preisvergleich.de

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 02/2007

Produktbeschreibung

preisvergleich.de

gelistet seit 02/2007

Allgemeine Informationen

Typ Internetservices

Pro & Kontra

Vorteile

  • Gute Übersicht der Seite,Schnelles laden einzelner Seiten,schnelles finden der verschiedenen Produkte.Große Auswahl von Produkten und Angeboten.Gute Kontrolle der Autoren Berichte
  • Ist mir abhanden gekommen
  • die Auszahlungsmoral stimmt .
  • noch ne Möglichkeit seine Meinung zu versilbern,hohe Frequentierung
  • nichts

Nachteile / Kritik

  • Bis heute nichst gefunden was stört
  • So verhält sich kein ehrbarer Kaufmann
  • Userdaten ungefragt veröffentlicht, technisches Chaos, Paypal - Zwang, die "neue" Infocommunity, Urheberrechtsverletzungen
  • sehr sehr umständlich
  • Da geht ja nichts.

Tests und Erfahrungsberichte

  • Sehr gut zum Stromanbieterwechsel

    Pro:

    Übersichtliche Seite, einfach bedienbar, transparenter Ablauf, zügige Bearbeitung

    Kontra:

    Nichts

    Empfehlung:

    Ja

    Hallo.

    Das Thema meines heutigen Berichts ist die Seite preisvergleich.de. Da wir schon seit Langem den selben Stromanbieter haben, wurde die Zeit reif für einen Vergleich der Stromanbieter und evtl. einen Wechsel, um Geld zu sparen. Auf Empfehlen eines Bekannten, bin ich dazu auf preisvergleich.de gegangen.
    Da mir das Ausfüllen ellenlanger Formulare und das Klicken und Surfen durch tief verschachtelte Internetseiten wenig Spaß macht, gefiel mir bereits die Startseite von preisvergleich.de sehr. Hier gibt man einfach seinen ungefähren Jahresverbrauch sowie seine Postleitzahl ein und bekommt mit einem Mausklick bereits alle verfügbaren Anbieter nach dem jährlichen Preis

    Kommentare & Bewertungen

    • titus01

      titus01, 05.10.2011, 20:56 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Viele Grüße...titus01

    • Iggiz

      Iggiz, 04.10.2011, 20:17 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      ich freue mich über gegenlesungen

    • JoergTh

      JoergTh, 04.10.2011, 19:36 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Liebe Grüße aus Hessen! Jörg

    • anjaangelina123

      anjaangelina123, 04.10.2011, 17:47 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Liebe Grüße und einen schönen Tag noch!

  • Ganz einfacher Stromwechsel

    Pro:

    Übersichtlich, viele Auswahlmöglichkeiten, super einfach und unkompliziert

    Kontra:

    eigentlich nichts

    Empfehlung:

    Ja

    Hey Leute.

    Nachdem wir gerade wieder unseren Stromanbieter gewechselt haben, berichte ich euch jetzt über strom.preisvergleich.de. Und zwar sollte man ja in der Regel einmal im Jahr schauen, ob der eigene Stromanbieter noch der günstigste ist. Das habe ich gleich nach meinem Einzug vor zwei Jahren bei uns in der WG so eingeführt. Damit schont man den Geldbeutel. Zusätzlich schont man auch noch die Umwelt, wenn man sich für Ökostrom entscheidet. Bei uns ist es bisher sogar immer so gewesen, dass der günstigste Ökostrom-Tarif nicht bedeutend teuerer war, als der günstigeste Anbieter (nur ca. 10 Euro im Jahr). Das hat mich schon überrascht, aber ich finds natürlich super.
    Auf

    Kommentare & Bewertungen

    • Miraculix1967

      Miraculix1967, 09.07.2011, 17:47 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      Schönes Wochenende und LG aus dem gallischen Dorf Miraculix1967

    • uhlig_simone@t-online.de

      uhlig_simone@t-online.de, 06.07.2011, 10:07 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      liebe grüße

  • Preisvergleich.de / Auf dem sinkenden Schiff

    Alles wird erhöht,erschwert und die Preise steigen usw ! Preisvergleich ist dabei, den Communitybereich einzugrenzen, was bedeuten könnte, dass unser beliebtes Stupsen auch abgeschafft wird. Preisvergleich nennt dieses " Attraktiv !" Die Website soll attraktiver gestaltet werden. Etwa das die Seite blau anstatt rot ist, oder was ???
  • Preisvergleich, das war wohl nix...

    Pro:

    anfangs sehr gute Vergütung, Geld ausgezahlt

    Kontra:

    sorgloser Umgang mit sensiblen Daten, geklaute AGBs, geklaute Kurzbewertungen, für mich nicht brauchbare Funktionen wie anstupsen, Gruppen, Fotos

    Empfehlung:

    Nein

    Mit einiger Verspätung kommt jetzt mein Bericht zur Seite preisvergleich.de (ich wollte diesen schon viel früher schreiben), welche vor einigen Monaten an den Start ging. Am 13. Juli (Freitag der 13., welch ein Zufall…) kam nun einiges zusammen, welches viele User in Unruhe versetzte, wie auch mich. Seit einigen Tagen (ich schätze ca. 2 Wochen) bin ich dort abgemeldet und evtl. ist der aktuelle Stand etwas anders als von mir beschrieben. Es sind jetzt allerdings über 1 ½ Monate seit dem 13. Juli verstrichen, und in dieser Zeit hat preisvergleich nicht großartig viel verändert, also wird mein Bericht den heutigen Zustand schon sehr gut beschreiben.




    Die Anfänge

    Pr e isv ergleich.de (im folgenden PV genannt) ist ähnlich wie dooyoo, yopi und ciao eine relativ bekannte Verbraucherplattform, auf welcher User Berichte schreiben und durch die Lesungen anderer Mitglieder etwas Geld verdienen können. Der Name "preisvergleich" ist etwas irreführend, denn schließlich ist dies keine Preisvergleichs-Seite wie z. B. geizhals. Ich bin leider erst relativ spät dazu gekommen, konnte aber noch einige Zeit von den sehr hohen Vergütungen profitieren. Es wurden nämlich so gut wie alle Produkte mit der vollen Vergütungsstufe von 2ct (€€€) angezeigt. Wie auch bei Ciao wurden Erstberichten die doppelte Vergütung gewährt (bei €€€ wären das statt 2ct also 4ct pro Lesung).
    Das ließ ich mir natürlich nicht entgehen, und da ich ja auf anderen Plattformen schon Berichte vorzuweisen hatte, konnte ich auch einige Berichte bei PV reinstellen. Allerdings zeigte sich an dieser Stelle auch schon das erste Problem: Die Suchfunktion war eine Katastrophe! Durch das eingeben eines Namens in das obige angebliche Suchfeld kamen oft nur Ergebnisse von diversen Shops, das gesuchte erschien dort oft aber nicht. Ab und an funktionierte es mal, aber meistens eben nicht. Man musste sich fast immer durch die Kategorien durchklicken und das dauerte zum Beispiel bei DVDs eine halbe Ewigkeit. Actionfilme gibt es ja nicht gerade wenige und wenn man also einen bestimmten Actionfilm suchte, und dies über das Suchfeld nicht funktionierte, durfte man sich durch ALLE aufgeführten Actionfilme durchklicken! Genau so war es eigentlich bei allen Produkten. Je nachdem wie viel Produkte eine Kategorie umfasste, dauerte dies mehr oder weniger lang. Das war zwar sehr mühselig und katastrophal, aber die hohe Vergütung und die sehr vielen Lesungen (eben aufgrund der hohen Vergütung) und ein daraus schnell steigender Kontostand waren Grund genug, weiter bei PV zu bleiben. Neben dem Verdienen durch die vielen Lesungen gab es auch noch die Möglichkeit eine Toolbar zu installieren, durch dessen Aufrufen man täglich 20 Cent (10 Aufrufe zu je 2ct) verdienen konnte. Auch das Werben von Mitgliedern brachte Geld zusammen.
    Dass es mit den €€€ Vergütungen so nicht lange gehen konnte, war mir schnell klar, aber dann kam es Schlag auf Schlag. Von dem einen auf den anderen Tag waren diese Vergütungen weg und es gab fast nur noch € (0,5 cent) oder eben gar keine Vergütung. Schnell ließen auch die Lesungen sehr stark nach. Die Anzahl an Lesungen waren zwar noch OK, hatten aufgrund der geänderten Vergütungen aber erheblich nachgelassen. Trotzdem machte ich noch weiter, weil es sich immer noch lohnte. Später wurden einige Produkte auch wieder höher vergütet, die Lesungen stiegen dadurch aber leider nicht großartig an.

    Man konnte bei PV auf den ersten Blick erkennen, dass einiges von Ciao abgekupfert wurde. Die Bewertungsmöglichkeiten waren absolut identisch samt der Höchstbewertung "besonders hilfreich". Auch die Anzeige der erhaltenen Bewertungen bei den aufgeführten Berichten kam mir sehr bekannt vor… Auffallend war, dass ein Countdown die Sekunden runterzählte, bis man eine Bewertung abgeben konnte. Anhand der Kommentare war auch zu erkennen, dass einige User yon yopi sich hier anmeldeten ;-) Das Besondere an PV aber war, dass Berichte nicht sofort veröffentlicht, sondern erst nach einer Überprüfung online gestellt wurden. Dies konnte schon mal etwas länger dauern, vor allem wenn Wochenende (dann wurden die Berichte natürlich nicht bearbeitet) oder Wochenanfang war. Hatte man nun einen von sich erstellten Berichten von einer anderen Plattform kopiert und vergessen, den Namen der Plattform zu ändern, wurde dieser nicht freigegeben und man wurde gebeten, dieses zu korrigieren. Es gab also schon eine gewisse Zensur.
    Auf den ersten Blick war dies natürlich verständlich. Erst durch Ausführungen einiger User wurde mir aber bekannt, dass preisvergleich die AGBs 1:1 von Ciao kopiert hatte. Da machte ich mir schon so meine Gedanken, was da denn für Leute am Werk sind. Aber als wäre das nicht schon dreist genug, machten sich die Herrschaften nicht mal die Mühe die Ciao's durch preisvergleich zu ersetzen. Echt der Hammer.




    Freitag der 13.

    Nun aber zum eigentlich interessanten, und zwar den Geschehnissen am Freitag den 13. Juli. Als ich mich an eben diesem Tag einloggen wollte, funktionierte dies nämlich nicht. Aber das kann mal passieren dachte ich mir, Serverprobleme oder was auch immer, kommt halt mal vor. Als ich es dann abends probierte, war ich aber sehr überrascht über das sich mir darbietende Bild, und zwar nicht positiv. Erst einmal war das Layout und die Seite an sich anders, aber was mir besonders auffiel, waren die plötzlich angezeigten Namen und Adressen von vielen Usern. Bei mir war es nicht der Fall (vielleicht weil ich diese nicht eingegeben oder als verborgen eingetragen hatte, ich hab keine Ahnung), aber diese vielen Daten von den Usern ließen nichts gutes verheißen. Dass sich so viele User auf einmal dazu entschlossen hätten, ihre Adressen freiwillig preiszugeben, konnte ich mir nun beim besten Willen nicht vorstellen. Also lag der Fehler eindeutig bei PV, und so was darf nun wirklich nicht passieren. Auch ein Wochenende kann da nicht als Entschuldigung dienen, schließlich haben sie es ja so online gestellt und spätestens dann hätte ihnen ja wohl auffallen müssen, was da passiert war. Schon nach kurzer Zeit war das Geschrei der User groß, in den verschiedenen Meinungsplattformen machten viele ihren Unmut breit und waren zu Recht völlig sauer auf PV. Ich war dann gespannt, wie es in der nächsten Woche wohl weitergehen würde. Und die Enttäuschung wurde nicht weniger, ganz im Gegenteil. PV hätte ihre Seite so schnell wie möglich vom Netz nehmen und das Problem beheben müssen. So wie es am Freitag auch war, als man sich nicht einloggen konnte. Aber sie hielten es anscheinend nicht für nötig, denn noch lange Zeit waren die Daten der User zu sehen. Mir völlig schleierhaft, wie man sich so sorglos verhalten kann, schließlich betrifft das nicht nur die User sondern auch PV selbst. Denn datenschutzrechtlich kann so was natürlich nicht das wahre sein und auch Folgen für PV nach sich ziehen! Nach einiger Zeit, aber viel zu spät, konnten die User dann einige Angaben als sichtbar oder nicht sichtbar einstellen. Dieses mit den Namen und Adressen war also das große Problem, aber nicht das einzige. Berichte konnten keine geschrieben werden und viele Links führten ins Leere. Fehlermeldungen und falsche Verknüpfungen noch und nöcher. Es funktionierte also fast nichts mehr. Ich wurde aber noch mehr überrascht, PV wollte dem User ja was bieten. Da wäre zum Beispiel das nur noch annehmende Auszahlungsverfahren per paypal. Es wurde einfach mal die Auszahlung aufs Bankkonto abgeschafft. Zwang zu paypal, und das bei inzwischen eingeführten Gebühren bei diesem Anbieter, na echt super. Da ich mir dachte, dass sie das vielleicht doch noch ändern würden, wartete ich ein paar Tage ab und siehe da: Es erschien die Möglichkeit zur Auszahlung aufs Bankkonto, wovon ich dann auch gleich Gebrauch machte. Denn auch wenn es nur ca. 5€ waren, schenken wollte ich diese PV dann ganz sicher nicht. Denn wenn das viele User so machen würden, hätten sie da noch gut dran verdient… So wie es ausschaut, hat sich PV noch eine Dreistigkeit erlaubt. Und zwar sind Kurzbewertungen mit Hilfe von Berichten anderer Mitglieder kopiert worden. Man hat also ein paar Mitglieder erstellt (diese haben ein sehr junges Mitgliedsdatum, was ja schon sehr auffällig ist) und da dann Kurzbewertungen von anderen reinkopiert. Aber Hauptsache die "richtigen" User haben kein Ciao in ihrem Bericht drin stehen…

    Anstatt wieder Berichte schreiben zu können und eine Übersicht über neue Berichte zu haben, eben wie es auf den anderen Plattformen der Fall ist, konzentrierte sich PV aber lieber auf ein paar Special Features (made by preisvergleich). Und zwar sollte man jetzt mehr von seinen Hobbys in Blogs mitteilen und Fotos reinstellen. Auch führten sie Gruppen ein, in welche man andere User einladen konnte. Und man konnte jetzt User "anstupsen". Ja das ist ja toll, das wollte ich ja schon immer mal machen (Achtung Ironie). Das überaus erfreuliche daran war, dass diese per email darüber immer erinnert wurden. Wenn also einer der Freunde neue Fotos reingestellt hatte, bekam man JEDESMAL dieses per email mitgeteilt, was also auch mal eben nur dafür 20 emails bedeuten konnte. Das gleiche Spielchen wiederholte sich erst vor kurzem dann mit Gruppen. Viele, viele Leute meinten, mich unbedingt in Gruppen einladen zu müssen. Durch Entfernen der Freunde aus der Freundesliste konnte man das für Fotos deaktivieren, aber Gruppeneinladungen trudelten ständig in mein email-Postfach ein und da war ich nicht gerade begeistert von. Auch das anstupsen fanden viele User so toll, dass sie immer wieder anstupsen mussten. Auch hiervon gab es täglich einige, allerdings dann nur auf der PV Seite, wenn man es für email Benachrichtung ausstellte. Da frage ich mich, ob es die User noch merken, was sie da machen und auf Spam-Mails stehen. Eine Partnerbörse haben sie wohl auch integriert und der angebliche Chat funktionierte nicht, na vielleicht auch besser so…
    Es wurde also etwas ganz neues mit den Gruppen, Fotos etc. probiert, vom eigentlichen Berichteschreiben und -lesen entfernte man sich aber immer weiter und da frage ich mich warum sich da nicht mehr der alt eingesessenen User der anderen Plattformen von PV verdrückt haben, wenn PV scheinbar andere Ziele hat. Ist mir völlig unverständlich, denn einige scheinen da ja immer noch aktiv zu sein. Berichte schreiben funktionierte nach einiger Zeit wieder und die Suchfunktion verdient jetzt auch ihren Namen (diese lies sich wohl nicht so einfach kopieren…). Die neuesten Berichte erscheinen auch gelegentlich auf der Startseite, aber nicht bei jedem Aufruf, so wie es auf den anderen Plattformen der Fall ist. Mir gefällt es so also ganz und gar nicht.




    Fazit

    Das Datum "Freitag der 13." passt in diesem Fall wie die Faust aufs Auge bzw. beschreibt es sehr gut. An diesem Tag hat sich PV in dem Sinne negativ verändert, als dass es nicht mehr hauptsächlich ums Berichteschreiben und -lesen geht, sondern andere Sachen im Vordergrund stehen. "Preisvergleich- die info community" hatte zwar schon vorher eine stärkere Einbindung der Produkte als bei den anderen Portalen, aber dass es einmal so wird, hätte ich nun wirklich nicht gedacht. Wer mit dem Schreiben und Lesen von Berichten Geld verdienen möchte bzw. an solch einer Community interessiert ist, der liegt bei preisvergleich definitiv falsch, denn das scheint nicht mehr das Ziel von PV zu sein. Also kann ich denjenigen nur von PV abraten. Und auch ansonsten kann ich PV nicht im geringsten empfehlen, denn jemandem, der so mit sensiblen Daten sorglos umgeht und erst nach mehreren Tagen reagiert, und dann auch noch behauptet er hätte schnell reagiert (was soll daran bitte schnell sein?) würde ich nicht vertrauen wollen! Wer noch da ist, dem kann ich auch nicht mehr helfen *g* und zum anmelden würde ich also keinem raten.
    Das einzig positive, was ich aus PV gezogen habe, sind die ca. 60€, die ich insgesamt verdient habe. Und es wurden auch mal Preise unter den Usern verlost, aber da kann ich auch drauf verzichten.



    Danke fürs Lesen, Bewerten und Kommentieren!
  • PV im Moment nee

    Pro:

    s.B.

    Kontra:

    viel

    Empfehlung:

    Nein

    Hallo,

    auch ich bin noch bei Preisvergleich.
    Aber was da im Moment abgeht, das geht schon an die Nieren.

    Angefangen hat es bei mir ja schon im März.
    Durch viele Werbemails in meinem Postfach wurde ich doch neugierig und klickte die Seite mal an.
    Ich schaute mich ein wenig durch die Seiten und fand viele Bekannte.
    Nach einer Nacht schlafen mekdete ich mich dann dort an.
    Man konnte das preisgeben was man wollte.
    Damit kam ich klar.
    Man verdiente auch nicht schlecht dort, mir nur ein paar Berichten hatte ich die ersten 20 Euro voll.
    Ausgezahlt wurde dies einmal im Monat, so häufte sich der Betrag auf stolze 43, oo Euro.
    Das war

    Kommentare & Bewertungen

    • blackangel63

      blackangel63, 15.08.2008, 08:08 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      WuEnScHe DiR eInEn ScHoEnEn FrEiTag...GrUsS aNjA

    • linu

      linu, 22.03.2008, 13:31 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      toller Bericht! genau die gleichen Erfahrungen musste ich dort auch machen:(

    • Baby1

      Baby1, 20.09.2007, 16:54 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      .•:*¨ ¨*:•. Liebe Grüße Anita .•:*¨ ¨*:•.

    • Mamafabian

      Mamafabian, 19.07.2007, 21:57 Uhr

      Bewertung: sehr hilfreich

      ich hab mich schon länger dort abgemeldet

  • Freitag der 13. - ein schwarzer Tag für User

    Pro:

    die Auszahlungsmoral stimmt .

    Kontra:

    Userdaten ungefragt veröffentlicht, technisches Chaos, Paypal - Zwang, die "neue" Infocommunity, Urheberrechtsverletzungen

    Empfehlung:

    Nein

    Ich gebe es unverblümt zu, der Hauptreiz, Plattformen wie Ciao und Yopi zu nutzen, ist für mich das kleine Extra Taschengeld. Dass es mir Spass macht, über meine technischen Lieblingsspielzeuge etc. zu berichten, ist neben Spass und ein paar interessanten Menschen kennenzulernen sowie andere interessante Dinge zu lesen, das, was das Ganze hier zu einem schönen Hobby werden läßt.

    Und wenn man schon die Mühe mit den Berichten hat (an Technik oder einem wie diesem hier schreibt man einige Stunden), freut man sich auch, wenn man auf einer weiteren Plattform, die sich auftut, auch noch den ein oder anderen Euro verdienen kann. Geld verabscheut ja nun wirklich kaum jemand in der
  • Das ist doch wohl das Hinterletzte.

    Pro:

    nichts

    Kontra:

    Da geht ja nichts.

    Empfehlung:

    Nein

    Liebe User was ich jetzt schreibe ist keine Geschichte, sondern ist gestern und heute
    bei "Preisvergleich" passiert.

    Also heute Morgen will ich mich einloggen bei "Prv." und nichts geht. Falsche Passwort und
    falscher Name.
    Erstmal habe ich gedacht, ich hätte mich verschrieben. Also das Ganze nochmal.
    Denkste wieder nichts.

    Dann habe ich einen befreundeten User gefragt, ob er mir helfen kann.
    Er konnte, er konnte feststellen unter welchen Namen und Passwort ich jetzt bei "Prv." lief.
    Ist doch wohl sehr erstaunlich.
    "Prv." hatte meinen Benutzer Namen und mein Passwort geändert, ohne mich davon zu unterrichten.
    So nun war ich
  • Preisvergleich - Good Bye!

    Pro:

    Verdienstauszahlungen

    Kontra:

    totales Chaos, Usernamen stimmen nicht mehr, kein Datenschutz

    Empfehlung:

    Nein

    Updates

    Udate 12.8.07

    Die Auszahlungen sind wohl sowohl übers "normale" Konto als auch übers PayPal Konto ohne Probleme erfolgt, bei mir kam vor über einer Woche das Geld auf mein Konto an, das PayPal System scheint wohl nach Erzählungen einige Tage länger gebraucht zu haben. Wenigstens zu seinem Geld kommt man noch und nach Auszahlung selbiger habe ich mich dann auch endgültig abgemeldet.

    Update - 18.7.07

    Inzwischen bekommt man bei Preisvergleich wieder angezeigt, wie viel man für einen Bericht bekommt, wenn er mit mind. hilfreich bewertet wird. Sämtliche Bewertungen und Kommentare kann man wieder unterhalb des Berichts lesen.
    Man kann nicht
  • Enttäuscht

    Pro:

    Ist mir abhanden gekommen

    Kontra:

    So verhält sich kein ehrbarer Kaufmann

    Empfehlung:

    Nein

    Und ‚enttäuscht’ ist noch sehr gelinde ausgedrückt.

    Einige meiner tapferen Leser – besonders von anderen Plattformen – wissen, dass ich es nie gelernt habe, mein ungewaschenes Maul zu halten.
    Und das werde ich auch nicht mehr lernen, jetzt, wenn ich irgendwo zwischen Altersstarrsinn und Altersweisheit schwanke.
    Also auf ein Neues, Meinung sagen – nicht machen, denn die Meinung anderer Menschen hat bis auf ganz wenige Ausnahmen (Hallo, Cordula, Hallo Nicola) nie gekümmert -, sich mit der Obrigkeit anlegen, anecken und mögliche Konsequenzen tragen.

    Denn ich halte es immer noch mit Emile Zola, der sich mit dem Aufschrei ‚j’accuse’ in den Dreyfus-Prozess
  • Ein weiteres Meinungsportal

    Pro:

    noch ne Möglichkeit seine Meinung zu versilbern,hohe Frequentierung

    Kontra:

    sehr sehr umständlich

    Empfehlung:

    Ja

    Gliederung:
    • 1.Vorwort

    • 2.Seitenaufbau

    • 3.Anwendungsfreundlichkeit

    • 4.Vergütung

    • 5.Frequentierung

    • 6.Fazit



    1.Vorwort
    Nachdem ich in den vergangenen Wochen sichtlich genervt wurde mit allerlei Empfehlungen für die Seite preisvergleich.de ,ich bitte hierbei zu betonen,daß ich es keinem übel nehme,aber wenn man alle zwei Tage mindestens einen Versuch mich zu werben in der Nachrichtenbox hat nervts,vor allem wenn die meisten Empfehlungen kaum Informationen über die Seite bieten,hat es mich mittlerweile auch dahin verschlagen.
    Ob ich die Seite