Wir Kinder vom Bahnhof Zoo (Taschenbuch) / Christiane F. Testberichte

Bertelsmann-verlag-wir-kinder-vom-bahnhof-zoo-taschenbuch
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 06/2004
Summe aller Bewertungen
  • Handlung:  spannend
  • Niveau:  anspruchsvoll
  • Unterhaltungswert:  durchschnittlich
  • Spannung:  hoch
  • Humor:  wenig humorvoll
  • Stil:  durchschnittlich

Tests und Erfahrungsberichte

  • Erschütternder Einblick in das Leben einer Heroinabhängigen...

    Pro:

    total erschütternd/geht unter die Haut, sehr spannend, zeigt, wie gefährlich Drogen sind und wohin sie führen können!

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Bei "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" handelt es sich (finde ich) um ein Buch, das man gelesen haben muss. Schonungslos wird in dieser wahren Erzählung von Christianes Vergangenheit, in der sie bis zum Heroin kam, erzählt und von einem Leben, dass man sich (ich jedenfalls) gar nicht vorstellen kann...

    Inhalt:
    Christiane zieht mit ihren Eltern und ihrer Schwester nach Gropiusstadt, einem ärmlichen berliner Stadtviertel. Dort lernt sie schon sehr früh, dass sie mit guten Manieren und Freundlichkeit nicht weit kommt. Wie die meisten Familien dort lebt auch Familie F. in einer erbärmlichen Situation, Christianes Vater schlägt sie und ihre Schwester, es gibt kaum Geld. Nach der

    Kommentare & Bewertungen

    • babyrose

      babyrose, 24.07.2005, 13:04 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      über ein wirklich Klasse Buch! Besitz ich selber auch!

    • gromis

      gromis, 24.07.2005, 12:27 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Toller Bericht, hab das Buch mit 16 Jahren gelesen und hab es bis heute nicht vergessen !!! Grüßchen gromis

    • eleodita

      eleodita, 29.03.2005, 22:38 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      mein tipp gelle? money money money.. xD mag den bericht gerne.ich finde über das buch kann man gut schreiben. seeehr nützlisch wie ich finde. eleodita

  • Wir Kinder vom Bahnhof Zoo

    Pro:

    spannend, interessant

    Kontra:

    /

    Empfehlung:

    Ja

    **************
    Vorgeschichte
    **************
    Nahezu jeder kennt das Buch „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“. Ich habe es mir erst letztens bestellt und durchgelesen, da ich es noch nicht kannte. Nun möchte ich euch verraten, ob ich es interessant oder langweilig fand, usw.

    *************
    Wo und für wie viel gibt’s das Buch?
    *************
    Ich habe mein Buch bei Amazon bestellt. Buchsendungen sind dort ja kostenlos, deswegen kostet es dort genauso viel wie wenn man in einen Bücherladen geht. Bücherläden bieten dieses Buch auch an, da es ja sehr publik ist. Der künftige Leser kann sich dieses Buch für 9,99€
  • traurige wahrheit

    Pro:

    schonungslos und ehrlich geschrieben

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Heute möchte ich Euch ein Buch vorstellen und zwar
    "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo", in dem es um Drogensucht, Prostitution und die menschlichen Abgründe geht.

    Das Buch wurde aus den Erlebnissen der jungen Christiane F. zusammen geschrieben.
    Entdeckt wurde Christiane F. 1978 in Berlin, als der Stern Reporter Horst Rieck mit seinem Kollegen, dem Fotografen Jürgen Müller Schneck einen Bericht über Kinderprostitution schreiben wollten. Sie trafen die damals 15jährige und sie hatte einiges zu diesem schrecklichen Thema zu erzählen...

    Christiane wächst mit ihrer jüngeren Schwester Sabine und ihren Eltern auf dem Land auf, sie erlebt eine Bilderbuch Kindheit mit viel

    Kommentare & Bewertungen

    • April

      April, 29.06.2005, 00:24 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      ...guter und wichtiger Bericht! Das Buch habe ich vor langer Zeit in einer Nacht durchgelesen und den Film auch mehrfach gesehen! Ein Thema, das leider stets aktuell bleibt! LG April

    • falke

      falke, 24.06.2005, 00:51 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      und sie gibt immer noch Grund zum Nachdenken! Was für ein Elend sich durch Drogen zeigen, wird jedem durch solche Filme und Bücher erst einmal richtig bewußt. Schöner Bericht, Gruß, Ralf

    • Chrillemaus

      Chrillemaus, 01.03.2005, 23:01 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      kam das raus, ich habe das bestimmt 5mal am Stück gelesen. Ein Klasse Buch

    • redwomen

      redwomen, 01.03.2005, 22:30 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      das damals genauso gut war wie heute auch noch und schonungslos wiedergegeben wird wie es in Wirklichkeit ist. Auch der Film war super klasse. LG Maria

  • Der Wettkampf von Heroin, Freiern und Entzug.....

    Pro:

    Ich finde das ganze Buch toll....

    Kontra:

    ab und zu nerven die Kommentare von verschiedenen Personen die zwischendurch auf ein paar Seiten sind ein bisschen....

    Empfehlung:

    Ja

    Vor kurzem las ich das Buch "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo". Ich persönlich fand es sehr spannend, und möchte euch hier mal durch eine kurzgefasste Nacherzählung einen kleinen Einblick in dieses Buch geben.

    Christiane F. hatte eine schwere Kindheit.... Ihre Eltern träumten von einer Heiratsvermittlungsagentur und zogen nach Berlin. Doch aus dieser Agentur wurde leider nichts und Christianes Vater blieb arbeitslos. Die Mutter konnte das Haus alleine nicht bezahlen und so landete Christiane in Gropiusstadt. (Mein persönlicher Name dieser Stadt ist "die Stadt der Verbote") Christiane F. schildert wie die Kinder in Gropiusstadt sich tagtäglich vor Hauswarten und sämtlichen anderen

    Kommentare & Bewertungen

    • Mathi15

      Mathi15, 02.06.2005, 22:43 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Sehe das ganze genauso wie du. Ein Wahnsinns-Buch!

  • Christiane F. und ihre traurige Jugend

    Pro:

    toll geschrieben

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Heute möchte ich über mein absolutes Lieblingsbuch berichten, Wir Kinder vom Bahnhof Zoo. Wieso ich es mir gekauft habe, war eigentlich nur, weil ich die Story so interessant fand. Ich habs wirklich nicht bereut.

    ~~Cover~~
    Das Cover ist schwarz. Oben steht groß in Gelb "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" und in weiß oben drüber Christiane F. Unter dem gelben titel steht in weiß "ein Stern Buch" und das "Stern"-Zeichen.
    Dann ist darunter rechts eine Art Kreis. Es sieht aus als hätte man von einer Schwarzen Scheibe eines Autos etwas weggeschrubbt damit man durchsehen kann. Da sieht man dann ein Mädchen und einen Mann. Ich würde mal sagen es ist eine Szene am

    Kommentare & Bewertungen

    • redwomen

      redwomen, 02.05.2005, 11:38 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      hatte damals als Jugendlich auch das Buch schon gelesen und war sehr fasziniert davon. Heute würde ich es auch meinen Kindern auf alle Fälle weiterempfehlen.

  • Wachgerüttelt.

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    -Hintergrund-
    Christiane F. wurde mit 15 Jahren zur berühmtesten Drogensüchtigen Deutschlands.Auch heute merkt man noch viel von ihrem Einfluss.
    Wie kam es zu dem ganzen? Kai Hermann und Horst Rieck der Redaktion des Sterns wollten für eine Jugendreportage die junge 15 jährige Interviewn. Aus dem geplanten Zwei-Stunden-Gespräch wurden zwölf Monate,über das Leben als Drogenabhängige berichtend.Viele ünterstützen diese Projekt.

    -Inhalt der Dokumente,weitere zusammenfassung-
    Mit totaler offenheIt schildert Christiane,Elend ihrer eigenen Abhängigkeit in Berlin und so ensteht ein Bericht über den Teufelskreis von Abhängigkeit, Beschaffungskriminalität und

    Kommentare & Bewertungen

    • verletzbar_

      verletzbar_, 22.04.2005, 16:59 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      bericht über mein absolutes lieblingsbuch!

  • Dieses Schicksal erleiden immer wieder 1000e von Kindern

    Pro:

    s.u.

    Kontra:

    s.u.

    Empfehlung:

    Ja

    Das Buch von Christiane F. war zu meiner Kind- und Teenagerzeit sehr populär, womit auch deutlich wird, wie das Buch über 25 Auflagen erreichen konnte. In meinem Umfeld gab es niemanden, der es nicht kannte. Dieses Werk war nahezu ein Brennpunkt. Jeder wollte es lesen, aber viele durften noch nicht, wegen der Eltern bzw. des Alters. Unter den Erwachsenen (Lehrern und Eltern wurde heiß diskutiert, ob das Buch guten oder schlechten Einfluß auf Jugendliche und Kinder ausübt). Zum ersten mal las ich Christiane F. mit 12 Jahren, von der Mutter eines Klassenkameraden ausgeliehen. Als ich so ca. 18 war habe ich es mir dann selbst gekauft und mindestens 10 mal gelesen.

    Das Buch „Wir

    Kommentare & Bewertungen

    • anonym

      anonym, 09.10.2006, 12:49 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      sh :o)

    • Lebkuchen87

      Lebkuchen87, 02.03.2006, 21:14 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      sehr ausführlich, gerne Gegenlesung erwünscht! ;)

    • try_or_die87

      try_or_die87, 01.01.2006, 17:30 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      das buch ist klasse.LG