Chicco Pick up Testberichte

Chicco-pick-up
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 08/2004
Summe aller Bewertungen
  • Design:  sehr gut
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Handhabung & Komfort:  sehr gut
  • Gewicht:  durchschnittlich

Pro & Kontra

Vorteile

  • Qualität, Lenkung, Akzeptanz bei den Kindern, einfach alles
  • bequem und nicht so riesig

Nachteile / Kritik

  • nichts
  • nichts

Tests und Erfahrungsberichte

  • Unser alter Kinderwagen!

    • Design:  sehr gut
    • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
    • Handhabung & Komfort:  sehr gut
    • Gewicht:  durchschnittlich

    Pro:

    bequem und nicht so riesig

    Kontra:

    nichts

    Empfehlung:

    Ja

    Gerade eben bin ich über unseren alten Kinderwagen gestolpert. Ich war sehr zufrieden damit, deshalb schreibe ich mal über ihn. Besonders aktuell ist dieser Bericht allerdings nicht, aber vielleicht taucht dieser Kinderwagen in einem Frühjahrs-Basar auf, dann kann man ihn schon kaufen. Meinen Kinderwagen habe ich am 13.06.2000 bei Pickauf im Münchner Euro-Industriepark gekauft. Bezahlt habe ich damals 389 DM (laut Rechnung 198,89 Euro). Ich habe allerdings den Pick Up Air 6, der unterscheidet sich von dem Modell auf dem Foto nur in den Reifen, meine sind luftgefüllt.

    Beschreibung:

    Es handelt sich hier nicht um einen klassischen Kinderwagen, sondern um einen Sportwagen. Meine Tochter war auch schon 6 Monate alt, als wir diesen Wagen kauften. Grund war der Kinderwagen meiner Schwägerin, den wir davor ausgeliehen haben. Dieser Wagen hatte extrem kleine Räder und wir wohnen eher ländlich, da gibt es auch Wege ohne Teer. Das war mit dem Wagen meiner Schwägerin nicht zu machen. Also musste ein neuer Wagen her und der sollte große Reifen haben, idealerweise mit Luft. Das ist doch viel angenehmer für den kleinen Passagier. Nachdem ich zu diesem Zeitpunkt das Kinderkriegen ad acta gelegt hatte, war ein Sportwagen eine prima Sache. Der Sportwagen ist blau, alles aus Stoff ist kariert in braun, blau und gelb. Das Muster ist sehr unempfindlich, einen Teil der Textilien habe ich auch öfter gewaschen. Unter dem Sportwagen ist ein großer Korb, der wurde beim Einkaufen immer schön voll geladen. In dem Korb war eine Luftpumpe für die Reifen befestigt. Den Wagen konnte man gut zusammenklappen, allerdings nicht längs wie einen Buggy, sondern quer. Ein bisschen sieht man auf dem Foto. Der Sportwagen ist also größer als ein zusammengeklappter Buggy. Zum Zusammenklappen musste man auf 3 verschiedene Knöpfe drücken: für mich war es einfach, die Kinder haben es nie geschafft. Die Vorderräder konnte man entweder schwenkbar lassen oder feststellen. Meine waren meistens schwenkbar. So konnte man den Wagen wie einen Einkaufswagen schieben. Das Kind war mit einem 5-Punkt-Gurt gut angeschnallt. Der Sitz konnte einfach in 3 verschiedene Positionen verstellt werden. Das Verdeck war schön groß. Außerdem hatte ich noch eine sogenannte Fußdecke, die konnte man am Wagen befestigen. Besonders warm war sie aber nicht.

    Meine Meinung:

    Ich fand den Kinderwagen ganz toll. Buggys habe ich schon immer gehasst, so war der Sportwagen für meine Zwecke ganz toll. Die Wege hier bei uns waren kein Problem damit. Für den Winter habe ich mir einen Schaffellsack dazugekauft. So waren beide Kinder gut eingepackt. Der Wagen nahm auch bei weitem nicht so viel Platz weg wie ein richtiger Kinderwagen. Meine Freundin hatte einen auch von Chicco, er hatte sogar das gleiche Muster wie meiner. Der Wagen ging nicht in unseren Kofferraum, und der gehörte zu einem 5er BMW! Der Kinderwagen musste dann doch noch für ein Baby verwendet werden, das war aber kein Problem mit der Babytasche, die mit runtergeklapptem Sitz ganz prima in den Sportwagen passte. Die Reifen musste man natürlich ab und zu mal aufpumpen, aber nicht so häufig. Dafür sollte man die beigefügte Luftpumpe verwenden, mein Mann hat es einmal an der Tankstelle gemacht. In der Nacht wurden wir dann unsanft aus dem Schlaf geweckt: den Reifen hatte es zerrissen, das Rad war auch im Eimer. Man konnte aber beides direkt im Geschäft nachkaufen. Alles in allem: ich war sehr zufrieden mit dem Wagen und die Kinder saßen immer gerne im Wagen. Also: alle 5 Sterne für dieses Teil!
  • Mr und Mrs \"Wie geht der nur zu?\"

    • Design:  sehr gut
    • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut

    Pro:

    Qualität, Lenkung, Akzeptanz bei den Kindern, einfach alles

    Kontra:

    nichts

    Empfehlung:

    Ja

    Meine Tochter war anderthalb Jahre alt, als ich unseren Geschwisterwagen weggab. Für die Notfälle hatten wir noch unseren kleine Buggy zur Hand, der, wie meine Schwiegermutter mir schließlich versicherte, unter keinen Umständen für einen ihrer Spaziergänge mit den Kindern ausreichen würde. Da ich mich davon nicht sonderlich beeindruckt zeigte, stapfte sie auf eigene Faust los und ergatterte einen gebrauchten Chicco Pick up für, wie ich heute weiß, sensationelle 50 Euro. Mittlerweile wissen auch wir dieses Gefährt zu schätzen, aber lest selbst.

    Chicco Pick up
    °°°°°°°°°°°°°°°°
    Der Chicco „Pick up“ ist kurz gesagt ein Buggy mit Kinderwagenmaßen. Unser Modell ist in den

    Kommentare & Bewertungen

    • Iris8

      Iris8, 31.08.2004, 10:11 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      meine Kleine hatte damals den gleichen. Sie hat das Teil geliebt und war sehr traurig, als ich es meiner Freundin weitergegeben hab, da sie mir fast 4 dann doch zu gross dafür war ;o) LG Iris