Bewerbung Testberichte

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 08/2003

Pro & Kontra

Vorteile

  • Gute Bewertung von den Arbeitgebern
  • Man kann seine Fähigkeiten testen.

Nachteile / Kritik

  • Mappen allerdings sehr teuer und die Herstellung der Bewerbung zeitaufwendig, aber es lohnt sich
  • Ist ganz schön aufregend (wenn das nun ein Kontra ist)

Tests und Erfahrungsberichte

  • So gehts richtig

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Hallo liebe Leser, nach langer Zeit mal wieder ein Bericht von mir. Und zwar zum Thema Bewerbungen schreiben. Das ist heutzutage unbedingt nötig um nach der Schule in den Beruf einzusteigen.

    Allerdings ist auch einiges zu beachten. Hier eine Art Leitfaden:

    Zuerst müsst ihr euch ganz klar entscheiden in welcher Branche und bei welchen Firmen ihr euch bewerben wollt. Ihr könnt entweder auf eigene Faust Betriebe erkunden, zum Beispiel indem ihr euch auf deren Homepages informiert oder ihr geht zum Arbeitsamt und lasst euch Vorschläge geben. Das Arbeitsamt hat einen riesen Speicher, in diesem sind die Firmen und die jeweiligen Anforderungen an die Bewerber
  • Mit einer Bewerbung macht man auf sich Aufmerksam

    Pro:

    Gute Bewertung von den Arbeitgebern

    Kontra:

    Mappen allerdings sehr teuer und die Herstellung der Bewerbung zeitaufwendig, aber es lohnt sich

    Empfehlung:

    Ja

    Ich habe inzwischen hunderte von Bewerbungen gefertigt, sei es für einen Ausbildungsplatz oder für einen Arbeitsplatz gewesen.

    Für die Ausbildungsstelle machte man es so:

    Man hatte ein Anschreiben in der Länge einer DIN A4 Seite, einen handgeschriebenen tabellarischen Lebenslauf, Lichtbild vom Fotograf und das letzte Schulzeugnis der besuchten Schule.

    Das Anschreiben wurde unterschrieben und mit den anderen Papieren mit einer Büroklammer befestigt und in einen DIN A4 Umschag gesteckt, frankiert und verschickt.

    Inzwischen ist man aber schauer geworden und gibt sich mehr mühe:

    Das Anschreiben darf auch mehr als eine DIN A4 Seite lang sein,
  • Hurra, eine Einladung zum Auswahlverfahren!!! Aber was erwartet mich?

    Pro:

    Man kann seine Fähigkeiten testen.

    Kontra:

    Ist ganz schön aufregend (wenn das nun ein Kontra ist)

    Empfehlung:

    Ja

    Hurra, eine Einladung zum Auswahlverfahren!

    Ich arbeite seit 1996 in einer Werkstatt für behinderte Menschen und bin in der praktischen Ausbildung von ErgotherapeutInnen tätig. Die nachfolgenden Tipps möchte ich allen Interessierten geben, die nicht so recht wissen, was sie erwartet, wenn sie zu einem Auswahlverfahren eingeladen wurden. Einige der Hinweise sind typisch für dieses Berufsbild, die meisten jedoch treffen auf Auswahlverfahren in anderen Berufen auch zu. Natürlich setzt jede Einrichtung eigene Maßstäbe, daher kann ich nur aus den eigenen Erfahrungen heraus berichten. ©orahovo

    Wenn Sie zu einem Auswahlverfahren eingeladen wurden, haben Sie die erste Hürde
  • AUF SENDUNG GEHEN

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Die Unterlagen sind meist das Erste, was ein künftiger Arbeitgeber von einen Azubi sehen will. Man muss viel Zeit und Mühe haben, um sich positiv wie möglich darzustellen.
    Man muss z.B. beachten, dass man auf Computer oder Schreibmaschine die Bewerbung auf gutem weißem DIN A4-Papier schreibt. Es dürfen auf gar keinen Fall Fehler drin sein. Auf Aufpassen und vielleicht mit Rechtschreibung (Microsoft Word) korrigieren.

    Nur wer aufgrund seiner schriftlichen Bewerbung überzeugt, wird zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Man bekommt also die Chance sich persönlich vorzustellen.

    Ich empfehle euch , die Bewerbung mindestens sechs Monate vor dem geplanten