Die Burg der Könige (Gebundene Ausgabe) / Oliver Pötzsch

ab 14,04
Auf yopi.de gelistet seit 11/2013
Historischer Roman über eine Burgherrin und einen Burgschmied im Jahre 1524, die gemeinsam auf ein Geheimnis stoßen, welches über die Zukunft der königlichen Krone entscheidet.

5 Sterne
(2)
4 Sterne
(1)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)

Produktbeschreibung

Die Burg der Könige (Gebundene Ausgabe) / Oliver Pötzsch

EAN 9783471350836
ISBN 3471350837
gelistet seit 11/2013

Allgemeine Informationen

Ausgabeformate gebundene Ausgabe
Erscheinungsjahr September 2013
Hersteller / Verlag List Paul Verlag
Seitenzahl 944 Seiten

Pro & Kontra

Vorteile

  • gute Charaktere, unvorhergesehene Wendungen, gut recherchiert
  • spannend, historisch interessant, schön gestaltet

Nachteile / Kritik

  • teilweise weist der Roman Längen auf
  • keine Nachteile, vorausgesetzt man mag dicke Bücher

Tests und Erfahrungsberichte

  • Eine Zeit voller Umbrüche

    Pro:

    spannend, historisch interessant, schön gestaltet

    Kontra:

    keine Nachteile, vorausgesetzt man mag dicke Bücher

    Empfehlung:

    Ja

    Auf der Burg Trifels, dem einstigen Machtzentrum des heiligen römischen Reichs deutscher Nation, lebt der Burgvogt Philip von Erfenstein mit seiner Tochter Agnes. Um die Burg zu erhalten, muss sie einen Mann heiraten, den sie nicht liebt. Sie spürt, dass in ihrer Herkunft ein Geheimnis liegt und versucht dem nachzugehen.
  • Lesestoff für lange Winterabende ...

    Pro:

    gute Charaktere, unvorhergesehene Wendungen, gut recherchiert

    Kontra:

    teilweise weist der Roman Längen auf

    Empfehlung:

    Ja

    Auch wenn der Roman einige Längen aufweist, so hat mich „Die Burg der Könige“ dennoch überzeugen können. Mit einigen Wendungen, die nicht vorhersehbar waren, hat Oliver Pötzsch den Überraschungseffekt gut genutzt und ich vergebe hier gerne vier Sterne.
  • Viele Seiten - flüssiges Lesevergnügen

    Pro:

    siehe Text

    Kontra:

    siehe Text

    Empfehlung:

    Ja

    Die gesamte Geschichte liest sich sehr flüssig. Jugendfreund Mathis ist ein Aufrührer in den Augen aller und man sucht ihn. Heiraten kann Agnes ihn nicht, das wird klar, sie muss – obwohl sie das nicht will – die Burg retten und eine Ehe eingehen, in der sie keine Liebe erfährt. Diese Geschichte um die Personen, die sich lieben – Mathis und Agnes lockert die Handlung auf und ist ebenfalls glaubhaft, alles passt perfekt zusammen und ergänzt sich.

    Geschichte, Liebe und Abenteuer – all das vereint sich in diesem perfekt recherchierten Roman zu einem glaubhaft spannenden Ganzen – und so vergebe ich volle Punktzahl.

    Um es nicht zu vergessen, am Schluss bekommt man noch eine chronologische Auflistung der Daten des Bauernkrieges geboten und einen „Kleinen Burgen- und Reiseführer“ durch den Roman mit tollen Ideen und Tipps.