Kronenzeitung Kochbuch

Kronenzeitung-kochbuch
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 05/2005

Preisvergleich




6,00 €
+ 11,00 € Versand
Shop:
vs22_de (eBay)


6,00 €
+ 11,00 € Versand
Shop:
vs22_de (eBay)


7,00 €
+ 13,00 € Versand
Shop:
annico9997 (eBay)


11,89 €
+ Versand
Shop:
Amazon


12,00 €
+ 11,00 € Versand
Shop:
vs22_de (eBay)


12,95 €
+ 4,90 € Versand
Shop:
Tableware24


14,00 €
+ Versand
Shop:
Amazon


14,31 €
Kostenloser Versand
Shop:
medimops (eBay)




16,50 €
+ 4,90 € Versand
Shop:
Tableware24



19,95 €
+ 4,90 € Versand
Shop:
Tableware24


19,95 €
+ 2,80 € Versand
Shop:
cafiro.de


19,95 €
+ 2,80 € Versand
Shop:
cafiro.de


19,95 €
+ 2,80 € Versand
Shop:
cafiro.de


20,00 €
+ Versand
Shop:
Amazon



21,10 €
Kostenloser Versand
Shop:
antiquariat-deinbacher (eBay)


24,95 €
+ 4,90 € Versand
Shop:
Tableware24


26,50 €
Kostenloser Versand
Shop:
antiquariat-deinbacher (eBay)



29,99 €
+ 2,80 € Versand
Shop:
cafiro.de




47,99 €
+ Versand
Shop:
Amazon


59,00 €
Kostenloser Versand
Shop:
eva-fix (eBay)

Produktbeschreibung

Kronenzeitung Kochbuch

gelistet seit 05/2005

Tests und Erfahrungsberichte

  • ... wie macht man eiernockerln???

    Pro:

    jedes gericht ist zu finden, sehr günstig

    Kontra:

    keins

    Empfehlung:

    Ja

    Heute möchte ich Euch ein Kochbuch vorstellen.

    Was Kochen betrifft, kann ich nur sagen, das ich schon immer gerne gekocht habe, ich backe auch sehr gerne. Aber da ich in Deutschland aufgewachsen bin und auch mit einem Deutschen verheiratet war, war für mich eigentlich die „deutsche Küche“ normal. Was hätte ich auch anderes kochen sollen, man sagt ja nicht umsonst „was der Bauer nicht kennt, isst er auch nicht“. Genauso war es auch bei uns. Es gab 10 verschiedene Gerichte, die wurden abgewechselt, denn mein Ex Mann war total pingelig, was Essen betraf, mit dem konnte man nicht mal essen gehen, weil ihm alles nicht geschmeckt hat. Mittlerweile weiß ich, das er sich fast nur noch von Ravioli aus der Dose und Miracoli ernährt (pfui Deibel… etwas, wofür ich mich gar nicht begeistern kann!!!)

    Nach der Scheidung hatte ich einen Freund, der ziemlich anspruchslos beim Essen war, der war mit allem zufrieden, was man ihm vorgesetzt hat :o)

    Bei dem nächsten sah es da schon anders aus, er wuchs ziemlich ländlich auf und ist ein Fan der Hausmannskost, aber der österreichischen wohlbemerkt. Na, prima, was nun… Ich weiß noch, als er von den Eiernockerln seiner Mama schwärmte. Ich versucht halt, rauszukriegen, wie seine Mutter diese Nockerln macht, ich wusste nicht mal, wie die aussehen sollen, ich kannte die einfach nicht!!! Er verstand die Frage nicht und sagte halt „na, Nockerln mit Eiern“. Also kaufte ich eine Packung Fertig Spätzle von Maggi, weil die halt so wie Nockerln aussehen, kochte die laut Anleitung 10 Minuten, da die danach noch immer total hart waren halt noch mal 10 Minuten. Die gab ich in eine Pfanne, haute 2 Eier dazu, würzte das Ganze und ich dachte noch… igitt, kann man so was essen??? Mein Freund war davon auch nicht wirklich angetan, also Mistkübel auf und rein… Das war ein Flop…

    Nun ja, für weitere Affären kochte ich nicht und wenn es mal was gab, dann hat nur eine Kleinigkeit oder ich lies mich zum Essen ausführen :o)

    Mein jetziger Freund ist auch ein Fan der österreichischen Hausmannskost und liebt auch diese Eiernockerl. Bei einem Besuch bei seinen Eltern fragte ich dann halt die Mama, wie sie diese macht, sie erklärte es mir und sagte, ich kann es mir ja abschreiben, aus dem Kochbuch der Kronenzeitung.

    Dieses kleine Kochbuch hat die Größe A 6, ist gelb, vorne drauf das rote Logo der Kronenzeitung, auf dem ist eine Kochhaube und daneben steht ein Kochlöffel.

    Bei nächsten Besuch bekam ich so ein kleines Büchlein von der „Schwiegermama“ geschenkt. Das kleine Wunder kostete damals 100 Schilling, also um die 7 Euro, hat 415 Seiten und steht seitdem immer bei mir in der Küche im Schrank.

    Mittlerweile weiß ich auch, wie diese Eiernockerl gemacht werden und vieles mehr. Kochen kann ich inzwischen alles aus der österreichischen Küche und auch meine Tochter wächst damit auf.

    Das „Kronenzeitung Kochbuch“ ist eine Zusammenstellung von Originalrezepten der österreichischen Küche, die von Lesern und Köchen gesammelt wurden. Das Kochbuch wurde neu überarbeitet und ist im Verlag Dichand & Falk GmbH.&Co. Erschienen.

    Es ist schön gegliedert, an Anfang ein Vorwort über das Kochen, dann ein grobes Inhaltsverzeichnis

    Suppen
    - gebundene Suppen
    - -klare Suppen

    Vorspeisen
    - Vorspeisen, kalt
    - Vorspeisen, warm

    Kalte und warme Saucen

    Diverse Beilagen

    Gemüse

    Salate

    Fische

    Fleisch
    - Rindfleisch
    - Kalbfleisch
    - Schweinefleisch
    - Kitz, Lamm, Hammel
    - Faschiertes
    - Innereien
    - Geflügel
    - Wild

    Einfache Hauptgerichte

    Mehlspeisen
    - Warme Mehlspeisen
    - Kuchen und Torten
    - Kalte Desserts und Kompotte
    - Kleine Bäckereien, süß
    - Kleine Bäckereien, salzig

    Register

    Dieses Register ist am Ende des Kochbuches und nach Alphabet angeordnet. So findet man sofort, was man sucht.

    Meine persönliche Erfahrung mit diesem Kochbuch ist die, das wirklich jedes Gericht der österreichischen Küche drin steht und vor allem, das es total leicht und verständlich erklärt wird.

    Wie zum Beispiel diese Eiernockerl:
    25 dkg Mehl, ¼ l Milch, 1 Ei, 3 Eßl. Öl, 1 KL Salz- 5dkg Butter, 3 Eier
    Das Ei in der Milch versprudeln und mit dem Mehl mischen. Das Öl und das Salz zugeben und zu einem Teig verarbeiten. Mit einem kleinen Löffel Nockerl ausstechen, die sofort in kochendes Salzwasser gegeben werden. Mann kann den Nockerlteig auch auf ein Brett geben und die Nockerln mit einem Messer direkt ins Wasser schneiden. 5- 10 Minuten kochen lassen, abseihen, kalt schwemmen und in heißer Butter schwenken. Die versprudelten Eier darüber gießen und kurz im Rohr anziehen lassen. Die fertigen Eiernockerln mit Salat servieren.

    Also wie man sieht (liest) ist es total einfach erklärt!!! Mit Anleitungen aus diesem Kochbuch kann wirklich jeder kochen oder kochen lernen!!!

    Zu kaufen gibt es dieses kleine Kochbuch hier in jeder etwas größeren Trafik und im Buchhandel, ich kann es jedem nur empfehlen, der die österreichische Küche kennenlernen will!!!

    Danke fürs Lesen, Bewerten und Kommentieren.
    Liebe Grüße an alle tammy