Tipps zu Babyernährung Testberichte

No-product-image
Auf yopi.de gelistet seit 08/2003

Pro & Kontra

Vorteile

  • früher Beikoststart nicht empfehlenswert

Nachteile / Kritik

  • rund um das Thema "Beikost"gibts viele Gerüchte

Tests und Erfahrungsberichte

  • nicht immer so ganz einfach die Ernährung unserer Kleinsten!

    Pro:

    früher Beikoststart nicht empfehlenswert

    Kontra:

    rund um das Thema "Beikost"gibts viele Gerüchte

    Empfehlung:

    Ja

    Liebe Leser,

    wer kennt es nicht, die vielen Fragen, die man rund um die Ernährung der Kleinsten hat, wenn man noch unsicher ist?!
    Ich dachte aktuell dran, weil mir folgender Artikel unter die Nase kam:


    -----------------------------
    Kein Schlummertrunk für Babys: Kinderärzte warnen vor „Gute-Nacht-Mahlzeiten“ aus der Flasche

    Nur satte Kinder schlafen gut – damit bewerben viele Kindernahrungshersteller ihre speziell für das abendliche Fläschchen entwickelten Fertiggetränke, die Babys und Eltern eine ungestörte Nachtruhe schenken sollen. Doch für gesunde Säuglinge sind diese besonderen Nuckelflaschen-Produkte ungeeignet und gefährden die

    Kommentare & Bewertungen

    • kreinsch2

      kreinsch2, 03.02.2008, 22:22 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      liebe Grüße sendet kreinsch2

    • Clarinetta2

      Clarinetta2, 03.02.2008, 12:55 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      sehr informativ geschrieben.

    • XXLALF

      XXLALF, 03.02.2008, 12:11 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      sh und einen schönen Sonntag noch. Lg

    • linkinparker1

      linkinparker1, 03.02.2008, 11:33 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      sehr interessanter bericht, ein sh von mir. LG

  • Verstopfung bei Säuglingen verhindern

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Wer kennt das nicht? Säuglinge mit Verstopfung! Nächtliches quälen und eventuelles Nachhelfen mit dem Fieberthermometer.
    Ich habe jetzt gerade meinen zweiten Sohn entbunden, naja, vor 2 Monaten, und habe endlich einen sehr guten und hilfreichen Rat von meiner Hebamme bekommen, wie ich eine Verstopfung bei meinem Sohn erfolgreich verhindern kann.

    Das Geheimnis: OLIVENÖL!

    Also am Anfang wird mit wenig Olivenöl nachgeholfen. Das heißt, erst einen 1/2 Teelöffel in jede Flaschennahrung. Wenn das nicht hilft, nach 2 Tagen die Dosis auf 1 Teelöffel pro Flasche erhöhen. Jetzt funktionierts auf jeden Fall.

    Ich habe es ausprobiert und es hilft tatsächlich.

    Kommentare & Bewertungen

    • Kruemelchen2007

      Kruemelchen2007, 02.02.2008, 20:57 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      also ich hab bei einem Säugling der gestillt wird noch keine solchen Maßnahmen ergreifen müssen. Kein Fieberthermometer, kein Lactulose Sirup oder dergleichen. Bin echt geschockt. LG

  • Am Anfang sind Gläschen am besten

    Pro:

    -

    Kontra:

    -

    Empfehlung:

    Ja

    Einleitung:
    ============

    Meine Kleinste fängt nun langsam an, Brei zu essen, denn meine Milch scheint nicht mehr ausreichend zu sein. So kommt sie in der Nacht wieder ein bis zwei Mal. Da ich tagsüber diesen Schlaf nicht nachholen kann, ist es mir schon lieb, wenn sie wieder durchschläft.
    Angefangen hatte ich somit am späten Nachmittag mit Banane, die mein Problem zunächst gelöst hat, meine Tochter schlief wieder durch. Doch das nächste Problem war im Anmarsch, meine Tochter bekam Verstopfung, die Umstellung war für sie nicht so einfach. Somit mußte ich in meinem schlauen Buch nachlesen, welche Obst und Gemüsesorten bei diesem Problem helfen. Apfel war eine gute Lösung,

    Kommentare & Bewertungen

    • Kruemelchen2007

      Kruemelchen2007, 02.02.2008, 19:50 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      das sind (leider) die typischen immer noch hartnäckigen Gerüchte über Babyernährung. Leider aber nicht mehr die empfehlenswertesten. nicht vor 6 MOnaten zufüttern, die Milch reicht aus. Und nicht mit Banane oder karotte anfangen, sondern mit Pastinake. LG

    • MiNic

      MiNic, 20.03.2002, 16:19 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Selbstgekochtes ist oftmals mind. genauso belastet wie Gläschen. CU, MiNic