbrachte McKinley in kaum verhüllter Vorfreude. Ein paar Anrufe und die leidige Aufgabe, die ihm Marcus auferlegt hatte, war erledigt. Normalerweise würde er es genießen und die Chance nutzen sich in Szene zu setzen, doch momentan genoss er mehr das Vorgefühl auf die endgültige Vernichtung von Sandemans unfähigem Sohn.

    Endlich war es soweit, erwartungsvoll standen die Berater im Sitzungsraum des Hohen Rates, in den sie nach und nach eingetroffen waren. Erwartungsgemäß waren alle Berater Marcus Einladung gefolgt um den

    Kommentare & Bewertungen

    • mami_online

      mami_online, 06.07.2005, 03:07 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Fan, oder????

    • destination47

      destination47, 03.07.2005, 18:14 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      ist der lang, und noch soooo gut *g* lg destination47

  • Joggen in New York

    Pro:

    siehe Bericht

    Kontra:

    Nichts was ich wüßte

    Empfehlung:

    Nein

    Meine Augen kreisten gedankenverloren im Nichts. Immer wieder mußte ich an diese Begegnung denken die sich fließend mit futuristischen Tagträumen vermischte. Mein Bestreben wurde stärker, hatte ich doch die Bestätigung von einem der ganz Großen. Doch am besten ich erzähle die Geschichte von Anfang an:

    August 2001: Stephanie Heaton, eine gute Freundin von mir, lud mich zu einem Urlaub zu sich nach New York ein. Diese faszinierende Stadt mal wieder live zu erleben konnte ich mir nicht entgehen lassen und so sagte ich zu. Sie ist Musikerin, genau wie ich, und auch sie hat eine Band, genau wie ich. Seit 10 Jahren spielt sie nun schon Gitarre und spielt sehr erfolgreich mit ihrer Band

    Kommentare & Bewertungen

    • Puenktchen3844

      Puenktchen3844, 13.04.2009, 01:39 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Ein guter Bericht. LG

    • wolli007

      wolli007, 08.10.2008, 11:58 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      liebe Grüße, Wolli

    • andrea30b

      andrea30b, 10.09.2008, 20:30 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      viele Grüße andrea30b

    • giselamaria

      giselamaria, 03.09.2008, 18:46 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      sehr schön berichtet! Schönen Tag noch gell :-) Lieben Gruß Gisela

  • "Andrew"

    Pro:

    urteilt selber

    Kontra:

    urteilt selber

    Empfehlung:

    Nein

    „Andrew“ sah ihn zuerst. Diesen Hochgewachsenen Mann.
    Lässig stand er an der Straßenecke. Mit schlackernden Gliedern und zerrissenen Jeans ging Andrew zu ihm.
    „Haste de mal ne Kippe?“ Der Mann sah ihn mit brennenden Augen an.
    Von diesem Tag an veränderte sich alles.

    Johnny beobachtete diese Entwicklung mit gemischten Gefühlen.
    Immer mehr Teenager gingen zu dem Fremden. Er predigte eine „Neue Welt“
    Seine Anhänger veränderten sich. Sie wurden stark und schlau.
    Der Staat war pleite. Er bot keinen Halt mehr. Keine Arbeitsplätze. Keine Zukunft.
    Dieser Fremde schien eine Insel in dieser grauen Welt zu sein

    Auch „Andrew“ hatte sich
  • Der stinkende Esel - Ranma 1/2 Fiction

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    Hallo... obwohl ich bezweifele, dass dies jemand lesen wird, solange ich am Leben bin, möchte ich mich ausdrücklich vom Inhalt distanzieren. Ich bin in aller Form unschuldig. Das Ukyo ein Esel wurde und dass Shampoo jetzt männlich ist, ist NICHT meine Schuld!

    ~Ryoga Hibiki

    Erster Mai, gegen Mittag
    "Man, du bist so VERBLÖDET!" Ukyo brüllte lauter als ein Schwarm Gänse, die von einem Jäger aufgescheucht wurden. Ich seufzte.
    "Jaajaaa..."
    "Nichts JAJAAA!" Sie schrie noch lauter und hielt mir ihren müffelnden Schwanz vor die Nase.
    "Ist DAS etwa in Ordnung?" Ich schüttelte resignierend den Kopf.
    "Es tut mir leid. Ich hätte dich nicht in die Quelle
  • Schutzengel: Eine richtige X-Akte!!!

    Pro:

    entscheidet selbst

    Kontra:

    entscheidet selbst

    Empfehlung:

    Nein

    Zuerst möchte ich erklären, was Fan fiction eigentlich sind. Wörtlich genommen heitß es Fan Fantasien. Das heißt Fans schreiben Stories über ihre Lieblingsserie. Es gibt verschiedene Rubriken, Romance Stories, Drama Stories, Action, eigentlich alles was es auch bei Romanen gibt, nur dass es um Seriencharakteren geht. Am meisten sind Romance Fan Fiction vertreten. Heute will ich Euch eine Akte X Fan Fiction zum lesen geben, die einen ziemlichen Mysterie Touch hat. Viel Spaß beim lesen.



    Story: Schutzengel

    Autor: Nana ( Feedback: nana@stephan-voigt.de )
    Genre: Akte X , Mysterie
    Disclaimer: Wie immer. Akte X und die Charaktere gehören Carter und Fox.

    Kommentare & Bewertungen

    • frankensteins

      frankensteins, 13.04.2008, 13:57 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      wouh lg

  • Fan Fiction zu Descent

    Pro:

    die... unklarheit? :)

    Kontra:

    der... schreibstil :(

    Empfehlung:

    Nein

    Descent ist mein Lieblingscomputerspiel. Ich mag alle Teile davon, aber der erste gefällt mir noch immer am besten (Oldschool, das Originale halt). Dazu habe ich dann auch eine Fan Fiction geschrieben. Anfangs auf Englisch, dann auf Deutsch und immer weiter ausgebaut! Ist aber nicht abgeschlossen.

    Ich rannte so schnell wie ich nur konnte. Ich keuchte. Und stöhnte. Die Beine taten mir weh. Und machte ich zwischendurch mal eine Pause und ging in normalem Tempo weiter, so war ich trotzdem nur dazu in der Lage, an den Schmerz zu denken, der bei jedem Schritt durch meine Füße in mir hochstieg. Gekröhnt wurde das Ganze dann noch dadurch, dass ich jedesmal vor Schreck zusammenzuckte,
  • Tach auch, oder wie Trude zu Hitwin kam

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Nein

    ***Geschrieben habe ich diesen Mehrteiler letztes Jahr im August, zu einer Zeit, der in mir Hitwin noch sehr viel bedeutet hat. Auch wenn es
    nicht ganz hierher passt, möchte ich sie auch trotzdem zum Lesen geben, damit einfach sieht, welchen Elan man damals noch hatte. Über zahlreiche Kommentare würde sich Trude sehr freuen ;-)***
    ____________________________________________________

    Tach auch, ich bin die Trude. Ich komm aus Castrop-Rauxel und bin 53 Jahre alt und Hausmütterken. Ich wohn mit dem Vadder in so'n Zechenhaus, dat der vor 23 Jahren gekauft hat und hab nen Jung, den Andreas. Der is ja jetzt in ne Lehre. Bei dem Kowalski. Da lernt der ja Tischler, damit der

Fan Fiction im Vergleich

Alternative Mitglieder schreiben über verschiedene Themen: Forum
Weitere interessante Produkte