THYSSENKRUPP AG (WKN750000) Testberichte

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 08/2003

Tests und Erfahrungsberichte

  • Thyssen Krupp

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Mit einem derzeitigen Kurs von 15,60 EUR ist Thyssen Krupp zwar nicht mehr so billig wie noch vor ein paar Wochen, hat aber bei einem günstigen Marktumfeld noch Luft nach oben.
    Kennzahlen wie KGV, Kurs-Buchwert Verhältnis, Dividendrendite geben dem Kurs noch Potenzial. Der von uns berechnete "faire" Wert pro Aktie von ca. 18,00 EUR sollte auf mittelfristige Sicht erreicht werden. Die vom Vorstand veröffentlichten Zahlen waren zufriedenstellend bis gut.
    Von den DAX 30 Werten sehen wir Thyssen Krupp im Moment als einen der wenigen Kaufkanidaten. Die meisten Unternehmen sind aus unserer Sicht (Fundamental) fair und teilweise schon übertbewertet. Die Erwartungen der Börsianer für das
  • ThyssenKrupp

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Meiner Meinung nach hat ThyssenKrupp zur Zeit einen der Besten, evtl. sogar den besten Vorstandsvorsitzenden.
    Als erstes DAX-Unternehmen nahm ThyssenKrupp den Corporate Gouvernement Codex an und veröffentlichte als erstes die Gehälter seiner Vorstände, was volle Achtung verdient.
    Außerdem ist auch die Diversifizierungsstrategie bemerkenswert.
    Waren vor zehn Jahren die damaligen Vorgängerunternehmen Thyssen AG und Krupp Hoesch AG vor allem im Stahlsektor tätig, macht dieser Bereich heut nur noch ca. 1/4 des Umsatzes aus.
    So wurde vor allem der Maschinen- und Anlagenbaubereich (u.a. Aufzüge und Rolltreppen) und der Dienstleistungsbereich (IT) ausgebaut.
  • Und täglich grüßt die Rating Agentur!

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Das Frühstücksei dürfte dem Vorstandsvorsitzenden des größten deutschen Stahlproduzenten Deutschlands, der ThyssenKrupp AG, beim Blick auf die aktuellen Tickermeldungen vom 21. Februar im Halse stecken geblieben sein. Dabei sollte doch auf der Hauptversammlung des Konzerns positives vermeldet werden, wie eine Vervielfachung des Quartalsgewinns und eine Vervielfachung des Gewinns für das laufende Geschäftsjahr.
    Doch die Rating Agentur Standard & Poors goss Wasser in den Wein, denn sie stufte die Kreditwürdigkeit (Bonität) um 2 Stufen herunter. Fatal, das neue Rating ist nur noch ein „Junk“-Rating oder auch Ramschstatus und kein Investmentgrade mehr (= besondere Qualität des